ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. LED Rückleuchten erstanden- Probleme !

LED Rückleuchten erstanden- Probleme !

Themenstarteram 24. Dezember 2006 um 13:20

Hallo und frohes Fest an alles User,

gestern sind meine bestellten LED Rückleuchten für meinen W203 (Mopf) gekommen. So wie drauf stand plug and play bzw. upgrade......kannste vergessen. Erst mal sah ich den Aufkleber Made aus Tainwan...klasse mit niedlichen kleinen asiatischen Kinderhänden gefertigt. So war dann auch. Passgenau waren die Leuchten, auch die Stecker, aber geklemmt waren die Dinger absolut falsch. Nun ja als Eektriker kein Thema mit 220 oder 380 V, aber bei 12 Volt und dann noch allein. Das ist schon hart. An machen aus machen hinter rennen vor laufen wieder aus machen etc.

Habe mich zuerst hingestellt und versucht die Farben im Originalanschluß herauszumessen und auf einen Zettel jeweils getrennt links und rechts gemacht.

Nun sind ja links 7 Pins besetzt (also eine Nebelschlußleuchte)

und rechts sind nur 6 Pins- keine Nebelleuchte-(also original) belegt.

Blinker und Rückfahrleuchten-weiß- sind nach durchtrennen der Leitungen und umlöten der neuen Stecker beidseitig gegangen. nun ja das Dauerlicht hinten bei eingeschaltetem Schalter ha ja auch noch geklappt, aber nun die LED oben - Bremse - ist schon häftig und damit geht mein Problem los. Die Anschlüsse auf den Original Steckern am PKW sind jeweils rechts und links am Ende des Steckers rechts und links.Habe ich also einen der Drähte verbunden - Störung angezeigt- gewechselt- Störung angezeigt und nur ganz leicht geleuchtet bzw. an und aus gegangen. Habe alles versucht, aber das Richtige ist nicht draus geworden.

Kann mir wer weiter helfen ?! Stromlaufplan oder Belegung der Kabel bzw. hat jemand damit auch schon rumgedoktert?!

Ähnliche Themen
33 Antworten

dir auch ein frohes fest...

nimms mir nicht übel: aber wieso baust du dir sonen taiwan "schrott" erst ein?

hätte die dinger gleich wieder zurückgeschickt und gut ist...

glaub bei den led im s-klasse look ist das tatsächlich alles plug and play

Zitat:

Original geschrieben von bugatti1712

hätte die dinger gleich wieder zurückgeschickt und gut ist...

Ich hätte es genauso gemacht. Wenn man erst selbst daran herumbastelt, läuft man u.U. noch Gefahr, später Probleme mit der Garantie auf die Leuchten zu bekommen.

Die Rückleuchten habe ich auf der Motor-Show auch gesehen,ich meine da gibt es Adapter-stecker (wie bei Autoradios)

Rechte Seite:

Pin Vor-Mopf / Mopf

1 NC / Licht 1

2 Rückfahrlicht / NC

3 Bremslicht / Rückfahrlicht

4 Blinker / Bremslicht

5 Licht / Blinker

6 GND / GND

7 --- / Licht 2

Linke Seite:

Pin Vor-Mopf / Mopf

1 GND / Licht 1

2 Licht / GND

3 Blinker / Blinker

4 Bremslicht / Bremslicht

5 Rückfahrlicht / Rückfahrlicht

6 Nebelschlussleuchte / Nebelschlussleuchte

7 --- / Licht 2

Dein Problem ist, daß die LED-Rückleuchten für die Vor-Mopf-Modelle gebaut wurden. Diese hatten fürs Rücklicht jeweils nur eine Birne, die Mopfs haben zwei. Wenn du deine vorhandenen Stecker umpolst, wird dir folglich jeweils ein Draht übrig bleiben. Dies hat dann die Fehlermeldung über eine defekte Rückleuchte zur Folge.

Das heißt, du mußt den "überflüssigen" Strom irgendwie "verheizen". Ein herkömmlicher Widerstand wird diese hohe Leistung allerdings nicht aushalten.

Ich würde daher den überflüssigen Strom an einer zusätzlichen Birne hinter der Verkleidung "verheizen"; oder noch besser die ganzen Rückleuchten wieder zurück nach Taiwan schicken ;-)

Zitat:

Original geschrieben von Alexander1461

Problem ist, daß die LED-Rückleuchten für die Vor-Mopf-Modelle gebaut wurden.

Da wäre ein Hinweis auf der Verkaufsverpackung durchaus sinnvoll...

Photo?

