ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Lenkradsperre und Zündschloss EZS Problem

Lenkradsperre und Zündschloss EZS Problem

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 25. Juni 2011 um 14:04

Hallo,

habe seit gestern folgendes Problem an meinem CLK Mopf EZ 2000 mit dem elektr. Zündschloss (EZS):

Der Zündschlüssel ver- und entriegelt die Lenkradsperre offenbar nicht mehr, d.h., es gibt nicht mehr das typische Schnappgeräusch beim Einführen und Abziehen des Schlüssels. Der Schlüssel lässt sich normal im Schloss drehen und das Fahrzeug lässt sich auch normal starten und fahren, es leuchten keine Kontrolllampen im Kombiinstrument, ZV-Fernbedienung funktioniert auch einwandfrei.

Mit dem baugleichen Reserveschlüssel ist es genauso, dieselben Symptome.

Bevor ich nächste Woche zum Freundlichen fahre, hat jemand Infos dazu oder Erfahrungen damit?

Gruß

SWAT

Beste Antwort im Thema

Hallo

Ist das kleine runde, rote Fenster im "Schloß" noch zu sehen? Ich meine damit den Infrarotsensor. Oft verschmutzt dieser und dann geht nichts mehr. Mal mit Wattestäbchen und etwas Scheibenreiniger/Glasreiniger reinigen, wenn er nicht klar und deutlich sichtbar ist.

LM

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Zitat:

@db-fuchs schrieb am 14. August 2017 um 19:10:27 Uhr:

Da wird nix geschmiert! Das ist ein Elektronische Schloss,schau unter ecu oder ezs 24

Cool. Aber wie wird des Ding beim W208 ausgebaut? Ich finde keine Ausbauanleitung bei uns oder über Google.

Ich suche auch eine Ausbauanleitung!! LG

Ich zitiere hier mal nicht jeden Beitrag, auf den ich mich beziehe, aber es könnte einigen helfen:

Ausbau EZS: Ist ne Zeit lang her, wo ich das mal bei einem 210er machte. Die untere Fußraumverkleidung demontieren. Dann wird es etwas fummelig und eng. Die Stecker am EZS entriegeln und vom EZS abstecken. Aussen in der Verkleidung, also dort wo man den Zündschlüssel reinsteckt, den silbernen ring abschrauben. Weiß nichtmehr, mit was ich das machte, denke, da waren auf dem Innenradius kleine Aussparungen, wo man kleine Schraubendreher reinschieben kann, um einen Ansatzpunkt zu haben. Wenn die Mutter gelöst ist, lässt sich das EZS nach hinten ausbauen. Es wird aber ein wenig fummelig und eng. Bei Automatik hängt da noch ein oder zwei Bowdenzüge drann, da die Drehsperre über das Bremspedal geht und auch zum Automatikwahlhebel. Denn, man kann nur in Stellung P den Schlüssel auf aus stellen, und nur wenn man die Bremse NICHT betätigt, kann man den Schlüssel abziehen. Ob ich damals den Bowdenzug erst löste, und dann das Schloß rauszog, oder es absenkte und dann löste, weiß ich nciht mehr, ist JAhre her. Was ich noch weiß: Es gab Einzelteile für das EZS, aber die waren teurer als das ganze EZS fix fertig.

Auch weiß ich nicht mehr, ob das ganze danach von Merdcedes neu angelernt werden musste.

