ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasing - grundsätzliche Frage.

Leasing - grundsätzliche Frage.

Themenstarteram 18. Oktober 2007 um 10:37

Hallo,

ich weiß, das Thema wurde bestimmt schon öfters angesprochen. Aber so eine richtige Antwort habe ich nicht gefunden. Ich bin absoluter Neuling was Leasing angeht. Mein alter Golf schafft den TÜV nicht mehr und ich brauche was neues. Also kommt für mich nur Leasing in Frage, da alles andere meinen Rahmen überspringt.

Nun meine Frage: Wie funktioniert die Geschichte, wie läuft so ein Leasingvertrag ab?

Wäre super wenn man mir mal eine paar Tips geben könnte, die man auch versteht :-)

mfg

Marco

Ähnliche Themen
17 Antworten

generell ist privatleasing eher nicht die sinnvolle finanzierungsmethode

(u.a. da du ja die leasingkosten nicht absetzen kannst; anders bei gewerbe)

es KANN aber auch sein das aus marketinggruenden bestimmte service leistungen

im leasing enthalten sind, die man bei barkauf nicht bekommen wuerde.

 

an deiner stelle lass dich mal bei deiner hausbank ueber einen kredit beraten.

lass dir vom haendler die anderen verfuegbaren finanzierungsmodelle erklären.

anhand dieser zahlen kannst du dann vergleichen.

(3-wege finanzierung ; ballonfinanzierung und was es nicht alles gibt)

Harry

 

Themenstarteram 18. Oktober 2007 um 10:59

ok,

ich bin nebenberuflich selbständig. würde also gehen, wobei ich maximal 20 % gewerblich fahre, der rest ist privat.

weiß jemand welche voraussetzungen man erfüllen muss um eine solche finanzierung zu erhalten? sicherheiten etc?

bei max20% kannst ja auch nur max 20% ansetzen.

welche "art der finanzierung" meinst du ?

generell halt eine kreditwuerdigkeit in dem angestrebten maße.

aber auch das koennte natuerlich von hausbank zu fremdbank oder leasinggeber unterschiedlich sein.

Harry

Themenstarteram 18. Oktober 2007 um 11:26

ich spreche jetzt von leasing

nunja..die monatlichen nachweisbaren regelmässigen einkuenfte mussten schon

in einem vernuenftigen mass zur leasingrate stehen.

single mit 1500 netto und 900EUR leasingrate wird keiner machen ;)

besondere sicherheiten aber imho eher nicht.

schufa OK..fester arbeitsvertrag..OK

ein gewisser ausfall an leasingnehmern ist eh einkalkuliert .

den bezahlst du ja u.a. auch mit in deiner rate.

GENAUES kann dir aber der leasinggeber sagen.

Harry

Manche Leasinggeber verlangen bei "Neukunden" eine Anzahlung in Höhe von 10-20% vom Fahrzeugpreis.

Dies wird natürlich auf die Raten umgerechnet was die Rate verringert.

Machen die Leasinggeber auch nur um sich abzusichern falls du nach einem Jahr die Raten nicht mehr zahlen könntest um den Wertverlust drinne zu haben. Im ersten jahr ist dieser ja am höchsten.

 

Bei 20% Nutzung kannst auch nur 20% ansetzen, wie mein Vorredner schon sagte.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Harry999

generell ist privatleasing eher nicht die sinnvolle finanzierungsmethode

(u.a. da du ja die leasingkosten nicht absetzen kannst; anders bei gewerbe)

Ebenso wird gewerbliches Leasing nicht automatisch aufgrund der Absetzbarkeit der Raten sinnvoll. Der Kaufpreis wäre ja ebenfalls "absetzbar", natürlich über die Jahre verteilt.

 

rischtisch!

aber bei den bisherigen infos die hier vorliegen, halte ich es fuer eher stark ueberdenkenswürdig.

Harry

Zitat:

Original geschrieben von Harry999

aber bei den bisherigen infos die hier vorliegen, halte ich es fuer eher stark ueberdenkenswürdig.

Warum?

Worin bestehen denn - im Vergleich zur Privatfinanzierung - die Nachteile des Privatleasing?

im normalfall ist es teurer.

haengt aber auch von marketingaktionen ab und davon was derjenige mit dem wagen nach 3-4 jahren vorhat.

Harry

Zitat:

Original geschrieben von Harry999

im normalfall ist es teurer.

Was IST der Normalfall? :confused:

 

Zitat:

haengt aber auch von marketingaktionen ab und davon was derjenige mit dem wagen nach 3-4 jahren vorhat.

Nun,

gehen wir mal vom :D Normalfall aus, dass das Fahrzeug zum Leasingrückläufer wird.

nunja mit "normal" meinte ich eine rein rechnerische basis der abrechnung ohne verfaelschte zugestaendnisse zugunsten leasing.

(zusatzleistungen; rueckkaufwerte hoeher als normaler haendler EK, usw..)

die niedrigen monatlichen raten werden ja in der regel durch eine hohe schlussrate "erkauft"

du kannst gerne mal einen der diversen onlinerechner bemuehen unter der voraussetzung das die schlussrate dem realen haendler EK entspricht.

ein beispiel: bei einem wagenwert von 25000EUR; anzahlung 5000EUR;36mon und 15tkm/J

komme ich bei mehreren angeboten auf ca 350-400EUR/monat bei einer nicht weltfremden schlussrate / wagenwert von etwas ueber 50% des finanzierungsbetrags (20000EUR)

diese werte wären halt mit einem kredit zu vergleichen.

Harry

Zitat:

Original geschrieben von Harry999

diese werte wären halt mit einem kredit zu vergleichen.

Harry

Ja, wie jetzt?

Soll ICH das etwa vergleichen?

DU hast doch gesagt, dass es im Normalfall teurer sei.

DAS solltest du schon selber belegen! :D:);)

Also, stellen wir uns mal folgende Leasingbedingungen vor:

- Keine Anzahlung

- 48 Mon. Laufzeit

- Fahrzeugrückgabe nach Ablauf der Mietdauer

Wo wären die Nachteile?

 

ps
müssen wir in 10 Jahren nicht alle ein bisschen leasen ... :confused:

warum sollte ich mich in der lage sehen was beweisen zu muessen?

rechne es selber nach und vergleiche.

btw

deine von dir genannten werte sind WENN sie dir gewährt werden auch ein hinweis auf eine ausreichende solvenz.

also bring du daten. (aber bitte per link/komplett)

ich will hier ueber das thema auch keinen "privatkrieg" !

Harry

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Leasing - grundsätzliche Frage.