ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Lichtmaschine defekt nach Rücksetzen des Serviceintervalls

Lichtmaschine defekt nach Rücksetzen des Serviceintervalls

Opel Vectra C
Themenstarteram 15. Januar 2013 um 13:55

Hallo,

ich habe folgendes Phänomen zu beklagen:

Ich lies gestern den Zähler des Serviceintervalls zurücksetzen, da dies bei der im Dezember 2012 durchgeführten Inspektion versäumt wurde. Sonst wurde nichts gemacht.

Anschließend habe ich den Wagen gestartet, was mit einem etwas holprigen Geräusch verbunden war. Dabei habe ich mir aber nichts weiter gedacht. Nach kurzer Strecke begann dann eine Kontrolllampe nach der anderen zu leuchten. Zunächst der "Schraubenschlüssel", gefolgt von Batterieanzeige, Ausfall der Klimaanlage über ABS-Leuchte bis hin zur Temperaturkontrollleuchte und am Ende Ausfall der Servolenkung und Anzeige des "Bloß nicht weiterfahren"-Lenkrads mit Ausrufezeichen. Dieser Ausfall sämtlicher Verbraucher der Reihe nach deutet wohl auf einen Defekt der Lichtmaschine oder deren Regler hin.

Da mir die Werkstatt mit "Das war Zufall und kann nichts mit dem Rücksetzen des Serviceintervalls zu tun haben" kommt, hier die Frage, ob sich jemand hier einen Zusammenhang erklären kann oder ein ähnliches Verhalten kennt.

Ich will nämlich nicht kostenmäßig dafür gerade stehen, falls der Mechaniker etwas vermurkst hat.

Vielen Dank für eure Rückmeldungen.

Gruß

Martin

Beste Antwort im Thema

Spaßmodus an:

Du hast den geplante Obsoleszenz Schalter betätigt. Durch zurücksetzen des Intervalls hast du den Steuergeräten grünes Licht gegeben, das sie nun aus der Garantie raus sind und das sie sich durch künstlich erzeugte Fehlermeldungen selbst zerstören dürfen.

Spaßmodus aus

 

Ansonsten kann es eigentlich nur Zufall sein, außer du hast die Knöpfe zum zurückstellen so fest gedrückt das du irgendwelche CAN Bus Verbindungen zerstört hast :D

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Moin,

 

ich denke tatsächlich, reiner Zufall.

Vermutlich hat schon vorher die LIMA ihren Dienst verweigert, sonst wäre sicherlich der Ausfall der einzelnen Agregate nicht so plötzlich nach dem Rückstellen.

 

Bei mir letztes Jahr waren die Argregate auch nicht ausgefallen, aber die LKL fing wärend der Fahrt an zu leuchten, worauf ich gleich wieder nach Haus fuhr (10km).

 

Grund bei mir war ein herausgerissener Anschlußdraht einer Diode.

 

DAs sind so die Momente wo man als Automechaniker am liebsten garkein Auto mehr anfasst :D

"Du hast es zuletzt angefasst, also bist Du auch Schuld..."

Nur vom Intervall zurücksetzen kann die Lima nicht kaputt gehen ....

Spaßmodus an:

Du hast den geplante Obsoleszenz Schalter betätigt. Durch zurücksetzen des Intervalls hast du den Steuergeräten grünes Licht gegeben, das sie nun aus der Garantie raus sind und das sie sich durch künstlich erzeugte Fehlermeldungen selbst zerstören dürfen.

Spaßmodus aus

 

Ansonsten kann es eigentlich nur Zufall sein, außer du hast die Knöpfe zum zurückstellen so fest gedrückt das du irgendwelche CAN Bus Verbindungen zerstört hast :D

@ ulridos, ich habs mir auch grade gedacht.

Das ist unglaublich häufig so, das hilft oft nur der Arschlochmodus ^^.

Themenstarteram 16. Januar 2013 um 9:08

Danke für Rückmeldungen.

Ich habe mir eure Meinungen eingeholt, weil ich eben gerade nicht dem Mechaniker einfach die Schuld geben will, bloß weil er kurz vor dem Schaden was am Auto gemacht hat. Ich konnte mir einen Zusammenhang schließlich auch nicht erklären. Das einzige, was ich für möglich gehalten hatte war, dass sich irgendwie durch die Rücksetzaktion z.B. ein Kondensator stark geladen hätte, wodurch beim Starten durch eine zu hohe Spannung der Regler was abbekommen haben könnte. Ihr seht, ich bin Laie und wollte lediglich die Bestätigung, dass so etwas nur Zufall sein kann.

Also, nix für ungut an alle Mechaniker.

Gruß

Martin

ich bin kein Mechaniker :) .... kann aber manchmal mitfühlen ;) , da ich einige Autos im Bekanntenkreis "betreue" ....

Es ist manchmal wirklich so .... Shit happens ...

Vor Weihnachten den Vectra eines Freundes auf der Hebebühne gehabt ... zum Wechsel auf Winterräder .

Wenn ein Auto oben hängt, schaue ich immer mal kurz drüber.... bzw. drunter .

Die Auspuffhalterung schaute mich merkwürdig an .... also mal dran gerüttelt und Zack ab das Ding ... weggerostet .

Er war auch nicht fröhlich .... war ja beim reinfahren alles noch i.O . ... aber bin ich nun Schuld, daß der Endtopf nicht beim nächsten Schlagloch runtergekracht wäre ?!? ;)

Na klar! Das Ding hätte sicherlich noch locker 2-3 Tage gehalten ;)

am 16. Januar 2013 um 12:27

Zitat:

Original geschrieben von ulridos

ich bin kein Mechaniker :) .... kann aber manchmal mitfühlen ;) , da ich einige Autos im Bekanntenkreis "betreue" ....

