ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. LKW Elefantenrennen - Wie weit darf ich gehen ?

LKW Elefantenrennen - Wie weit darf ich gehen ?

Themenstarteram 8. Oktober 2015 um 13:42

Es gibt gesetzliche Vorschriften um diese Rennen zu vermeiden ...

Eingehalten werden diese nicht ! Warum auch ?

... Die haben ja keine Ahnung

... Die müssten mal auf dem Bock sitzen, mit dem ganzen Zeitdruck

... Wir sind die Getretenen der Nation

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und einige Daten zusammengetragen.

Dabei ist die angängte Aufstellung herausgekommen.

Zur Erklärung

  • Fz1 und Fz2 sind die beiden LKW's. Ich gehe davon aus, dass der schnellere nur 90 km/h fahren kann
  • Der Vorgang darf max 45 sek. lt. Urteil dauern. Das deckt sich ungefähr mit der minimalen Differenzgeschwindigkeit von 10 km/h
  • Strecke des gesamten Vorgangs mit Aus- und wieder Einscheren
  • Gestaute PKW's die normalerweise 120 km/h fahren würden
  • Zeitvorteil wenn der LKW den Geschwindigkeitsunterschied beibehalten würde
  • Zeitnachteil der PKW's wenn jeder LKW 10 mal pro 600 Km Fahrt überholt
  • bei der Umrandung entspricht der Zeitvorteil des LKW Fahrers ungefähr dem Zeitnachteil der PKW Fahrer

Ausgehend von einem vorschriftsmäßigen Überholvorgang mit jeweils 50m Abstand vor und nach dem Überholvorgang und 2 normalen LKW mit einer Länge von 16-18m. Dabei hab ich mögliche Beschleunigungszeit von ca. 5 Sek. vernachlässigt.
Alle Daten sind aus Statistiken und Blogbeiträgen "Ich fahre 600 Km täglich" und "Durchschnittlich 60-65 Km/h" entnommen. Zur Anzahl der Überholvorgänge konnte ich keine Angaben finden.

Zusammenfassung

  • Erlaubt ist ein Geschwindikeitsunterschied von mindestens 10 Km/h. D.h. der Überholte darf nach Vorschrift nicht schneller als 80 km/h sein
  • "Die Freiheit des einen endet dort, wo die Freiheit des anderen beginnt" würde bedeuten, der Zeitgewinn von Mir darf nicht über dem Zeitverlust des Anderen liegen. Somit darf Überholte nicht schneller als 81 km/h sein - 9 Km/h Unterschied
  • Mein persönlicher Eindruck deckt sich damit. 5 Fahrzeuge in der Schlange sind zuviel. Also 81 Km/h - 9 Km/h Unterschied.

Übrigens, bei den üblichen Abständen von 15-25 Metern, muss die Geschwindikeitsdifferenz immer noch 6 Km/h betragen, damit in 45 Sek alles vorbeit ist.

Quellen

Beste Antwort im Thema
am 8. Oktober 2015 um 19:43

... bin täglich ca. 60 km mitm PKW und davon bis auf wenige Kilometer alles auf einer zweispurigen Autobahn unterwegs - ganz ehrlich, an 100 problematischen / ärgerlichen Situationen ist in 99 kein LKW beteiligt oder gar der Verursacher. Da muß ich mindestens ein ganzes Monat zusammen kommen lassen um beim Thema "Problem mit LKW" überhaupt ein zählbares Ergebnis zu bekommen... gut zugegeben, ich fahre sehr vorrausschauend, bin selbst schon mehrere Sattel gefahren, kenne die Probleme / Reaktionsweisen und hab auch kein Problem an einer Engstelle / Einmündung / etc. mal ein paar Meter hinter der eigentlichen Haltelinie anzuhalten damit heranrollende 16,50m oder 18,75m ohne zu Stoppen in einem Zug um die Ecke kommen... oder um bei der Überholerei zu bleiben, einen LKW wenn er zum Überholen raus muß rechtzeitig raus zu lassen, damit er mit Schwung vorbeiziehen kann und ned verhungert.

