ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. LiMa lädt nur kurz

LiMa lädt nur kurz

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 4. Juli 2020 um 15:46

Hallo,

Habe vor einem Jahr einen w204 200cdi von 2010 gekauft.

Direkt nach dem Kauf habe ich die Batterie erneuert.

Vor kurzem ist der Wagen bei meiner Frau nicht angesprungen. Habe die Batterie voll aufgeladen und danach mal im Service Menü geguckt wie sich die Batteriespannung und der Stromverbrauch verhält.

Nach dem Starten ist die Spannung für eine halbe - eine Minute auf 14V und positiver Strom. Danach sinkt die Spannung aber auf 12 V und der Strom wird negativ. Nur gelegentlich schießt die Spannung auf 14 V und der Strom ins positive.

Dachte das wird am Regler der LiMa liegen. Den habe ich jetzt getauscht, ohne Besserung ...

Wisst ihr woran es liegen könnte?

Es ist schon sehr regelmäßig/systematisch. Nach dem Starten lädt die LiMa die Batterie für kurze Zeit. Und jedes mal nach einer halben bis einer Minute hört sie dann auf zu laden

Hab hier auch schon etwas von Korrodiertem Massekontakt gelesen. Habe mit einem Überbrückungskabel den Mitorblock direkt an den MinusPol geklemmt. Hat aber auch nichts gebracht

Danke fürs durchlesen!

Ähnliche Themen
14 Antworten

Das Fahrzeug hat ein intelligentes Lademanagement. Will sagen wenn du beschleunigt läd die Lichtmaschine nicht. Wenn du vom Gas gehst oder bremst läd die Lichtmaschine volle Pulle. Möglicherweise liegt da ein Problem.

Wenn du im Werkstattmenue fährst kannst du das beobachten. Wie ist denn dein Fahrprofil? Viel Kurzstrecke ist da natürlich nicht gut. Im Zweifelsfall bei MB Fehler auslesen lassen und dann handeln.

Themenstarteram 4. Juli 2020 um 22:00

Fahre überwiegend kurz-mittelstrecken.

Fehler habe ich auslesen lassen. Waren keine Fehler vorhanden.

Das mit dem intelligenten Ladesystem habe ich auch schon gehört. Wenn ich bremse oder ausrollen lasse, geht er auch teilweise wieder ins Laden. Habe auch bemerkt, dass wenn ich z.b. den Nebelscheinwerfer anschalte oder bei kaltem Motor die Frontscheibenbelüftung/heizung anmache geht er auch ins laden.

Aber trotz dessen, dass er gelegentlich lädt, entleert sich meine Batterie stetig wieder. Bin bei meinem Vater auch mal in das Fahrzeugmenü rein (B-Klasse 2012 Schaltgetriebe) bei ihm sind konstant 14V da und konstat positiver Strom.

Auch wenn das ein Intelligentes System sein sollte wundert es mich, dass bei mir die Spannung so absackt auf 12 V. Mögen es die Batterien nicht bei 14V?

Hat jemand zufällig einen W204 CDI (vlt auch mit Automatik) und könnte mir berichten wie das bei ihm mit Spannung und Stromstärke im ServiceMenü verhält?

Das System arbeitet Energieeffizient. Beim beschleunigen läd die Lima nicht das die volle Motorleistung zur Verfügung steht. Beim ausrollen und Bremsen läd die Lima. Wenn die Lima läd benötigt sie Motorleistung. Da gehen bis zu 2 PS Motorleistung flöten, was natürlich auch Benzin verbraucht. Im Schiebebetrieb hingegen benötigt die Lima keine Motorenergie. Im Gegenteil, sie bremst den Motor und verstärkt somit die Motorbremse.

Themenstarteram 4. Juli 2020 um 22:27

Okay, ist das Managementsystem dann vielleicht nicht ganz durchdacht? Der Wagen wollte öfters mal nur mit leichter Mühe amspringen und vor kurzem auch einmal gar nicht mehr. Ist ja irgendwie ein bisschen doof, wenn man sich auf das Autointerne Ladesystem nicht verlassen kann.

Wie alt ist denn die Batterie?

Hat das Fahrzeug schon Start Stop System?

Wird denn die Batterie entladen wenn das Fahrzeug ca. 3Wochen nicht bewegt wird?

Dann könnte man möglicherweise auf ein Steuergerät tippen, das nach abziehen des Schlüssels nicht runterfährt.

Sind irgendwelche Selbstinstallationen im Fahrzeug verbaut worden, die auf Klemme 30 mit Dauerstrom versorgt werden?

