ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Leidiges Thema - Passat 2.0TDI oder 1.8TSI kaufen oder nicht ?

Leidiges Thema - Passat 2.0TDI oder 1.8TSI kaufen oder nicht ?

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 20. Dezember 2013 um 12:01

Tach zusammen,

ich hab nochmal eine Frage welchen Motor ich im Passat wählen sollte.

Mein Fahrprofil sind 20.000km/Jahr, davon einfache Strecke zur Arbeit ca. 25km. Davon ca. 20km Autobahn, allerdings im Stop and Go Verkehr da die Bahn zu 80% im Jahr zu ist.

Zur Wahl stehen jetzt der 2.0TDI und der 1.8TSI als Gebrauchtfahrzeuge. Sprit-Armortisierung hab ich schon berechnet, beim Diesel würde ich ca. 1.000 Euro im Jahr an reinen Spritkosten sparen, Anschaffungspreis und evtl. Reparaturkosten würde ich beim Diesel höher bewerten. Eine komplette Armortisierung im Vergleich zum 1.8TSI würde ich frühestens nach drei Jahren erwarten.

Aber lassen wir mal die Kosten außen vor, Kosten sind nicht alles sonst müssten wir alle einen 3L Lupo fahren.

Ich hatte mal einen BMW Diesel und kam damit nicht so gut zurecht. Das knöchernde und tackernde Fahren war nicht ganz so mein Fall, ebenso die mangelnde Heizleistung im Winter, da der Wagen keinen E-Zuheizer hatte. Der Passat TDI hat einen, das ist schonmal gut. Trotzdem glaub ich nicht das der Wagen gerade im Winter bei ständigem Stop and Go Verkehr überhaupt richtig warm wird, und somit überhaupt im richtigen Temperatur-Bereich mit allen Vorteilen betrieben wird. Sprich freibrennen DPF, Wirkungsgrad etc...

Die ganzen Nachteile würde ich beim 1.8TSI nicht sehen, verspreche mir da ein harmonischeres, ruhigeres Fahren, wenn auch mit etwas Mehrverbrauch, das ich aber verschmerzen könnte, sofern der Durchschnittsverbrauch beim 1.8TSI von 8L laut Spritmonitor halbwegs stimmt.

Welchen Wagen würdet ihr persönlich bei meinem Fahrprofil bevorzugen?

Freue mich über Pros- und Cons.

Danke und Grüße

Ähnliche Themen
39 Antworten

zwecks DPF ganz klar den Benziner bei deinem Fahrprofil. wenn du dann immer extra auf eine leere autobahn musst zum freibrennen und dauerhaft mehr diesel eingespritzt wird, macht es sicher keinen sinn.

ich glaube aber, 1.8 TSI gibt es nicht soviele, der wurde m.M.n. relativ flott vom 1,4er mit 160PS abgelöst

der zuheizer reicht locker aus, um den innenraum auch im stau warm zu halten und sogar um die frontscheibe anzutauen. ob der motor warm ist, wäre mir egal. wenn du das willst, musst du einen wagen mit standheizung suchen, die das kühlwasser erwärmt

Hast du auch den Restwert nach der geplanten Nutzungsdauer mit einkalkuliert?

Ansonsten würde ich da rein nach Bauchgefühl entscheiden, wenn der wirtschaftliche Vorteil nicht eindeutig für einen der beiden Motoren spricht. Warm werden beide ungefähr gleich schnell, ich würde das von gewünschtem Geräuschniveau, Drehmoment, Durchzug usw. abhängig machen, also den üblichen Fahrdynamik-Unterschieden zwischen TSI und TDI

Bei einem Gebrauchtwagen würde ich da eher nach dem besseren Angebot gehen und dann den Motor nehmen, der drin ist. Bei dem Fahrprofil sehe ich auch für den Diesel kein Problem, meiner ist nach ca. 10 km warm (Öl 80 Grad).

Der Ex Golf6 mit dem 160 PS TSI hat locker 5 km mehr gebraucht. Der 7er Golf hat nun einen Diesel, obwohl dieser sich bei weniger als 10 TKM im Jahr nicht rechnen wird. Das Angebot war aber einfach zu gut.

Gruß

Karsten

Ich würde auch eher in Richtung Benziner tendieren, wenn man wirtschaftliche Betrachtungen außen vor lässt. Höchstwahrscheinlich rechnet sich der Diesel mehr, insbesondere beim Wiederverkaufswert.

