ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. LKW Elefantenrennen - Wie weit darf ich gehen ?

LKW Elefantenrennen - Wie weit darf ich gehen ?

Themenstarteram 8. Oktober 2015 um 13:42

Es gibt gesetzliche Vorschriften um diese Rennen zu vermeiden ...

Eingehalten werden diese nicht ! Warum auch ?

... Die haben ja keine Ahnung

... Die müssten mal auf dem Bock sitzen, mit dem ganzen Zeitdruck

... Wir sind die Getretenen der Nation

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und einige Daten zusammengetragen.

Dabei ist die angängte Aufstellung herausgekommen.

Zur Erklärung

  • Fz1 und Fz2 sind die beiden LKW's. Ich gehe davon aus, dass der schnellere nur 90 km/h fahren kann
  • Der Vorgang darf max 45 sek. lt. Urteil dauern. Das deckt sich ungefähr mit der minimalen Differenzgeschwindigkeit von 10 km/h
  • Strecke des gesamten Vorgangs mit Aus- und wieder Einscheren
  • Gestaute PKW's die normalerweise 120 km/h fahren würden
  • Zeitvorteil wenn der LKW den Geschwindigkeitsunterschied beibehalten würde
  • Zeitnachteil der PKW's wenn jeder LKW 10 mal pro 600 Km Fahrt überholt
  • bei der Umrandung entspricht der Zeitvorteil des LKW Fahrers ungefähr dem Zeitnachteil der PKW Fahrer

Ausgehend von einem vorschriftsmäßigen Überholvorgang mit jeweils 50m Abstand vor und nach dem Überholvorgang und 2 normalen LKW mit einer Länge von 16-18m. Dabei hab ich mögliche Beschleunigungszeit von ca. 5 Sek. vernachlässigt.
Alle Daten sind aus Statistiken und Blogbeiträgen "Ich fahre 600 Km täglich" und "Durchschnittlich 60-65 Km/h" entnommen. Zur Anzahl der Überholvorgänge konnte ich keine Angaben finden.

Zusammenfassung

  • Erlaubt ist ein Geschwindikeitsunterschied von mindestens 10 Km/h. D.h. der Überholte darf nach Vorschrift nicht schneller als 80 km/h sein
  • "Die Freiheit des einen endet dort, wo die Freiheit des anderen beginnt" würde bedeuten, der Zeitgewinn von Mir darf nicht über dem Zeitverlust des Anderen liegen. Somit darf Überholte nicht schneller als 81 km/h sein - 9 Km/h Unterschied
  • Mein persönlicher Eindruck deckt sich damit. 5 Fahrzeuge in der Schlange sind zuviel. Also 81 Km/h - 9 Km/h Unterschied.

Übrigens, bei den üblichen Abständen von 15-25 Metern, muss die Geschwindikeitsdifferenz immer noch 6 Km/h betragen, damit in 45 Sek alles vorbeit ist.

Quellen

Beste Antwort im Thema
am 8. Oktober 2015 um 19:43

... bin täglich ca. 60 km mitm PKW und davon bis auf wenige Kilometer alles auf einer zweispurigen Autobahn unterwegs - ganz ehrlich, an 100 problematischen / ärgerlichen Situationen ist in 99 kein LKW beteiligt oder gar der Verursacher. Da muß ich mindestens ein ganzes Monat zusammen kommen lassen um beim Thema "Problem mit LKW" überhaupt ein zählbares Ergebnis zu bekommen... gut zugegeben, ich fahre sehr vorrausschauend, bin selbst schon mehrere Sattel gefahren, kenne die Probleme / Reaktionsweisen und hab auch kein Problem an einer Engstelle / Einmündung / etc. mal ein paar Meter hinter der eigentlichen Haltelinie anzuhalten damit heranrollende 16,50m oder 18,75m ohne zu Stoppen in einem Zug um die Ecke kommen... oder um bei der Überholerei zu bleiben, einen LKW wenn er zum Überholen raus muß rechtzeitig raus zu lassen, damit er mit Schwung vorbeiziehen kann und ned verhungert.

