ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. LKW FAHREN OHNE ERFAHRUNG U. 2er-SCHEIN

LKW FAHREN OHNE ERFAHRUNG U. 2er-SCHEIN

Themenstarteram 5. März 2007 um 19:08

Hi, ich wollte mich beruflich verändern und LKW Fahrer werden. War schon immer mein Traumberuf. Hat vielleicht jemand für mich ein paar Tipps. Wie gesagt habe keine Berufserfahrung und keinen 2er-Führerschein.

Ähnliche Themen
32 Antworten

Moin

Brrrrrrrrrrrrrrrr............

da schüttelts` mich wenn ich sowas lese.

Traumberuf und so ...

Dums` gebabbl.....

Fahr mal 4 Wochen bei einem im Nah oder (ganz) Fernverkehr mit und dann poste nochmal.

Bangbuex

wie wäre es wenn du damit anfängst erstmal irgendwo mitzufahren, wie es der vorredner schon sagte! Und dann wirst du sehen wie dein Traumberuf in der realität aussieht!

Und wenn du es dann immer noch willst, dann solltest du vllt mal nen LKW-Führerschein machen!

Aber auch hier im Forum gibt es beiträge ber den "traumberuf"!

Lies das vllt erstmal und dann überleg es dir nochmal!

Darf man fragen als was du zur zeit tätig bist?

Themenstarteram 5. März 2007 um 19:39

Ja klar es gibt bestimmt vor -und nachteile wie überall, aber als kraftfahrer verdient man manchmal gar nicht so schlecht, oder? Ich bekomme noch für ca. 12 mon. arbeitslosengeld aber ich möchte jetzt schon arbeiten obwohl ich 1300,- netto vom amt bekomme

Hallo.......

na ok der job ist nicht immer einfach,aber wenn du so darüber denkst "Bangbuex" hast du vieleicht die falsche Firma,oder bist von grund auf negativ eingestellt,hoffe das du kein fahre bist,ansonsten wechsel mal die branche,ich kenne einige Fernfahrer und habe einen onkel der 25 jahre als Fernfahrer tätig ist,und er macht den job sehr gerne und könnte sich nie was anderes vorstellen,habe nen collegen der sein ce schein vor ein paar monaten gemacht hat,und der kommt bestens klar,es dauert zwar ne weile bis man sich an alles gewöhnt hat,aber was du da von dir lässt finde ich nicht gut und nimmst solchen leuten wie "Paget777",den mut,alles was wir nicht gebrauchen können sind leute die eingeschüchtert werden,woher willst du wissen ob er da mit klar kommt oder nicht?,es ist garantiert keine spazierfahrt aber wenn man den richtigen betrieb hat kann man an den lkwfahrer job sehr schnell gefallen finden,<aber "Paget777",hast du den neuen eu Führerschein oder den alten,weil ein richtiger lkw fängt erst ab klasse CE an,und ohne 2er und ohne beruferfahrung ,haste eigentlich geringere chance,dan würde ich es höchstens mal als springer versuchen,und ganz gut wäre viel beziehnungen,meisten geht man mindestens drei bis vier firmen durch bis man irgendwo bleibt,und jede tour selbst als aushilfe bringt erfahrung,trotzdem würde ich mir info holen ganz wichtig ladungssicherung!!

MFG

Themenstarteram 5. März 2007 um 19:51

danke dir für die vorschläge, aber das ist mir schon bewusst das ich mich zuerst intensiv mit dem thema befassen muß. das ist nicht so das ich morgen gleich anfange führerschein zu machen. ich wollte mich erstmal informieren was auf mich zukommt. ich war früher abteilungsleiter in einen kleinem privaten heimwerkermarkt, wurde dann aus wirtschaftlichen gründen entlassen.

Der Herr gebe uns Kraft.

Die CE-Fahrerlaubnis kostet etwa 3000 Euro. Verdient wird in der Branche brutto als Anfänger knapp oberhalb Hartz IV-netto. D.h. die Investition in den Schein wird im Beruf über Jahre nicht zurückverdient. Wenn Du für wenig Geld unbedingt 80 bis 100 Stunden pro Woche arbeiten möchtest, dann mach´es. Ich war auch mal so bekloppt - vor 30 Jahren -, habe den Schein für 1000 DM gemacht und als Anfangsgehalt 2400 bekommen. Das war damals 1600 netto, heute wäre es 1600 Euro wegen Inflation, Steuer etc. (ohne Ablöse). Suche mal Fahrer, die das netto verdienen.

gruß f

Themenstarteram 5. März 2007 um 20:03

"Paget777",hast du den neuen eu Führerschein oder den alten

 

danke für deine motivation, aber das ist schon ok ich will gute sowie schlechte meinungen hören. ich habe den alten führerschein, ich habe mir überlegt falls ich den job mache zuerst mit dem 7,5 toner anzufangen und wenn es mein ding ist mache den ce schein. wie ist das als neuling eine stelle zu finden bestimmt schwer, oder?

