ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Picnic: Brauch Hilfe für defekten Scheibenwischer

Picnic: Brauch Hilfe für defekten Scheibenwischer

Themenstarteram 23. Juli 2010 um 21:41

Meine beiden vorderen Scheibenwischer sind in den letzten Monaten schon mal ab und zu langsamer als normal gelaufen. Dann gingen sie eine Zeitlang wieder ganz normal. Deshalb dachte ich mir, daß es keinen Sinn macht der Sache weiter auf den Grund zu gehen.

Heute (bei starkem Regen) ist dann der Scheibenwischer immer langsamer geworden und dann nach 2-3 Sekunden mitten auf der Scheibe stehen geblieben. Auch eine andere Schalterstellung hat nichts gebracht. Er hat sich seither nicht mehr weiter bewegt.

Nun meine Frage: Hatte schon jemand ähnliche Probleme? Was wird da wohl defekt sein? Scheibewischergestänge fest, Scheibenwischermotor defekt, Stromzuleitung oder Lenkstockschalter? Kann ich das irgendwie herausfinden, bevor ich die ganze Scheibenwischeranlage ausgebaut habe?

Bin für Tips dankbar,

Niko

Ähnliche Themen
11 Antworten
Themenstarteram 25. Juli 2010 um 19:26

So, nachdem der Picnic nun zwei Tage stand (ich habe in der Zwischenzeit nichts daran gemacht) hab ich Ihn heute wieder gestartet. Und siehe da: Die vorderen Scheibenwischer funktionieren wieder ohne Probleme. Nun wird es noch schwerer werden, den Fehler zu finden. Den das Problem ist einfach wieder verschwunden. Hat jemand eine Idee, war es liegen könnte???

Gruß,

Niko

Themenstarteram 1. August 2010 um 8:32

So, hab das Problem gefunden und gelöst.

Wollte bei Toyota nen neuen Scheibenwischermotor kaufen: Aber Samstags kein Ersatzteilverkauf! Autos schon - aber keine Ersatzteile. Fand ich enttäuschend!

Dann hab ich eben den Motor zerlegt und dabei festgestellt, daß sich einer der beiden Dauermagenten die an die Außenwände des Motorgehäuses angeklebt sind abgelöst hat. Dieser ist dann aufgrund der magentischen Wirkung an den Motoranker angehaftet und hat geschliffen. Motor drehte sich dabei immer so lange, bis er heiß wurde und klemmte dann fest und blieb in der Folge stehen.

Ich hab dann alles zerlegt, gereinigt und den losen Magnet neu eingeglebt und die beiden Magnete mit zwei Keilen gegeneinander verkeilt. Denn ich denke nicht, daß mein verwendeter Kleber dauerhaft hält (Metall auf Metall - und zwei gekrümmte Flächen...). Alles wieder eingebaut und gestestet. Nun funktioniert alles wieder einwandfrei.

Niko

Interessante Problemlösung. :)

Die Mehrheit der Fahrer wird wohl nicht diese Fähigkeiten haben.

Meine Empfehlung: Spannung messen, ist die OK, Scheibenwischermotor ersetzen.

Gruss, Pete

Themenstarteram 2. August 2010 um 12:14

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Interessante Problemlösung. :)

Die Mehrheit der Fahrer wird wohl nicht diese Fähigkeiten haben.

Meine Empfehlung: Spannung messen, ist die OK, Scheibenwischermotor ersetzen.

Gruss, Pete

Hallo Pete,

DANKE für deine Antwort. Mein ursprüngliches Problem war ja, daß ich nicht wußte WAS defekt ist. denn nach ein bißchen Warten ging der Scheibenwischer ja wieder. Und da der Stecker 4 oder 5 Leitungen hat wußte ich auch nicht was ich wo messen sollte. Daher konnte ich auch einen elektr. Defekt nicht ausschließen. Erst als ich beim zerlegen gesehen habe, daß der Motor einen mech. defekt hat, war ich mir sicher, daß elektr. wohl alles in Ordnung sei. Was mich allerdings wundert: Obwohl der Motor vollständig blockiert hat und ich so ja noch etwa 10 min heimgefahren bin, ist die Sicherung nicht durchgebrannt. Seltsam oder?

