ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Lautes Geräusch im Motorraum für 1 Minute, beim morgendlichen Kaltstart? BSE motor, Golf 5 plus.

Lautes Geräusch im Motorraum für 1 Minute, beim morgendlichen Kaltstart? BSE motor, Golf 5 plus.

VW Golf
Themenstarteram 24. Januar 2019 um 6:58

Was ist das?

Nach einer Minute ist es wieder weg. Friert ja morgens immer...damit was zu tun?

Scheint oben vom Motorblock Nähe zu kommen. Gebläselüfter ist es wohl nicht. Weil aus.

Keine fehleranzeige im motormanagement. Nicht ausgelesen...also im cockpit wird nichts angezeigt.

Kein klackern...dumpfes Geräusch

Hört sich nicht mach Ventil oder hydrostösselsachen an...

Was kann das sein...

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Als wenn da so ein Lüfter vorne läuft, summt...

Hat der Motor nicht ein Sekundärluftsystem bei dem von einem Lüftermotor Luft eingeblasen wird ?

Das wird nur für kurze Zeit betätigt.

Der Motor sitzt in einer schwarzen Kunststoffdose .

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten
Themenstarteram 24. Januar 2019 um 12:24

Nichts bekannt...was sein kann...? Das Geräusch kommt oberhalb vom Motor, wo die Abdeckung ist...ein dumpfes " surren"..

hydrostössel

Geräusche aus dem Motorraum gibt es eine Menge.

Mach doch mal eine Aufnahme. Auch ein nähere Beschreibung wäre gut, z. B. verändert sich mit der Drehzahl, ist stärker unter Last, etc.

So wie ich dich kenne fährst du 10W40 wie beim Golf 2 was ? Dann kann es bei den Temperaturen auch mal klappern da das Öl zu zäh ist.

Themenstarteram 24. Januar 2019 um 19:25

nee, ich nehme 5w40 Vollsynthetik.

werde morgen mal schauen ob noch immer da.

Als wenn da so ein Lüfter vorne läuft, summt...

Zitat:

Als wenn da so ein Lüfter vorne läuft, summt...

Hat der Motor nicht ein Sekundärluftsystem bei dem von einem Lüftermotor Luft eingeblasen wird ?

Das wird nur für kurze Zeit betätigt.

Der Motor sitzt in einer schwarzen Kunststoffdose .

Themenstarteram 25. Januar 2019 um 15:11

Hallo Ugolf!

five points2u! Das Problem ist gelöst!

Der Schlauch von der Sekundärluftpumpe war ab! Dieser komische Kunststoffverschluss!

Ein cleverer Arbeitskollege hat die Sache sofort erkannt, als ich Ihn das Problem zeigte!

Ich poste hier noch mal das Video! Unglaublich das die Sache so ein krach machte!

Ich stand vor dem Motor, und das Geräuscht war so laut, das es (für mich jedenfalls)von überall herzukommen schien! Auch hätte ich nicht gedacht, das da so ein Luftstrom produziert wird....

Beim nächsten Mal weiß ich das nun....(ist halt kein golf 2 mehr;()

 

Tut mir Leid! Das ich mal wieder so ein Wind gemacht habe, für so eine banale Sache! Aber das hat sich wirklich gefährlich angehört! hätte ich drauf kommen können, das es daran lag....aber...

Besten Dank Euch allen! und ein schönes Wochenende!

Gruß

G2S

Trotzdem fährst du den simpelsten Motor den es im 5er gab :)

Golf2 Schrauber - danke für die Punkte !

Ein blindes Huhn freut sich wenn es mal ein Korn findet :D

Was den Motor anbetrifft soll er sich freuen . Simpel ist immer gut und günstig im Unterhalt.

Bei den heutigen Turbos wird man arm wenn man Pech hat.

Deswegen verkaufen die Leute ihre Autos heute viel früher als zu Golf 4 und V Zeiten weil sie damit dem Pech entkommen wollen. Dafür verlieren sie viel Geld durch den schnelleren Wertverlust.

Wer also einen Golf V mit diesem Motor hat soll ihn fahren so lange es halbwegs wirtschaftlich erscheint.

Besser wird es nicht mehr .

Würd eich so nicht unbedingt sagen. Klar, ein altes Auto weiterfahren ist immer günstiger, als ein neues zu kaufen.

Aber solide Motoren ohne Turbo und Downsizing gibt es immer noch genügend, bloß halt nicht mehr bei VW.

Mein jetziges Auto hat 150PS aus 2 Liter Hubraum. Dem traue ich motormäßig auch ein langes Leben ohne teure Reparaturen zu.

2 Liter und 150 PS. Das ist für moderne Motoren ein gesundes Hubraum / Leistungsverhältnis.

Vielleicht ein Mazda. Die haben noch solche Sauger und stehen auch weiter drauf.

