ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Leasing: Müssen es bei Rückgabe "Seal oder Airstop" Reifen sein?

Leasing: Müssen es bei Rückgabe "Seal oder Airstop" Reifen sein?

VW Tiguan
Themenstarteram 19. Juli 2020 um 17:37

Bei unserem Tiguan müssen 2 Sommerreifen (255/40 R20) erneuert werden. Von Werk aus sind 255/40 R20 Continental Sport 5 "Seal Reifen" montiert.

Kann ich normale Reifen nachkaufen oder müssen es wieder diese selbstverdichtenden sein? Die Auswahl ist da eher klein. Der Conti war ok, aber sehr hoher Verschleiß, teuer und als Sport 5 auch eher ein altes Modell.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Kitzblitz schrieb am 19. Juli 2020 um 19:23:05 Uhr:

Wegen des geringen Aufpreises für SEAL-Reifen würde ich das Risiko hinsichtlich der Beanstandung bei der Rückgabe nicht eingehen. Du hast ein Auto mit 4 SEAL-Reifen erhalten und der Leasinggeber hat Anspruch auf die Rückgabe seines Autos mit 4 SEAL-Reifen. Schließlich ist da kein Kompressor, kein Reifendichtmittel mit an Bord. Wagenheber und Werkzeug mit Ersatzrad auch nicht.

Ich verstehe es nicht, dass man 20“-Räder ordert und dann beim Reifenersatz knausert.

Gruß aus’m Ländle

Ulrich

... der Leasing grundsätzlich ablehnt, aber auch nur Autos kauft und länger fährt und sich keine Gedanken um die möglichen Kosten beim Reifenersatz macht. Ich fahre damit und die Reifen sind der Kontakt zur Straße und damit kommen immer nur die Testsieger zum Zuge. Der Preis ist mir da egal.

Gibt es einen Grund gleich so aggressiv zu werden? Keiner hat hier über das liebe Geld gejammert, auch ist es mir egal ob du Leasing ablehnst oder nicht. Hier wurden lediglich normale Fragen gestellt. Ich finde dein Verhalten unmöglich.

 

Ebenfalls Gruß aus'm Ländle

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Hallo,

Das würde mich auch dringend interessieren, meiner geht im September zurück. Muss er dann wieder mit "Seal Reifen" zurückgeben werden?

Ist Dein Tiguan mit Allrad, wenn ja, musst Du eigentl. alle vier Reifen erneuern, wegen unterschiedlichem Abrollumfang. Ich denke mal, da kannst Du dann draufmachen, was zugelassen ist. Am besten die selbe Größe welche drauf ist.

Auf der Internetseite

https://schadenkatalog.vwfs.de/bereifung.html

des „Volkswagen Financial Service“ findet sich folgende Formulierung:

„Der Reifentyp und das Reifenfabrikat müssen achsweise übereinstimmen und vom Fahrzeughersteller für das Fahrzeug zugelassen sein“

Wenn also auch andere als AirStop Reifen zugelassen sind, sollte ein „normaler“ Markenreifen auf einer Achse ausreichend sein.

Ansonsten mal in Deinem Leasingvertrag stöbern ob nicht etwas anderes vereinbart wurde.

I. d. R. reicht es, dass Du einen zugelassen Reifen mit so gerade eben ausreichendem Profil drauf hast.

Bei mir hat sich noch nie jemand um den Reifentyp gekümmert. Hauptsache nicht defekt und zugelassen...

Ich habe beim Reifenwechsel auch nie auf einen bestimmten Reifen geschaut. Airstop waren die nie. ;)

Wegen des geringen Aufpreises für SEAL-Reifen würde ich das Risiko hinsichtlich der Beanstandung bei der Rückgabe nicht eingehen. Du hast ein Auto mit 4 SEAL-Reifen erhalten und der Leasinggeber hat Anspruch auf die Rückgabe seines Autos mit 4 SEAL-Reifen. Schließlich ist da kein Kompressor, kein Reifendichtmittel mit an Bord. Wagenheber und Werkzeug mit Ersatzrad auch nicht.

Ich verstehe es nicht, dass man 20“-Räder ordert und dann beim Reifenersatz knausert.

Gruß aus’m Ländle

Ulrich

... der Leasing grundsätzlich ablehnt, aber auch nur Autos kauft und länger fährt und sich keine Gedanken um die möglichen Kosten beim Reifenersatz macht. Ich fahre damit und die Reifen sind der Kontakt zur Straße und damit kommen immer nur die Testsieger zum Zuge. Der Preis ist mir da egal.

