ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Levorg LM unterbricht Ladung

Levorg LM unterbricht Ladung

Themenstarteram 3. März 2021 um 12:17

Guten Tag Subaru Gemeinschaft.

 

Habe ein Problem an einem Subaru Levorg bj16.

Zwar hört die LM auf die Batterie zu laden. Nach ein paar Minuten leerlauf springt die Spannung von 14,5V wieder auf 12v. Batterie ist leer. Nach Motor aus und wieder an das selbe Spiel. Bei Drehzahl über 2000u/min auch kein laden.

 

-Sicherungen alle i.O

-Erregerleitung i.O

-Kabel i.0

 

Warum gibt die LM nur kurzzeitig eine Ladung ab und unterbricht diese wieder?

 

Was könnte ich noch prüfen?

 

Ähnliche Themen
15 Antworten

Das kann durchaus normal sein...

1. Ist die Batterie noch in Ordnung? Solltest Du sicherstellen

2. Das die Spannung zwischen 14,5V (oder noch mehr) und 12V schwankt ist bei dem Fahrzeug normal. Das allerdings die Batterie leer ist und scheinbar nicht geladen wird ist nicht normal und deutet auf eine defekte Batterie oder defekte Laderegelung hin

3. Was für eine Spannung hast Du denn wenn Du das Licht und/oder die Heckscheibenheizung einschaltest?

Ist das noch die erste Battrie? Dann halte ich es für ziemlich sicher, dasss die Batterie dafür verantwortlich ist. Da es eine Start-Stop ist, schaltet (nach Auskunft meiner Werkstatt) die Energieversorgung in eine art "Notlauf"; einige wichtige Funktionen sind dann nicht mehr verfügbar. Lass mal prüfen!

Jockel

Themenstarteram 3. März 2021 um 19:03

Die Batterie ist Nagel neu! Da das Problem auch schon mit der alten auftrat lag auch da zuererst die Vermutung.

 

Seltsam finde ich denn Abfall der Ladung mit dem runterregeln der Drehzahl. Sobald die auf 900u/min runter regelt fällt auch die ladung aus.

 

Danach saugt er von der Batterie.

Wie gesagt, das kann normal und gewollt sein.

Wichtig ist daher meine Frage im 3. Punkt

Themenstarteram 3. März 2021 um 19:13

Auch wenn hier schon eine Moderne Laderegung regelt als bei früheren KFZ. Finde ich das eher Unnomal,zumal in diesem zustand jeden zweiten Tag die Batterie nicht mehr zum Starten reicht. Aber gut ich werden nochmal unter Volllast messen. Danke für denn Tip!

Das die Batterie leer ist und scheinbar nicht geladen wird ist natürlich nicht normal.

Das die Spannung von 14,x auf 12,xV fällt nach einer gewissen Zeit (laut Lehrbuch sollten es ca 300sek sein) ist wiederum normal.

Aber ganz andere Frage: Solltest Du eigentlich nicht noch Garantie haben? Dann lass doch Subaru sich darum kümmern...

Themenstarteram 3. März 2021 um 21:06

Ja stimmt da habe ich dran gar nicht gedacht! Danke! Jedoch ist diese jetzt kurz vor knapp zu ende. Wenn man nach der EZ geht. Fällt den sowas auch darunter?

Die Garantie geht nach EZ, bei einem BJ 16 kann die EZ also auch frühestens 16 sein und da wir noch recht früh im Jahr sind ist die Wahrscheinlichkeit groß das sie noch greift.

Und dann ist eben die Frage was genau das Problem ist, bei 2 von 3 möglichen Ursachen die ich auf den ersten Blick sehe würde die Garantie greifen (bzw. sogar bei der dritten Möglichkeit, aber dann wäre es nicht die Werksgarantie). Um das weiter einzugrenzen wäre eben sehr interessant welche Spannung anliegt wenn nach dem "abfallen" auf 12,xV nach ein paar Minuten das Licht und/oder die Heckscheibenheizung eingeschaltet wird.

