ForumA4 B5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B5
  7. Leerlaufprobleme und Ruckeln beim auskuppeln beim Audi A4 B5 Bj. 96 2,6 L. V6 ABC Motor

Leerlaufprobleme und Ruckeln beim auskuppeln beim Audi A4 B5 Bj. 96 2,6 L. V6 ABC Motor

Audi A4 B5/8D

Guten Abend werte Hopfen Jünger,

ich bin stolzer Besitzer eines Audi A4 B5 Bj. 96 2,6 L. V6. Der Gute reizt mich jedoch ein wenig, nach der Erfolglosen Selbstdiagnose und Expedition in verschiedene Foren sowie der üppigen Nutzung der SUFU weiß ich nicht mehr weiter und benötige euer Schwarm Wissen.

Fangen wir an mit der Beschreibung der aktuellen Problematik, dies muss man sagen oft aber nicht immer Auftritt, dazu später mehr.

Der Gute zieht und Hält die Drehzahl im Leerlauf bei guten 1850 bis 200 Umdrehungen konstant.

Dies äußert sich leider auch bei normaler eingekuppelter Fahrt, quasi als hätte man einen Tempomat, der Gute hält das Gas. Sobald man auskuppelt zieht er die Drehzahl gut 200 bis 300 Umdrehungen hoch und fällt dann nach kurzer Gedenksekunde auf die 1850 zurück. In manchen Fällen hilft der Neustart des Bombers, in manchen ein kurzer Gasstoß, doch die meiste Zeit lässt ihn das kalt, sprich er hält seine 1850 und fällt nicht auf den Sollwert 850 - 900 Umdrehungen. Im kalten Zustand beginnt der Gute ganz normal mit dem Kaltstart und geht auf die Sollwerte doch sobald der Gute Temp. bekommt geht der Spaß los.

Das ganze fing nach länger Standzeit und einer Leeren Batterie an. Karre fremdgestartet und eine neue Batterie und siehe da wir haben das oben genannte Problem.

Kommen wir nun zu den Arbeiten welche meinerseits bereits verrichtet wurden.

- Mehrmaliges Zurücksetzen des Steuergerätes durch das Abklemmen der Batt.

- Anlernen der DK durch obiges Vorgehen mit 500 - 1000 km einfahren.

- neue Batt.

- neue Batt. Pole

- Batt. Kabel Kontrolliert.

- neues Leerlaufregelventil ( N71) mit korrektem Anlernen durch den guten Boschdienst. (Dies hat ca. 5

min ein Neuwagen Fahrerlebniss gebracht doch danach begann er wieder mit seiner Drehzahlorgie.)

- neuen Temp. Fühler für Kühlmitteltemp. ( G62 )

- Austausch aller Unterdruck Leitungen (An DK sowie die Kurbelwellenentlüftung)

- Mehrmaliges auslesen, keine Fehlercodes vorhanden

- Leckageortung bzw. die Suche nach gezogener Falschluft mit Bremsenreiniger bei laufendem Motor

- Reinigung der DK

- Abstecken des Potis für die DK (wenn nicht angeschl. Drehzahl bei 1200 ca., sobald mans wieder dran macht ab auf die 1850 Umdrehungen)

- Gaszug kontrolliert

- Reinigung der Unterdruckleitung ans Motorsteuergerät (Leitung ist dicht)

Wohlmögliche interessante Umstände der Gute schwitzt ein wenig Öl, nicht Messbar aber Staubtrocken würde ich es nicht nennen. Es sammelt sich ein wenig am Unterbodenschutz.

Meine aktueller letzter Anhaltspunkt wäre ein defektes Poti.

Ich bin für weitere mögliche Uhrsachen dankbar, bis dahin schönes WE und genießt euer kaltes Blondes!

Ähnliche Themen
12 Antworten

Wurde der Leerlaufregler nach der Reinigung der DK nochmal neu angelernt ?

Jawoll wurde wieder angelernt

Hast du mal geschaut ob du ein preiswertes Motorsteuergerät findest ?

Moin ,

Ich hatte dasselbe Problem mit dem ABC , da war da der Hallgeber.

Gruß

Zitat:

@AudiJunge schrieb am 24. September 2021 um 20:58:34 Uhr:

Hast du mal geschaut ob du ein preiswertes Motorsteuergerät findest ?

Das wäre auch eine Vermutung, nach dem ich die DK nun im laufe der Woche wechsel werde ich nochmal berichten obs das war sonst ist das mein nächster Schritt, nen Kabelbruch kanns natürlich auch sein.

