ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Lkw Kaufen oder nicht

Lkw Kaufen oder nicht

Themenstarteram 7. Januar 2010 um 17:50

Hi erst mal,

am 1.1.2010 habe ich meine Umzugsspedition eröffnet und bin jetzt auf der suche nach einem geeignetem Lkw (7,5t LBW) habe allerdings keinerlei Ahnung von den Dingern d.h. wie sie funktionieren bzw. was bei einem Kauf denn zu beachten ist. Bisher habe ich nur herausfinden können das die Preisspanne sehr unterschiedlich ist was die Laufleistung der Fahrzeuge betrifft. Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar nützliche Tipps, eure Favoriten oder Trix die ich beim Lkw kauf zu beachten habe verraten.

Vielen dank im voraus

Stephan

Beste Antwort im Thema

Servus,

sorry nicht böse sein aber darauf hat die Welt gewartet, einen 22jährigen Jungunternehmer der bereits eine Spedition eröffnet hat aber keine Ahnung hat mit was er überhaupt fahren soll und wie die Dinger überhaupt funktionieren.

Macht man sich nicht eigentlich im Vorfeld Gedanken um so was vor der Existenzgründung?

Führerschein hast du aber oder lässt du andere fahren?

Worauf sollst du also achten:

3 Sitze

evtl. Notbett

Klimaanlage

kleiner Wendekreis

großes Ladevolumen

geringer Verbrauch

Umweltplakette Grün

Koffer oder Plane ist Glaubenssache

ausreichend Befestigungsmöglichkeiten für Gurte und Querlatten

gutes Service-Netz

.

.

beim Gebrauchtkauf natürlich auf alles technische achten und um himmels willen nicht selbst schauen sondern ein paar € investieren um einen Fachmann schauen zu lassen was im Argen liegen könnte

Luftverlust, Rost, Bremsen, Reifen, Hydraulik, Elektrik,........ eigentlich alles

Wenn dir der LKW erst mal auf Tour abkackt und du einen verbindlichen Termin nicht mehr einhalten kannst stehst du immer blöd da und es kann teuer werden. Ansonsten vieleicht an was wie den ADAC TruckService denken.

Was meinst du eigentlich mit deiner Überschrift? "kaufen oder nicht?"

ums kaufen wirst du nicht drumherum kommen, es sei denn du willst leasen oder mieten.

Eventuell kommst du damit für den Anfang sogar besser weg, weil du dir keine Sorgen um Versicherung, Wartung und Zustand des Fahrzeuges machen musst um dir erst mal einen Namen zu machen oder Kundenstamm zu bekommen. Geht das ganze schief, stehst du nicht mit nem alten LKW da der dich mehr kostet als er eingebracht hat und den du dann evtl billig wieder abstoßen musst.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Servus,

sorry nicht böse sein aber darauf hat die Welt gewartet, einen 22jährigen Jungunternehmer der bereits eine Spedition eröffnet hat aber keine Ahnung hat mit was er überhaupt fahren soll und wie die Dinger überhaupt funktionieren.

Macht man sich nicht eigentlich im Vorfeld Gedanken um so was vor der Existenzgründung?

Führerschein hast du aber oder lässt du andere fahren?

Worauf sollst du also achten:

3 Sitze

evtl. Notbett

Klimaanlage

kleiner Wendekreis

großes Ladevolumen

geringer Verbrauch

Umweltplakette Grün

Koffer oder Plane ist Glaubenssache

ausreichend Befestigungsmöglichkeiten für Gurte und Querlatten

gutes Service-Netz

.

.

beim Gebrauchtkauf natürlich auf alles technische achten und um himmels willen nicht selbst schauen sondern ein paar € investieren um einen Fachmann schauen zu lassen was im Argen liegen könnte

Luftverlust, Rost, Bremsen, Reifen, Hydraulik, Elektrik,........ eigentlich alles

Wenn dir der LKW erst mal auf Tour abkackt und du einen verbindlichen Termin nicht mehr einhalten kannst stehst du immer blöd da und es kann teuer werden. Ansonsten vieleicht an was wie den ADAC TruckService denken.