Der 1.8 TSI soll sonst ja ein ganz guter Motor sein, den 1.4 TSI würde ich aufgrund der zahlreichen Probleme im Golf 6 meiden. Ggfs. würde ich noch den 2.0 TSI mit auf die Liste setzen, gerade weil es für den auch das wenig(er) anfällige 6-Gang DSG gibt. Einen gebrauchten mit 7-Gang DSG würde ich hingegen grundsätzlich nicht kaufen. Laut der DSG-Umfrage hier vor nicht allzu langer Zeit klagen fast 50% (!!!) der Besitzer darüber. Wenn das Auto mal aus der Garantie läuft, ist da schnell Schluss mit lustig.

Zitat:

Original geschrieben von Schwindel

 

Aber lassen wir mal die Kosten außen vor, Kosten sind nicht alles sonst müssten wir alle einen 3L Lupo fahren.

Dannn hol dir doch einen V6. Der macht bestimmt am meisten Spaß :) Oder nen schönen A6.

Und sollten die Kosten doch eine Rolle spielen, würde ich bei einer Laufleistung von 20t km einen Diesel mit 170/177 PS wählen.

Themenstarteram 20. Dezember 2013 um 20:48

Vielen Dank für die guten Antworten.

Ich versuche mal etwas zu separieren. Also wenn dann kommt nur der 1.8/2.0TSI in Frage, der 1.4er definitiv nicht. Als gebrauchte kriegt man schon noch einige 1.8er, da mach ich mir keine Sorgen.

Nein, den Restwert hab ich in der Kalkulation nicht betrachtet, auch nicht Versicherung oder Steuern. Für mich standen erstmal nur die reinen Spritkosten im Vordergrund. Aber wie schon gesagt, laßen wir die Kosten mal außen vor.

Thema DSG: Ich hätte nur zu gern einen Automatik Wagen. Das DSG ist auch 1a wenn es einwandfrei funktioniert. Leider, wie hier schon erwähnt ist dies ja nicht immer der Fall. Mal eine Frage dazu im Audi. Hat der A4 1.8TSI auch sowas wie DSG oder ist hier die Automatik eine andere, evtl sogar besser/langlebiger?

Schöne Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Schwindel

Mal eine Frage dazu im Audi. Hat der A4 1.8TSI auch sowas wie DSG oder ist hier die Automatik eine andere, evtl sogar besser/langlebiger?

Der Audi hat - wenns kein Quattro ist - in diesen Leistungsregionen nahezu ausschließlich eine CVT-Automatik ("Multitronic") verbaut. Würde ich gebraucht ebensowenig empfehlen wie ein 7-Gang-DSG. Die letzten Multitronic-Versionen halten zwar im Gegensatz zum DSG meist die ersten 100-150tkm durch, danach kannst aber fast sicher sein dass irgendwo Problemchen auftreten.

Gibt zwar auch Multitronic-Fahrer, die 300tkm ohne Probleme mit diesem Getriebe zurückgelegt haben - die sind aber in der Minderheit und außerdem meistens sehr schonend mit ihrem Wagen umgegangen.

Zitat:

Original geschrieben von Schwindel

Hat der A4 1.8TSI [...]

Mich verwundert diese Anfrage ehrlich gesagt etwas. Der A4 spielt in einer ganz anderen Klasse als der VW Passat...

Der Passat ist sehr viel größer und primär praktisch orientiert. Er hat extrem viel Platz auf der Rückbank, einen XXL-Kofferraum und ne sehr hohe Zuladung. Der Audi geht hingegen eher in Richtung Lifestyle, bekommt gefühlt maximal die Hälfte an Gepäck mit und hat ne ziemlich beengte Rücksitzbank, dafür aber eine um Welten bessere Verarbeitung, ein viel moderneres Infotainment und klappert nicht wie der Passat an allen Ecken und Enden.

Wenn man den Platz braucht, würde ich den Passat nehmen und mir alternativ ggfs. den nicht wirklich schlechteren Skoda Superb ansehen. Wenn es eher in Richtung Lifestyle gehen soll, kann man sich den A4, 3er BMW, Mercedes C-Klasse, Volvo S60/V60 und wie sie alle heißen mögen in die engere Wahl nehmen. Weniger praktisch, aber schicker und moderner.

