ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. LKW's leiser machen

LKW's leiser machen

Themenstarteram 11. März 2016 um 20:25

Hallo,

ich wohne ca. 500 Meter von einer von LKW's stark befahrenen Autobahn entfernt. Leider gibt es dort keine Schallschutzwand und so hört man Tag und Nacht, 6 Tage die Woche Autobahnlärm. Von PKW's hört man fast gar nichts, auch wenn es dort keine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt. Den meisten Lärm machen wirklich die Lastkraftwagen die mit ihren 80 Km/h dahin tuckern.

Während man bei PKW's Jahr für Jahr jedes kleine Detail ausschöpft um das Fahrzeug aerodynamischer und somit windschnittiger zu machen, haben sich LKW's in den letzten 30 Jahren doch optisch kaum verändert.

 

Meine Vorschläge wären:

- Führerhaus und Auflieger auf eine Höhe bringen

- Führerhaus mehr abrunden

- Elastische Gummifolie zwischen Führerhaus und Auflieger

- Unterboden von Zugfahrzeug und Auflieger durch Unterbodenverkleidung glatt machen

Das kostet doch alles kein Geld. Wieso machen das die Hersteller also nicht, wenn es doch die Aerodynamik verbessert?

Beste Antwort im Thema

Das was Du hörst sind die Abrollgeräusche von den Reifen. Die bekommst Du auch mit Aerodynamik nicht weg.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

@jmlif schrieb am 12. März 2016 um 21:23:53 Uhr:

Abeer bedenke bitte der Flüster asphalt kostet ja fast kein Geld und hält nur Halbsolange wie normaler.

und verringert auch nur das abrollgeräusch

das vom antrieb wohl kaum

und ich glaube einfach,das unsere heutigen modernen lkw

gar kein so großes geraäusch verursachen,bei konstanter fahrt

eher stadtverkehr ect., mit abbremsen und wieder anfahren

Zitat:

@Pepperduster schrieb am 12. März 2016 um 14:31:17 Uhr:

Der Te könnte auch weniger konsumieren dann wäre die Autobahn ein ganz klein wenig leerer.

Die meisten Geräusche verursachen Reifen und der Antriebsstrang, hier könnte der Gesetzgeber mit Pflüsterasphalt für erhebliche Verbesserungen sorgen.

Wie immer in Deutschland wird von den Ministerien viel gefordert aber am Ende genau das Gegenteil gemacht. Bei uns wurde eine am Ort vorbei laufende Bahnstrecke mit einer Lärmschutzwand versehen ...... prima Sache muss man sagen! Sah schon gut aus wie sich alle beteiligten Politiker am Ende in der lokalen Zeitung auf die Schulter geklopft haben.

Was wurde dann gemacht? Die direkt parallel laufende Bundestraße wurde leicht angefräst, dann Bitumen und Split drauf. Nun hört sich selbst ein Kleinwagen wie ein Panzer an.

Ganz ehrlich, ich habe aufgehört mich in diesem Land noch über irgend etwas zu wundern. Manchmal hab ich nur ein ganz kleines Tränchen im Auge wegen dem Steuergeld;)

Zitat:

@transe79 schrieb am 13. März 2016 um 07:02:49 Uhr:

Zitat:

@jmlif schrieb am 12. März 2016 um 21:23:53 Uhr:

Abeer bedenke bitte der Flüster asphalt kostet ja fast kein Geld und hält nur Halbsolange wie normaler.

und verringert auch nur das abrollgeräusch

das vom antrieb wohl kaum

und ich glaube einfach,das unsere heutigen modernen lkw

gar kein so großes geraäusch verursachen,bei konstanter fahrt

eher stadtverkehr ect., mit abbremsen und wieder anfahren

Den Antrieb hörst Du Doch kaum. Stell dich mal an eine Autobahn, das meiste was Du hörst sind Abrollgeräusche.

Das gleiche Argument mit dem Lärmschutz kam bei uns in der Gemeinde mal auf, als man die Bahnstrecke elektrifizieren wollte. Ich hab dann auch mal zu den Leuten gesagt: Stellt euch mal hin wenn ein langer Güterzug vorbeikommt und schaut, wieviel Geräusch der Diesel der Lok macht und dann die Achsen und Räder der Waggons.

Motorgeräusche fallen bei Reisegeschwindigkeit überhaupt nicht mehr auf.

MFG Sven

Deine Antwort
Ähnliche Themen