Was meinst du eigentlich mit deiner Überschrift? "kaufen oder nicht?"

ums kaufen wirst du nicht drumherum kommen, es sei denn du willst leasen oder mieten.

Eventuell kommst du damit für den Anfang sogar besser weg, weil du dir keine Sorgen um Versicherung, Wartung und Zustand des Fahrzeuges machen musst um dir erst mal einen Namen zu machen oder Kundenstamm zu bekommen. Geht das ganze schief, stehst du nicht mit nem alten LKW da der dich mehr kostet als er eingebracht hat und den du dann evtl billig wieder abstoßen musst.

Da Umzüge auch mal weiter weg gehen und du nicht immer im Hotel schlafen willst brauchst du zumindestens mal ein Bett, da man meistens zu Zweit oder auch zu Dritt ist braucht es dann auch zwei oder drei Betten. Also brauchst du ein Fahrzeug mit Langem Führerhaus und Hochdach.

 

Koffer ist auch nicht gleich Koffer, ein Möbelkoffer hat andere Zurleisten mit der man die Möbel richtig sichern kann. Was anderes kommt eigentlich auch nicht in Frage.

 

Das schränkt die Auswahl schonmal sehr ein

 

In die Innenstädte brauchst du ohne Grüne Plakette auch nicht mehr zu fahren. Also kommt nur ein Euro 4/5 Fahrzeug in Frage.

 

KM-Stand würde ich nicht mehr als 100tkm kaufen, sonst stehst du gleich wieder vor großen Reperaturen.

Billig kaufen lohnt sich nicht, da legt man nachher nur drauf.

 

Die frage ist dann nur wieviel Geld kannst du für einen LKW ausgeben.

Themenstarteram 7. Januar 2010 um 18:36

Hehe!!!

Na hoffen wir mal das die Welt auf mich gewartet hat ;-) !!!

Gerade das ist ja mein Problem ich habe mich noch nie in meinem Leben für Autos interessieren

können. Jetzt wird mir das zum Nachteil. Aber ich bin ja Lernfähig!!

 

Ne so ist es ja nicht, also ich habe genaue Vorstellungen was den Kofferaufbau betrifft oder die Anzahl der Sitze!!! Da ich schon 3 Jahre in einem Umzugsunternehmen verbracht habe, kann ich in der Sache schon ein Bisschen Kompetenz vorweisen.

Meine Frage ist eigentlich:

Leasing: ja / nein

Technische Details: Was wäre denn gut, auf was ist zu achten ? (Modelle, Fahrzeugtyp usw.) gerade was die Zuverlässigkeit betrifft. Klar ist das auch eine Sache der Pflege aber kann man das auch verallgemeinern? Das man sagt mit einem Mercedes-Benz Atego 815 biste immer gut bedient??

Orientierungspunkte für mich wenn ich mir bei Truckstore, Autoscout usw. einen 7,5tonner suche was zu beachten wäre.

Über eure Hilfe wäre ich euch Dankbar!!

Lg Stephan

 

Themenstarteram 7. Januar 2010 um 18:38

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

Da Umzüge auch mal weiter weg gehen und du nicht immer im Hotel schlafen willst brauchst du zumindestens mal ein Bett, da man meistens zu Zweit oder auch zu Dritt ist braucht es dann auch zwei oder drei Betten. Also brauchst du ein Fahrzeug mit Langem Führerhaus und Hochdach.

Koffer ist auch nicht gleich Koffer, ein Möbelkoffer hat andere Zurleisten mit der man die Möbel richtig sichern kann. Was anderes kommt eigentlich auch nicht in Frage.