Mir war einfach auch wichtig hier zu schildern, woran es bei einem defekten Scheibenwischer liegen könnte. Wenn ich am Sa eine neuen/gebrauchten bekommen hätte, hätte ich wohl diesen eingebaut statt 3 Std. den alten zu reparieren. Aber am sa hab ich eben keinen kaufen können.

Gruß,

Niko

In der Regel ist es so das wenn ein Motor zwischendurch langsamer läft das es sich um ein Motorproblem handelt. Meistens defekte Wellenlager. Stimmt aber, auf grund der Intervall Schaltung ist es nicht immer einfach was man denn messen soll... Abgefallene Magneten sind was seltenes. :D

Bei "Voller Fahrt Voraus" sollte einer der 5 Stifte an der Steckdose volle Spannung haben.

Ja die Sicherung... die knallt aber nur wenn mehr Ampere gezogen werden, je nach Defekt ist das nicht immer der Fall.

Ende gut, alles gut. :)

Gruss, Pete

Hast Du auch das Scheibenwischergestänge geprüft? Rost, keine Schmierung mehr, evtl. die Lager kaputt? Das Gestänge sollte sich einigermaßen leicht bewegen sollen, wenn es ausgebaut ist. Wenn ja, trotzdem anfetten!

Deine Motor"lösung" wird wohl nicht lange halten und wird genau dann kaputt gehen, wenn's in Strömen regnet. ;)

Themenstarteram 2. August 2010 um 15:55

Von den Symptomen her hatte ich das Gleiche vor vier Jahren an meinem Audi A4-B5. Da waren die Lgerbuchsen so oxidiert, daß der Scheibenwischer manchmal langsamer und dann manchmal garnicht mehr ging. Das konnte man von außen aber nicht erkennen. Aber im Audi-Forum war das ein bekanntes Problem welches viele VW/Audi Fahrzeuge dieser Zeit hatten. Nach dem Gestängetausch war alles wieder ok.

Beim Picnic hab ich den Motor ja vom Gestänge getrennt um ihn zerlegen zu können. Dabei habich auch das Gestänge auf Leichtgängigkeit geprüf. M.E. war es sehr leichtgängig und ich hab es ohne Bedenken wieder eingebaut.

@VOX DEI:

Warum glaubst du, daß meine Motorreparatur nicht lange halten wird? Schade, daß ich im zerlegten Zustand kein Bild vom Schaden der Reparatur gemacht habe.

Und noch eine Info: Eigentlich hatte der Motor zwei Schäden! Wie schon erwähnt war einer der beiden eingeklebten Magenete abgefallen und erzeugte viel Reibung am Anker. Aber zusätzlich war mir noch folgendes Aufgefallen: Auf der Unterseite der Motorgehäuses befindet sich eine etwa 5mm große Öffnung. Ich denke als Entwässerungsöffnung für Kondenswasser oder so. Mir kam es aber eher so vor, daß durch diese Öffnung Wasser und Tausalz in das Motorinnere gelangt. Jedenfalls war das Motorinnere rund um diese Öffnung stark verrostet und die Rostbrösel fielen im gesamten Motor herum. Das zusammen mit dem losen Magneten führte dann zum verklemmen des Motors. Der Motor klemmte allerdings immer erst fest, wenn er eine Weile lief. Er wurde dann durch die übermäßige Reibung so heiß, daß er verklemmte. Wenn er wieder abgekühlt war lief er wieder (etwa 10 - 15 Minuten) einwandfrei - wurde dann langsamer und klemmpte dann wieder.

Bin schon am überlegen mir beim Schrottplatz noch nen Reservemotor zuzulegen. Aber ich kannmir gut vorstellen daß es in dessen Innerem genauso verrostet aussieht. Ich bin außerdem am überlegen, ob ich ne zusätzliche Abdeckung über den Motor stülpe, daß das Wasser von der Scheibe nicht direkt darüber fließt.

