ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. LPG oder CNG Fahrzeug -Vor- und Nachteile Unklar

LPG oder CNG Fahrzeug -Vor- und Nachteile Unklar

Themenstarteram 25. Juli 2011 um 10:26

Da ein Jobwechsel vor der Tür steht denke ich über einen Autowechsel auf etwas sparsames nach. Im Moment fahre ich einen Lancia Y 86PS 1997. Habe zwar alles an Reperaturen machen lassen und er hat auch erst 60.000km runter, aber dennoch überlege ich einen anderen Wagen zu nehmen. Verbrauch ca 7Liter Super (nicht E10 freigegeben).

Die Strecke ist 120km täglich (60km hin und zurück) reine Autobahn (5km Budesstraße). München Richtung Salzburg.

Personengröße sollte min 2. sein (der Smart CDI fällt aus da ich ab und an auch eine dritte Person befördere). Ursprünglich hatte ich an einen Bluemotiondiesel gedacht, aber die Dieselpreise bewegen sich auch immer höher. Angeboten wurde mir ein Fiat Punto natural Gas und ein VW Caddy 2.0 life(ist zwar groß aber scheinbar dennoch günstig im Verbrauch). Allerdings habe ich etwas Stirnrunzeln was die Preise von Erdgas betrifft, welche eigentlich auch nur am steigen sind. In München liegt der Preis bei 1,19€. Sollte in Zukunft vermehrt Gas in der Energieversorgung benötigt werden geht doch sicher der CNG Preis auch nach oben?

Andere überlegung wäre ein Auto auf LPG umbauen zu lassen oder eines mit zu kaufen. Allerdings hätte ich dann gerne eine mit Klimaanlage (der Yhat keine) und Tempomat wäre auch schön. LPG Preise erscheinen mir noch am stabilsten. Auch scheint es hier mehr "Konkurenz" zu geben. Was wäre denn ein gutes gebrauchtes Model mit Komfort? Ich bin da relativ schmerzfrei was Hersteller betrifft. Halten sollte das mal die nächsten 120.000km (klar das immer was kaputt gehen könnte). Wollte ca. 10.000€ ausgeben.

Fahren wollte ich 120-130kmh.

Auch ich fahre 3-4mal im Jahr nach Italien und auch mal Korsika. In Italien ist ja das Gasnetz umfangreicher als bei uns.

Zu allerletzt wäre es noch zu überlegen den Lancia umzubauen. An sich ein gutes Auto allerdings hatte es in letzter Zeit einige Macken (alle mache lassen Zündanlage etc) aber ich weiß nicht wie das weiterläuft.

Die Ursprüngliche Schallmauer war mal so ca. 5€/100km Sprit für Autobahnfahrten.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@bastitechnicker schrieb am 30. Dezember 2017 um 15:05:10 Uhr:

Aber warum fehlen ihm die PS zun 122PS motor? Anderes Kennfeld?

.. . der Turbolader ist kleiner.

Durch die geringere Abgasenthalpie fehlt dem CNG Motor das Moment bei kleinen Drehzahlen (low end torque). Das wird durch das kleinere Turbinenrad kompensiert. Da wo dann die "Leistung" erst zum Tragen kommt (bei hohen Drehzahlen) ist das kleine Turbinenrad dann aber an der Durchsatzgrenze.

Also haben beide Motoren 200Nm. Der CNG aber "nur" 81 und der Benziner 92kW.

der "Stevie"

114 weitere Antworten
Ähnliche Themen
114 Antworten

BEI CNG gibt es in Zukunft noch sehr viel Spielraum nach unten beim Preis.

Ich habe ausgerechnet was die Stadtwerken für 1 KG H-CNG zur Zeit bezahlen.

Es sind ca. 30 Cent Materialkosten pro KG, inklusive Deutsche Energiesteuer für CNG.

Es gibt also noch sehr viel Spielraum nach unten bis ins Jahr 2026. Dann kommt der Staat und will wieder abkassieren ;-) Ohne uns, bis dann haben wir uns einen neuen fahrbaren Sparschwein angelegt :-)

Zitat:

@irdnal schrieb am 14. Januar 2018 um 20:19:03 Uhr:

LPG ist meistens nicht günstiger als H-CNG.

1 KG H-CNG = 2 Liter LPG

Bei mir kostet 1 KG H-CNG 1,01€.