Hier so eine Situation aus meinem früheren Fahrerleben, wo mir der Kragen geplatzt ist und ich dann im Überholverbot an der Knalltüte vorbeigezogen bin... https://www.youtube.com/watch?v=oZD2-ndK2vc

Nur mal so, ein Überholmanöver im Toleranzbereich des Tachographen / Begrenzers... der Kollege von der Konkurrenz-Spedition ist übrigends auf dem Weg zur gleichen Entlade-/Ladestelle und wird an diesem Tag wohl vor mir abgefertigt werden... hmm https://www.youtube.com/watch?v=29gMHkML0lg

PS: Wenn die LKW-Fahrer im gleichen Maß über die Dummheiten der Autofahrer lamentieren würden, dann wäre das Internet übervoll... allein dass Autofahrer reihenweise zu dumm sind auf eine Autobahn aufzufahren und die Benutzer der rechten Spur -meist LKWs- schon obligatorisch entweder zum Bremsen oder zum Spurwechsel nötigen.

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten
am 8. Oktober 2015 um 14:05

Und was genau möchtest du uns mit deinem ersten Beitrag mitteilen :confused::confused::confused:

Themenstarteram 8. Oktober 2015 um 14:54

Das sich jeder GEdanken über sein Verhalten machen soll

Ja das mit den Gedanken finde ich gut. Sicher sind solche Überholvorgänge nicht toll für die die es eilig haben.

Hast du auch einen Job bei dem der Chef jeden Meter den du dich bewegst, oder auch nicht, kontrolliert (GPS) Fahrerkarte?

Hast du auch einen Job bei dem die freundlichen Helfer aber auch jede Kleinigkeit wie jede Pause, Schichtzeit, Arbeitszeit, Lenkzeit, Doppelwochenarbeitszeit, Wochenarbeitszeit, Wochenruhezeit, Geschwindigkeit, Ladungssicherung, Fahrzeugzustand, Abfahrtkontrolle, usw. über 28 Tage genauestens Prüft bzw., du nachweisen musst?

Wie machen die das wenn die Rastplätze voll sind? oder PKWs bescheiden Parken.

Die Strafen sind schon sehr heftig und gehen schnell von mehreren Tageslöhnen bis Monatslöhnen.

Fahr mal ein paar Tage mit einem, oder sprich mal mit denen.

Auch über das Thema ausbremsen oder schneiden von 40 Tonnern oder parken unter 10 mtr. an Kreuzungen und Einmündungen.

Im Winter hab ich allen Respekt vor den Leuten, egal ob Bus oder LKW.

am 8. Oktober 2015 um 16:39

Zitat:

@markuslegan schrieb am 8. Oktober 2015 um 14:54:57 Uhr:

Das sich jeder GEdanken über sein Verhalten machen soll

Du solltest deinen Beitrag besser auch in PL, NL,UK,LT,S, EST übersetzten 99% der deutschen Fahrer halten sich an die bestehenden Gesetze.

Zitat:

@Pepperduster schrieb am 8. Oktober 2015 um 16:39:25 Uhr:

Zitat:

@markuslegan schrieb am 8. Oktober 2015 um 14:54:57 Uhr:

Das sich jeder GEdanken über sein Verhalten machen soll

Du solltest deinen Beitrag besser auch in PL, NL,UK,LT,S, EST übersetzten 99% der deutschen Fahrer halten sich an die bestehenden Gesetze.

das würd ich nicht unterschreiben

Zitat:

@Pepperduster schrieb am 8. Oktober 2015 um 16:39:25 Uhr:

Zitat:

@markuslegan schrieb am 8. Oktober 2015 um 14:54:57 Uhr:

Das sich jeder GEdanken über sein Verhalten machen soll

Du solltest deinen Beitrag besser auch in PL, NL,UK,LT,S, EST übersetzten 99% der deutschen Fahrer halten sich an die bestehenden Gesetze.

Ne, das sind mit die schlimmsten. Gestern bin ich 10 Minuten!! 2 Stück hinter her gefahren. Das ging um Millimeter, und das waren keine Ausländischen Kennzeichen. Der links wollte nicht mehr zurück stecken, und der rechts hatte wohl keine Lust kurz den Tempomat auszuschalten.

Also. . . .

Die 10 minuten glaub ich dir ganz einfach nicht.

Und . . . .

Die deutschen Kennzeichen sagen schon lange nicht mehr,daß auch deutsche Fahrer drauf sind.

