ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Hybrid-Lkw und -busse

Hybrid-Lkw und -busse

Themenstarteram 22. April 2013 um 17:32

Moin-moin,

ich schreibe derzeit meine Bachelorarbeit zum Thema "Energieeffizienz in Nutzfahrzeuganwendungen". Mich würde interessieren, ob jmd schon Erfahrungen mit dem Austausch von Li-I-Batterien hatte? Vor allem in Lkw's und Bussen? Wie lange halten sie(Batterien) in der Praxis durch? Wie viel kosten sie beim Umtausch????

Es wurden schon viele Busse im öffentlichen Verkehr eingesetzt, hat jmd von da aus konkrete Werte?

Das Gleiche gilt auch für Lkws!

Ich würde mich über alle Hinweise freuen!

Danke schon mal im voraus.

Gruß,

Ähnliche Themen
13 Antworten

Ich frage mich immer wieder, was das soll?

Das ist jetzt schon das 4. oder 5. mal, dass hier jemand Fragen stellt, die total "abgespact" sind mit der Begründung "Ich bin Student und schreibe meine Abschlussarbeit"

Also wären wir hier alle Prof. Dr.-Ing. ......

Habt ihr keine Hochschulbibliothek? Dort müsstest du doch genug Bücher finden, die sich mit sowas beschäftigen.

Außerdem gibt es doch sowas wie einen Betreuer bei deiner Abschlussarbeit. Dieser muß doch in der Regel ein Professor der Hochschule sein.

Der kann dir bei sowas doch bestimmt weiterhelfen. Ich finde es äußerst merkwürdig, dass Studenten den Weg ausgerechnet hierher finden, um solche hochwissenschaftlichen Fragen zu stellen.

Da fühlt man sich fast schon veräppelt! (bzw. ich zweifle daran, dass das wirklich Studenten sind, die hier diese merkwürdigen Fragen ablassen)

Vor allem was für triviale Fragen das sind!!!! Solche Fragen sind doch keine Grundlage einer Diplom/Bachelorarbeit.

"Was kostet eine Batterie im Tausch" "Wieviele Busse fahren so durch die Gegend"?

 

Und wenn doch, kann dir die dein Professor wahrscheinlich aus dem FF beantworten.

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Ich frage mich immer wieder, was das soll?

Das ist jetzt schon das 4. oder 5. mal, dass hier jemand Fragen stellt, die total "abgespact" sind mit der Begründung "Ich bin Student und schreibe meine Abschlussarbeit"

Also wären wir hier alle Prof. Dr.-Ing. ......

Habt ihr keine Hochschulbibliothek? Dort müsstest du doch genug Bücher finden, die sich mit sowas beschäftigen.

Außerdem gibt es doch sowas wie einen Betreuer bei deiner Abschlussarbeit. Dieser muß doch in der Regel ein Professor der Hochschule sein.

Der kann dir bei sowas doch bestimmt weiterhelfen. Ich finde es äußerst merkwürdig, dass Studenten den Weg ausgerechnet hierher finden, um solche hochwissenschaftlichen Fragen zu stellen.

Da fühlt man sich fast schon veräppelt! (bzw. ich zweifle daran, dass das wirklich Studenten sind, die hier diese merkwürdigen Fragen ablassen)

Vor allem was für triviale Fragen das sind!!!! Solche Fragen sind doch keine Grundlage einer Diplom/Bachelorarbeit. "Was kostet eine Batterie im Tausch" "Wieviele Busse fahren so durch die Gegend"?

 

Und wenn doch, kann dir die dein Professor wahrscheinlich aus dem FF beantworten.

Wann muss ich denn aufs Klo?

Manchmal kommt es mir auch so vor als wenn manche einfach nur zu Faul sind irgend wo nachzulesen, bzw mal den Teile-Dealer anzurufen bzw mal beim Fahrzeughersteller anzurufen.

Wobei ich ein Hybridfahrzeug! (Elektro/Diesel) im Fernverkehr immernoch nicht so verstehe.

Die fahren ja auch nicht im Fernverkehr. ;)

Die fahren im Hafen von Los Angeles. :cool:

Allerdings sind die noch so neu das wohl kaum jemand Batterien tauschen musste, in D sowieso nicht.

 

Gruss, Pete

Tje entweder sinds Fakes oder es ist Faulheit oder was auch immer - schade nur, dass wenn man sich Mühe gibt tatsächlich zu antworten, dann hört m an nie wieder was vom eventuellem Ergebnis.

Im LKW ist das ganze eh Schwachfug da zu schwer.Die Spedis wollen immer leichter Züge nicht schwerere 

Zitat:

Original geschrieben von worti32

Im LKW ist das ganze eh Schwachfug da zu schwer.Die Spedis wollen immer leichter Züge nicht schwerere 

Nennt man die Hofesel in Deutschland?

Da gibts auch ne Strassenversion aber wohl nicht fuer den Fernverkehr.

Hier noch ein paar Hybride ich meine da waere auch ein Peterbilt dabei.

 

Gruss, Pete

Ein heutiger Standart Sattelzug, mit Planenauflieger wiegt nur noch rund 13t Leer!

