ForumLeon
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Leon
  6. Leon Cupra 300 Haltbarkeit

Leon Cupra 300 Haltbarkeit

Seat Leon 3 (5F)
Themenstarteram 21. November 2020 um 11:03

Hallo,

 

wir möchten uns einen Cupra 300 (ohne OPF) zulegen. Jetzt les ich vieles von Stegbrüchen an an den Kolben. Betrifft dass diese Modelle auch noch?

 

Vielen Dank für eure Antworten.

 

MfG

Beste Antwort im Thema

Selten soviel Stammtischweisheiten und "urban myths" in einem Fred gelesen.

Der TE fragte nach der Haltbarkeit des Cupra. Da kann ich nur empfehlen wenn gechipt und der Vorbesitzer ist nicht persönlich bekannt, bzgl. Fahrweise und generellem Umgang mit Autos, würde ich die Finger davon lassen. Ansonsten ist der Cupra relativ dankbar was Lebensdauer betrifft. Entsprechende Pflege natürlich vorausgesetzt.

Und jetzt noch ein "Hoch" auf den Erfinder des Premiumsprits. Es ist richtig schön zu lesen, wie man sich die "Marketingplörre" schön rechnen kann. Ach ja, ich vergaß. Die Additive. Dafür könnt ihr bei Aral auch E10 tanken. Gem. Werbung von Aral sind die "Wunderreinigungsadditive" in jedem ihrer Kraftstoffe enthalten.

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

imho sind heute alle Autos gkeich gut oder schlecht. je nach gusto.

Oder wie es mal jemand im FS auf den Punkt brachte: du bekommst was du bezahlst.

Punkt.

Ist aber extrem selten und wenn dann passiert das den Leuten die die Straße mit dem Nürburgring verwechseln oder noch ne unsinnige Leistungssteigerung verbaut haben.

Es ist gefühlt sehr selten und sind meistens wirklich Einzelfälle wie beim R oder S3.

Problematisch sind eher welche die mit Tuning riesen Drehmomentberge haben. Bei guten Tuning und wenn man es mit dem Drehmoment (~500nm) nicht übertreibt ist es kein Problem. Fahre auch seit 100tkm 460ps/500nm einzig was alle 30tkm Probleme macht sind Zündspulen.

Kenne welche die Fahren auch mit dem Cupra NRE etc. und haben auch keine Probleme.

Themenstarteram 21. November 2020 um 11:54

@147Powerdynamics

ja leider ist das so, die eisenschweinzeiten sind lange vorbei. (na das thema "you'll get what you pay for" stimmt net ganz, sieh C63 mit nockenwellen usw.)

 

@dw1566

Ja gut, der wird jetzt nicht so arg hergerissen und vollgasetappen wird der wenn überhaupt selten sehen.

 

 

Den den wir möchten hat erst 26tkm und seid letztem Jahr die Software von Siemoneit inkl. DSG anpassung. Macht auf dem Prüfstand 367ps und 480nm

Themenstarteram 21. November 2020 um 11:56

@warbear

Also mehr wollt ich garnicht machen an dem Wagen. Die 480nm reichen meiner besseren Hälfte alle mal

Die Serien 380nm machen auch Spaß, ebenso die 300PS. Auch ist bekannt das die Motoren gut nach oben streuen.

Tust dich gerade ein wenig widersprechen, wenn fragst wie haltbar der 300 (oder 280/290) ist wenn ihn nicht original lässt.

Bis zu einen bestimmten grad sind die Originalen Teile im Motor die höheren Belastungen ausgelegt (ohne zu wissen sag ich einfach mal 320PS und 400nm, als Beispiel nur). Das Macht der Motor lange lange ohne Probleme mit. Wenn man aber jetzt 360 PS und 500nm rausholt ( locker machtbar) kommt natürlich alles an seine Grenzen und die Schäden sind bekannt.

Für die Stadt reichen die Serienleistung dicke und man hat auch nie das Gefühl mehr zu brauchen. In der Stadt.

