ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Lenkrad zittern bei 120

Lenkrad zittern bei 120

Themenstarteram 26. Juli 2004 um 10:27

Hallo ,

fahre ein Vectra b Bj.2001 , habe bei 120 die Probleme das das Lenkrad am zittern ist .Was kann das sein ?Der Wagen war schon zwei Wochen beim Freundlichen und die haben gesagt , das alles i:o sei .Es ist bei den Winterreifen wie auch bei den Sommerreifen Alu 215 45/17 .Die Räder sind schon öfters gewuchtet wurden , ist alles Ok. Die Bremsscheiben sind vorne wie hinter erneuert worden ..aber der Fehler ist immer noch da .Achso hatte vorher auch einen Vectra b der hatte das selbe .Bei diesem war der Fehler auf einmal weg durch wechseln der Bremsscheiben und durch wechseln eines defekten Lenkgetriebes .Aber jeder sagt mir das es am Lenkgetriebe nicht liegt .Auch wenn es defekt wäre , dürfte es kein zittern in einem Lenkrad verursachen .Ich weiss nicht mehr was ich machen soll...bin ich denn der einzige , der bei zwei Vectra b hintereinander das selbe Problem hat .ich bitte um Hilfe .

Ähnliche Themen
13 Antworten
am 26. Juli 2004 um 11:33

Hallo,

nein du bist nicht der einzige. Hatte das Problem auch. Bei mir wurde viel an der Vorderachse gewechselt. Aber erst nachdem die Michelin Reifen draufgezogen wurden war es weg. Hatte auch schon diverse Leihwagen von Opel (Zafira, Corsa usw.) hatten das Problem auch (nicht so stark aber es war da).

Such mal ein wenig in den älteren Beiträgen das steht schon einiges dazu.

Gruss Sascha

am 26. Juli 2004 um 11:51

Hallo,

hatte beim meinem alten Kadett auch das Problem.

Das ist wahrscheinlich ein Opel-Phänomen.

Ich muss aber sagen, dass das bei meinem jetzigen B-Vectra nicht mehr so stark zu spüren ist. Gründe dafür gibt es sicherlich viele, denn wenn z.B. wie bei mir die HA ca. 1mm weiter links sitzt gibt es bei ´ner gewissen Geschwindigkeit bestimmt eine unwucht.

Aber naja, wann fährt man den schon mal über längerer Zeit ne 120?

mfg

Re: Lenkrad zittern bei 120

 

Zitat:

Original geschrieben von Silbervecci

Die Räder sind schon öfters gewuchtet wurden , ist alles Ok.

Hast Du die räder schon mal am Fahrzeug wuchten lassen? Als in montiertem Zustand? Dabei werden auch evtl. Unwuchten der übrigen rotierenden Teile wie Bremsscheiben, Radträger, usw erfasst und können beseitigt werden.

Die entsprechende Wuchtmaschine hat ein Opel-Händler möglicherweise nicht, aber normalerweise ein Reifenhändler.

 

Gruß Wolfgang

 

PS: Meiner hats nicht

am 27. Juli 2004 um 6:51

Hi,

ich hatte das Problem auch, hab es immernoch, aber nur noch schwach.

Ich hab einfach testhalber mal die vorderen Felgen um ein Loch (Also um 90°) versetzt. seitdem ist es besser geworden.

Gruß cocker

am 27. Juli 2004 um 8:53

Hallo!

habe gerade auch das prob ... gerade in den letzten wochen is es sehr extrem geworden ...

habe diesen frühling bridgstone potenza R720 reifen (205/50R16) draufmontiert ... da war alles noch ok.

kann das evtl auch ein anzeichen von einem langsam seinen geist aufgebendem Fahrwerk sein?

Nach wieviel km muss so nen fahrwerk überhaupt austauschen? habe jetzt 130 000 Km drauf und immernoch das erste fahrwerk!

Gruß Achilles2

Themenstarteram 27. Juli 2004 um 9:00

Hallo ,

habe erst 34.000km mit meinem Vectra runter und habe ihn schon 30mm tiefer legen lassen , aber es ist immer noch das selbe Problem vorhanden .Das muss

irgendwo anders dran liegen aber wo ?

MFG

Silbervecci

Zitat:

Original geschrieben von Achilles2

...Nach wieviel km muss so nen fahrwerk überhaupt austauschen? habe jetzt 130 000 Km drauf und immernoch das erste fahrwerk!...