1 Liter LPG 66 Cent.

CNG ist also 30% günstiger!!

Dann fahr doch mal 500m weiter zur Eberhard, da kostet es noch 56 Cent, und wen zur Eberhard an die Hardeckstraße fährst nur noch 53 Cent.

So nun legst dir noch die Kundenkarte zu und lässt deine Tankrechnung vom Girkokonto abbuchen gibt es 2 Cent Rabat. Sind wir bei 51 Cent.

Und schön das du die günstigste CNG Tanke im Raum Karlsruhe rausgesucht hast.

P.S. Die Umrechnung 2:1 ist auch nur ne Faustformel. Oder hast du die Gasanalyse bekommen beim Tanken?

Zitat:

@Provaider schrieb am 14. Januar 2018 um 20:54:36 Uhr:

Zitat:

@irdnal schrieb am 14. Januar 2018 um 20:19:03 Uhr:

LPG ist meistens nicht günstiger als H-CNG.

1 KG H-CNG = 2 Liter LPG

Bei mir kostet 1 KG H-CNG 1,01€.

1 Liter LPG 66 Cent.

CNG ist also 30% günstiger!!

Dann fahr doch mal 500m weiter zur Eberhard, da kostet es noch 56 Cent, und wen zur Eberhard an die Hardeckstraße fährst nur noch 53 Cent.

So nun legst dir noch die Kundenkarte zu und lässt deine Tankrechnung vom Girkokonto abbuchen gibt es 2 Cent Rabat. Sind wir bei 51 Cent.

Und schön das du die günstigste CNG Tanke im Raum Karlsruhe rausgesucht hast.

P.S. Die Umrechnung 2:1 ist auch nur ne Faustformel. Oder hast du die Gasanalyse bekommen beim Tanken?

Jeder der sich heute ein CNG Fahrzeug kauft kann mit mindestens stabilen Preisen bis ins Jahr 2024 rechnen. Kannst du das für LPG auch behaupten? Die Preise für H-CNG sind bei mir seit 2008 bei ca. 1€ für ein KG H-CNG bei allen CNG-Tankstellen. H-CNG entspricht immer ca. 2 Liter LPG. Und wer fährt durch die ganze Stadt um an die günstigste LPG Tankstelle zu kommen?

Für das Geld was dein CNG fahrzeug extra Kostet kann ich Jahre lang entspannt tanken ;)

Zitat:

@Provaider schrieb am 14. Januar 2018 um 21:30:33 Uhr:

Für das Geld was dein CNG fahrzeug extra Kostet kann ich Jahre lang entspannt tanken ;)

Entspannt ein dutzend mal im Jahr zur Werkstatt fahren meinst du?:D

Rechne mal was du letztes Jahr an Reparaturkosten gehabt hast und wieviel du im Jahr mit ein gebrauchtes oder neues CNG Fahrzeug gespart hättest. Dann bist du im Jahr 2018 ganz schnell beim Händler und kaufst dir ein neues oder gebrauchtes CNG Fahrzeug.:D

Ne, ich habe doch kein VW gekauft ;) So jetzt reicht es mit OT.

Zitat:

@Provaider schrieb am 14. Januar 2018 um 21:38:28 Uhr:

Ne, ich habe doch kein VW gekauft ;) So jetzt reicht es mit OT.

Würde ich an deiner Stelle auch schreiben:D Wir sind noch voll OT hier im Thread:D

@irdnal

 

Ich hab mal nen Thema eröffnet, wo es um die Kosten zwischen Lpg <-> Diesel ging. Gerne würde ich da (oder auch hier, wenn es nicht zu viel OT wird) deine Kostenrechnung sehen.

 

https://www.motor-talk.de/.../...ten-war-neues-thema-t6218588.html?...

Der Erdgaspreis an der Börse wird in Millionen British Thermal Unit (mmBtu) festgestellt. Hierbei handelt es sich um eine britische Wärmeeinheit, welche der benötigten Energiemenge zur Erhitzung eines Pfundes Wasser um ein Grad Fahrenheit entspricht. (1 Btu= 1.055,06 Joule)

1055,05 Joule x 1 Million = ca. 1 Milliarden Joule = Kosten an der Erdgasbörse 2,79 Dollar

