ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasing ohne Startkapital ?

Leasing ohne Startkapital ?

Themenstarteram 31. Dezember 2013 um 0:58

Hallo,

ich würde gerne für 12 Monate ein Auto leasen.

Ist dies möglich ohne Anzahnlung und ohne Gebühren für Überführung?

Oder muss am Anfang immer eine bestimmte Summe bezahlt werden?

Danke im Voraus.

MfG

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Master_Siggi

Zitat:

Original geschrieben von Bim Bam Boris

Ein Gebrauchtwagenkäufer wird in den wenigsten Fällen den tatsächlich gezahlten Preis für den Neuwagen erfahren...

Hat jetzt genau was mit dem Thema und der Fragestellung zu tun?

Och nee, ein Foren-Polizist. Vielleicht schaust du dir mal deine Beiträge an, bevor du hier pampig wirst... :rolleyes:

Dem Rest wünsche ich ein Frohes Neues. ;)

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Leasing ohne Anzahlung ist natürlich grundsätzlich möglich, ist aber in vielen Fällen eine Frage der Bonität. Ich glaube allerdings nicht, dass es Leasingangebote für Neuwagen für eine solche kurze Leasingdauer gibt. Zudem wäre Leasing auf 12 Monate wohl unverhältnismäßig teuer, da wohl jeder weiß, dass der Wertverlust eines Autos im ersten Jahr am größten ist.

Wenn Du tatsächlich nur für 12 Monate ein Auto benötigst, dann wäre die Übernahme eines Leasingvertrags vielleicht eine Alternative. Entsprechende Angebote findest Du hier.

Gruß

Der Chaosmanager

Bist du in irgendeiner Form im Sport aktiv? Dann könntest du mal prüfen, inwieweit du an sowas rankommen könntest:

http://www.ass-team.net

Suche doch mal auf einer Leasingbörse hier findest du Fahrzeuge aus Leasingverträgen als Übernahme mit verschiedenen Restlaufzeiten.

 

Zb hier

 

www.leasingtime.de/

Über Sixt-Neuwagen.de kann man viele Modelle für 12 Monate ohne Anzahlung leasen.

Überführungskosten kommen aber in jedem Fall dazu.

Zitat:

Original geschrieben von civic0307

Über Sixt-Neuwagen.de kann man viele Modelle für 12 Monate ohne Anzahlung leasen.

Überführungskosten kommen aber in jedem Fall dazu.

... ist aber (monatlich) dann fast doppelt so teuer wie ein klassisches 36-Monats-Leasing. Da lohnt es sich eher, einen LV mit einer entsprechenden Restlaufzeit zu übernehmen.

Gruß

Der Chaosmanager

Wenn der TE schon kein Geld für eine Anzahlung hat, wird es mutmaßlich eng mit der Begleichung der auf 12 Monate zu erwartenden Monatsraten. Bei der Historie vermute ich, dass ihm sein aktuelles Fahrzeug langsam wegbricht und er einen günstigen Übergang sucht. Dafür ist Leasing nicht gemacht. :rolleyes:

Vielleicht könnte der TE ja noch mal ein paar Details (warum überhaupt Leasen, welches Modell, etc.) posten.

Ohne das mögliche Budget zu kennen, ist es hier kaum möglich, dem TE einen für seine Situation passenden Rat zu geben.

Zitat:

Original geschrieben von Bim Bam Boris

Wenn der TE schon kein Geld für eine Anzahlung hat, wird es mutmaßlich eng mit der Begleichung der auf 12 Monate zu erwartenden Monatsraten. Bei der Historie vermute ich, dass ihm sein aktuelles Fahrzeug langsam wegbricht und er einen günstigen Übergang sucht. Dafür ist Leasing nicht gemacht. :rolleyes:

Vielleicht könnte der TE ja noch mal ein paar Details (warum überhaupt Leasen, welches Modell, etc.) posten.

Ein anderer Grund könnte auch der sein, der mich vor ein paar Jahren veranlasst hatte, für 15 Monate einen bestehenden Leasingvertrag zu übernehmen. Der laufende LV war fertig und ich wollte mich damals wegen einer anstehenden beruflichen Veränderung nicht weitere 36 Monate binden. Deshalb habe ich damals einen BMW 525d (9 Mon. alt, 7.000 km. Zustand wie neu mit guter Ausstattung) übernommen, der noch eine Restlaufzeit von 15 Mon. hatte. Trotz der km-Nachzahlung, die anfiel, da ich deutlich mehr als die noch freien 15.000 km gefahren bin, war das damals ein richtiges Schnäppchen.

Gruß

Der Chaosmanager

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Ohne das mögliche Budget zu kennen, ist es hier kaum möglich, dem TE einen für seine Situation passenden Rat zu geben.

Er hatte uns ja auch nicht nach unserem Rat gefragt. Er hat einfache Fragen gestellt, die man ebenso einfach ohne Kenntnis seines Budgets beantworten kann. Was der TE dann tut, ist ja seine Sache.

Gruß

Der Chaosmanager

Stimmt. ;) Dann hätte man die Sache auch so beantworten können:

Zitat:

Original geschrieben von LautrerTeufel

ich würde gerne für 12 Monate ein Auto leasen. Ist dies möglich ohne Anzahnlung...

Ja.

Zitat:

...und ohne Gebühren für Überführung?

Nein bei Neuwagen, Ja bei Gebrauchten

Zitat:

Oder muss am Anfang immer eine bestimmte Summe bezahlt werden?

Nein.

Ein Sixt-Mitarbeiter hatte mir am Telefon erklärt, dass man die Überführungsgebühren auch in die Monatsrate integrieren könnte. Ob das generell so ist oder nur für bestimmte Modelle oder nach Bonität (oder gar nur substanzloses Gerede des Mitarbeiters) weiss ich aber nicht.

Ich habe  ein  gemerelles Problem mit den Überführungskosten.

Nicht nur die Überführung, auch das Schiebedach, die Anhängerkupplung und das Automatikgetriebe. Wahrscheinlich wirkt sich das aber auf die Raten aus. ;)

Mit dem Unterschied, dass sich die Kosten für die Überführung dann zu 100% in den Raten wiederfinden werden, denn in dem Fall gibt es darauf ja keinen Restwert, wie z.B. auf Schiebedach, AHK usw.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasing ohne Startkapital ?