Bei Nichtturbos hat man eine Menge Kram weniger welcher kaputt gehen kann.

Wenn ich schon bei den TSI lese daß z.B. Ladeluftkühler undicht werden. Das wird immer sauteuer weil die Kisten so verbaut sind. Dann hat der Kunde das Dilemma bei einem zwar etwas älteren aber ansonsten noch guten Wagen eine Reparatursumme aufzubringen welche angesichts des Zeitwert des Wagens eigentlich in keinem vernünftigen Verhältnis steht.

Ähnlich bei den Turbos.

Für mich ist die ganze Entwicklung technisch verrückt geworden.

Statt möglich einfach zu bleiben und dafür auf etwas Leistung zu verzichten macht man immer mehr teure und technisch aufwendigere Technik bei der langsam sterbenden Verbrennertechnologie.

Man will diese um jeden Preis längstens am Leben erhalten.

Den Preis zahlt der Kunde bzw. Autofahrer.

Image ist noch da, aber es dreht sich langsam in die ander Richtung beim VAG.

Knapp daneben. Ist ein Subaru in meinem Fall.

Aber stimmt schon, Mazda, Subaru, Mitsubishi bieten immer noch reine Saugbenziner an. Und da meine ich nicht die Einstiegsmotorisierung für Kleinwagen, sondern Motoren mit 2,0-2,5 Liter Hubraum.

Ich glaube auch, dass der Turbo- und Downsizingwahn ein Irrweg ist. Mein jetziger Subaru Forester, 2 Liter, 150PS hat bei mir einen Durchschnittsverbrauch von ca. 8,4 Litern. Das finde ich angesichts des Gewichts, der Aerodynamik, der Automatik und des Allradantriebs durchaus ok.

Mein Golf V mit 1,6er lag beim Verbrauch ca. ein Liter darunter. Bei weniger Gewicht, weniger Luftwiderstand, weniger PS und Hubraum und ohne Allrad und als Handschalter.

Würde ich den aktuellen 150PS TSI von VW in den Forester setzen, was würde der verbrauchen? Würde wahrscheinlich auch so bei 7-7,5 Litern liegen. Ich spare pro 100km also 1,5 Liter und beim Literpreis von 1,50 EUR 2,25 EUR. Bei jährlich 15tkm 337,50 EUR Benzinkosten.

Klingt erstmal gut, aber nur solange, wie an dem Motor nichts kaputtgeht, was ich selber bezahlen muss, sonst ist die Ersparniss schnell aufgefressen.

Fazit: Ich würde so einen Turbomotor nur nehmen, wenn ich das Auto lease oder beim Kauf schon weiß, dass es nach Ablauf der Garantie wieder verkauft wird. Wenn ich jedoch plane, den Wagen um die 10 Jahre halten zu wollen und das Risiko teurer Motorschäden so gerng wie möglich halten will, kommt da nur der alte Sauger infrage.

Zugegeben, so ein TSI mit 1,4 oder 1,5 Liter fährt sich mit dem größeren Drehmoment schon angenehm.

Wobei ein Sauger mit ausreichend großem Hubraum sich auch nicht schlecht fährt.

Man hat sich an den viel propagierten " Wumms " gewöhnt. Obwohl er eigentlich nicht unbedingt notwendig ist.

Es ist auch richtig daß der Verbrauch und eines Turbos nicht so viel auseinander liegen wenn sie etwa gleich gefahren werden. Sehe ich verglichen beim Sohn seinen Golf 6 mit 1,6 Liter / 102 Ps und meinem 1,4 TSI / 125 PS.

Liegt meist kaum ein Liter Unterschied vor.

Eine einzige größere Reparatur am TSI - Motor und der Verbrauchsvorteil finanziell gerechnet war nie vorhanden. Eher noch ein Nachteil.

Aber Hauptsache daß dem Golf2-Schrauber sein BSE wieder gut läuft.

 

Zitat:

Auch hätte ich nicht gedacht, das da so ein Luftstrom produziert wird...

Ach ja, mir ist das deswegen auch eingefallen weil der C3 der Schwiegertochter auch mit dem Sekundärluftsystem einen Fehler hatte.

Dsa baute ich ebenfalls den Motor aus. Funktionierte nach dem gleichen Prinzip.

Die blasen beim Kaltstart des Motors wo er besonders schlechte Abgase entwickelt einfach hinten am Auspuffkrümmer Luft mit dazu um dem Kat das Dreckfressen schmackhafter zu machen. Etwas simpel geschrieben.

Aber wir wissen ja seit einigen Tagen daß manche Lungenärzte plötzlich entdeckt haben daß da eh nichts Schlimmes hinten raus kommt :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Lautes Geräusch im Motorraum für 1 Minute, beim morgendlichen Kaltstart? BSE motor, Golf 5 plus.