Wenn der Schlüssel keinerlei Funktion mehr hat, oder mal geht und mal nciht geht. (Inklusive ZV und Innenbeleuchtung)

Hier ist es ratsam, mal den zweiten Kontakt am Pluspol der Batterie zu prüfen. Neben dem Hauptkabel, das zum Anlasser führt, ist dort ein zweites Kabel, das die Bordelektronik versorgt, unter anderem ZV, EZS, Motorelektronik etc. Wenn du hier mässigen Kontakt wegen Korrosion oder Alterung hast, dann kann dir das ganze System spinnen. Dann schließt der Schlüssel und mal nicht, mal geht die Innenraumbeleuchtung, mal nicht, mal geht das EZS und mal nicht. Hier hilft es wirklich nur, richtig hinschauen, am Kabel an der Batterie wackeln (dünne, nicht das dicke). Ist mir kürzlich passiert, als ich mein Winterauto fahrfertig machen wollte. Batterie eingebaut, aber die Pole mal nur aufgesteckt, nciht fest gezogen. Und genau an der Schraub, wo der Pluspol zusammengezogen, sprich fixiert wird, da hängt das Pluskbale drann. Bin bald verzweifelt, weil ich damit keine Probleme hatte. Innenraumleuchte ging nicht, ZV ging nicht, aber 10 Minuten vorher lief er noch. Und auf einen Schlag reagierte das Zünschloß nichtmehr. Aber seltsamerweise hatte ich in meinem Tacho diese Anzeigen für km-Stand und so. Je nach Übergangswiderstand an dieser Kabelöse können kleine Verbraucher vielleicht noch versorgt werden, aber wenn STrom gezogen wird, klappt die Spannungsversorgung zusammen.

Und klar, wenn gar nix mehr geht... Sicherungen prüfen.

Was den kleinen Infrarotsensor im EZS angeht: Speziell bei Fahrzeugen, in denen geraucht wird, oder wo "Arbeiter mit sehr staubigen Jobs" (Maurer oder ähnliches) drinn fahren, da legt sich gerne Staub oder Nikotin auf das kleine Sensorfenster. Dieser kleine rote Punkt ist ja nur ca 5mm im Durchmesser. Ich hatte das selbst schon, das dieses kleine Sensorscheibchen verschmutzt war, und das EZS dann gesponnen hat. Das war nach dem Reinigen weg.

Es gibt also viele Möglichkeiten, daher hilft nur, Stück für Stück prüfen, bevor man für viel Geld vielleicht sinnlos Teile tauscht oder einen Glückstreffer hat.

Leichti

Ich hake hier noch einmal ein, weil ich gerade einen CLK kaufe bei dem der Schlüssel nicht mehr erkannt wird.

Angeblich ist das Auto während der Fahrt ausgegangen und seid dem geht nichts mehr.

Lässt sich das EZS ausbauen ohne das es entriegelt ist?

Und da gibts nur einen Schlüssel?

Leider ja, diesen habe ich jetzt zu Hause. Ich überlege ihn zu öffnen, ob es einen sichtbaren, lose Teile, gibt.

das Zündschloss "EZS" lässt sich immer ausbauen, nur beim Lenkradschloss "ELV" lässt sich die Verschraubung nicht herausschrauben wenn es verriegelt ist.

Ah, okay. Ja genau das wäre zum Abtransport hilfreich.

Schau hier rein "EZS 24"

Die werde ich heute anrufen. Problem ist ja das ich das Auto erstmal nach Hause bekommen muss.

EZS24 vermutet nach meiner Beschreibung das der Schlüssel defekt ist. Ich werde morgen das Auto zu mir nach Hause holen und in die Garage stellen, draußen schrauben ist mir momentan zu ungemütlich. Dann baue ich das EZS aus und schicke es zusammen mit dem Schlüssel ein.

Dir ist klar das sich der nicht Lenken lässt?

Ja.

Wird interessant.

Ein Brett mit glatter Seite mit nehmen drauf ziehen Feststellbremse an ziehen Zugseil nach lassen und mit einem Spanngurt rüber zeihen so verhinder man das der seitlich vom Anhänger/Schleppwagen runter fällt.

Hubwagen und Kantholz hat mir beim Abtransport vom ML an dem ein Vorderrad heraus gerissen war geholfen und ging ganz easy.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Lenkradsperre und Zündschloss EZS Problem