Hier so eine Situation aus meinem früheren Fahrerleben, wo mir der Kragen geplatzt ist und ich dann im Überholverbot an der Knalltüte vorbeigezogen bin... https://www.youtube.com/watch?v=oZD2-ndK2vc

Nur mal so, ein Überholmanöver im Toleranzbereich des Tachographen / Begrenzers... der Kollege von der Konkurrenz-Spedition ist übrigends auf dem Weg zur gleichen Entlade-/Ladestelle und wird an diesem Tag wohl vor mir abgefertigt werden... hmm https://www.youtube.com/watch?v=29gMHkML0lg

PS: Wenn die LKW-Fahrer im gleichen Maß über die Dummheiten der Autofahrer lamentieren würden, dann wäre das Internet übervoll... allein dass Autofahrer reihenweise zu dumm sind auf eine Autobahn aufzufahren und die Benutzer der rechten Spur -meist LKWs- schon obligatorisch entweder zum Bremsen oder zum Spurwechsel nötigen.

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten

Die dürfen das alle .

Der Opa darf mich , selbst wenn meine Tachonadel schon auf der " 90 " steht , noch

mit seinem 80er Wohnwagen überholen und im gleichen Moment darf dann auch

noch der osteuropäische Autohändler mit seinem Sprinter und 80er Anhänger

beladen mit 1 oder 2 PKW den Opa auf der 3. Spur überholen .

Auf der " Warschauer Allee " darf man das .

Ladungssicherrung zählt bei den Handwerkern und Altmetallsammlern nicht .

Bei uns muß selbst eine leere Palette gegurtet sein und besonders

bei den Altmetalls. fliegt vom Bügeleisen bis zur Waschmaschine alles lose rum .

am 9. Oktober 2015 um 0:56

Zitat:

@redactros schrieb am 8. Oktober 2015 um 22:31:37 Uhr:

Die dürfen das alle .

......dabei nicht erwischen lassen:);)

am 9. Oktober 2015 um 1:01

Zitat:

@stero111 schrieb am 8. Oktober 2015 um 20:16:47 Uhr:

Ich versteh die Überlegung nicht.

....schreibt derjenige welcher in einer Verkehrsberuhigten Zone genau Schrittgeschwindigkeit fährt.

Themenstarteram 9. Oktober 2015 um 9:31

Mir geht es nicht um GUT oder BÖSE, SCHWARZ oder WEISS.

Ich wollte mit den Daten Euch darstellen, was Sinnvoll, Vorschriftsmäßig und Fair ist. Das es Ausnahmen gibt und vorallem schwarze Schafe auf beiden Seten (Ups ... darf ich soviel schwarz noch sagen ? Hoffentlich gibts irgenwann mal eine Nazikasse wo ich mein schlechtes Gewissen freikaufen kann ;-) ) will doch keiner bestreiten, oder?

Und dass es genügend vernünftige LKW und PKW Fahrer gibt, kann man schon daran erkennen, dass man überhaupt noch weiter kommt. Apropos Trotz Überholer, Kriecher, Drängler usw. bin ich immer Vorwärts gekommen (nie Rückwärts)

Jetzt kommt der typisch Theken-Deutsche daher, "DA MUSS MAN DOCH WAS GEGEN MACHEN !" oder "DAS MUSS MAL KONTROLLIERT WERDEN !".

Ich denke, dass Aufklärung und sachliche Diskussion sinnvoller ist. Es bewegt nicht Alle. Jedoch kleine Stiche tuen auch weh.

Und an stero111 gerichtet kann ich nur eines sagen: Niemals, ausser wenn ich zufällig die Radarfalle gesehen habe, bin ich die vorgeschriebene Geschwindigkeit gefahren.

Themenstarteram 9. Oktober 2015 um 9:47

Zitat:

@gast356 schrieb am 8. Oktober 2015 um 21:51:04 Uhr:

Zitat:

@stero111 schrieb am 8. Oktober 2015 um 20:15:49 Uhr:

...

"Ich verstehs auch nicht... PKW mit Anhänger dürfen 80km/h . . . mit über 120km/h dahinfliegen."

Also zum verständniss:

- viele LKW fahren 90 anstatt 80 also 10 zu schnell

- viele PKW fahren in der Baustelle 80 anstatt 60 also 15-20 zu schnell

- viele PKW mit Anhänger fahren 100 anstatt 80 also 15-20 zu schnell (das gleiche gilt für 100 Zulassung)

Ich verstehe das so: "Gleiches (un)Recht für alle"

am 9. Oktober 2015 um 10:20

Ich bin hier raus, verstehe nicht was der TE will.

Jedes Jahr oder jeden Tag kommen Neue Fahrer und Fahrerinen dazu, mit wenig Erfahrung und kennen das praktische fahren noch nicht. Theoretisch soll alles gut sein und keiner fehler machen.

Praktisch sitzt hinter jedem Lenkrad ein Mensch der jeden Tag top fit ist, keine Probleme hat und alles voll im Griff.

Sieht man mal wieder an dem Pilot der während eines Fluges den Löffel abgibt. Die Möchtegerbesserwisser und Regelkönige müssten doch jetzt für jeden LKW einen Beifahrer fordern.

Mein Sicht wie Außendienstler:

So lang Ihr nicht ausschert ohne Blinker auf der letzte Drucker, alles halb so wild...

Und auch wenn es 1 Minute und 23 Sekunden dauert...

Mein Beobachtung: Audi / VW Vertreters und Dacia Fahrers mit Dauerparkticket auf der linke spür und Rentner wie Sich da tierisch über aufrichten.

Vorteil wenn ihr überholt habt :) danach is der Bahn wieder leer auf der linken spür und der Zeitverlust ist 2x wieder eingeholt.

Zitat:

@dejadro schrieb am 10. Oktober 2015 um 09:43:14 Uhr:

...

So lang Ihr nicht ausschert ohne Blinker auf der letzte Drucker, alles halb so wild...

...

Das ist -leider auch- eine Sache, die aus einer Anpassung an den Egoismus eines immer größer werdenden Teils der Autofahrer resultiert. Selbst wenn die Lücke groß genug ist, sobald man mit einem LKW den Blinker zum Überholen setzt wacht auch noch der allerletzte Autofahrer auf und macht die Tür zu. Daher habe selbst ich, der eigentlich immer viel und ausreichend mit Blinker fährt es mir damals angewöhnt lieber weniger zu blinken und das Überraschungsmoment zu nutzen... egal ob, zum Ausscheren oder zum Abfahren von einer Autobahn.

Wenn ich bei der 3 streifigen Bake den Blinker zum Abfahren gesetzt hab hatte ich welche, die dann noch zum Überholen angesetzt haben und äußerst knapp mit hoher Geschwindigkeit und einer daraus resultierender Vollbremsung vor mir in die Abfahrt reingezogen sind... um das zu vermeiden, hab ich zukünftig meinen Blinker erst immer auf Höhe des Verzögerungsstreifens gesetzt und gleichzeitig die Spur gewechselt, so dass der Weg für eine derartige idiotische Drängelei auf dem Verzögerungsstreifen in jedem Fall zu knapp ist.

 

.... bis dann ein Motorrad Fahrer rechts hinter dir auf dem verzögerungsstreifen einschert und rechts vorbeizieht.

Bei einem daraus resultierenden Unfall muss man über die schuldfrage nicht diskutieren.

Es ist aber wirklich befremdlich welche eigene interpretationen der StVO so manche "Trucker" Kollegen im laufe der Jahre entwickeln.

...wer auf dem Standstreifen angeschossen kommt und ins Heck eines abfahrenden LKW kracht oder vom Heck in die Leitplanke gedrückt wird, der am Beginn des Verzögerungsstreifens auf diesen wechselt - da brauchen wir über die Schuldfrage nicht zu diskutieren, das ist eindeutig bei dem der den Standstreifen als Fahrspur mißbraucht. Der Verzögerungsstreifen beginnt erst bei oder nach der einstreifigen Bake!

Außerdem der Hinweis, dass es zwar auf dem Beschleunigungsstreifen erlaubt ist rechts an einem Fahrzeug auf der rechten Autobahnspur fahrenden Fahrzeug vorbeizuziehen. Dies gilt aber nicht für einen Verzögerungsstreifen... Tatbestand des rechts Überholens erfüllt.

Zitat:

@gast356 schrieb am 10. Oktober 2015 um 13:06:15 Uhr:

Zitat:

@dejadro schrieb am 10. Oktober 2015 um 09:43:14 Uhr:

...

auf der letzte Drucker........

...

Das ist -leider auch- eine Sache, die aus einer Anpassung an den Egoismus eines immer größer werdenden Teils der Autofahrer resultiert. Selbst wenn die Lücke groß genug ist, sobald man mit einem LKW den Blinker zum Überholen setzt wacht auch noch der allerletzte Autofahrer auf und macht die Tür zu. Daher habe selbst ich, der eigentlich immer viel und ausreichend mit Blinker fährt es mir damals angewöhnt lieber weniger zu blinken und das Überraschungsmoment zu nutzen... egal ob, zum Ausscheren oder zum Abfahren von einer Autobahn.