 

Kannst Du bitte 'mal ein Photo von den Heckleuchten einstellen? Oder sind solche Bilder schon irgendwo im Forum zu sehen?

Würde mich 'mal interessieren wie sie aussehen...!

Danke!

Grüßle & frohe Weihnachten!

Pioneerschaf

Themenstarteram 28. Dezember 2006 um 14:25

LED`s

 

also für alle und zum weitersagen......die teile die ich mir erstanden hatte, sind für den mopf w203 nicht geeignet, obwohl es gross proklamiert wurde. ob das ausprobiert wurde, ist ganz fraglich. habe die teile in meine werkstatt mitgenommen und folgendes bekam ich nach längerer bastelei zur antwort....davon abgesehen kenne ich den strippenklempner gut....also das sogenannte sam erkennt die leds, kann damit aber wenig anfangen so dass eines der leds ständig blinkt und nicht so richtig funzen will. die 2. nebelrückleuchte kann nicht angeklemmt werden, da der übergangswiderstand dann zu hoch ist und es kommen ständig fehlermeldungen. die fehlermeldungen kommen, auch wenn die teile ordentlich verbaut werden und funktionieren immer, da das ersatzlicht abgeschaltet wird....eine abe kommt dazu!!! also lasst die hände weg davon und warnt alle die damit liebäugeln. sieht gut aus aber wenn´s funktionert wärs besser.

tschau und guten rutsch dem ganzen team.

Re: LED`s

 

Zitat:

Original geschrieben von Benjaminthomas

also für alle und zum weitersagen......die teile die ich mir erstanden hatte, sind für den mopf w203 nicht geeignet, obwohl es gross proklamiert wurde. ob das ausprobiert wurde, ist ganz fraglich. habe die teile in meine werkstatt mitgenommen und folgendes bekam ich nach längerer bastelei zur antwort....davon abgesehen kenne ich den strippenklempner gut....also das sogenannte sam erkennt die leds, kann damit aber wenig anfangen so dass eines der leds ständig blinkt und nicht so richtig funzen will. die 2. nebelrückleuchte kann nicht angeklemmt werden, da der übergangswiderstand dann zu hoch ist und es kommen ständig fehlermeldungen. die fehlermeldungen kommen, auch wenn die teile ordentlich verbaut werden und funktionieren immer, da das ersatzlicht abgeschaltet wird....eine abe kommt dazu!!! also lasst die hände weg davon und warnt alle die damit liebäugeln. sieht gut aus aber wenn´s funktionert wärs besser.

tschau und guten rutsch dem ganzen team.

Marke u. Modell der "Schrottleuchten" würden sicherlich einigen 203-Fahrern vor diesem Kauf abhalten!

Wo erworben? Bilder?

Re: LED`s

 

Zitat:

Original geschrieben von Benjaminthomas

also für alle und zum weitersagen......die teile die ich mir erstanden hatte, sind für den mopf w203 nicht geeignet, obwohl es gross proklamiert wurde. ob das ausprobiert wurde, ist ganz fraglich. habe die teile in meine werkstatt mitgenommen und folgendes bekam ich nach längerer bastelei zur antwort....davon abgesehen kenne ich den strippenklempner gut....also das sogenannte sam erkennt die leds, kann damit aber wenig anfangen so dass eines der leds ständig blinkt und nicht so richtig funzen will. die 2. nebelrückleuchte kann nicht angeklemmt werden, da der übergangswiderstand dann zu hoch ist und es kommen ständig fehlermeldungen. die fehlermeldungen kommen, auch wenn die teile ordentlich verbaut werden und funktionieren immer, da das ersatzlicht abgeschaltet wird....eine abe kommt dazu!!! also lasst die hände weg davon und warnt alle die damit liebäugeln. sieht gut aus aber wenn´s funktionert wärs besser.

tschau und guten rutsch dem ganzen team.

Wo kommst du denn her?

Bin mir sicher, man bekommt die vernünftig zum laufen.

Re: Re: LED`s

 

Zitat:

Original geschrieben von Snickerz

Wo kommst du denn her?

Deine Frage verstehe ich jetzt in diesem Zusammenhang nicht so richtig. Was hat der Wohnort des Elektrikers mit dem korrekten Anschluß der LED-Rückleuchten zu tun?

Themenstarteram 30. Dezember 2006 um 12:58

Danke für die geistreichen Antworten!?

