ForumTiguan 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 1
  7. Licht ausschalten

Licht ausschalten

VW Tiguan 1 (5N/5N2)
Themenstarteram 29. Juli 2013 um 1:06

Hallo,

seit nun zwei Wochen fahre ich nun einen Tiguan und habe das Problem, dass ich das Licht nicht ausschalten kann. Sowohl auf Stellung "0", als auch auf "Auto" und logischerweise auf "Abblendlicht" leuchtet eben dieses. Die einzige Möglichkeit, die ich im Moment sehe, um die Lampen nicht übermäßig zu beanspruchen, besteht darin mit Standlicht rumzufahren. Selbst in der Bedienungsanleitung steht drin, dass man dieses Dauerfahrlicht angeblich ausschalten könne. Auf Nachfrage bei VW hat sich jedoch ergeben, dass das ein Fehler sei und es nicht möglich wäre komplett ohne Licht zu fahren.

Folgerichterweise bezieht sich meine Frage nun darauf, ob es hier noch jemanden gibt, der dieses Problem hat bzw. den es stört und eine Lösung gefunden hat.

Sinn und Zweck meines Anliegens liegt ganz einfach darin, dass ich desöfteren aus Naturschutzgründen nachts im Wald unterwegs bin und da so wenig Beunruhigung wie möglich reinbringen möchte.

Freue mich auf die Antworten

Gruß

Basti

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von basti-89

Als Tipp "unter der Hand" wurde mir genannt, dass es dennoch möglich sein, wenn man einen technisch versierten Menschen kennt, der sich Zugriff aufs Steuergerät beschaffen kann. Sollte sich hier so jemand aufhalten, wäre ich für eine Info sehr dankbar!^^

Das wäre jetzt auch meine Antwort gewesen.

 

Wenn bei einem Tiguan das Tagfahrlicht über das Abblendlicht realisiert ist, kann man dieses über VCDS per Laptop einfach herauscodieren.

 

Hier findest du eine Übersicht von Usern, die VCDS und Laptop haben und dir weiterhelfen können.

Einfach einen User in deiner anschreiben und weitergucken ;)

 

Gruß 

Daniel

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten
am 29. Juli 2013 um 10:47

Hallo

gucke mal hier http://www.sh-heute.de/.../

Das ist auch der Grund, warum man bei u.a. bei dir das Licht nicht mehr komplett ausschalten kann (und die Händler es auch nicht mehr rausnehmen dürfen).

Das Licht, dass bei 0 an ist, ist nicht das Standlicht, das ist eine andere Beleuchtung.

Themenstarteram 29. Juli 2013 um 17:50

Zunächst einmal danke für deine Antwort!

Und dass es eine Tagfahrpflicht gibt, war mir nicht bewusst, aber der Tiguan, den ich fahre, wurde 2010 produziert und erstmals zugelassen, sodass der davon nicht betroffen ist. Das Licht lässt sich trotzdem nicht abschalten und es ist auch nicht das Standlicht, das auf Position "0" leuchtet, sondern das ganz normale Abblendlicht.

Bei dem Vw-Händler meines Vertrauens hat man versucht, dass über dieses Diagnosegerät abzustellen, aber angeblich wäre das nicht möglich. Als Tipp "unter der Hand" wurde mir genannt, dass es dennoch möglich sein, wenn man einen technisch versierten Menschen kennt, der sich Zugriff aufs Steuergerät beschaffen kann. Sollte sich hier so jemand aufhalten, wäre ich für eine Info sehr dankbar!^^

Zitat:

Original geschrieben von basti-89

Als Tipp "unter der Hand" wurde mir genannt, dass es dennoch möglich sein, wenn man einen technisch versierten Menschen kennt, der sich Zugriff aufs Steuergerät beschaffen kann. Sollte sich hier so jemand aufhalten, wäre ich für eine Info sehr dankbar!^^

Das wäre jetzt auch meine Antwort gewesen.

 

Wenn bei einem Tiguan das Tagfahrlicht über das Abblendlicht realisiert ist, kann man dieses über VCDS per Laptop einfach herauscodieren.

 

Hier findest du eine Übersicht von Usern, die VCDS und Laptop haben und dir weiterhelfen können.

Einfach einen User in deiner anschreiben und weitergucken ;)

 

Gruß 

Daniel

Guten Abend,

ich hab einen 2012er und dort habe ich mir es so codieren lassen, dass man das TFL über die MFA im Menü Licht & Sicht ein und ausschalten kann. Das war für meinen Arbeitskollegen der sich mit sowas befasst eine Sache von Minuten. Will sagen: Es geht also

Bei den früheren Modellen gab's mal irgend eine Kombination mit Blinker links und Zündung aus oder so ähnlich. Google mal, ich bin sicher da geht was!

