ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Landmaschinenöl im Park Avenue?

Landmaschinenöl im Park Avenue?

Themenstarteram 15. September 2009 um 10:25

Muss bei meinem das Öl wechseln. Das 10W 30 habe ich bisher nicht gefunden. Meine Internetrecherche zeigte das das 10W 30 für Landmaschinen und Boote gebraucht wird. Soll ich jetzt wirklich Traktorenöl einfüllen??

(:

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo,

die Bezeichnung Öl für Landmaschinen und Boote ist wohl etwas unsinnig. Es gibt für LM lediglich spezielles Öl für Dieselmotore, welches mit der stärkeren Ölverschmutzung besser zurecht kommt.

Normales 10 W 30 benutze ich übrigens schon seit vielen Jahren, sowohl in meinem Seville STS wie auch ni meinen beiden Traktoren, ein Viertakter und ein Zweitakter mit Umlaufschmierung.

Habe mir gerade wieder ein 55 Liter Fass gekauft und der Händler hatte es sogar von drei verschiedenen Herstellern auf Lager.

Gruß von Theo

Hi,

ich lese zwar immer, dass es ein Problem ist, "PKW" 10W-30 zu bekommen, aber wenn man ein wenig im Netz sucht findet man doch sofort Anbieter, z.B. Ravenol-Shop. Dort gibt es 3 verschiedene 10W-30, sogar ein teilsynthetisches extra für asiatische und amerikanische Fahrzeuge. 5L kosten EUR 20,95 und werden auch versandt.

Zitat:

RAVENOL Teilsynthetisch TSJ 10W-30 ist ein hochlegiertes Motorenöl auf Basis von Hydrocrackölen und Polyalphaolefinen (PAO), die den High-Tech-Ansprüchen gerecht werden. Es ist speziell für den Einsatz in Fahrzeugen japanischer, amerikanischer und asiatischer Hersteller konzipiert.

Ich hoffe das hilft weiter!

Zitat:

Original geschrieben von HolgerBY

Hi,

ich lese zwar immer, dass es ein Problem ist, "PKW" 10W-30 zu bekommen, aber wenn man ein wenig im Netz sucht findet man doch sofort Anbieter, z.B. Ravenol-Shop. Dort gibt es 3 verschiedene 10W-30, sogar ein teilsynthetisches extra für asiatische und amerikanische Fahrzeuge. 5L kosten EUR 20,95 und werden auch versandt.

Zitat:

RAVENOL Teilsynthetisch TSJ 10W-30 ist ein hochlegiertes Motorenöl auf Basis von Hydrocrackölen und Polyalphaolefinen (PAO), die den High-Tech-Ansprüchen gerecht werden. Es ist speziell für den Einsatz in Fahrzeugen japanischer, amerikanischer und asiatischer Hersteller konzipiert.

Ich hoffe das hilft weiter!

Ich will mich ja in der Ölfrage nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich überlege mir immer, was es damals -zur Zeit der Herstellung unserer Autos- wohl für Öle gegeben haben mag. Die werden sicher nicht so "hochwertig" gewesen sein, wie die heutigen. Die Einbautoleranzen werden wohl auch deutlich größer gewesen sein, als bei den heutigen Motoren.

Ich kann mir vorstellen, dass moderne Öle in den alten Motoren eher zu Schäden führen (z.B. durch Anlösung von Ölkohle), als dass sie Nutzen bringen. Für den 472 ist Öl (SAE30 bzw. 20W für kaltes Klima) in "API-SE" Spezifikation gefordert. Das gibt es heute fast gar nicht mehr. Ich habe mich nun für ein niedriglegiertes 15W40 mit API-SG entschieden. Damit läuft er prima.

Im Übrigen ist für den Motor laut Owners Manual "handelsübliches Benzin, wie an Tankstellen erhältlich ist" vorgesehen. (Wollte nicht extra nochmal im Benzinthread posten)

hoi..

Hallo Theo.. ( Speziell an dich )

Mal etwas was bissel vom Thema abweicht.

Was iss das für ein zweitakt Diesel...

Mit herkömlichem Öl sollte man da aufpassen.

Da gibt es Spezielles Traktoröl für 2 Takt Motoren.

Mein Lanz hatte erst vor zwei Wochen auf ner Ausstellung nenn Kolbenklemmer deshalb.

Herkömliches Öl bildet zuviel Ölkohle und verkokt das Kurbelgehäuse

somit auch die Öl-Einlauföffnung !

----

So nu an alle :-)

Zum Öl mal nochwas, macht bei Ami´s und alten Motoren lieber öfter

Ölwechsel, so alle 5000km und ihr habt lange freude dran.

Bei alten Motoren die schon etwas " ausgelutscht " sind kommt viel

Kraftstoff in das Öl über Ventilschaftdichtung.. Kolbenringe usw..

und es Verkokt auch schneller.

Vermindert die Schmier- bzw. die Notlaufeigenschatft des Öl´s.

Deshalb lieber etwas billigeres Öl und Öfters wechseln.

Filter nicht vergessen !!! Manche sagen nämlich dann, jedes 2. Mal reicht´s auch mit dem Filterwechsel. - Lasst das -

Grüssle

Hallo,

warum nicht ein 5-30er oder 10-40er, überall zu bekommen und meistens viel preiswerter.

