ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Leder Sitze pflege

Leder Sitze pflege

Themenstarteram 5. März 2011 um 17:05

Hallo .

Also hab mal eine frage wie man am besten leder sitze pflegt .

Hab da zwar was gekauft weis aber nicht ob das so hilft .

Ist Sonax pflege Schaum der soll imoregnieren auch und das leder vor neu verschmutzung schutzen .

Und wieder geschmeidig machen .

weis wer ob das so stimmt hatt schon wer erfahrung gehabt damit .

Will ja nicht gleich meine sitze kaputt machen nur weil das das falsche mittel ist wer echt mist bei einem Neuen Auto .

Ähnliche Themen
28 Antworten
am 6. März 2011 um 9:33

Habe sowohl die Sonax Extreme wie auch die Profiline Lederpflege gehabt. Beides hat mich in keinster Weise überzeugt.

Bleibe da doch lieber beim Lexol Set.

am 6. März 2011 um 9:50

Zitat:

Original geschrieben von TruckerWI1

Habe sowohl die Sonax Extreme wie auch die Profiline Lederpflege gehabt. Beides hat mich in keinster Weise überzeugt.

Bleibe da doch lieber beim Lexol Set.

In wie weit?

Hallo in die Runde ;)

 

Ich benutze auch einen Pflegeschaum, zwar ist meiner von Mercedes, aber der dürfte auch nicht besser oder schlechter sein als der von Sonax. Vor der Verwendung des Pflegeschaums reinige ich unsere Nappa-Ledersitze mit lauwarmen Wasser. Also ich wische mit einem feuchten Lappen leicht über die Sitze und unmittelbar danach wieder trocken. Danach kommt dann der Pflegeschaum zum Einsatz. Den trage ich mit einem MFT auf und wische anschließend die Sitze wieder trocken, sofern es überhaupt erforderlich ist, weil der Schaum an manchen Stellen gleich einzieht.

 

Ich habe hier und hier noch zwei Links ...

 

Viele Grüße vom Pastaflizzer ;)

am 6. März 2011 um 10:47

am besten immer die original Lederpflege der Hersteller verwenden, die wissen was für deren verbautes Leder gut ist.

Ansonsten habe ich in meinem Audi A6 mit den Colourlock-produkten von www.Lederpflege.de sehr gute Erfahrungen gemacht...

Zitat:

Original geschrieben von KlasiHerten

am besten immer die original Lederpflege der Hersteller verwenden, die wissen was für deren verbautes Leder gut ist.

Die Fahrzeug-Hersteller kaufen die von ihnen vertriebene Pflegeprodukte nur zu und verkaufen die dann unter eigenem Label. Meistens gib es dazu bessere und günstigere Alternativen.

am 6. März 2011 um 11:01

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Zitat:

Original geschrieben von KlasiHerten

am besten immer die original Lederpflege der Hersteller verwenden, die wissen was für deren verbautes Leder gut ist.

Die Fahrzeug-Hersteller kaufen die von ihnen vertriebene Pflegeprodukte nur zu und verkaufen die dann unter eigenem Label. Meistens gib es dazu bessere und günstigere Alternativen.

Das ist wahr ! Trotzdem die Fahrzeug Hersteller haben sehr hohe Freigabe Anforderungen. Das heisst bevor ein Hersteller das Mercedes Logo auf seine Pullen drucken darf, gibt es Ellenlange Tests und Laboruntersuchungen. Von daher kann man sicher sein, dass man da nix falsches kauft. Ess kann aber gut sein, dass das gleiche Produkt ohne das Mercedes Logo günstiger zu kaufen ist. Leider ist es eine Kunst das rauszubekommen. (Mercedes ist jetzt nur ein Beispiel)

Bei meinen Fahrzeug sieht der Fahrersitz (häufig benutzt) genau so aus wie der kaum benutzte Beifahrersitz von daher glaube ich jedenfalls alles richtig zu machen........