Wenn Du es ganz herauscodieren lässt, könnte es vielleicht später beim TüV Probleme geben, vermute ich.

Gruß aus Solingen!

Themenstarteram 29. Juli 2013 um 22:35

Auch euch beiden danke für die Antwort! Genau nach so einer Liste hab ich gesucht. :)

Und sollte es Probleme mit dem Tüv geben, muss ich in knapp zwei Jahren eben nochmal jemanden mit einem solchen Gerät besuchen. Das ist mir die Sache wert.

Themenstarteram 29. Juli 2013 um 22:37

Zitat:

Original geschrieben von didisol

Guten Abend,

ich hab einen 2012er und dort habe ich mir es so codieren lassen, dass man das TFL über die MFA im Menü Licht & Sicht ein und ausschalten kann. Das war für meinen Arbeitskollegen der sich mit sowas befasst eine Sache von Minuten. Will sagen: Es geht also

Bei den früheren Modellen gab's mal irgend eine Kombination mit Blinker links und Zündung aus oder so ähnlich. Google mal, ich bin sicher da geht was!

Wenn Du es ganz herauscodieren lässt, könnte es vielleicht später beim TüV Probleme geben, vermute ich.

Gruß aus Solingen!

Genau das steht auch so in der Bedienungsanleitung, hat aber nicht funktioniert. Auf Nachfrage bei der 24h Hotline von Vw hat sich ergeben, dass das ein Druckfehler in der Bedienungsanleitung sei und diese Möglichkeit garnicht bestanden habe.

Guten Morgen,

das ganze ist wohl Modell und Baujahr abhängig.

Die Geschichte mit dem Blinkerhebel funktioniert z. B. beim Caddy eines Bekannten (Bj 2011) problemlos.

Beim Tiguan Modelljahr 2012 ging's über die MFA, wie in meinem vorigen Post beschrieben, wohl schon vom Werk aus.

Da meiner bereits MJ 2013 ist, war da ohne Eingriff gar nichts mehr möglich.

Sag mal Bescheid, wie Du es gelöst hast!

Gruß aus Solingen!

am 31. Juli 2013 um 7:16

Gut, dass deiner von 2010 ist wusste ich nicht, dann trifft das mit dem rausprogrammieren nicht zu.

Bei diesen darfst du es sogar, so weit ich weiss noch, da es für diese Fahrzeuge noch keine Pflicht gab.

Eigentlich sollten das die Händler können...

Bei den ersten Fahrzeugen war es wirklich so, dass man über die Konstellation Blinker und zündung es selber ausschalten konnte, dann eben über die mfa.

Ab einem gewissen Datum mussten die Hersteller die Möglichkeit des selber entscheidens herausnehmen, weil es nun in Deutschland zur Pflicht wurde.

Guten Abend,

nochmal zur Klarheit:

Tagfahrlicht ist laut der EU-Verordnung nur bei neuen Modellreihen die nach dem 07.02.2011 erstmals in der EU zugelassen werden, Pflicht.

Da der Tiguan lediglich ein Face - Lifting bekommen hat, trifft es hier nicht zu, da es sich um eine alte Modellreihe handelt.

In Deutschland besteht auch für Fahrzeuge, die mit Tagfahrlicht (egal welches Baujahr) ausgerüstet sind, keine Pflicht dieses auch zu benutzen.

Es gibt lediglich eine Empfehlung die bereits aus 10/2005 stammt.

So kann man es überall nachlesen und ich kenne es nicht anders.

Gerne lasse ich mich aber eines besseren belehren.

Das komplette rausprogrammieren könnte, wie ich schon schrieb, Probleme bei der nächsten HU geben, da ja ein serienmäßiges Bestandteil des Fahrzeugs nicht mehr funktioniert.

Programmiert man es jedoch so, dass man das TFL manuell ein und ausschalten kann denke ich, dass es ok ist. Zumal beim Tiguan MJ 2012 (was ja auch schon das aktuelle Modell ist) diese Möglichkeit je nach Ausstattung in der Serie bestand.

Ich persönlich benutze das TFL sehr oft, finde es aber unsinnig bei hellem Sonnenlicht im Stadtverkehr mit diesen 30 Watt Glühbirnchen (ich habe kein Xenon mit LED's) rum zu eiern.