Das schränkt die Auswahl schonmal sehr ein

In die Innenstädte brauchst du ohne Grüne Plakette auch nicht mehr zu fahren. Also kommt nur ein Euro 4/5 Fahrzeug in Frage.

KM-Stand würde ich nicht mehr als 100tkm kaufen, sonst stehst du gleich wieder vor großen Reperaturen.

Billig kaufen lohnt sich nicht, da legt man nachher nur drauf.

Die frage ist dann nur wieviel Geld kannst du für einen LKW ausgeben.

Also ich denke da an 20.000€ ein paar mehr wären auch nicht schlimm!

also wenn ich folgende Kriterien ansetze bei Mobile

Bett

Standheizung

LBW

Umweltplakette 4 (grün)

mwst ausweisbar

und deinen Wunschpreis

gibts nur ein einziges Fahrzeug das noch angezeigt wird

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

um die Umweltplakette wirst du als Umzugsunternehmen nicht drum herum kommen, das schränkt mächtig ein bei der auswahl an "günstigen" gebrauchten

braucht man als Unternehmer in der Umzugsbranche nicht auch die Fachkundeprüfung der IHK für den gewerblichen Güterkraftverkehr?

Der sieht doch schon mal gar nicht schlecht aus.

Ist der Euro4?

Hmm, als neueinsteiger leasen? Dasmacht doch keine Leasinfg Firma mit, oder?

am 7. Januar 2010 um 19:36

Hallo Stephan,

ich würde dir für die ersten 6-12 Monate Langzeitmiete vorschlagen. Bring den Laden erstmal ins rollen. Wenn es nicht klappt, kannst du den LKW wieder zurückgeben und hast keine weiteren Kosten ( Leasing etc.) und du hast eine feste Summe, mit der du sicher kalkulieren kannst. Keine bösen Überraschungen. Panne? Egal, Vermieter anrufen und LKW tauschen.

Alle große Vermieter Sixt, Hertz, Avis, Europcar, Buchbinder, etc. haben passende LKW im Programm, die man z.B. monatsweise mieten kann.

Und du kannst evtl. verschiedene Modelle ausprobieren, welches Fahrzeug dir am besten zusagt und für deine Zwecke gut geeignet ist. Wenn du erstmal einen gekauft hast, musst du damit zurecht kommen.

Kaufen kannst du dann nach 1 Jahr immer noch, wenns läuft. Wenns nicht läuft, haste aber nicht soviel Euro in den Sand gesetzt.

MFG Thomas

Themenstarteram 7. Januar 2010 um 20:50

Zitat:

Original geschrieben von der-schrittmacher

braucht man als Unternehmer in der Umzugsbranche nicht auch die Fachkundeprüfung der IHK für den gewerblichen Güterkraftverkehr?

Ja haste recht die braucht man auf jeden fall! Man muss eine Prüfung ablegen, wenn man ein Kraftfahrzeug dessen zulässiges Gesamtgewicht höher als 3,5t ist, benutzt !! IHK Prüfung Güterkraftverkehr

Themenstarteram 7. Januar 2010 um 21:00

Zitat:

Original geschrieben von Schraubermeister Tom

Hallo Stephan,

ich würde dir für die ersten 6-12 Monate Langzeitmiete vorschlagen. Bring den Laden erstmal ins rollen. Wenn es nicht klappt, kannst du den LKW wieder zurückgeben und hast keine weiteren Kosten ( Leasing etc.) und du hast eine feste Summe, mit der du sicher kalkulieren kannst. Keine bösen Überraschungen. Panne? Egal, Vermieter anrufen und LKW tauschen.

Alle große Vermieter Sixt, Hertz, Avis, Europcar, Buchbinder, etc. haben passende LKW im Programm, die man z.B. monatsweise mieten kann.

Und du kannst evtl. verschiedene Modelle ausprobieren, welches Fahrzeug dir am besten zusagt und für deine Zwecke gut geeignet ist. Wenn du erstmal einen gekauft hast, musst du damit zurecht kommen.