Wenn du gerne mit den Cupra 1/4 Meile rennen fährst oder jedes WE am Ring und mehr Leistung herauskitzeln tust, so muss du damit rechnen das mal was kaputt geht. Aber das dürfte klar sein.

Das Problem bei diesen Motoren ist oft LSPI.

Deshalb macht es Sinn, darauf zu achten was man tankt (Super 98) und welches Öl man fährt. Zudem ist es sinnvoll das Öl öfter zu wechseln als vorgesehen. Auch regelmäßige Verwendung von Additive wie Keropur beseitigt Ablagerungen und hilft gegen LSPI.

Themenstarteram 21. November 2020 um 13:19

Zitat:

@salva.g schrieb am 21. November 2020 um 12:39:03 Uhr:

Die Serien 380nm machen auch Spaß, ebenso die 300PS. Auch ist bekannt das die Motoren gut nach oben streuen.

Tust dich gerade ein wenig widersprechen, wenn fragst wie haltbar der 300 (oder 280/290) ist wenn ihn nicht original lässt.

Bis zu einen bestimmten grad sind die Originalen Teile im Motor die höheren Belastungen ausgelegt (ohne zu wissen sag ich einfach mal 320PS und 400nm, als Beispiel nur). Das Macht der Motor lange lange ohne Probleme mit. Wenn man aber jetzt 360 PS und 500nm rausholt ( locker machtbar) kommt natürlich alles an seine Grenzen und die Schäden sind bekannt.

Für die Stadt reichen die Serienleistung dicke und man hat auch nie das Gefühl mehr zu brauchen. In der Stadt.

Wenn du gerne mit den Cupra 1/4 Meile rennen fährst oder jedes WE am Ring und mehr Leistung herauskitzeln tust, so muss du damit rechnen das mal was kaputt geht. Aber das dürfte klar sein.

Ich glaub ich hab mich nur falsch ausgedrückt :D .

 

Der Leon hat 26tkm und wurde vom derzeitigen Besitzer bereits optimiert geworden.

Themenstarteram 21. November 2020 um 13:19

Zitat:

@Hannsemann schrieb am 21. November 2020 um 12:58:04 Uhr:

Das Problem bei diesen Motoren ist oft LSPI.

Deshalb macht es Sinn, darauf zu achten was man tankt (Super 98) und welches Öl man fährt. Zudem ist es sinnvoll das Öl öfter zu wechseln als vorgesehen. Auch regelmäßige Verwendung von Additive wie Keropur beseitigt Ablagerungen und hilft gegen LSPI.

Ölwechsel gibts bei mir generell alle 10tkm, da lass ich nichts drüber kommen

LSPI betrifft aber doch eher die kleineren Motoren, finde 2L und 280-300 PS hat nicht mehr viel mit Downsizing zu tun. Da sehe ich eher die Probleme bei den 3 Zylindern oder die von Ford mit nur 1.0L und 155! PS. Das ist doch verrückt.

Ja es kommt heute mehr als gestern auf das Öl an und was man tankt. Zwar haben in Deutschland alle Kraftstoffe DIN Normen und erfüllen so die mindesoktanzahl, aber es kommt heute mehr auf die „Zutaten“ an. Ich tanke seit der Abholung nur ultimate, nicht weil ich glaube das mehr Leistung im Tank ist... sondern weil Aral ihre Kraftstoffe mit Keropur beisetzen tut. Somit bin ich ganz bei @Hannsemann. Allerdings darf man nicht vergessen, das der EA888 Dual Injektion hat, und im teillastbereich die Saugrohreinspritzung benutzt. So ist das Problem nicht so dramatisch wie TSI Motoren ohne Saugrohr.

Themenstarteram 21. November 2020 um 13:43

@salva.g

Ja genau deswegen kämpft Ford auch mit den 1.0 Ecoboost. Kenn 3 Fälle mit Motorschaden im Bekanntenkreis. All unsere Autos bekommen Ultimate oder VPower ob mein N, der jetzige 530i von meiner besseren Hälfte oder meinem KM Tier dem Accord. Schaden tut es nicht und die mehrkosten sind erträglich.

