ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Leistungsmangel T5 AXE

Leistungsmangel T5 AXE

VW

Hallo an die Gemeinde,

ich hoffe ihr könnt mir bei einem Problem helfen, was mich schon einige Zeit beschäftigt.

Es geht um einen T5 Bj 2005 mit dem AXE (2.5l TDI ohne DPF).

Der Wagen geht bei konstanter Fahrt auf der Bahn in den Notlauf. Fehler ist Ladedruckregelgrenze unterschritten.

Folgende Sachen wurden bereits abgearbeitet:

-Turbo bei Schlütter Turbolader überholt

-N75 ersetzt

-Ladeluftsystem abgedrückt i.O.

-komplettes Unterdrucksystem auf Dichtheit geprüft(alle einzelnen Komponenten mit Unterdruckpumpe)

-Messfahrt mit VCDS

-Ladedrucksensor ersetzt

-AGR verschlossen

-LMM geprüft

Fährt man eine Messfahrt, dann sieht man, wie der Ladedruck bei warmen Motor und konstanter Fahrt langsam abnimmt. Die Ladedruckregelung versucht dann aber nicht nachzuregeln, wodurch es dann natürlich zum Notlauf und dem Fehlerspeichereintrag kommt. Schließe ich die Unterdruckpumpe direkt an die Unterdruckdose vom Turbo an und pumpe je nach geforderten Ladedruck die Dose an, dann geht er nicht in den Notlauf.

Hat einer eine Idee, warum die Ladedruckregelung aussetzt?

Ähnliche Themen
32 Antworten

Das klingt so als würde der Unterdruck irgendwo verloren gehen.

Hast du dir das Unterdruckrohr von der Tandempumpe zum BKV mal genauer angesehen ?

Die reissen mit den Jahren gerne mal an den Verbindungsstellen.

Vielleicht bringt aber auch die Unterdruckpumpe zu wenig Unterdruck...

Ist der Partikelfilter mal ausgebaut worden ? In dem Baujahr gab es Probleme mit dem DPF , dieser ist innen aus lauter Würfel zusammengefügt . Diese Würfen lösen sich und verschließen so den Abgasstrom . Durch den verschlossenen Abgasstrom kann halt kein höherer Ladedruck aufgebaut werden .

Oh verdammt , sehe gerade das er keinen DPF hat .

Was ist denn genau am Turbo gemacht worden , hört sich an als wenn die Verstellung klemmt . Der Turbo bringt zu wenig Ladedruck und geht in den Notlauf . Bei Neustart geht es von vorne los denke ich .

Nochmals zum besseren Verständniss! Ich habe eine Hand Unterdruckpumpe direkt an die Druckdose vom Turbo angeschlossen und kann somit die Leitschaufeln selbst "ansteuern". Wenn ich dies tue, dann geht der Motor auch nicht in den Notlauf. Bei normal angeschlossener Ladedruckregelung sieht man, wie der IST Ladedruck langsam abfällt. In diesem Moment müsste das N75 ja anders angetaktet werden. Die geschieht aber nicht, wie man im MWB 11 sehen kann.

Was am Turbo alles gemacht wurde, kann ich nicht beantworten, weill es nicht mein Auto ist. Ich persönlich halte von überholten Turbos nicht sehr viel aber Schlütter schließt einen defekt am Turbo aus. Nun gilt es für mich alle anderen Ursachen auszuschließen...

Die Unterdruckpumpe bringt genügend Unterdruck, weil die Druckdose am Turbo nach dem Starten auf Vollanschlag geht. Im kalten Zustand funktioniert die Ladedruckregelung auch anstandlos. Die Probleme beginnen erst, wenn der Motor auf Betriebstemperatur ist. Bis dahin regelt auch die Ladedruckregelung MWB 11 permanent.

Ich bleib dabei: Wenn Unterdruck am Turbo fehlt -> Unterdruckanlage checken (auch wenn es nur im warmen Zustand ist).

Du hast also die Unterdruckverschlauchung nicht geprüft ? Hast ja die Pumpe nur am Turbo angeschlossen . Du musst alle Bauteile die mit Unterdruck arbeiten inkl. deren Verschlauchung auf Dichtheit prüfen . Im Leerlauf arbeitet nicht jedes Unterdruckbauteil . Ich habe mal einen Touareg mit 5Zyl. Motor gehabt der auch ein Problem mit dem Ladedruck hatte . In einer anderen Werkstatt wollte man einen neuen Turbo einbauen . Ich habe das System nochmal geprüft und festgestellt das das Stellelement für die Abgasrückführung am AGR Kühler undicht war und den Unterdruck nicht hielt . Das könnte bei deinem auch der Fall sein . Alle Bauteile direkt am Bauteil prüfen , wenn du ein defektes Bauteil findest dann nimm es zum testen aus der Unterdruckverschlauchung raus (abklemmen und verschließen) anschl. Probefahrt wenn i.O. hast du den Fehler gefunden . Sollten alle Bauteile i.O. sein , alle Schläuche mithilfe der Unterdruckpumpe prüfen evtl. ist einer durchgescheuert .