1. Möglichkeit: Die Batterie selber, wenn diese defekt sein sollte müsste der Verkäufer der batterie einstehen sofern sie defekt ist und nicht einfach nur eine falsche Batterie eingebaut wurde

2. Möglichkeit: Die Lima, daran glaube ich aber ehrlich gesagt nicht wenn sie nach dem Start 14,xV bringt, also glaub ich eigentlich eher an Punkt 1 oder 3. Sollte die Lima doch defekt sein wäre das aber ggf. ein Fall für die Subaru Garantie oder bei einem lückenlosen Heft ggf auch Kulanz

3. Möglichkeit: Die Elektronik die die Bordspannung steuert. Hier würde die Info über die Spannung mit eingeschaltetem Licht (nachdem die Spannung vorher auf 12,xV gefallen ist) Aufschluss geben.

Letzen Endes glaube ich aber ehrlich gesagt immer noch am ehesten daran das mit der Batterie was nicht stimmt. Was für eine hast Du denn eingebaut?

PS: Die Werksbatterie ist echter Mist, die hält oftmals keine 3 Jahre durch aufgrund der tollen modernen Laderegelung die nur dafür da ist auf dem Prüfstand nochmal etwas Sprit und CO2 einzusparen, dabei aber reihenweise die Batterien killt. Aus diesem Grund würde ich auch zu einem Batterieumbau raten, das spart am ende sogar noch Geld und man hat ne bessere Batterie drin, dazu aber später mehr falls es wirklich nochmal auf ein Batterietausch rausläuft

Themenstarteram 3. März 2021 um 22:07

Die Batterie ist vor einer Woche neu gekommen. Es ist eine Varta.Davor waren es genau die selben Problem.

Ich versuche jetzt nochmal die Batterie nach dem Absenken eine Volllast zu geben. Wenn dann nichts kommt muss ich Wohl zu Subaru. Sollen die weiter suchen.

 

Vielen Dank für deine Hilfe/Ratschläge!

 

Wenn mit Licht und/Heckscheibenheizung die Spannung auf 14,xV steigt, dann ist die Laderegelung von der Lima und Bordelektronik scheinbar in Ordnung und dann muss es an der Batterie liegen, dann hilft in dem Fall Subaru nicht weiter. Sollte die Spannung nicht auf 14,xV steigen dann ist das Steuergerät für die Laderegelung defekt und Subaru müsste sich (auf Garantie) darum kümmern. Die andere Möglichkeit wäre das die Lima nicht richtig arbeitet, aber anfangs bringt sie ja Ihre 14,xV also sollte die passen...

Zur Batterie: Eine Varta ist "verdächtig". Es gibt meines Wissens nach hier in Deutschland 3 Batterien die in den Levorg gehören zu kaufen. Eine Yuasa, eine Banner und eine Varta. Wenn man auf der Internetseite von Varta die Fahrzeugdaten eingibt dann bekommt man eine falsche Batterie vorgeschlagen!!!

Wenn Du also diese Batterie verbaut hast dann ist die falsch und kommt mit der Ladeelektronik des Fahrzeugs nicht zurecht!!! Der Levorg benötigt eine EFB Batterie und die von Varta vorgeschlagene ist keine EFB Batterie! Abgesehen davon passt es mit den Anschlüssen eigentlich auch nicht ohne Adapter. Wenn es mit anderen Anschlußklemmen passend gemacht wird dann würde dies ebenfalls Probleme mit der Ladesteuerung verursachen.

Die korrekte von Varta wäre diese hier. Diese würde funktionieren und passen, wäre in meinen Augen aber nicht optimal da es "nur" eine EFB ist und der Levorg einen sehr hohen Verschleiss an Batterien hat.