Gruß KAX

am 6. März 2011 um 11:13

Inwieweit? Schaum viel zu babbig und klebrig. Lexol lässt sich einfacher verarbeiten,der künstliche Ledermief vom Sonax gefällt mir nicht und insgesamt halte ich das Lexol für weitaus ergiebiger und damit deutlich preisgünstiger.

Hi,

ich nehme Lederpflege vom Sattler und damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Nehme ich auch für meine anderen Ledersachen.

MfG

Super-TEC

am 6. März 2011 um 15:02

Dein Beitrag hilft uns keinen Milimeter.....Hersteller? Preise?

Hi,

hole ich mir immer beim Sattler unterwegs ab. Das letzte Mal, ist schon ein bisschen her. Glaube es war um die 25 Euro. Soll so ein Lederbalsam mit Bienenwachs sein, hat er damals gesagt. Hersteller muss ich den Sattler fragen, denn auf der Verpackung steht nix oben.

MfG

Super-TEC

am 7. März 2011 um 21:24

Das hier:

http://l-static.de//loesdau/img/products/1250x1000/8800-l1.jpg

....hatte vermutlich schon Attila in seiner Satteltasche :D

 

Gruß SRAM

Themenstarteram 8. März 2011 um 13:14

So hab mal eine frage .

Ab wann genau sieht man denn wann man das Leder reinigen soll .

Hab da paar leichte falten hab ich gesehn und das leder ist ganz glazz auf der beifahrer seite ist das leder mehr so raus und griffiger .

Nach durchforsten dieses Forums bin ich bei Lexol (Lederreiniger + Lederpflege) hängengeblieben. Meinen Guten fahre ich nun schon 8 Jahre, hatte zu Anfang jährlich 1mal das Leder gepflegt mit einem Mittelchen eines örtlichen Autopflegesalons, war damit aber nie zufrieden. Dann hatte ich von meinem Vater die Reste eines Sonax-Mittels genutzt, war auch nicht so der Bringer. Die letzten 2 Jahre habe ich das Leder leider vernachlässigt, was man dan auch schon sah. Aber mit dem Lexol sieht es wieder fast neu und richtig gepflegt aus, lässt sich gut anfassen. Dazu ist es meiner Meinung nach auch noch recht ergiebig und gut zu handhaben. Somit ist der Preis auch ok. Zum Verarbeiten habe ich mir noch die original Schwämmchen für 3,90€ bestellt, Handhabung des Mittels ist daher sehr gut.

am 7. Mai 2011 um 21:30

Zitat:

Original geschrieben von Audi-Denker

Nach durchforsten dieses Forums bin ich bei Lexol (Lederreiniger + Lederpflege) hängengeblieben. Meinen Guten fahre ich nun schon 8 Jahre, hatte zu Anfang jährlich 1mal das Leder gepflegt mit einem Mittelchen eines örtlichen Autopflegesalons, war damit aber nie zufrieden. Dann hatte ich von meinem Vater die Reste eines Sonax-Mittels genutzt, war auch nicht so der Bringer. Die letzten 2 Jahre habe ich das Leder leider vernachlässigt, was man dan auch schon sah. Aber mit dem Lexol sieht es wieder fast neu und richtig gepflegt aus, lässt sich gut anfassen. Dazu ist es meiner Meinung nach auch noch recht ergiebig und gut zu handhaben. Somit ist der Preis auch ok. Zum Verarbeiten habe ich mir noch die original Schwämmchen für 3,90€ bestellt, Handhabung des Mittels ist daher sehr gut.

die erstemn beiden jahre - keine pflege.

die jeans haben ganze arbeit geleistet.

die eierschalfarbeben sitze sahen aus wie hund........... (alfa 147)

danach 2x p.a. lexol und alles war palletti.

bis jetzt der fahrersitz spuren zeigt, nach 139.000 KM

ich denke 3 x lexol p.a. ist besser

vielleicht sogar 4 x

ich finde das mittel aber trotzdem klasse.

Deine Antwort
Ähnliche Themen