Zu empfehlen 10-40 bei Reifen-Direkt incl. Versand 5 Liter für 14,50€

http://www.reifendirekt.de/Motoroel.html

Grüße

Mike

Themenstarteram 15. September 2009 um 18:27

Weiss Jemand wo man das 10W 30 in der Schweiz bekommt? Öl von Deutschland zu importieren währe wohl ein bisschen übertrieben. Hab schon überall gesucht, Coop, Migros, Bootswerft... nicht mal in der Landi! :)

Ich würde auch ein 5W-30 empfehlen.

Es hat keinerlei Nachteile gegenüber einem 10W-30, im Gegenteil: Es ist im kalten Zustand dünnflüssiger als ein 10W-30 und damit ergibt sich eine schnellere Durchschmierung des Motors und weniger "Arbeit" für die Ölpumpe.

Und bei Betriebstemperatur sind die Viskositäten natürlich identisch.

Ich kann nur sagen das das 5W30 tropft. Beim 10W30 hat man das problem nicht so arg, das ist aber auch der einzige Vorteil. Wenn man öffters den Ölstand kontrolliert ist das 5W30 aber gar kein Problem.

Bei mir tropft mit 5W-30 nichts. Falls es tropft, ist die Ölwannendichtung undicht.

Oder ist beim Wasserhahn etwa auch das Wasser zu dünn, wenn's tropft? ;)

Muss man probieren, wenns geht ist es ja prima. Für den Winter ist das 5W30 auf alle Fälle gut da war bei mir der Öldruck nie höher als 3.5 bar.

Ich möchte jetzt nicht den berühmten Thread über Motoröle neu aufmachen, aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass Theorie und Praxis manchmal weit auseinanderliegen.

Ich habe einen 30 Jahre alten Wagen mit 5W-50 gefahren. Motor tropfte. 20W-50 rein, was auch ab Werk drin war, Motor trocken.

Es kann ja auch sein, dass die Dichtungen nach 20-30 Jahren nicht mehr die besten sind, aber weshalb sollte man einen ganzen Motor zerlegen, wenn man es mit "Original-Ölen" vermeiden kann?

Übrigens war nach der "Rückumstellung" der Öldruck auch wieder besser als vorher.

Anderes Beispiel: Ich fahre in meinem 2.4 Saugdiesel T4 ein 0W-40, obwohl ab Werk auch nur 15W-40 drin war. Der Motor blieb bei der Umstellung trocken, war aber auch erst 10 Jahre alt bzw. 180tkm. Also bleibt es auch weiterhin drin.

Zu diesem Thema gab es übrigens einen Artikel in der "MARKT", der zu einem völlig anderen Ergebnis kommt, wie der berühmte "Sternendocktor"-Thread.

In dem Artikel ging es um einen W108 (des Chefredakteurs), der bei einer Mercedes Werkstatt 5W-30 bekommen hatte, und danach erheblich Öl verlor. Nach Umstellung auf das 15W-40 war wieder alles trocken.

Oft kommt es mir hier vor, dass...

"...nicht sein kann, was nicht sein darf!"

(Die unmögliche Tatsache - Christian Morgenstern)

Ergo: 10W-30 in den Buick Park Avenue und gut ists! :)

 

Zitat:

Original geschrieben von HolgerBY

(...)

Zu diesem Thema gab es übrigens einen Artikel in der "MARKT", der zu einem völlig anderen Ergebnis kommt, wie der berühmte "Sternendocktor"-Thread.

In dem Artikel ging es um einen W108 (des Chefredakteurs), der bei einer Mercedes Werkstatt 5W-30 bekommen hatte, und danach erheblich Öl verlor. Nach Umstellung auf das 15W-40 war wieder alles trocken.

Das klingt interessant. Hast Du vielleicht einen Link zu dem Artikel?

Zitat:

Original geschrieben von HolgerBY

 

Zu diesem Thema gab es übrigens einen Artikel in der "MARKT", der zu einem völlig anderen Ergebnis kommt, wie der berühmte "Sternendocktor"-Thread.

In dem Artikel ging es um einen W108 (des Chefredakteurs), der bei einer Mercedes Werkstatt 5W-30 bekommen hatte, und danach erheblich Öl verlor. Nach Umstellung auf das 15W-40 war wieder alles trocken.

Vielleicht hätte man auch nur mal ein 5W40 nehmen sollen?

 

Schon komisch,entweder wird ein 10/15W40 genommen oder ein 0/5W30 aber kaum noch einer kommt wohl auf die Idee ein 0/5W40 oder ein 5W50 zu verwenden.

Spricht für Vieles,nur nicht dafür das die ensprechenden Personen überhaupt die Bedeutung der Zahlen die die Viskositätslage angeben kennen.

 

Das bei einem alten Motor dessen Konstrukteure nur xW40 und xW50 Öle kannten und die Motoren auf diese Heißviskositäten auslegten sich ein heisses xW30 schneller verdünnisieren kann sollte jedem dem die Angaben bezüglich der Viskositäten kennt klar sein.

Mein 99er ! Dodge Van sollte laut Werk auch 15W30 Öl bekommen - das gabs bei uns im Baumarkt in 1 Literdosen für Rasenmäher und andere Kleinstgeräte.

Den Rasenmäher will ich mal sehen mit nem 5.2l V8 !!!!:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Landmaschinenöl im Park Avenue?