Darum würde ich zu einer AGM raten, eine AGM gibt es aber nicht für den Levorg passend. Ich habe bei mir diese Batterie eingebaut, das passt aber nur wenn man sich einen Adapter dazu kauft. Allerdings ist diese Batterie inkl Adapter genauso teuer oder sogar günstiger als die "richtige" EFB Batterie.

Hier noch ein Video dazu: https://youtu.be/YCfwJpw5ySQ

Schau auf jeden Fall mal was für eine Batterie du verbaut hast (es muss eine EFB oder besser sogar eine AGM sein) und ob die Batterieanschlüsse wie in dem Video aussehen (an der klemme muss ein Kupferteil mit Stecker und Kabel sein)

Themenstarteram 4. März 2021 um 11:43

Hallo,

 

Habe soeben alles nochmal geprüft. Es ist tatsächlich so wie du gesagt hast.

Nach Absenken der Spannung und einschalten von Verbrauchern steigt diese wieder auf über 14V. Also scheint alles mit der Ladeüberwachung i.O zu sein.

 

 

Auserdem wurde tatsächlich eine Varta D15 verbaut.

 

Seltsam Finde ich das dass Problem mit der leeren Batterie sowohl mit der alten als auch jetzt mit der neuen vorkommt???

 

Was war denn vorher für eine Batterie verbaut?

Generell ist die Werksbatterie schon ziemlich mistig und hält oftmals nur 2-3 Jahre, würde mich also nicht wundern wenn die Batterie die vorher drin war ebenfalls schon ausgetauscht wurde und ggf auch schon eine falsche Batterie war und wenn noch die Werksbatterie drin war dann war die ganz sicher bereits richtig tot.

Eine Varta D15 ist für Fahrzeuge mit Start-Stop-Automatik nicht geeignet und kann genau solche Probleme hervorrufen (je nachdem ob die Bordelektronik die falsche Batterie erkennt oder nicht). Außerdem wird dir diese auch wieder ziemlich schnell kaputt gehen. Schlimmer noch, es könnte sogar passieren das Batteriesäure austritt, das gibt ein Rostnest das Du so einfach nicht wieder los wirst...

Tue Dir selber ein gefallen und verbaue schnellst möglichst entweder eine geeignete Batterie

Yuasa YBX7005

Varta 65 565 501 065

Banner EFB 565 15 ASIA

oder besser noch nimm eine Varta AGM 560901068 (gibt es bei Amazon für 87,35€) oder vergleichbare AGM, und einen Adapter wie in dem Video oben beschrieben (ich persönlich habe diesen genommen, brauchst auch nur einen für den - Pol) und Du wirst keine Probleme mehr haben.

Wer hat Dir die Batterie verkauft? Wolltest Du diese Batterie oder hast Du gesagt das Du eine passende haben willst? In dem zweiten Fall würde ich mal ein ernstes Wörtchen mit dem Verkäufer sprechen...

Themenstarteram 4. März 2021 um 13:39

Vorher war wirklich noch die Werksseitig verbaute drin.

 

Die neue D15 hat man mir bei A.T.U rausgesucht. Tja, was erwartet man von den...da bin ich jetzt nicht überrascht.

 

Mal gucken was die dazu sagen und welche Ausreden die sich einfallen lassen.

 

Danke!

Die Ausrede wird eine von den beiden sein:

1. Sie haben keine Ahnung, laut der Liste passt die Batterie (und leider gibt Varta ja wirklich die falsche Batterie an die weder von den Polen richtig passt noch für SSA geeignet ist)

2. Die schreiben gerne die Aufträge und Rechnungen so das da nicht drauf steht "Bitte füllen sie Öl nach Herstellervorgaben ein" sondern "Bitte füllen Sie das Öl xxx ein, dafür das es den Herstellervorgaben entspricht haftet der Kunde"

Was mich aber interessieren würde: Wie haben die die Batterie eingebaut, eigentlich sollte das von den Polen her nicht passen ohne ein Adapter...

Kannst Du davon vielleicht ein Bild machen? Würde mich echt interessieren!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Levorg LM unterbricht Ladung