ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Lkw für extreme Kälte vorbereiten

Lkw für extreme Kälte vorbereiten

Themenstarteram 5. Febuar 2012 um 21:49

Hallo zusammen!

Ich muss Ende nächste Woche mit dem Lkw nach Minsk. Dort ist es ja noch einen Zacken kälter.

Wie kann ich den Lkw (Actros 8 Zylinder) vorbereiten, dass ich keine Probleme bekomme?

Fliessverbesserer, Dieselfilter, Schneeketten, Streusalz, Gaskocher, Wamer Schlafsack ist an Bord.

Wer hat mir noch Tipps? Was kann/ sollte ich beachten?

Gruß Julian

Ähnliche Themen
21 Antworten

Standheizung volltanken :D, Innenraumfühler Standheizung säubern, Filter hinter Beifahrersitz saubermachen.

Luftkessel entwässern auch wenn kein haken dran is, einfach die schraube mal aufschrauben.

 

 

Anderres Motoröl einfüllen was auch für die Kälterren Temperaturen geeignet ist ;) ...

Wie es mit Getriebe, Hinterachsöl aussieht muss man mal die Profis abwarten.

Anstatt Streusalz würde ich Splitt nehmen.

Salz hilft wenn man hängenbleibt in den allerwenigsten Fällen.

evtl. Lufttrocknerpatrone wechseln

Batterien und Kühlerfrostschutz prüfen, sollte schon -40°C haben. Die Batterien evtl einpacken. Lufttrocknerpatrone erneuern und erstmal aus allen Kesseln, auch die vom Auflieger die Druckluft ablassen das kein Kondenswasser in der Anlage ist.

Batterien erneuern und evtl. sogar noch einen Satz Reservebatterien incl. Starterkabel mitnehmen.

Natürlich auch noch an den Gefrierschutz für Kühlwasser und Waschwasser denken.

Evtl. ne Plane, um den Kühler (teilweise) abzudecken...mein Polo wird im Moment auch nur bei langsamer Fahrt warm...

Zitat:

Original geschrieben von MAN-Elektriker

Batterien erneuern und evtl. sogar noch einen Satz Reservebatterien incl. Starterkabel mitnehmen.

Natürlich auch noch an den Gefrierschutz für Kühlwasser und Waschwasser denken.

Batterie erneuern? Die meisten Chefs würden sich bei solchen Vorschlägen "freuen"

wenn Du nicht ein sehr gutes Argument für den Batterietausch haben solltest:D

Naja ein Ausfall der Batterien im "Niemansland" kostet auf alle Fälle eine Unmenge mehr an Geld und vor allem Zeit als sie vorsorglich zu Hause zu tauschen.

Man kann die alten ja auch aufheben.

Ein paar Flaschen Vodka mitnehmen, als Zahlungsmittel

Für die Damen beim Zoll in St. Petersburg hatten wir Pralinen und Parfüm, für die Herren ein paar Stangen Zigaretten dabei, als wir von der Fähre runter kamen - schnellste Abfertigung war so gesichert:D

Zitat:

Original geschrieben von MAN-Elektriker

Naja ein Ausfall der Batterien im "Niemansland" kostet auf alle Fälle eine Unmenge mehr an Geld und vor allem Zeit als sie vorsorglich zu Hause zu tauschen.

Man kann die alten ja auch aufheben.

Wer ist verrueckt genug in Minsk bei -40C den LKW auszumachen?!? :confused:

Aber Starterkabel ist keine schlechte Idee...

 

Zitat:

Original geschrieben von Jan81

Evtl. ne Plane, um den Kühler (teilweise) abzudecken...mein Polo wird im Moment auch nur bei langsamer Fahrt warm...

Da mir die Firma keine Abdeckung kaufen wollte habe ich mir mit Papiertueten beholfen, aber abgedeckt war der Kuehler und der Motor blieb warm.

Zitat:

Falke22:

Anstatt Streusalz würde ich Splitt nehmen.

Salz hilft wenn man hängenbleibt in den allerwenigsten Fällen.

Was zumindest auf Eis noch besser funktioniert ist Frostschutz, damit eine Spur legen und man kommt vom Fleck.

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

 

Wer ist verrueckt genug in Minsk bei -40C den LKW auszumachen?!? :confused:

Schon mal daran gedacht, dass der LKW auch wegen eines technischen Defektes von alleine ausgehen könnte??

Oder, dass Keilriemen bzw. Lichtmaschine den Dienst verweigern?

 

Hallole zusammen

Die Standheizer mit den Kältediesel durchspühlen also lauffenlassen damit diese nicht verstopfen/ Versulzen , die Filter die dein Kraftsoffsystem benötigt als Ersatz dabeihaben damit du dir ggf auch selber helfen kannst. Am besten das richtige Werkzeug auch dabeihaben. Lötlampe oder eine mit Gaskartuschen um ein festgefrohrenes ( Schneematsch ) Reserverad eventuell freizubekommen haben sich auch als Sinnvoll erwiesen. Internationale Notrufnummern fest ins Handy einprogramnieren wobei ich nicht weis wie gut das Netz dort ist.. eventuell mal recherchieren.. Gute Fahrt... Jol.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Lkw für extreme Kälte vorbereiten