Zitat:

@Kitzblitz schrieb am 19. Juli 2020 um 19:23:05 Uhr:

 

... der Leasing grundsätzlich ablehnt, aber auch nur Autos kauft und länger fährt und sich keine Gedanken um die möglichen Kosten beim Reifenersatz macht. Ich fahre damit und die Reifen sind der Kontakt zur Straße und damit kommen immer nur die Testsieger zum Zuge. Der Preis ist mir da egal.

Glückwunsch dazu... :rolleyes:

zum eigentlichen Thema:

Was steht in deinen Leasingbedingungen zur Rückgabe? In 99 % der Fälle steht dort nur eine Mindestprofiltiefe! Alles andere ist nur wilde Spekulation.

Zitat:

@Kitzblitz schrieb am 19. Juli 2020 um 19:23:05 Uhr:

Ich verstehe es nicht, dass man 20“-Räder ordert und dann beim Reifenersatz knausert.

Warum sollte ich bei meinen 18“-Reifen knausern?

Das ist bei mir Firmenleasing und da kommt es nicht auf 2,50€ Differenz an. Für mich relevant ist neben guten Haft/Bremseigenschaften ein ruhiger Reifen. Und die Airstop sind nun einmal lauter. ;)

Ein Risiko bez. Beanstandung wäre bei mir erst gegeben, wenn nicht zugelassene oder komplett abgefahrene Reifen drauf wären. Bzw. Du hast 20“ im Leasing und gibst den mit 4 15“-Notreifen zurück...

Das ist aber hier alles nicht das Thema

Zitat:

@Kitzblitz schrieb am 19. Juli 2020 um 19:23:05 Uhr:

Wegen des geringen Aufpreises für SEAL-Reifen würde ich das Risiko hinsichtlich der Beanstandung bei der Rückgabe nicht eingehen. Du hast ein Auto mit 4 SEAL-Reifen erhalten und der Leasinggeber hat Anspruch auf die Rückgabe seines Autos mit 4 SEAL-Reifen. Schließlich ist da kein Kompressor, kein Reifendichtmittel mit an Bord. Wagenheber und Werkzeug mit Ersatzrad auch nicht.

Ich verstehe es nicht, dass man 20“-Räder ordert und dann beim Reifenersatz knausert.

Gruß aus’m Ländle

Ulrich

... der Leasing grundsätzlich ablehnt, aber auch nur Autos kauft und länger fährt und sich keine Gedanken um die möglichen Kosten beim Reifenersatz macht. Ich fahre damit und die Reifen sind der Kontakt zur Straße und damit kommen immer nur die Testsieger zum Zuge. Der Preis ist mir da egal.

Gibt es einen Grund gleich so aggressiv zu werden? Keiner hat hier über das liebe Geld gejammert, auch ist es mir egal ob du Leasing ablehnst oder nicht. Hier wurden lediglich normale Fragen gestellt. Ich finde dein Verhalten unmöglich.

 

Ebenfalls Gruß aus'm Ländle

Zitat:

@Beichtvater schrieb am 19. Juli 2020 um 20:19:29 Uhr:

Zitat:

@Kitzblitz schrieb am 19. Juli 2020 um 19:23:05 Uhr:

Ich verstehe es nicht, dass man 20“-Räder ordert und dann beim Reifenersatz knausert.

Warum sollte ich bei meinen 18“-Reifen knausern?

.....

Du warst doch auch gar nicht gemeint ! - 20“ sind keine 18“.

Gruß aus’m Ländle

Ulrich

Ich denke der Punkt ist eher der, das das Fahrzeug nicht mit Wagenheber etc ausgerüstet ist wie @Kitzblitz schon angemerkt hat. Von daher wäre die Verwendung von SEAL Reifen eigentlich die richtige Wahl. Was tut man in so einem Fall wenn man nen Platten hat? Selbst ein Pannenhelfer fährt keine Ersatzreifen durch die Welt. Wie sich die Leasingfirma dazu stellt und ob es da eine Vorschrift gibt kann ich nicht sagen, ich kaufe und lease nicht.

Zitat:

@ernst007 schrieb am 19. Juli 2020 um 20:20:35 Uhr:

...

Gibt es einen Grund gleich so aggressiv zu werden? Keiner hat hier über das liebe Geld gejammert, auch ist es mir egal ob du Leasing ablehnst oder nicht. Hier wurden lediglich normale Fragen gestellt. Ich finde dein Verhalten unmöglich.

....

Was ist an meinem Beitrag aggressiv?