Kaufen kannst du dann nach 1 Jahr immer noch, wenns läuft. Wenns nicht läuft, haste aber nicht soviel Euro in den Sand gesetzt.

MFG Thomas

Ja das habe ich mir auch schon überlegt aber wenn ich mir anschaue was man an km Geld und Miete bezahlt bleibt am ende nicht viel über!!!

Aber das man die Lkws Monats weise mieten kann war mir nicht bekannt genial vlt. Ist das die Lösung

Danke dir werde morgen mal anrufen und mich informieren was eine Monatsmiete Kostet

Themenstarteram 7. Januar 2010 um 21:00

Zitat:

Original geschrieben von Schraubermeister Tom

Hallo Stephan,

ich würde dir für die ersten 6-12 Monate Langzeitmiete vorschlagen. Bring den Laden erstmal ins rollen. Wenn es nicht klappt, kannst du den LKW wieder zurückgeben und hast keine weiteren Kosten ( Leasing etc.) und du hast eine feste Summe, mit der du sicher kalkulieren kannst. Keine bösen Überraschungen. Panne? Egal, Vermieter anrufen und LKW tauschen.

Alle große Vermieter Sixt, Hertz, Avis, Europcar, Buchbinder, etc. haben passende LKW im Programm, die man z.B. monatsweise mieten kann.

Und du kannst evtl. verschiedene Modelle ausprobieren, welches Fahrzeug dir am besten zusagt und für deine Zwecke gut geeignet ist. Wenn du erstmal einen gekauft hast, musst du damit zurecht kommen.

Kaufen kannst du dann nach 1 Jahr immer noch, wenns läuft. Wenns nicht läuft, haste aber nicht soviel Euro in den Sand gesetzt.

MFG Thomas

Ja das habe ich mir auch schon überlegt aber wenn ich mir anschaue was man an km Geld und Miete bezahlt bleibt am ende nicht viel über!!!

Aber das man die Lkws Monats weise mieten kann war mir nicht bekannt genial vlt. Ist das die Lösung! Wäre ich nie von selbst drauf gekommen!!

Danke dir werde morgen mal anrufen und mich informieren was eine Monatsmiete Kostet

Zitat:

Original geschrieben von der-schrittmacher

 

Worauf sollst du also achten:

3 Sitze

evtl. Notbett

Klimaanlage

kleiner Wendekreis

großes Ladevolumen

geringer Verbrauch

Umweltplakette Grün

Koffer oder Plane ist Glaubenssache

Du hast keine Ahnung von der Möbelbranche !! Kenne keine Möbelspedition die mit Planeaufbauten normale Verpackungen macht !! (Überseeverpackungen ausgeschlossen)

Hol dir einen Koffer, mit min. 3 Zurrleisten am besten mit Filzverkleidung, Hlzverkleidung würde auch noch gehen geht nur ins Gewicht

Guck dass der Lkw 2 Ahks hat, Maul (für evntl Anhänger tandem etc) und eine ganz normale Kugelkopfkupplung wenn du einen Möbellift damit ziehen willst, fall der keine Ringkupplung besitz.

Muss denn unbedingt ein 7.5 Tonner sein? Ein 12 Tonner wäre hier sinvoller, evntl mit faltbarer Lbw.

Der Eurocargo steht ja nicht schlecht da, aber ist mM nach untermotorisiert mit seinen 160 PS. Wenn ich meinen 35C15 Daily zum Vergleich nehme, kommste voll beladen keinen Berg mit mehr als 50 hoch. Für eventuelle Fernstrecken sollte schon etwas mit mehr Dampf her.

Zur eigentlichen Frage. Bin auch der Meinung, dass Mieten/Leasen für den Anfang zielführender ist als sich etwas kaufen. Wenn in 6 Monaten das Abenteuer Spedition in die Hose ging, hast eben etwas Geld verloren und sonst nichts.

Deine Antwort
Ähnliche Themen