Zitat:

@Choppertr schrieb am 25. September 2021 um 02:41:13 Uhr:

Moin ,

Ich hatte dasselbe Problem mit dem ABC , da war da der Hallgeber.

Gruß

Ok hatte in der Selbstlernstudie nichts zum G40 gefunden, bzw. das dieser auch im Leerlauf mitmischt. Haste nh Idee wie ich den checken kann? Einfach im lauf ab und wieder anschließen?

Naja , der fragt die Nockenwellenstellung ab , immer wenn der Motor läuft .

Im Lauf würde ich es nicht machen , ich weiß nicht ob das gut geht ;) .

Keine Chance den mal Probehalber zu wechseln ?

OK, mal von Anfang an:

Leerlauf ist beim ABC 1200 kalt und 850 warm.

Der Leerlauf wird durch das DK Poti initialisiert. Dieser Poti hat im geschlossenem Zustand der DK ein Mikroschalter, der klicken muß bei mechanisch geschlossener DK.

Hier vermute ich auch den Fehler: Mikroschalter mit Multimeter messen.

DK Poti ist einstellbar durch Langlöcher. Falls er nicht bei geschlossener DK schaltet, entsprechend justieren.

HTC

Zitat:

Naja , der fragt die Nockenwellenstellung ab , immer wenn der Motor läuft .

Im Lauf würde ich es nicht machen , ich weiß nicht ob das gut geht ;) .

 

Keine Chance den mal Probehalber zu wechseln ?

Ok dann kommt’s mit auf die Liste!

Zitat:

@HTC schrieb am 28. September 2021 um 11:17:20 Uhr:

OK, mal von Anfang an:

Leerlauf ist beim ABC 1200 kalt und 850 warm.

Der Leerlauf wird durch das DK Poti initialisiert. Dieser Poti hat im geschlossenem Zustand der DK ein Mikroschalter, der klicken muß bei mechanisch geschlossener DK.

Hier vermute ich auch den Fehler: Mikroschalter mit Multimeter messen.

DK Poti ist einstellbar durch Langlöcher. Falls er nicht bei geschlossener DK schaltet, entsprechend justieren.

HTC

Besten Dank für die Antwort HTC bist hier im Forum nh Legende! Das war auch meine Vermutung daher liegt hier nun nh gebrauchte DK mit Poti um diese zu wechseln.

Bei der Justierung müsste ich einhacken da mir hier das Wissen fehlt. Man hört bei Gasweg mahne bzw in leerlaufstellung das bekannte Klicken vom Poti.

In wie weit gilt es dieses dennoch zu justieren? Langlöcher sagen mir leider auch nichts.

Danke dir!

Zitat:

@HTC schrieb am 28. September 2021 um 11:17:20 Uhr:

OK, mal von Anfang an:

Leerlauf ist beim ABC 1200 kalt und 850 warm.

Der Leerlauf wird durch das DK Poti initialisiert. Dieser Poti hat im geschlossenem Zustand der DK ein Mikroschalter, der klicken muß bei mechanisch geschlossener DK.

Hier vermute ich auch den Fehler: Mikroschalter mit Multimeter messen.

DK Poti ist einstellbar durch Langlöcher. Falls er nicht bei geschlossener DK schaltet, entsprechend justieren.

HTC

Bzw. In welche Richtung müsste man das Poti denn „drehen“ um frühere bzw. Spätere Schaltung des Leerlaufes zu erreichen. Gibts dort ein empfohlenes Vorgehen?

Das Poti ist von unten mit zwei Schrauben befestigt, diese haben Langlöcher, so daß man das Poti um die eigene Achse etwas drehen kann. Geht eigentlich nur gut im ausgebauten Zustand...

Ich habe ihn so eingestellt, daß man es deutlich klicken hört, wenn die DK schließt. So weit ich es verstanden habe, hörst du dieses Klicken... somit sollte es mechanisch gut justiert sein.

Elektrisch hast du es auch schon gemessen (es sind die ersten zwei Pins von rechts oder links /bin mir nicht mehr sicher...)?

Im SSP (denke es war die 150) sollte auch das entsprechende Pin am MSTG bezeichnet sein...

Über VAG COM kann man den Zustand der DK auch live auslesen.

HTC

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B5
  7. Leerlaufprobleme und Ruckeln beim auskuppeln beim Audi A4 B5 Bj. 96 2,6 L. V6 ABC Motor