ForumLeon
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Leon
  6. Leon ST TGI/TSI Bremsbeläge wechseln?

Leon ST TGI/TSI Bremsbeläge wechseln?

Seat Leon 3 (5F)
Themenstarteram 13. September 2020 um 12:39

Hey,

Also im Urlaub hatte ich vorne leichte Schleifgeräusche und etwas quitschen. Taschenlampe an und Panik machte sich breit. Habe jetzt 83000km drauf und kein Belag gewechselt. Wie ich sah sah ich so mit Taschenlampe und montiertem Reifen nämlich nix. Also war WE und ich dann Quasi auf Eiern nach Hause 700km ohne Bremsen. Dann heute Rad runter und sieh Photos da ist doch quasi nix runter vom Belag. Kann ich Termin in der Werkstatt wieder absagen. Oder?

Ich bin verunsichert weil ich dachte die sind komplett hinüber. Bitte schaut Mal drüber. Danke schonmal.

Ist das so dass die hinteren Beläge erst gewechselt werden müssen?

Gruß Frank

Klötze vorne rechts
Klötze vorne rechts
Ähnliche Themen
18 Antworten

Okay danke

Hallo,

bis zu welcher Dicke können die hinteren Beläge gefahren werden?

Bin bei 57.000 km, Scheiben sind ok, Beläge bei 3-4 mm.

Danke.

Themenstarteram 5. Dezember 2020 um 10:34

Hey,

 

Allgemein soll wohl bei 4mm Schluss sein bei vielen Herstellern. Bei mir sind es Hinten nach 90000km noch 6mm. Jetzt kann man sich ja bei einer Neuteilstärke von 17,1mm für mein Model ausrechnen wie viel km da noch drin sind.

 

Gruß

Ein Bekannter fährt den Golf 7 mit DSG und hat schon über 100.000 km runter und die Scheiben sehen aus wie neu. Ich liege derzeit mit dem Seat TGI und DSG auch bei fast 60.000 km. Beim letzten Reifenwechsel vor ca. 10.000 km hatte ich den Monteur gefragt, ob noch genug Belag drauf wäre. Der meinte dann, die sehen aus, als hätte man sie grade erst neu gemacht. Ich habe dann direkt später nochmal selber geschaut und siehe da, die haben noch richtig viel Belag. Hinten sowieso, weil wie schon erähnt kaum was abgenutzt wird.

Schleifgeräusche können auch entstehen, wenn sich ein Steinchen oder ähnliches zwischen Scheibe und Belag verfängt. Kommt relativ oft vor und macht dann fiese Kratzer auf der Scheibe. Im besten Fall zerbröselt es den Stein oder was da reinflog und dann ist auch ziemlich bald das Schleifgeräusch weg. Man kann auch mal mehrmals runterbremsen von 80 oder 100 km/h und vielleicht gehts dabei weg.

Eine kurze Strecke rückwärts fahren und bremsen könnte es auch lösen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Leon
  6. Leon ST TGI/TSI Bremsbeläge wechseln?