Es ist manchmal wirklich so .... Shit happens ...

Vor Weihnachten den Vectra eines Freundes auf der Hebebühne gehabt ... zum Wechsel auf Winterräder .

Wenn ein Auto oben hängt, schaue ich immer mal kurz drüber.... bzw. drunter .

Die Auspuffhalterung schaute mich merkwürdig an .... also mal dran gerüttelt und Zack ab das Ding ... weggerostet .

Er war auch nicht fröhlich .... war ja beim reinfahren alles noch i.O . ... aber bin ich nun Schuld, daß der Endtopf nicht beim nächsten Schlagloch runtergekracht wäre ?!? ;)

meine auspuffanlage vom kat bis zum endschalldämpfer hat über 200tkm oben . endschalldämpfer wurde getauscht bei 130tkm. das komplette system hat kein loch nicht mal ansatzweiße dünnes material, aber die halterungen von mein auspuff sind jetzt mit der zeit alle neu geschweißt worden. (versteh opel nicht warum sie da ein hohlmaterial genommen haben und nicht ein vollmaterial.)

wie hast du denn das Serviceintervall zurückgesetzt?

Zitat:

Original geschrieben von draine

 

Du hast den geplante Obsoleszenz Schalter betätigt. Durch zurücksetzen des Intervalls hast du den Steuergeräten grünes Licht gegeben, das sie nun aus der Garantie raus sind und das sie sich durch künstlich erzeugte Fehlermeldungen selbst zerstören dürfen.

du sollst doch nicht immer firmengeheimnisse veröffentlichen!!!

Hallo

 

ich habe mir beim Fussballspielen den linken Fuss gebrochen. Ab in Krankenhaus. Röntgen wurde gemacht und mein Fuss " vergipst".

Mit humpelndem Bein habe ich den Ausgang gesucht. Habe es nicht weit vom Krankenhaus zu mir nach Hause.

Am Ausgang des KH bin ich hingefallen ( es war Glatt ) und habe mir den rechten Fuss gebrochen.

Kann ich nun den Arzt zur Verantwortung ziehen, der mein linkes Bein " behandelt " hat?

Evtl. den Hausmeister weil er nicht gestreut hat ? Ein Hinweisschild war vorhanden dass es Glatt sein könne.

Bitte um Info :)

 

mfg

am 16. Januar 2013 um 19:01

Hallo Demir2,

der Themenersteller hat eine für ihn wichtige Frage gestellt. Vielleicht kannst Du ihm ja eine vernüftige, hilfreiche Antwort geben oder ist das hier ein Kindergarten? Ohne mich hier zum Oberlehrer oder Klugscheißer machen zu wollen: kuck dich mall Dein Text in deiner Signatur an!

 

Mit freundlichen Grüßen

Jörg

Hallo

 

Zitat:

Zitat:

Original geschrieben von draine

Du hast den geplante Obsoleszenz Schalter betätigt. Durch zurücksetzen des Intervalls hast du den Steuergeräten grünes Licht gegeben, das sie nun aus der Garantie raus sind und das sie sich durch künstlich erzeugte Fehlermeldungen selbst zerstören dürfen.

du sollst doch nicht immer firmengeheimnisse veröffentlichen!!!

Sorry für O.T. aber ist sehr passend :D

Zitat:

Geplante Obsoleszenz

Als der praktische Erfinder der geplanten Obsoleszenz gilt Alfred P. Sloan, welcher in den 1920er Jahren in seiner Funktion als GM-Präsident annuelle Konfigurationsänderungen und Veränderungen an Automobilen einführte und damit Kunden zum vorzeitigen Neukauf animierte.[2] Der eigentliche Begriff der geplanten Obsoleszenz geht zurück auf Bernard Londons Veröffentlichung Ending the Depression Through Planned Obsolescence aus dem Jahre 1932.[3]

Gemeint ist mit ihm heute ein Teil einer Produktstrategie, bei der schon während des Herstellungsprozesses bewusst Schwachstellen in das betreffende Produkt eingebaut, Lösungen mit absehbarer Haltbarkeit und/oder Rohstoffe von minderer Qualität eingesetzt werden, die dazu führen, dass das Produkt schneller schad- oder fehlerhaft wird und nicht mehr in vollem Umfang genutzt werden kann.

Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Obsoleszenz

Zitat:

Original geschrieben von Vectra C 2.2 direct

Hallo Demir2,

der Themenersteller hat eine für ihn wichtige Frage gestellt. Vielleicht kannst Du ihm ja eine vernüftige, hilfreiche Antwort geben oder ist das hier ein Kindergarten? Ohne mich hier zum Oberlehrer oder Klugscheißer machen zu wollen: kuck dich mall Dein Text in deiner Signatur an!

 

Mit freundlichen Grüßen

Jörg

Dann eben:

 

Nein es liegt DEFINITIV nicht daran, dass dein Serviceintervall zurückgesetzt wurde vom netten Mechaniker. Er hat auch nichts vermurkst. Also trifft ihn keine Schuld.

mfg

ps: Vielleicht liegt es an meinem Migrationshintergrund, wenn ich micht nicht richtig ausdrucken kann. Wenn du meine Rechtschreibung meinst, dann schau du dir bitte mal deinen letzten Satz an. Nach dem Doppelpunkt.

Fällt dir was auf ?

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Lichtmaschine defekt nach Rücksetzen des Serviceintervalls