@ Achilles:

Das Fahrwerk (zumindest die Federn, Aufhängungen und Querlenker) hält normalerweise ein Autoleben lang. Aber die Stoßdämpfer, Gummis und Buchsen verschleissen mit der Zeit, ebenso wie die Radlager. Wenn Du ADAC-Mitglied bist kannst Du bei denen kostenlos die Stoßdämpfer testen lassen, sie sollten noch mindestens 75% Wirkung haben. Die vorderen Querlenker und Stabis würde ich mal sichtprüfen, kannste da schon die Gummis abbröseln sollten diese erneuert werden.

Mußte bei mir auch schon gemacht werden, ich hatte zwischen 150 und 160 ein Schlackern in der Lenkung, hat beim FOH 180 Euro gekostet.

Gruß

Andre

am 28. Juli 2004 um 6:49

Hi,

waa ich schonmal festgestellt habe ist, dass Alufelgen - speziell die Auflagefläche an der Nabe - sehr schmutzemfindlich ist. Ein Sandkörnchen dazwischen genügt u.U. schon und du hast ein Flattern im Lenkrad.

Gruß cocker

Zitat:

Original geschrieben von cocker

waa ich schonmal festgestellt habe ist, dass Alufelgen - speziell die Auflagefläche an der Nabe - sehr schmutzemfindlich ist. Ein Sandkörnchen dazwischen genügt u.U. schon und du hast ein Flattern im Lenkrad.

Da sagst Du was!

Ich wundere mich, wenn ich höre dass jemand in 15 Minuten seine Räder wechselt und dabei noch die Felgen putzt.

Solange brauch ich fast schon um die Anlageflächen von Felge und Radträger zu reinigen und mit Kupferfett zu präparieren .....

 

Gruß Wolfgang

am 29. Juli 2004 um 7:01

Moin,

nunja, das Kupferfett spar ich mir, aber schön penibel saubermachen sollte man diese Stellen schon... ;) Spart evtl. den ein oder anderen Werkstattbesuch.

Apropos Werkstatt - viele davon scheinen diese Problematik nicht zu kennen und greifen mit den Schmutzfingern genau auf die Auflageflächen drauf. Da wundert mich nicht, dass hier und da das Lenkrad flattert...

Gruß cocker

p.s. 15 Minuten brauch ich für die Reinigung von 2 Felgen, inkl. abmontieren und wieder dranscharuben ;)

Ach ja, das leidige Thema immer wieder und wieder! Ich hab da auch schon ALLES probiert - am Wagen wuchten - Lager kontrollieren lassen ets.Meine Meinung nach jahrelangen leidvollen Erfahrungen mit dem Vetcra B, dem Vectra B davor sowie mit meinem 530d: DIESE MODELLE SIND BESONDERS ANFÄLLIG! (sagt auch jeder Reifenmonteur). Einzige Chance: Neue Reifen die KEINEN auch nur minimalen Höhenschlag (haben viele Reifen) aufweisen - Felgen schön sauber machen (wie beschrieben) - und lest mal die 1000 Antworten vom Zentrierpapst. Dann gibts da noch Standplatten vom - über Nacht stehen- und und und. Sobald sich die ersten SÄGEZÄHNE an den Reifenflanken bilden ist es so und so vorbei mit dem ruhigen Lenkrad, da könnt ihr mit den Reifen machen was ihr wollt.

Ach ja, hatte jetzt nen neuen Astra (ist das der H?) mal einen Tag als Leihwagen - der hatte nur 195er Reifen und ca. 2500 km runter: Lenkradflattern der übelsten Art von 120 bis 140 Km/h.

Gruß

Nouvie

am 1. August 2004 um 18:15

Hi,

das Problem hatte ich auch, habe einen Vectra B Bj. 2001. Bei mir lag es dann letzendlich an den Spurstangen, die dann auch gewechselt wurden. Angeblich läge es an den größeren Rädern (habe allerdings auch nur 16 Zoller mit 205er Reifen), naja jetzt ist jedenfalls wieder alles ok.

Cu Holly

@ Holly:

Was hat der Spaß gekostet (Material, Einbau)?

Gruß

Andre

Deine Antwort
Ähnliche Themen