ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. LPG-Anlage deaktivieren?

LPG-Anlage deaktivieren?

Themenstarteram 10. Dezember 2014 um 21:08

Hallo Gasfahrer und -schrauber,

an meinem Zafira hat sich das Multiventil im Tank verabschiedet. Der Tank ist jetzt über 9 Jahre alt und mein Gasspezi meint, der müsse getauscht werden, wenn die Schrauben des Multiventils beim lösen vom Tank brechen/abreißen. Abgesehen davon will er das alte Ding aus Sicherheitsgründen nicht reparieren - was mir einleuchtet.

Das der Ausbau, die Entsorgung, der Tausch und der Einbau kein Weihnachtsgeschenk von ihm wird ist auch klar. Genaueres weiß ich Ende nächster Woche.

Wenn das Gefährt nicht schon so viele KM abgespult hätte, würde ich nicht zögern das machen zu lassen. Jetzt habe ich die Idee die Gasanlage zu deaktivieren und solange auf Benzin fahren, wie er hält.

Die Frage: Ist das möglich (TÜV) und was muss ich dafür in €uros veranschlagen?

Noch ein paar Infos zum Gefährt:

Zafira A Z18XE, EZ 02/2002, 332k KM (280k mit LPG), Verdampfer knapp 2 Jahre alt, Injektoren vor einem Jahr generalüberholt bzw. ersetzt, läuft (Benzin)/lief(LPG) tadellos, keinerlei Probleme am Motor. Kerzen wollen gewechselt werden, HU/AU im Februar 2015.

Danke für Eure Infos/Meinungen.

Beste Antwort im Thema

Wobei ich das finanziell blödsinn finde. Wenn er überhaupt noch Geld für den Wagen bekommen will, dann nur mit funktionierender Gasanlage. Wer kauft ne Mühle mit defekter / frisch ausgebauter LPG Anlage und dieser Laufleistung? Wenns nur der Tank nebst Ventil ist, dann hast du die Kosten beim Verkauf mit frischem TÜV zügig wieder drin. Aktuell ist die Kiste fürn Fähnchenhändler bzw. Ebay "an Bastler, kein TÜV".

Werd sowieso nicht verstehen, wie man bei Reparaturen für wenige hundert Euro nen quasi Totalschaden annehmen kann - jüngere Wagen kosten locker 1500€ Wertverlust im Jahr und das ohne eine Werkstatt von innen gesehen zu haben.

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten

Hi,

im günstigsten Fall bekommst du einen Tank mit gleicher E Nummer und ein neues MV. Dann sollte sich das Ganze überschaubar bleiben. Has du einen 0° oder 30° Tank?

Gruß

Ciwa

Themenstarteram 10. Dezember 2014 um 21:52

Auch Hi,

danke.

0°, 30° :confused::confused: kann ich das in irgendwelchen Papieren nachlesen? Drunterkriechen und nachschauen kann ich nicht, dafür liegt er zu tief :D.

hi,

0° Multiventil sitzt am Tank außen 30° Multiventil sitzt schräg in der Mitte des Tanks.

Hast du Rost am Tank?

Gruß

Ciwa

Themenstarteram 10. Dezember 2014 um 22:05

Wegen den "°" muss ich morgen mal versuchen nachzuschauen.

Bei der letzten Besichtigung hab ich keinen Rost gesehen, hab auch noch nie was negatives von irgendwelchen Werstätten gehört.

Edit: Sorry, ich muss weg. Komme morgen wieder.

Zafira wird einen Unterflurtank haben-höchstwahrscheinlich 0°

Tank inkl MV kostet mit Einbau 200-300 Euro.

Tipp von mir - Schutzwachs drauf -und zwar jährlich und reichlich.

Den Tank würde ich immer wieder komplett mit KBS Rust Seal bearbeiten - danach Wachs -- bei mir rostet nix.

Themenstarteram 11. Dezember 2014 um 20:36

Moin,

kann mir noch jemand meine eigendliche Frage nach der Möglichkeit der Deaktivierung beantworten?

Danke an denjenigen der zuerst antwortet :). Grüner Daumen kommt dann auch :D.

Zitat:

@remarque4711 schrieb am 11. Dezember 2014 um 20:36:28 Uhr:

Moin,

kann mir noch jemand meine eigendliche Frage nach der Möglichkeit der Deaktivierung beantworten?

Danke an denjenigen der zuerst antwortet :). Grüner Daumen kommt dann auch :D.

Deaktivieren kann man die Anlage einfach durch trennen vom Strom, aber ob sie komplett zurück gerüstet werden muss würde ich beim Tüv / Dekra erfragen wegen dem nächsten Tüvtermin.

Diese Diskussion war hier schon mal und da hieß es was am Auto ist muss auch funktionieren

Im Altagsbetrieb kann einen ja niemand zwingen auf Gas zu fahren, ich habe zum Beispiel einen Schalter zum Trennen der Anlage verbaut.

Zitat:

@remarque4711 schrieb am 11. Dezember 2014 um 20:36:28 Uhr:

Moin,

kann mir noch jemand meine eigendliche Frage nach der Möglichkeit der Deaktivierung beantworten?

Danke an denjenigen der zuerst antwortet :). Grüner Daumen kommt dann auch :D.

Einfach von der Batterie abklemmen ist mein Laienvorschlag. ;)

Hi,

deaktivieren geht indem man relevante teile ausbaut, beim Tüv/Dekra begutachten und bei der Zulassungsstelle austragen lässt. Eine verbaute eingetragene Gasanlage egal ob angeschlossen oder nicht muß beim TÜV funktionieren.

Ansonsten nix Plakette :)

Gruß

Ciwa

Themenstarteram 11. Dezember 2014 um 22:14

Danke an Alle für die Antworten, ist ja eine wahre Daumeninflation hier - jeder hat einen bekommen :).

@84PS

Ich befürchte, das reicht nicht - wär ja zu einfach :(.

@Kater Mo

Ich denke, das reicht für den TÜV auch nicht :(. Morgen werde ich mal beim TÜV reinschauen und nachfragen - das ich nicht von selbst auf die Idee gekommen bin :confused:.

So wie ich Deutschland kenne, hat @Ciwa recht :eek: - morgen weiß ich (hoffendlich) mehr, ich werde berichten.

 

 

Themenstarteram 12. Dezember 2014 um 12:31

So, ich war jetzt beim TÜV.

Die Anlage muss (außer Kabel und Leitungen) komplett raus - inkl. Tankeinfüllstutzen. Der Rückbau muss von einem Fachbetrieb vorgenommen werden.

Ich hab ihm gesagt, dass da der Wagen soviel KM drauf hat, ich diese Lösung in Erwägung ziehe. Seine Antwort war: "Gas ist sowieso nicht gut für die Motoren", worauf ich sagte, "gut, dass er schon 280.000 auf Gas hinter sich hat". Reaktion: "hmmmm".

Nächste Woche werde ich entscheiden, was ich mache. Wenn ihn einer haben möchte, für 2.499 € steht er zum Verkauf :D.

Für 249,9 nehm ich ihn :)

Wie oft muss man denn tanken um den neuen Tank zu amortisieren...

Bei 30€ je Benzin-Tankfüllung etwa 10-13 mal. Also etwa 5000-6000 km denk ich.

War zwar ne rhetorische Frage, aber danke fürs Rechnen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen