ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Lenkerscheppern in Kurven und ab 160 km/h

Lenkerscheppern in Kurven und ab 160 km/h

Kawasaki GPZ 900 R
Themenstarteram 15. August 2018 um 15:54

Hallo,

mein Moped ist mit Baujahr 85 schon etwas älter, die Reifen mit 7 Jahren auch. In Kurven, ab 160 km/h (nicht in Kurven) und wenn ich beide Hände vom Lenker nehme (nur einmal gemacht) wird der Lenker rebellisch und instabil. Liegt das an den alten Reifen oder etwa lockere Schrauben im Fahrwerk oder Lenkkopflager? Eingetragen ist sie mit 240. Will ich nicht dauernd fahren, aber 160 ist mir für die Innenstadt auf Dauer doch etwas lahm. Und in den Kurven erkenne ich kein konkretes Muster; manchmal ist es da, manchmal nicht. Unabhängig von Geschwindigkeit, Temperatur und Schräglage.

Viele Grüße und allzeit gute Fahrt

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hoffe mal das ist Satire mit der Innenstadt. 160 reichen mir locker. Eigentlich .

Neue Reifen wäre ne Idee wenn diese vom Profil langsam dem Ende zu gehen und oder Alterserscheinungen wie feine Risse an den Flanken zeigen .

Ansonsten hilft wohl nur Lager(spiele) prüfen lassen. Check der Fahrwerkskomponenten.

Themenstarteram 15. August 2018 um 16:06

Meinte Autobahn, damn autocorrect! Profil ist noch mehr als ausreichend da, werde sie trotzdem nächste Saison wechseln. Es wundert mich deshalb, da ich unter den genannten 160 keinerlei Unwucht spüre.

7 Jahre alte Reifen sind durch, egal wieviel Profil sie haben oder wie sie optisch wirken. Die werden sukzessiv härter über die Jahre und verlieren ihre Eigenschaften.

Kannst Du das Mopped so aufbocken das das Vorderrad in der Luft ist? Dann kannst Du ja mal gucken und fühlen ob der Reifen rund läuft, mein Beispielbild ist zwar Endstadium, aber so weißt du was du fühlen sollst......

Kannst dann auch Radbefestigung, Radlager, Lenkkopf und die Gabel checken ob da was wackelt

Den Reifen wirst du eh erneuern müssen, aber den Rest solltest du auf jeden Fall prüfen

Screenshot-2018-08-15-19-19-08
Themenstarteram 15. August 2018 um 19:32

Hat einen Hauptständer, müsste gehen. Aber kann es das wirklich sein? Bis 160 ist absolut nicht (bei Geradeausfahrt).

Bei normalen Reifenfülldruck ist der Reifen sozusagen. ..bisschen eingedrückt und liegt "breiter" auf der Straße und man merkt nix ...bei hohen Geschwindigkeiten dehnt er sich aus und nur noch ein schmaler Streifen in der Mitte hat Straßenkontakt......

Aber prüf bitte auch Gabel etc

Themenstarteram 15. August 2018 um 19:46

Stimmt, davon habe ich gehört, wegen der Zentrifugalkraft. Aber warum habe ich in Kurven oft das selbe Problem? Dort fahre ich manchmal deutlich weniger als 160.

Die Reifen sollten nicht das Problem sein. Es kann auch an der Gewichtsverteilung liegen. Meine macht das, wenn ich Koffer dran habe und die ungleich beladen sind.

Sollte der test am Fahrwerk negativ sein. ;-)

Themenstarteram 15. August 2018 um 20:34

Können wir ausschließen, ich reise grundsätzlich gepäck- und soziusfrei.

Ich hatte bei meiner Z400j ein ähnliches Problem, da war es das Lenkkopflager. Da war auch noch kein Kegelrollenlager verbaut

Themenstarteram 15. August 2018 um 21:05

Habe ich schon überlegt. Aber wie kontrolliere ich das? Im Werkstatthandbuch steht, ich soll an den Tauchrohren in Achsnähe ziehen. Habe ich getan. Nur Rückschlüsse auf ein etwaiges Problem konnte ich keine ziehen.

Das hatte ich auch alles probiert, und nichts festgestellt. Das einzige was ich hatte, war manchmal ein leichtes knacken. Verbaut war Werksmäßig ein Kugellager.

Zitat:

@Peugeot106XT schrieb am 15. August 2018 um 16:35:30 Uhr:

7 Jahre alte Reifen sind durch, egal wieviel Profil sie haben oder wie sie optisch wirken. Die werden sukzessiv härter über die Jahre und verlieren ihre Eigenschaften.

Das muss ich auch so unterschreiben. Ich spreche aus DREIMALIGER Erfahrung :-(

Das tut dem Sparfuchs (mir) weh.

OK, machen wir doch eine Checkliste:

1. Lenkkopflager prüfen (kostet nix, geht schnell und sollte eh immer wieder gemacht werden.

2. Sind alle Kabel und Bowdenzüge in der Lenkbewegung frei?

3. Gabel entspannen, dazu Vorderrad anheben und lösen (nicht ausbauen), untere Gabelschrauben lösen, kurz mit dem Lenker schlackern, obere Gabelschrauben anziehen (Drehmoment beachten) Rad anziehen (Drehmoment beachten) Je nach Bike, gibt es eine Hülse am Vorderrad, wo ein bestimmtes Spaltmaß zur Gabel eingehalten werden muss.

4. Ich selbst habe bei meiner 85-ger Honda ein Lenkerflattern beseitigt mit 1. neuen Reifen (machte einiges aus). schwere Lenkerendengewichten (machte sehr viel aus) Gabel oben und unten neu gebuchst (machte auch sehr viel aus) Bzgl. der Gewichte gab es immer wieder THEORETISCHE Diskussionen, ich habe definitiv die Erfahrung gemacht und das teurere Geld ausgegeben.

Probefahrt Ggf. Reifen erneuern. Auf meiner Honda wurde es ein BT45 und ich konnte wieder "spätpubertär" düsen :-))

Checkliste kann gern ergänzt werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Lenkerscheppern in Kurven und ab 160 km/h