Wenn ich bei der 3 streifigen Bake den Blinker zum Abfahren gesetzt hab hatte ich welche, die dann noch zum Überholen angesetzt haben und äußerst knapp mit hoher Geschwindigkeit und einer daraus resultierender Vollbremsung vor mir in die Abfahrt reingezogen sind... um das zu vermeiden, hab ich zukünftig meinen Blinker erst immer auf Höhe des Verzögerungsstreifens gesetzt und gleichzeitig die Spur gewechselt, so dass der Weg für eine derartige idiotische Drängelei auf dem Verzögerungsstreifen in jedem Fall zu knapp ist.

Detail im Satz verstanden ;)

 

egal ob Überraschungsmoment ausgenutzt wird was ich persönlich befremdlich finde den ich blinke und nach dem 3 ten blinken zieh ich raus ob es den wahnsinnig schnell näher kommenden auto Fahrer passt oder nicht aber immer mit dem Hintergedanken a auch er hat ne bremse und B es ist noch genügend restplatz vorhanden.

Und das rechts Überholen am Verzögerungsstreifen ist ein no go da ich auch Motorrad fahre rechne ich sowieso immer mit der Dummheit anderen Verkehrsteilnehmer.

und wegen dem eigentlichen Grund für LKW gilt 80 km/h die ich maximal 3-5 km/h überschreite das sollten viele meiner trucker kollegen auch beherzigen, den es wäre für viele Stress freier das am Berg auf Grund geringer Zuladung ect überholt wird, ist ja auch ok aber 5 min Elefanten rennen sind ein no go, entweder der überholte bemüht sich kurz den Tempomat raus zunehmen, damit das ganze etwas flotter geht man muss ja nicht mal bremsen.

Oder der überholende wartet eben bis der vorder man die Möglichkeit dazu gibt.

Aber die Regel ist eben Stur hauptsache ich und du kommst nicht vorbei.

. . .nach dem 3ten blinken zieh ich raus. . . . obs dem Fahrer passt oder nicht . . . hat auch eine Bremse. . . .

bleibt noch genügend Platz ? ? ? ?

Das sind die gefährlichsten ! ! !

Ich finde nicht ,daß du ein F e r n f a h r e r - Kollege ,sondern halt ein Trucker bist.

Zitat:

@jmlif schrieb am 10. Oktober 2015 um 19:22:38 Uhr:

...und wegen dem eigentlichen Grund für LKW gilt 80 km/h die ich maximal 3-5 km/h überschreite das sollten viele meiner trucker kollegen auch beherzigen,...

...schon aber was tut man nicht alles bei einem täglichen Rundlauf von ca. 710 bis 720km mitm Sattelzug für eine Tagesruhepause zu Hause. Da sucht man sich freiwillig die Nachttour mit entsprechend freier Bahn raus, spart Lenkzeit wo es geht... läuft in einem Werk auch gerne einmal ein paar Meter zu Fuß z.B. um nen Lieferschein im Büro an der anderen Ecke abzuholen und fährt eben auch soweit es irgendwie geht am Begrenzer.

http://up.picr.de/13547286xo.jpg bzw. über ein paar Wochen sah der Durchschnitt auch so aus http://up.picr.de/13547287cf.jpg

https://www.youtube.com/watch?v=XTUMWuxO2gM

 

Wobei ich aber niemals mit dem Gedanken "der andere hat auch eine Bremse" irgendwo rausgezogen bin... aber ja Überholen in Steigungen mit fast leerem Zug macht sogar richtig Spaß

https://www.youtube.com/watch?v=f-4s1aDClbM

Elephantenrennen hatte ich eigentlich so gut wie nie... ich hatte immer im oberen Toleranzbereich eingestellte Tachographen und hab Überholvorgänge taktisch möglichst klug angelegt... bei Touren auf bekannter Strecke und damit bekannter Topographie weiß man wo man zügig vorbeikommt...

War mal einer dabei, der meinte seine voll beladene Kiste nach der Kuppe bergab gnadenlos laufen lassen zu müssen, dann bricht man eben ab und wartet mit entsprechend vorrausschauender Fahrweise eine passende Gelegehheit ab und setzt z.B. so zum Überholen an, dass so einer auf einen langsameren aufläuft oder wartet bis die Topographie paßt.

PS: ... was bei frühzeitigen Ankündigungen, hier in Form von Baustellenschildern für eine wirklich sehr kurze Baustelle und drängelnden -an dem bösen LKW muß ich noch vorbei"- Autofahrern rauskommt, kann man hier sehen -> https://www.youtube.com/watch?v=Y05fQ14WoVs

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. LKW Elefantenrennen - Wie weit darf ich gehen ?