Ich vermeide alles unnötige, was die Batterie belasten könnte, da unser Tiguan leider auf sehr vielen Kurzstrecken eingesetzt wird.

Sobald grauer Himmel oder unklare Sichtverhältnisse herrschen, ist das TFL selbstverständlich an.

Schönen Abend noch und viele Grüße aus Solingen!

Ich hätte bei meinem Tiguan, EZ 03/2011 (kein Xenon) seinerzeit die Funktion des Dauerfahrlichtes (nicht zu verwechseln mit Tagfahrlicht) für 60€ vom Vertragshändler nachrüsten lassen können. Hätte ich dann Probleme bei der HU haben können? Wohl kaum, da es das Model zu der Zeit wahlweise mit oder ohne Dauerfahrlicht gab / gibt. Wenn aber die Funktion des Dauerfahrlicht's nachträglich eingerichtet werden kann, gehe ich davon aus, dass diese auch nachträglich deaktiviert werden kann.

Ein werkseitig eingerichtetes Tagfahrlicht gab / gibt es für diese Serie nicht.

Ein (permanentes) Dauerfahrlicht wollte ich nicht haben, kann dieses ja bei Bedarf manuell ein- oder ausschalten oder aber der Lichtsensor erledigt das bei eintretender Dunkelheit und Schalterstellung "Automatik" für mich, so leuchten auch -anders als beim Tagfahrlicht- die rückwärtigen Lampen.

Dauerfahrlicht erreicht man beim Tiguan, indem man den Lichtschalter einfach immer in der Stellung "Fahrlicht" lässt. Zieht man den Schlüssel ab, wird alles Licht automatisch abgeschaltet und es ertönt auch kein Gepiepe. Wozu braucht man dann noch einen Zusatz für € 60,00? Ich habe das längere Zeit gemacht, aber vor einem Jahr auf "Auto" umgestellt, um die Xenon-Brenner zu schonen und auch nicht mehr so oft die H7-Birnen des Kurvenlichts ersetzen zu müssen.

am 2. August 2013 um 21:27

Zitat:

Original geschrieben von UlliB1

... habe vor einem Jahr auf "Auto" umgestellt, um die Xenon-Brenner zu schonen und auch nicht mehr so oft die H7-Birnen des Kurvenlichts ersetzen zu müssen.

Hmmm, ist es nicht eher so, dass ein Leuchtmittel beim Ein- und Ausschalten am stärksten belastet wird? Ich weiß jetzt nicht, ob dies für die Xenon-Scheinwerfer auch zutrifft, aber, so rein aus dem Bauch heraus könnte ich mir vorstellen, dass sie es einem schon übel nehmen, wenn sie (besonders bei kurzen Fahrten durch Tunnel und Unterführungen) immer anspringen müssen, nur um nach wenigen Metern wieder auszugehen. Also, ich für meinen Teil habe meine Xenons nun schon seit fast vier Jahren ständig auf "On" (sind sozusagen echte "Dauerbrenner" ;) ), und bislang hatte ich noch keinerlei Probleme. Toi, toi, toi! (Ob ich nun Lügen gestraft werde und mit diesem Beitrag gar böse Geister heraufbeschworen habe sehe ich dann, wenn mich der Tiger demnächst im Dunkeln stehen lässt. :eek: Ich hoffe ja nicht! :( )

O.T.:

Die Xenon-Lampen werden in der Anlaufphase mit kontrollierter Überlast betrieben und erreichen ihre volle Leistung unter Normallast erst nach ca. 15 sec. http://de.wikipedia.org/wiki/Xenonlicht

Da macht es m.E. schon Sinn, diese als Dauerfahrlicht zu nutzen und nicht bei kurzen Umgebungslichtwechseln automatisch an- und ausschalten zu lassen (z.B. Tunneldurchfahrt).

Ob die Xenon-Brenner mit Dauerfahrlicht oder Automatik länger halten, hängt sicher vom Fahrprofil ab. Ich fahre öfter Kurzstrecken und nicht oft durch einen Tunnel oder ins Parkhaus. Bei Dauerfahrlicht hätte ich mehr Schaltvorgänge beim Starten und Abstellen als bei Fahrten ins Parkhaus oder durch einen Tunnel. Mir ging aber mehr auf den Wecker, dass ich innerhalb von 2 bis 3 Jahren dreimal eine Birne des Kurvenlichts austauschen lassen musste. Sind die Scheinwerfer aus, bleibt auch das Kurvenlicht aus und die Birnen halten länger.

Deine Antwort
Ähnliche Themen