Zitat:

@salva.g schrieb am 21. November 2020 um 13:22:05 Uhr:

LSPI betrifft aber doch eher die kleineren Motoren, finde 2L und 280-300 PS hat nicht mehr viel mit Downsizing zu tun. Da sehe ich eher die Probleme bei den 3 Zylindern oder die von Ford mit nur 1.0L und 155! PS. Das ist doch verrückt.

Ja es kommt heute mehr als gestern auf das Öl an und was man tankt. Zwar haben in Deutschland alle Kraftstoffe DIN Normen und erfüllen so die mindesoktanzahl, aber es kommt heute mehr auf die „Zutaten“ an. Ich tanke seit der Abholung nur ultimate, nicht weil ich glaube das mehr Leistung im Tank ist... sondern weil Aral ihre Kraftstoffe mit Keropur beisetzen tut. Somit bin ich ganz bei @Hannsemann. Allerdings darf man nicht vergessen, das der EA888 Dual Injektion hat, und im teillastbereich die Saugrohreinspritzung benutzt. So ist das Problem nicht so dramatisch wie TSI Motoren ohne Saugrohr.

Ob 1l mit 150 PS oder 2l mit 300 PS kommt im Endeffekt auf das selbe raus. Ich denke, dass eben die ganzen ea888 mit unerklärlichen Schäden auf LSPI zurück zu führen sind.

Die duale Einspritzung haben nur die Modelle ohne OPF. Seit Einführung des OPF nur noch direkt. Das Problem ist, man merkt es dem Motor vorher nicht an. Deshalb sollte so gut es geht vorgebeugt werden.

Zitat:

@reaper773 schrieb am 21. November 2020 um 13:43:27 Uhr:

@salva.g

Ja genau deswegen kämpft Ford auch mit den 1.0 Ecoboost. Kenn 3 Fälle mit Motorschaden im Bekanntenkreis. All unsere Autos bekommen Ultimate oder VPower ob mein N, der jetzige 530i von meiner besseren Hälfte oder meinem KM Tier dem Accord. Schaden tut es nicht und die mehrkosten sind erträglich.

aus meiner kleinen bescheidenen Erfahrung kann ich nur sagen - sparen kann man nur an den "kleinen" Dingen.

Wir auchten beim Tanken schon auf jedenCent.

Weil - das summiert sich.

Ob ich bei SHELL 1.24,9 Tanke oder bei ED 1.13,9 das macht schon mal was her.

So über die Zeit beträgt die Differenz zwisch 6 - 8 oder gar deutlich über 10 Cent.

50Ltr. á 8cent macht nach Adam Riese schlappe 4 € is eigentlich nicht viel

aber übers Jahr mit 60 bis 75 Tankfüllungen komme ich so auf 200 bis 300 €.

Das ist schon al kein Pappenstiel.

Wenn du so nicht aufpasst - verplemperst du glatt ein Monatsgehalt.

Wer möchte schon einen Monat für lau arbeiten ?

Themenstarteram 21. November 2020 um 16:19

@147Powerdynamics

Da geb ich dir vollkommen Recht, ich muss dazu sagen dass unser Honda mit LPG betrieben wird und mein Fräulein nur einmal im Monat volltanken muss (vllt. auch zweimal je nachdem). Da lebt man etwas an den Spritpreisen vorbei :/ . Ob jetzt mit dem Ultimate / VPower dieses LSPi vorgebeugt wird weiss ich jetzt leider nicht, könnt ich mir aber vorstellen. Im Regelfall reicht es ja wenn man das ab und an mal durchjagt zur Reinigung aber wie gesagt, bei der Laufleistung im Jahr wo dieses Auto benutzz wird ist es bei uns fast egal ob der Kraftstoff 10 Cent mehr kostet

aber für jemand der richtig Strecken macht im Jahr zieht das schon am Sitzleder

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Leon
  6. Leon Cupra 300 Haltbarkeit