Das ging von einer Auffahrt bis zur nächsten. Wenn die mal 2 Minuten brauchen ist das halt so. Aber was die zwei da abgezogen haben das hab ich so noch nicht erlebt.

am 8. Oktober 2015 um 19:43

... bin täglich ca. 60 km mitm PKW und davon bis auf wenige Kilometer alles auf einer zweispurigen Autobahn unterwegs - ganz ehrlich, an 100 problematischen / ärgerlichen Situationen ist in 99 kein LKW beteiligt oder gar der Verursacher. Da muß ich mindestens ein ganzes Monat zusammen kommen lassen um beim Thema "Problem mit LKW" überhaupt ein zählbares Ergebnis zu bekommen... gut zugegeben, ich fahre sehr vorrausschauend, bin selbst schon mehrere Sattel gefahren, kenne die Probleme / Reaktionsweisen und hab auch kein Problem an einer Engstelle / Einmündung / etc. mal ein paar Meter hinter der eigentlichen Haltelinie anzuhalten damit heranrollende 16,50m oder 18,75m ohne zu Stoppen in einem Zug um die Ecke kommen... oder um bei der Überholerei zu bleiben, einen LKW wenn er zum Überholen raus muß rechtzeitig raus zu lassen, damit er mit Schwung vorbeiziehen kann und ned verhungert.

Hier so eine Situation aus meinem früheren Fahrerleben, wo mir der Kragen geplatzt ist und ich dann im Überholverbot an der Knalltüte vorbeigezogen bin... https://www.youtube.com/watch?v=oZD2-ndK2vc

Nur mal so, ein Überholmanöver im Toleranzbereich des Tachographen / Begrenzers... der Kollege von der Konkurrenz-Spedition ist übrigends auf dem Weg zur gleichen Entlade-/Ladestelle und wird an diesem Tag wohl vor mir abgefertigt werden... hmm https://www.youtube.com/watch?v=29gMHkML0lg

PS: Wenn die LKW-Fahrer im gleichen Maß über die Dummheiten der Autofahrer lamentieren würden, dann wäre das Internet übervoll... allein dass Autofahrer reihenweise zu dumm sind auf eine Autobahn aufzufahren und die Benutzer der rechten Spur -meist LKWs- schon obligatorisch entweder zum Bremsen oder zum Spurwechsel nötigen.

Ich versteh die Überlegung nicht. Der Themenstarter sagt das der Schnellere 90Km/H fahren kann... na und? ist doch völlig irrelevant. Er darf nur 80 Km/h Fahren. Damit folgt basierend auf der Annahme das der Überholende min 10Km/H schneller sein muss das er nur Fahrzeuge überholen darf der max 70 Km/h fährt!

Ich versteh die Überlegung nicht. Der Themenstarter sagt das der Schnellere 90Km/H fahren kann... na und? ist doch völlig irrelevant. Er darf nur 80 Km/h Fahren. Damit folgt basierend auf der Annahme das der Überholende min 10Km/H schneller sein muss das er nur Fahrzeuge überholen darf der max 70 Km/h fährt!

am 8. Oktober 2015 um 21:01

So ist es in der Theorie.

am 8. Oktober 2015 um 21:51

Zitat:

@stero111 schrieb am 8. Oktober 2015 um 20:15:49 Uhr:

...

Ich verstehs auch nicht... PKW mit Anhänger dürfen 80km/h oder mit spezieller Zulassung 100km/h fahren. Wie ist es also möglich, dass Gespanne -ohne 100er Zulassung- z.B. reihenweise LKWs überholen, die i.d.Regel am Begrenzer (=90km/h und zwar effektiv ohne Tachovorlauf) unterwegs sind oder, das trifft auch auf die mit 100er Zulassung zu regelmäßig jenseits von gut 100 bis teils mit über 120km/h dahinfliegen.

Auch verstehe ich bei den PKW & Kleintransportern so Sachen wie z.B. Ladungssicherung nicht - aber die haben bestimmt Ausnahmegenehmigungen für die physikalischen Gesetze... würden hier auch nur ansatzweise Maßstäbe, wie bei den LKWs angelegt und Kontrollen durchgeführt, das Geschrei wäre groß... http://up.picr.de/23344494yy.jpg ... und noch einer der damals in gefühlter Schrittgeschwindigkeit kilometerweit den Verkehr behindert hat http://up.picr.de/11921033wt.jpg

Am Lustigsten sind immer manche Wohnwagenfahrer, die einmal im Jahr ihr Gespann satteln, das ganze Zeltgestänge und den Rest vorne in Richtung Deichsel schmeißen - das Gespann steht dann wie ein V -, meinen an den ganzen LKW vorbeiziehen zu müssen und dann im Windschatten bzw. beim Rausfahren Probleme kriegen.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. LKW Elefantenrennen - Wie weit darf ich gehen ?