Einen vorteil hat die Sache beim Picnic: Man kommt sehr gut hin und kann den Motor samt Gestänge sehr gut ausbauen. Beim A4 hab ich mir damals alle Finger verkratzt. Das war ein Höllenjob. Deswegen hab ich mich beim Picnic auch so lange davor gedrückt mich drum zu kümmern.

Aber schön, daß nun so ein Reger Ideenaustausch stattfindet. Wie gesagt: Schade daß ich keine Bilder gemacht hab.

Niko

Themenstarteram 2. August 2010 um 17:22

War gerade wegen einem anderen Ersatzteil beim Toyota-Händler und hab dabei nach dem Preis vom Scheibenwischermotor gefragt. Er meinte die gingen aber sehr selten kaputt. Und dann kam der Hammer: 360 ,- incl. Mwst. Mich hat fast der Schlag getroffen. Evtl. hohl ich mir nen Ersatzmotor vom Picnic der hier beim örtlichen Schrottplatz steht.

Niko

PS: Die positive Nachricht war, daß er mir die passgenauen Windabweiser für die beiden vorderen Scheiben incl. ABE für günstige 36 € besorgen kann. Die hab ich dann auch gleich bestellt. Von daher hatte dieser Besuch auch wieder was Positives.

Zitat:

Original geschrieben von niko75

 

@VOX DEI:

Warum glaubst du, daß meine Motorreparatur nicht lange halten wird?

Wenn ich richtig verstanden habe, waren die Magneten abgefallen, die an dem Motorinnenwand befestigt waren? Wie ist das Ding überhaupt gelaufen? Wenn Du den richtigen Klebstoff benutzt hast, dürfte für eine Zeit Ruhe sein. Aber, wie gesagt...

Themenstarteram 2. August 2010 um 19:35

@VoxDei:

Du hast recht: Wenn beide Magnete abgefalle wäre, hätte er sich ja gar nicht mehr drehen dürfen/können. Aber von den beiden halbschalenförmigen Magneten ist nur einer abgefallen. Der Zweit hat noch gehalten. Und dadurch das der eine noch fest war, konnte der zweite nicht mitdrehen und hat nur am Anker angelegen und daran geschliffen.

Ich hab den losen magneten wieder an die Aussenhaut angeklebt (wobei mir klar ist, daß das nicht lange halten wird). In den ca 1cm Spalt zwischen den beiden Halbschalen hab ich dann je ein Holzstück mit nem Hammer eingetrieben. Diese beiden Holzteile verkeilen nun die beiden Magente so, daß sie stramm außen anliegen. Solange diese Holzteile nicht rausfallen, bin ich mir sicher, der der Motor weiter funktioniert.

Mir ist klar, das Holz nicht das ideale Material ist. Aber was anderes hatte ich nicht zur Hand. Auch hat das Holz den Vorteil, daß es 1mm zu groß dennoch mit dem Hammer eingetrieben werden konnte und die Sache nun sehr fest saß. Nur über die Dauerhaftigkeit dieser Kombination bin ich mehr als unsicher.

Aber für 360€ würd ich diese Reperatur notfalls auch erneut durchführen. Dann eventuell mit nem besser passenden Kleber unn z.B. Kunststoffkeilen als Fixierung. Schade, daß ich keine Bilde gemacht habe. Aber daran denkt man erst immer im nachhinein, wenn es dann geklappt hat. War mir lange selbst nicht sicher ob ich es hinbekomme.360

Gruß, Niko (der Sparfuchs, der keine 360€ für nen SW-Motor zahlen will)

Themenstarteram 3. August 2010 um 8:41

Seltsam, daß keiner einen Kommentar zum Preis von 360€ für nen SW-Motor abgegeben hat. Schockiert euch das nicht?

Niko

PS: Liegt das daran, daß der Picnic damals nur in Japan vom Band lief? Angeblich seien die Toyota-Ersatzteile hier bei uns erst günstiger geworden, seit Toyota auch in Europa fertigt. Ist da was dran?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Picnic: Brauch Hilfe für defekten Scheibenwischer