1 Milliarde Joule = ca. 278 KW/h = 2,79 Dollar am 05.01.2018

1 KW/h Erdgas an der Börse = 278 / 279 = ca. 0,1 Dollar

1 KG H-CNG = 13,16 kW/h x 0,1 Dollar = 0,13 Dollar (Rohstoffpreis an der Börse am 05.01.201 = 0,13 / 1,2 € = 0,11€

Deutsche Energiesteuer für 1 KG H-CNG = 0,18€

Materialkosten für die Stadtwerken für 1 KG H-CNG = ca. 0,29€

Zitat:

@Käfer1500 schrieb am 25. Januar 2018 um 14:14:05 Uhr:

Zitat:

@Pianist28 schrieb am 25. Januar 2018 um 13:40:59 Uhr:

...Meiner Meinung nach landet man automatisch beim CNG-Fahrzeug, wenn man folgende Überlegungen anstellt: ... kein Reichweitenproblem haben...

Sind nur 300km Praxisreichweite bei normal flotter Fahrweise kein Reichweitenproblem? Auf nennenswert höhere Reichweiten komme ich nicht, wenn ich mir die spritmonitor-Daten zum 1.5TGI (ca. 300km im Golf 7, Octavia 3 und Leon 3) oder 1.0 EcoFuel (ca. 330km im Up!, Mi, ..) anschaue.

Lediglich der Maxi Caddy kommt auch real mal über 500km.

Ich kopier das mal hier rein.

Aber nur diesen Beitrag.

Reichweite hängt bei konventionellen Fahrzeugen eigentlich nur vom rechten Fuß des Fahrers ab.

Auch bei LPG kann man wenig an der getankten Menge ändern, weil ein mechanisches Abschaltventil den Tankvorgang unterbricht. Das funzt im Sommer, wie im Winter gleich. Auch die Dichten der Medien (Diesel, Benzin, LPG) sind eigentlich immer nahezu gleich.

Bei CNG ist es komplett anders. Es wird gasförmig getankt und unterscheidet sich zunächst in L- und H-Gas

Low (caloric) und High (caloric). Das was der Motor zum Verbrennen benötigt sind Kohlenwasserstoffe. Im Falle von CNG hauptsächlich Methan. H-Gas hat mehr Methan drin. Bei den aktuellen VWs wird das sogar angezeigt. Tankt man H-Gas, beträgt die "Gasqualität" 100%, bei L-Gas sind es 90 oder 80%.

Im Caddy konnte ich einen deutlichen Unterschied zwischen L- und H-Gas in Bezug auf die Reichweite erkennen. Im Golf nicht mehr so stark, wobei das evtl. auch daran liegt, dass der Tank kleiner ist.

Die oft angegebenen Unterschiede in den Füllmengen oder besser -massen,weil es in kg getankt wird haben mehrere Ursachen. Erstens und allgemein bekannt ist die Temperaturkompensation. Während des Betankens erwärmt sich das Gas. Das ist auch abhängig von der Außentemperatur. Deshalb bekommt man im Winter mehr rein. Die ECE R110 hat Vorgaben in Bezug auf maximale Temperatur nach dem Tankvorgang, der nicht überschritten werden darf. Das führt dazu, dass der maximale Druck im Behälter - ich meine es sind - 250bar nicht überschritten werden darf. Wenn ich also auf Sizilien im Sommer volltanke und das Auto dann in der Sonne stehen lasse, dürfen diese 250bar nicht überschritten werden. Das führt dazu, dass die Tankstelle im Sommer evtl. nur auf ..... 170bar .... eingestellt wird.

Dann kommt es noch auf die Dichte des Gases an. Die ganzen Gase (L-, H-, e-Gas, Bio-Methan) haben unterschiedliche Dichten. 200bar - wenn man vom normalen Druck ausgeht - können 14,5kg H-Gas oder auch 14kg L-Gas entsprechen.

Ich hatte es auch schon, dass ich 18kg in den Golf "gequetscht" habe. Das müssen aber nicht zwingend 220bar gewesen sein.

Somit passt das in diesen Thread.

"Nachteil" von CNG: Man tankt unterschiedliche Mengen und hat unterschiedliche Reichweiten.

Dazu kommt noch die Technik. Haben schon drei CNG Fahrzeuge direkt vor einem getankt, kann es sein, dass man nur bis 80% befüllt wird, weil die Zwischenspeicher noch nicht wieder vom Kompressor aufgefüllt wurden.

der "Stevie"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. LPG oder CNG Fahrzeug -Vor- und Nachteile Unklar