 

hallo, ich glaube eh wir hier uns irgendwie verratschen, "geht nicht gibts nicht" - richtig, aber hier ist alles im Argen.Punkt um...es ist nichts zu machen, es treten ständige Fehlermeldungen auf. Gute Ratschläge wie: das muss doch gehen oder das bekommt man hin können wir sein lassen. Die Werkstatt hat fast 5 Stunden daran gearbeitet. Immer wen es aussah es geht kam das Blinken beim Stopplicht - ED`s wieder zurück.

Ich bin nun in der misslichen Lage, das die Stecker an den Leuchten nicht mehr in Ordnung sind und ich wahrscheinlich auf den Teilen sitzen bleibe, wenn ich keine solchen Stecker bekomme und die Kabel nachsetzen kann. Egal wie auch immer, ob im Originalzustand oder dann auseinander gklemmt, also Kabel getrennt, "ES GEHT NICHTS" ! Punkt um.

Sollte jemand konstruktiv sagen könne wo ich die Stecker erwerben kann ist o.k., aber die Leuchten sind definitiv abgehakt, sie gehen zurück! Ich habe die Nase voll und bin geheilt.

tschau

@Drahke:

Nunja, falls er bei mir in der Nähe (Köln/Bonn) oder auf der Strecke nach HH wohnt, hätte ich mal gucken können.

Habe schon andere LED-Rückleuchten zum funktonieren gebracht mit einigen kleinen "Tricks". Auch dort hat das Steuergerät sie zuerst als defekt erkannt, später nicht mehr.

@Benjaminthomas:

Wieviele Leitungen gehen zu der Bremslicht-Platine? 2 oder 3?

Unten in den beiden normalen Leuchtkammern, was für Glühlampen sitzen da drin?

 

 

Schade dass es die nicht fürs T-Modell gibt... :(

Themenstarteram 31. Dezember 2006 um 10:39

led´s

 

also vom Steuergerät komen 2 Leitungen, eine masse ein gruener. ----alles zu lang und aufregend----pass auf ich fotografiere die dinger und dann reden wir weiter.

bis gleich.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Snickerz

@Drahke:

Nunja, falls er bei mir in der Nähe (Köln/Bonn) oder auf der Strecke nach HH wohnt, hätte ich mal gucken können.

Habe schon andere LED-Rückleuchten zum funktonieren gebracht mit einigen kleinen "Tricks". Auch dort hat das Steuergerät sie zuerst als defekt erkannt, später nicht mehr.

@Benjaminthomas:

Wieviele Leitungen gehen zu der Bremslicht-Platine? 2 oder 3?

Unten in den beiden normalen Leuchtkammern, was für Glühlampen sitzen da drin?

QUOTE]

sorry für diesen Einschub, aber ich möchte eine Bemerkung zum Beitrag von Alexander1461 loswerden

bei meinem SC, gebaut Anfang Dez. 2003, sehen die Rückleuchten folgendermaßen aus:

Der fahrer- und der beifahrerseitige Lampenträger sind identisch aufgebaut. Es sind auch die gleichen Glühbirnen verbaut - also auch eine 2-Faden-Nebelschlußleuchte auf der rechten Seite, obwohl sie dort gar nicht gebraucht wird. Weil der Bajonettverschluss für die normalen 1-Faden-21W-Birnen anders ist als für die 2-Faden-21W/4W-Birnen und die gleichen Lampenträger verwendet werden, muss auch beifahrerseitig eine 2-Faden- also nebelschlußlichtfähige Birne eingesetzt werden. Die Pins sind hinten auf den Lampenträgern beschriftet und zwar Pin 1 fahrerseitig bis Pin 6 beifahrerseitig und folgendermaßen belegt:

Pin vorMopf (beide Seiten)

1 Nebelschlußlicht

2 Bremslicht

3 Rückfahrlicht

4 Blinker

5 Rücklicht

6 GND

Der fahrer- und der beifahrerseitige Lampenträger sind identisch belegt mit der Ausnahme, dass am beifahrerseitigen Lampenträger Pin 1 für die Nebelschlußleuchte unbelegt ist.

Pins 1 und 6 sind unten am Lampenträger noch einmal herausgeführt.

Nun stellt sich die Frage, ob man mittels Draht von Pin 1 Fahrerseite nach Pin 1 Beifahrerseite ein symmetrisches Nebelschlusslicht erreichen kann. Aus Zulassungssicht würde ich kein Problem erwarten. Ich habe allerdings keine Ahnung, ob die "elektron. Sicherung" für das Nebelschlusslicht die doppelte Last dann als Kurzschluss ansehen würde.

Gruß nebumosis

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. LED Rückleuchten erstanden- Probleme !