Hallo,

ich denke eine Stelle als Fahrer zu finden sollte nicht schwer sein. Bei uns in der Zeitung werden immer Stellen ausgeschrieben. Ich denke das ist überall so. Am besten wird es sein, du schaust mal in deiner nähe nach einer großen Spedition die auch 7,5 t haben. Wenn du dich nicht dumm anstellst, könnte es auch sein das dein Chef dir die Fleppe zahlt.

Gruß Ronald

Andere Jobs sind auch oft kein Zuckerschlecken. Also nicht gleich entmutigen lassen.

Fand die Idee einfach mal wo mitzufahren gut, vielleicht als Praktikum. Du kriegst so unverbindlich einen Einblick in den Job, lernst ein paar Fahrer kennen die dir viel erzählen können (auch LKW-Fahrer-Latein :D).

Gruß Meik

Themenstarteram 5. März 2007 um 21:18

ja die idee ist gar so schlecht ich glaub das mache ich auch, habe jetzt auch etwas mehr freizeit als sonst

wollte noch was dazufügen ich würde vielleicht den job höchstens 3-4 jahre machen, will halt kohle verdienen. ich denke mit internatiolen touren gehts am besten, was meint ihr? mal angenommen ich hab ce aber nur 1 jahr berufserfahrung habe chance was zu finden?

Sei dir aber darüber im klaren paget777 daß das nicht billig wird! alles drum und drann inclusive gefahren gut transport und alles 22 000 üros kannste wissen !! siehe Patricks 190er das ist mein bruder , der gute kollege

Das einzige was mir zu denken gibt, ist die Tatsache das viele glauben: "ich brauche nur einen CE Schein und schon bin ich Berufskraftfahrer". Nicht umsonst ist Berufskraftfahrer ein Lehrberuf mit 3 Jahren Ausbildungsdauer. Die Unfallzahlen der vergangenen Jahre sprechen eine deutliche Sprache. Und nicht zu vergessen seit letztem Jahr (1. Oktober 2006) ist das EU Qualifikationsgesetz für Berufskraftfahrer in Nationales Recht umgewandelt worden. Wer sich noch nicht damit auseinadergesetzt hat sollte dies nun Langsam machen. Wir bilden zur Zeit 3 junge Leute zum BKF aus weil wir auf QUALIFIZIERTEN Nachwuchs setzen. Ebenso werden alle Fahrer bei uns permanent Weitergebildet. Es gibt derzeit in der BRD ca.60000 Arbeitlose Kraftfahrer bei gleichzeitig 15000 offenen Stellen. Das heißt auf gut Deutsch das diese 60000 aufgrund mangelnder eignung nicht vermittelbar sind! Diejenigen Fahrer die wissen was sie können und was sie WERT sind werden ihre gute Stelle nicht hergeben. Mittlerweile bleiben Ladungen bei Mittelständischen Unternehmen die einen guten Fuhrpark und guten Lohn zahlen, wegen Fahrermangel liegen. Ich will hier niemandem den Wind aus den Segeln nehmen der diesen Beruf als seinen Traumberuf ansieht (ich finds toll das es solche noch gibt!!), aber bitte mit fundierter Ausbildung, weil der Beruf einfach sehr hohe Anforderungen stellt heutzutage.

Meiner meinung nach ist der "Fahrermarkt" in den vergangenen 15 Jahren mit viel zu vielen (entschuldigung) Idioten überschwemmt worden.

Gruß und allzeit gesunde Heimkehr

Micha

@Paget777 versuch einfach mal über die Agentur für Arbeit in eine BKF-Bildungsmaßnahme bei einem Bildungsträger wie z.B Dekra oder TÜV reinzukommen. Der CE allein wird dir nichts nützen da du in Zukunft nur noch mit Grundqualifikation bzw. 3Jähriger Ausbildung im Gewerblichen Güterverkehr fahren darfst.

Themenstarteram 5. März 2007 um 23:10

@ScaniaV8

danke für deine ausführliche erklärung,meinung und ich unterstütze die auch. weil ich habe ein paar bekannte die ohne ausbildung in produktionswerken das 3-fache verdienen als ich mit ausbildung (kaufmann im großhandel) und das finde ich unfair. ok geld ist nicht alles im werk wird man mit der zeit blöd. und wollte mich mal infos holen und jetzt weiss ich mehr, vielen dank

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück bei deinen Zukunftsplänen und wünsche dir viel Erfolg. Ich denke es werden noch weitere Beiträge von anderen Usern folgen die du für dich nutzen kannst.

Gruß und viel Erfolg

Micha

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. LKW FAHREN OHNE ERFAHRUNG U. 2er-SCHEIN