Den AGR Kühler kann er ausschließen.

Den hatten der AXE nur wenn er nen Automatikgetriebe hatte und der hatte dann nichtmal ne Umschaltklappe sondern war permanent durchflossen.

Gut konnte ich jetzt nicht sehen , dann aber alles andere prüfen .

Unterdruck schließe ich aus. Ich habe alle einzelnen Komponenten am Unterdrucksystem auf Dichtheit geprüft! Das Rückschlagventil in der Unterdruckleitung ist i.O. Dann geht der Schlauch weiter zu dem Verteilerstück. Dort hängt der Unterdruckbehälter dran(ist dicht), das N75 (ist dicht), das AGR System(ist dicht, gemessen vor und hinter dem Magnetventil) und das Heizungsventil(ist dicht). Schlagt mich jetzt bitte nicht, wenn das letzte Bauteil nicht das Heizungsventil ist(hab ich jetzt aus der Erinnerung heraus geschrieben)!

Ich stell die Frage jetzt nochmal in den Raum! Warum ändert sich am Taktverhalten der Ladedruckregelung nichts, wenn der Ladedruck langsam abfällt? Das MSG müßte doch bei fallendem Ladedruck wenigstens versuchen den Lader weiter anzustellen. Oder hab ich jetzt nen Denkfehler?

Wenn alles funktioniert, dann regelt die Ladedruckregelung permanent zwischen 40% und 70% hin und her. Im Falle des fallenden Ladedrucks, bleibt die Ladedruckregelung aber bei mehr oder weniger 50% stehen.

Vielleicht hat ja mal einer die Tage Zeit und kann das mit nem VCDS bei seinem Diesel reproduzieren um vergleichbare Werte zu erhalten????

Komisch das ist...

Moin UUrrus,

ich habe ein gleichgelagertes Problem bei meinem 12/2005 T5 AXE und verliere langsam die Nerven.

Hast du mittlerweile eine Lösung für dieses Problem!

Zylinderkopf überholt

Pumpe Düse überholt

Krümmer neu

Turbo neu

N75 und diverse Ventile neu

Notprogramm auf der Autobahn über 100km/h in unregelmäßigen Abständen!

Fehlerspeichereintrag: Ladedruckregelgrenze sporadisch unterschritten.

Nach Wechsel des N75 tritt es seltener auf!

Gruß

Moin T5 Freunde,

auch ich habe das selbe Problem:

Könnte auch von mir geschrieben worden sein.

T5 AXE 174 PS nachgerüsteter Kat!

Alles neu außer Vakuumpumpe! Notprogramm! Gleicher Fehlereintrag!

Unglaublich, Internet steht voll von diesem Fehler, aber keine Lösung!

Gruß Andre

Zitat:

@meisenhobel schrieb am 8. Dezember 2015 um 17:57:53 Uhr:

Moin T5 Freunde,

auch ich habe das selbe Problem:

Könnte auch von mir geschrieben worden sein.

T5 AXE 174 PS nachgerüsteter Kat!

Alles neu außer Vakuumpumpe! Notprogramm! Gleicher Fehlereintrag!

Unglaublich, Internet steht voll von diesem Fehler, aber keine Lösung!

Gruß Andre

Hallo hast du den fehler gefunden?

Habe das selbe!

Hallo,

habe leider das gleiche Problem.

Konnte jemand die Ursache finden und das Problem beheben?

Es wurde bereits Turbolader, Sensor, Druckventil, Unterdruckdose getauscht, aber der Fehler tritt noch immer gelegentlich auf, bei ca 130kmh Notprogramm.

Moin Moin!

 

Hab aktuell leider auch das selbe Problem und noch dazu große Schwarze Rauchwolken beim beschleunigen.

Konnte bisher einen defekten Ladeluftschlauch finden, dieser wurde nun neu bestellt, dann werde ich weitersehen.

 

Zu eurem Problem, habt ihr auch den Ladeluftkühler auf Undichtigkeiten abgesucht, soll wohl auch noch so eine kleine „Schwachstelle“ sein.

 

Beste Grüße.

Deine Antwort
Ähnliche Themen