Die rote Lima Kontrolle im Kombiinstrument leuchtet nicht. Kein Fehler im Fehlerspeicher. Das System scheint ordnungsgemäß zu laufen. Ich tippe auf einen Verbraucher bei abgezogen EM Schlüssel. Kann man mit einem Ampere Meter messen. Schlüssel abziehen, 5 Minuten warten, Massekabel an Batterie Abklemmen, Ampere Meter in Reihe zwischen Batterie und Massekabel klemmen. Sollte jetzt ein Wert von mehr als 0,5 bis 1 Ampere gemessen werden, stimmt was nicht.

Themenstarteram 4. Juli 2020 um 22:55

Kein StartStop

Batterie 10 Monate alt

Keine Selbstinstallationen

Kein Verbraucher zieht strom. Hatte ich als erstes überprüft, nach ein paar Minuten floss kein Strom mehr.

Etwas kurioses was ich heute entdeclt habe war, als ich das Auto mit offenen fenstern abgeschlossen hab, lief das innenraumgebläse. Nach schließen der fenster und erneutem Abschließen war es aber aus.

Und noch etwas was mir einfällt. Hatte mal einen Fehler bezüglich der Elektrischen zusatzheizung. Ist aber nach dem löschen nicht erneut aufgetreten

Tut mir Leid, da fällt mir jetzt auf die schnelle auch nichts mehr ein.

Ein Fehler am Lichtschalter kannst du ausschließen? Bei einigen spinnt der gelegentlich. Da brennt dann ein Parklicht oder Standlicht obwohl der Lichtschalter auf aus bzw. auf Auto steht. Ist aber jetzt ins blaue hinein vermutet. Ich tippe nach wie vor auf einen Stromverbraucher oder einer schlechten Batterie.

Da sist völlig normal. Allerdings wenn ich die Eco-Taste abschalte, liegt die Spannung konstant bei rund 14V.

Ich hatte da vor einigen Jahren schon ein Video gemacht, nicht gerade ein Glanzstück, aber es musste damals schnell gehen.

https://www.youtube.com/watch?v=A5j8msXf77I

Der TE hat aber kein START STOP.

aber er hat ein Generatormanagement und das ist gleich.

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 21:03

Habe es bei einem Bekannten mal verglichen. Er hat ein auch einen BlueEfficiency. Bei ihm sa es so aus wie bei mir. Während konstanter Fahrt auch teilweise minusstrom nur nur 12.5-13V und während einer Bremsung dann sehr starke Aufladung der Batterie.

Ein anderer Bekannter hat einen w204 Mopf auch mit Start Stopp aber ohne BlueEfficiency. Bei ihm lädt die Lima konstant bei jeglicher Fahrweise. Würde ich auch bevorzugen.

Hab noch weiter geschaut. Bei mir ist eine Varta Black dynamic drin. Ist eigentlich für Autos mit BJ vor 2000 gedacht. Ungeeignet für das Generatormanagement. Habe mir jetzt eine AGM Batterie bestellt. Denke das Problem sollte damit behoben sein.

Danke euch für die Kommentare, hat mir geholfen!

Zitat:

@Stephantosh schrieb am 9. Juli 2020 um 21:03:00 Uhr:

 

Hab noch weiter geschaut. Bei mir ist eine Varta Black dynamic drin. Ist eigentlich für Autos mit BJ vor 2000 gedacht. Ungeeignet für das Generatormanagement. Habe mir jetzt eine AGM Batterie bestellt. Denke das Problem sollte damit behoben sein.

Hallo

Das wird dein Problem sein. Die AGM Batterien können auch eine wesentlich höhrere Ladespannung vertragen. Deine verbaute Varta sicher nicht und daher ist sie wahrscheinlich auch schon gehimmelt.

Gruß Michael

Um es klar zu sagen,AGM geht bis 14,9V, normal nur bis 14,4, aber sicherheitshalber nur bis 14,2V. Ab 2,4V/Zelle beginnt die Gasung bei der normalen Batterie. Dadurch verliert sie Wasser. Evtl mal den Füllstand prüfen. Die Fahrzeuge mit der konstanten Ladung lassen die Batterie keinesfalls länger leben oder bringen einen höheren Ladezustand hin, es ist eher das Gegenteil der Fall. Aber die Batterie muss zum Auto passen. Wenn AGM drin ist, muss die wieder rein. Anstelle einer normalen kann man AGM einbauen, profitiert aber nicht von den speziellen Leistungen und besonders schonend ist das für die Batterie auch nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen