ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Lebenserwartung eines Picnic?

Lebenserwartung eines Picnic?

Themenstarteram 26. September 2005 um 18:25

Ich fahre seit 6 jahren einen Picnic, mittlerweile 108000 km. Es ist das Benzinmodell mit 2l-Maschine und wird regelmäßig von der Vertragswerkstatt untersucht (inspektion) Bisher hatte ich keinen Wagen (Opel, Carina) länger als bis 113000km. Da mir der Picnic insgesamt sehr gur gefällt und ich noch keine tolle Alternative gefunden habe, überlege ich, Geld in neue Winterreifen und eine neue Audioanlage zu investieren und den Wagen so lange zu fahren wie es geht, bzw wie ER fährt. Meine Frage: Mit welcher km-Leistung kann ich rechnen?

Danke für die tipps

pc-2005

Ähnliche Themen
19 Antworten

an deiner karre wird alles mögliche kaputt gehen (stoßdämpfer, kupplung, anlasser, lichtmaschine, radlager,....etc) aber vom motor her würde ich mit überhaupt keinen stress machen. hab noch nie einen wagen wegen eines defekten motors abgeben müssen. und wann bitte gehen motoren heute noch kaputt? das einzige worauf man einigermassen achten sollte ist (sofern vorhanden) der regelmäßige zahnriemenwechsel und korrekter ölstand (und natürlich auch ölwechsel). auch für benziner sind laufleistungen von 300.000tkm überhaupt kein problem. kennes selber einige und auch einige die alles andere als gut gewartet wurden....mein 89er golf ist auch noch top in schuss. lediglich die hohe kfz steuer verdirbt mir manchmal meine laune....

deine karre ist auf jeden fall noch für sechs weitere jahre gut!

Hi.

Also meine Eltern haben seit 6 Jahren einen Picknic.

Es ist ein Benziner mit 128 Ps, zur Zeit hat er

162 tmk drauf und war noch nie außerplanmäßig in der Werkstatt.

Ich bin auch ziemlich zuversichtlich, dass er zumindest die 200 tmk Marke schafft.

300 tmk scheinen mir sehr hoch, aber bei sogfältiger Pflege machbar.

Kannst also ohne Bedenken in neue Winterreifen investieren.

mfg

Kommandertommie

Themenstarteram 9. Oktober 2005 um 14:53

danke für die Infos

 

Liebes Forum,

danke für alle Antworten. Es beruhigt mich sehr, dass "mein" Picnic schon über 200.000 km fährt. Ich dachte schon, dass ein Motor so lange halten kann, aber die Wagen, die ich bei knapp über 100.000 km abgab, gab ich ab, weil zuviel an ihnen kaputt ging und ihre Zuverlässigkeit immer mehr zu wünschen übrig ließ. Allerdings waren es Opel-Modelle!!! Den einzigen Toyota, den ich bei 106.oookm abgab, verkaufte ich, weil er als Zugwagen für einen Wohnwagen einfach zu scxhwach war (Carina mit 1,6liter Maschine).

Besten Dank an alle

PC-2005

Re: danke für die Infos

 

Zitat:

Original geschrieben von pc-2005

...aber die Wagen, die ich bei knapp über 100.000 km abgab, gab ich ab, weil zuviel an ihnen kaputt ging und ihre Zuverlässigkeit immer mehr zu wünschen übrig ließ. Allerdings waren es Opel-Modelle!!!

Da hat sich zwischenzeitlich auch schon viele geändert. Ich habe Opel mit mehr als 260.000 km in tadellosem Zustand verkauft, weil ich ebenfalls größere Fahrzeuge benötigte.

Hatte bis vor Kurzem zwei "Extreme"-nach einem Motorschaden ist es jetzt nur noch einer:

bis vor zwei Monaten hatten wir einen Smart CDI (Turbodiesel, Ladeluftkühler, 0,6L Hubraum, 41PS, Direkteinspritzung). Der Motor hat trotz wirklich gefühlvollem warmfahren und regelmäßiger Wartung nur 67.000km gehalten. In dieser Zeit waren zwei Turbos defekt (1. bei 5.000km und 2. bei 52.000km).

Zuletzt sprang er nur noch schlecht an und drückte Motoröl und Abgase durch den Turbo, da wohl im Nachhinein die Kurbelgehäuseentlüftung defekt war. Fazit: Motor fest. Smart-Motoren können laut Smartcenter nicht überholt werden. Also Motor wegwerfen und neuen kaufen...(3.000EUR).

habe ihn dann verkauft.

Der andere Wagen ist ein Renault Kangoo 1.9D (Saugdiesel, Vorkammer, 64PS, 1,9L).

Der ist zwar gelinde ausgedrückt sehr "milde" in der Kraftentfaltung und kennt dadurch bedingt eigentlich nur die Betriebszustände "ausgeschaltet" und "voll durchgetreten", aber hält jetzt seit 7 Jahren und 370.000km trotz öfterer Anhängerfahrten. Es ist noch alles Original (Motor, Getriebe usw.), nur die Kupplung und der Zahnriemen wurden zwischendurch mal gewechselt.

Er läuft wie ein Uhrwerk und springt nach kurzem Vorglühen wirklich auch im Winter auf Schlag an.

Zwar nicht repräsentativ, aber wenn ich sehe, dass inzwischen aus denselben 1,9L Hubraum 130 PS geholt werden, kann mich ein schöner Sauger mehr erfreuen.

Leider gibts so etwas simples ja fast nirgends mehr, weil die Leute 1. Geld sparen wollen (weniger Hub=weniger Steuern. Ausserdem meist bessere Schadstoffklasse durch effizientere Verbrennung) und 2. von einem Diesel inzwischen mindestens genau so einen Komfort bezüglich Laufkultur erwarten wie von einem Benziner.

Ich persönlich mag es gerne, wenn man die Verbrennung "fühlt", aber da bin ich wohl die Ausnahme...

Gruß

Bünti

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Lebenserwartung eines Picnic?