Ein DAF XF Super Space Cab mit Kühlauflieger wiegt leer um die 17 t. Bin neulich beim Kunden aus Spaß auf die Waage.

Zitat:

Original geschrieben von Kipptransporteur

Ein heutiger Standart Sattelzug, mit Planenauflieger wiegt nur noch rund 13t Leer!

Den Auflieger kannst du nach 3-4 Jahren wegschmeisen weil alles verbogen und verzogen ist.

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

Zitat:

Original geschrieben von Kipptransporteur

Ein heutiger Standart Sattelzug, mit Planenauflieger wiegt nur noch rund 13t Leer!

Den Auflieger kannst du nach 3-4 Jahren wegschmeisen weil alles verbogen und verzogen ist.

Irgendein Auflieger hat ja auch den Spitznamen "Die Banane"

Furchtbar sieht das beladen aus.

Und ich hatte selbst schon Planenauflieger dran, die sich verbogen haben unter der Last.

Sicher ist ein gewisses Maß an Biegung gewollt aber einmal musste ich einen Planenauflieger beladen mit Pepsi-Cola absatteln. Der ist vorne so dermaßen runter gekommen, obwohl ich ihn mit der SZM in die höchste Position gedrückt habe, dass ich noch Ewigkeiten kurbeln musste, dass die Sattelplatte nicht mehr den Auflieger berührt. Und die SZM war ganz unten, der Auflieger ganz oben....

Mir kommt das so vor, als würde das so extrem immer nur bei dem Hersteller aus Ulm zu sehen sein...

Ich weiß allerdings nicht, wie weit man den Lastverteilungsplan überschreitet, wenn man schwere Pepsi-Paletten gleich vorne anfängt rein zu stellen. Das Zeug ist schon verdammt schwer.

Das hat man ja oft.

Auch wenn ich mit dem Kühler Milch und Quark und sowas lade, muss man oft (Entladereihenfolge) die Milch vorne rein. Dann stehen vorne 18 Paletten Milch und hinten 15 Paletten Sahne.... Ich hab immer das Gefühl, die Achlast an der SZM zu überschreiten, wenn vorne soviel Milch drin steht........

Keine Ahnung. ..

Wir hatten das Problem früher auch ...

Haben viel Saft in Tetrapak gefahren, wenn du vorne anfängst zu laden 3 Stellplätze nebeneinander, und das bis hinten durch.

Dann ist die SZM saumäßig überladen!

1 Stellplatz mit Saft wog damals so um die 800Kg natürlich wurden zwischen 30 und 33 Stellplätzen geladen.

 

Manche Cheffs sehen das aber anders mit den Leichten-Aufliegern die sollen auch 15-20 Jahre halten.

Hier mal ein Outing:

Es ist ca. 17 Jahre her. Ich sollte einen Einachs-Citysattel mit Zwangslenkung laden. 15Paletten Alk, sonst nur Chips und Klopapier. Die Tour ging vom GVZ in Bremen nach Arsten in Bremen zum Edeka-Lager, ca.5 km.

28 Stellplätze hatte ich, 34 musste ich laden.

Jetzt überlegt der schlaue Kutscher: Chips und Klopapier stapeln geht nicht; also den Sprit stapeln.

Jetzt überlegt er weiter: Einachser hinten irgendwie wackelig, beim Bremsen halten Chips keinen Schnaps auf.

Was macht der Inschenör? Auf die ersten neun Stellplätze den Sprit, davon die ersten sechs doppelt; passte man gerade so unter das Kühlaggregat.

Dahinter Chips und Asspaper.

Das Thema Sattellast hatte sich schon erledigt.

Jetzt der Hammer: Bei Edeka am Abladen, halber Auflieger leer, Mittagspause!

Der Doktor der Fahrzeugführerei denkt sich: Dann kann ich ja eben absatteln und selber was Essen fahren. Gesagt,getan.:D

Bei rausfahren wundert er sich über ein dumpfes "Plonk".

Der Auflieger war, nachdem ihm die Sattelplatte ausgegangen ist, stumpf auf den LKW-Rahmen gefallen und die Hinterachse stand ca. 1m in der Luft.

Der Auflieger hatte sich wegen der Last über die Stützbeine gedreht.

Den Rest der Pause verbrachte ich damit, Paletten zu stapeln und mit der Luftfederung der szm den Auflieger irgendwie wieder so hoch zu bekommen, dass ich wieder aufsatteln konnte.

Dazu natürlich das Gelächter und die ausgestreckten Zeigefinger der Kollegen in der Wartezone.

Zum Glück ist keinerlei Schaden entstanden.

Wenn ich schneller rausgefahren wäre, wär der Auflieger komplett auf dem Bauch gelandet und das ganz große Programm wäre angesagt gewesen.:)

mfg

Das kann dir auch mit einem Normalen Auflieger passieren. Gegenüber unserer Werkstatt ist ein Zwischenlager, da stehen die Auflieger immer Solo rum. In einen wurden Bremsscheiben geladen. Ging nicht lange gut, dann kontest so alle Räder wechseln, da hinten alles in der Luft hing.

Deine Antwort
Ähnliche Themen