@TE: Bevor du dich entscheidest, warte mal noch bis OPC seinen Senf dazugegeben hat...Du solltest unbedingt den Gaser noch in deinen Vergleich einbeziehen..und vielleicht noch den I3..:D

Themenstarteram 21. Dezember 2013 um 18:01

Zitat:

Original geschrieben von martinp85

Der Audi hat - wenns kein Quattro ist - in diesen Leistungsregionen nahezu ausschließlich eine CVT-Automatik ("Multitronic") verbaut. Würde ich gebraucht ebensowenig empfehlen wie ein 7-Gang-DSG. Die letzten Multitronic-Versionen halten zwar im Gegensatz zum DSG meist die ersten 100-150tkm durch, danach kannst aber fast sicher sein dass irgendwo Problemchen auftreten.

Gibt zwar auch Multitronic-Fahrer, die 300tkm ohne Probleme mit diesem Getriebe zurückgelegt haben - die sind aber in der Minderheit und außerdem meistens sehr schonend mit ihrem Wagen umgegangen.

Ok, vielen Dank. Ich sollte vielleicht noch erwähnen das ich einen Gebrauchten bis max 25t€ und max 30tkm kaufen will. Da sind dann viele Jahreswagen dabei wo ich auf alle Fälle noch Restgarantie und sowas wie eine Anschlußgarantie abschließen könnte. Da hätte ich also am Ende zumindest ein paar Jahre Garantie auf irgendwelche Probleme mit DSG oder sonst was. Bei Audi wird's ähnlich sein denke ich, da wäre der Wagen aufgrund des Preisniveaus allerdings etwa ein Jahr älter wie der Passat, was mich allerdings überhaupt nicht stören würde.

Themenstarteram 21. Dezember 2013 um 18:12

Zitat:

Original geschrieben von icebeer87

Zitat:

Original geschrieben von Schwindel

Hat der A4 1.8TSI [...]

Mich verwundert diese Anfrage ehrlich gesagt etwas. Der A4 spielt in einer ganz anderen Klasse als der VW Passat...

Bingo! Das ist auch der Grund warum im Titel "Leidiges Thema...." steht. Ich kann es selber nicht mehr hören, weil ich keine Lösung finde welchen Wagen ich mir kaufen soll. Der Passat erfüllt alle Voraussetzungen, hat allerdings immer das Familienimage, was ich nicht abwertend meine. Hinzu kommt, das ich ehrlich gesagt nicht weiß wie die Qualität von VW ist. Bin bisher immer andere Marken gefahren. Der A4 ist dagegen eine enge Kiste, weiß ich auch, ähnlich wie 3er BMW den ich unter anderem deswegen verkauft habe. Allerdings fahre ich zu 80 % alleine mit dem Auto, Arbeit hin, zurück, etc. Die paar mal zu Schwiegereltern mit Kinderwagen im Kofferraum würde der A4 sicher auch noch packen. Kritischer wird's wenn Urlaube geplant sind, aber da hab ich letztens im Autohaus einen A4 mit Dachbox gesehen, wäre auch eine Alternative. Ich eier da jetzt echt schon eine ganze Zeit rum und finde für beide Fahrzeugtypen genügend Pro- und Con Argumente. Vielleicht hat hier noch einer den Impuls für mich den ich bisher in meinen Überlegungen noch nicht betrachtet habe?

Grüße

Für dein Budget sollte der Seat Exeo als Kombi drin sein... als Neuwagen sogar. Optisch und technisch ein Audi A4, preislich unschlagbar.

Edit: Sehe gerade, dass der Exeo seit Mai nicht mehr gebaut wird. Naja, ein vollausgestatteter Halbjahreswagen ist für 30.000 € allemal drin. Ansonsten den Nachfolger nehmen, den Toledo ST.

Themenstarteram 21. Dezember 2013 um 20:12

Ich weiß das diese Autos allesamt nicht schlecht sind, auch Mazda 6, Insignia oder Mondeo. Aber für soviel Geld werde ich mir keinen Seat oder ähnliches kaufen. Da sagt mir meine innere Stimme ganz deutlich Nein.

Gerade auf RTL. Ein Werbespot zum Seat Leon ST. Schon ab 16500 €. Optisch sehr gefällig. Einfach mal die innere Stimme Probefahren lassen ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Leidiges Thema - Passat 2.0TDI oder 1.8TSI kaufen oder nicht ?