Lest doch bitte einmal genauer, was der TE denn nun gefragt hat.

In einem anderen Thread

https://www.motor-talk.de/.../...xxis-victra-sport-5-t6816669.html?...

lobt er heure die Contis noch.

 

Und nun widmen wir uns doch lieber den technischen Hintergründen, die gegen solche Mischbereifungen sprechen. Neben den schon genannten Nachteilen, wirkt sich das auch auf das Fahrverhalten aus, wenn unterschiedliche Reifenarten achsweise montiert werden. Ein weiterer Grund, bei den Conti SEAL zu bleiben.

Gruß aus’m Ländle

Ulrich

Oft genug funktionieren Seal-Reifen aber nicht. Wenn die Flanke beschädigt ist oder in der Lauffläche der Eindringling zu massiv ist, hast Du verloren. Ich hatte bisher 2x das Vergnügen. Da hilft dann auch kein Wagenheber, weil kein Reserverad im Kofferraum liegt. Da hilft eh nur noch der Pannendienst. Von daher ist der fehlende Wagenheber für mich kein Grind für irgendwelche Airstop-Reifen.

@kitzblitz: Auch, wenn ich nicht gemeint war, warum sollten meine Denkansätze nicht auch für den TE gelten? Immerhin findet der ja nur alte und extrem verschleißfreudige Reifenmodelle mit Seal, wenn es ohne Airstoptechniken eine bessere (nicht billigere!) Auswahl gibt. ;)

Zitat:

@Kitzblitz schrieb am 19. Juli 2020 um 21:20:53 Uhr:

Und nun widmen wir uns doch lieber den technischen Hintergründen, die gegen solche Mischbereifungen sprechen. Neben den schon genannten Nachteilen, wirkt sich das auch auf das Fahrverhalten aus, wenn unterschiedliche Reifenarten achsweise montiert werden. Ein weiterer Grund, bei den Conti SEAL zu bleiben.

Wenn’s nur um die Reifen einer Achse ginge, dann ist da eh was im Busch:

Ich fackle auch nicht lange, Reifenwechsel immer alles, die Differenzen ob vorne zu hinten sind bei mir gerade mal 1-2 mm. Und fast abgefahrene mit neuen Reifen kombinieren, mag keine Haldex. Das sollte klar sein

Zitat:

@Kitzblitz schrieb am 19. Juli 2020 um 21:20:53 Uhr:

Zitat:

@ernst007 schrieb am 19. Juli 2020 um 20:20:35 Uhr:

...

Gibt es einen Grund gleich so aggressiv zu werden? Keiner hat hier über das liebe Geld gejammert, auch ist es mir egal ob du Leasing ablehnst oder nicht. Hier wurden lediglich normale Fragen gestellt. Ich finde dein Verhalten unmöglich.

....

Was ist an meinem Beitrag aggressiv?

Lest doch bitte einmal genauer, was der TE denn nun gefragt hat.

In einem anderen Thread

https://www.motor-talk.de/.../...xxis-victra-sport-5-t6816669.html?...

lobt er heure die Contis noch.

 

Und nun widmen wir uns doch lieber den technischen Hintergründen, die gegen solche Mischbereifungen sprechen. Neben den schon genannten Nachteilen, wirkt sich das auch auf das Fahrverhalten aus, wenn unterschiedliche Reifenarten achsweise montiert werden. Ein weiterer Grund, bei den Conti SEAL zu bleiben.

Gruß aus’m Ländle

Ulrich

das steht hier aber alles nicht zur Debatte... bis auf ein paar Ausnahmen haben die Antworten hier nichts mit seiner Frage zu tun. Er möchte schlicht und ergreifend wissen ob er Seal Reifen wieder montieren muss oder nicht. Wie in meiner Antwort müsste er sich eh nur nach den Bedingungen in seinem Vertrag richten. Und da sage ich da wird nur die Mindestprofiltiefe stehen. So weit geht die Leasing nicht, das sie hinterfragen wie denn dann ein Platten behoben werden soll wenn Tirefit und Wagenheber nicht an Bord sind.

Über das Pro und Contra von Mischbereifungen oder Reifen allgemein kann man sich in vielen anderen Threads zu dem Thema hier oder im Reifenforum auslassen.

Na gut, dann möchte ich dem TE den Tipp geben, doch einfach beim Leasinggeber nachzufragen und alles wird gut !

Gruß aus’m Ländle

Ulrich

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Leasing: Müssen es bei Rückgabe "Seal oder Airstop" Reifen sein?