ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Buick Park Avenue

Buick Park Avenue

Themenstarteram 18. Febuar 2007 um 13:07

-Zuverlässigkeit?!

-Schwachstellen?!

-Haltbarkeit?!

-Getriebe haltbar?!

-Ersatzteilpreise?!

-ab welchem bj is eine euro 3(!) einstufung möglich?!

-ungefähre preise für GUTE modelle

 

bitte postet alles sofern ihr zu diesem auto was sagen könnt

Ähnliche Themen
108 Antworten

Hi,

Such hier mal im Forum, da gibts schon einige Threads dazu.

Meiner ist absolut zuverlässig, hat jetzt 190k km runter.

Bin zwar jetzt erst 7k km gefahren, aber da war nichts unzuverlässiges.

Ersatzteilpreise sind niedrig, alles Standart. Es gibt auch ein schönes Repair manual für den PA :)

Euro3 ist glaub ich ab Bj. 91 möglich, kostet knapp 300 Euro.

Gute Modelle findest du zwischen 2000 und 4000 Euro, je nach Laufleistung ... aber das ist sehr unterschiedlich.

ich fahr meinen jetzt bald nen Jahr und Ueberraschungen gabs eigentlich keine. Ersatzteilpreise haengt stark davon ab, wo man nach Ersatzteilen fragt.

Opel Haendler fuer GM: Seitenblinker Glas: 80 Euro, Coilpack 400 Euro.

Coilpack bei MNF ca 100 Euro. Coilpack bei ebay.com: 14 Euro...

Bei Opel werd ich jedenfalls nie wieder anrufen und nach Teilen fragen (Hat jemand ne Idee, wo ich ein Seitenblinkerglas fuer die EU-Version sonst herkrieg?).

Getriebe hatte ich vor meinem Kauf von einigen Problemem gelesen, die allerdings wohl nicht zum Totalausfall fuehren - Fahren tut das Ding also eigentlich immer.

Von Euro3 hab ich noch nix gehoert, aber Euro2 ist mit Gutachten von Opel ohne grossartige Zusatzkosten (Nur Gebuehren fuer den Wisch) ab dem 91er Baujahr moeglich.

Moin!

Also meiner läuft eigentlich auch recht gut ... hat erst 80tkm runter.

Was ich schon hin hatte (das trübt meine Aussage natürlich):

- Stoßdämpfer hinten à 100 Euro

- Steuergerät (ECU) 150 Euro gebraucht von Pontiac TA

- Traggelenk hinten unten 50 Euro (die anderen werden auch kokmmen - alle Gummis futsch)

Opelhändler haben eine an der Waffel ... wollten für Bremsklötze vorne 260 Euro (!!!) beim US-Speedshop / KTS / MNF gibt es die selben (original GM) für 40.

@koshi: Blinkerglas kannste vergessen ... das hat damals eine Firma in Rotterdam verbaut, welche den Wagen importiert hat. Den Laden gibt's schon lange nicht mehr. Ich habe mir um 1 Euro ein Blinklicht komplett (mit gleichem Anschluss) von eBay geholt, etwas zugefeilt und reingeklebt - fällt nicht auf und hat nix gekostet.

Im Allgemeinen sind die Preise für Ersatzteile normal bis niedrig - jedoch Vorsicht bei Elektronischen Sensoren (MAF, Nocken/Kurbelwellensensoren, ...) ... da wird's teuer, aber die sollten eigentlich nicht verrecken.

Radlager sind auch abartig teuer, aber halten im Normalfall recht lange (also nicht wie bei Audi und VW).

Alles in allem ein toller Wagen mit niedrigem Verbrauch, und Ersatzteile sind alle verfügbar. (ausser Karosserieteile - da sieht's schlecht aus ... ich sag nur Chromleisten ... shit)

Die Preise für den Wagen sind im Keller - greif zu!!!

j.

Gibts diverse Baujahre die man eher nicht nehmen sollte falls man die Auswahl hat, oder wäre das mehr oder weniger egal ?

Hi,

ich habe meinen auch schon seit bald 2 Jahren und bisher war nichts ausser den Zündkerzen.

Kauf dir entweder ein US-Modell, da bessere Steuernorm, ich hab auch eines mit Euro 3, oder ein Euro Modell ab Bj. 1993. Ich hatte mal ein Euro Modell von 1992, da war eine Umrüstung nicht möglich laut GM Europe. Erst ab 1993. Ich glaube die deutschen Modelle lassen sich nur auf Euro 2 bringen soweit ich weiss, aber das ist auch auf jeden Fall besser als die Euro 1 Norm.

Aber ansonsten sind das sehr zuverlässige Wägen, verbrauchen ca. 10 Liter Normalbenzin. Getriebe sind haltbar bei normaler Fahrt. Wenn man gerne viel schnell fährt sollte man sich einen Getriebeölkühler einbauen.

Und wenn das Chrom z.B. von den Zierleisten rostet, also die hinteren kosten 150Euro pro Stück, sind aber dann schon aus Plastik. Ich habe meine vorderen auch ersetzt, 20Euro pro Stück aus Amerika direkt. Aber gebraucht, aber wie neu.

MfG

Und das EU-Modell erkennt man an den Blinkern ?

Unter anderem an den Blinkern im Fender. Weiters an den überaus hässlichen Nebelrückleuchen li und re in der Chromleiste am Heck (ich hasse sie) und natürlich an der Rückleuchtenpartie - gelbe Blinker ganz aussen - das Ami-Modell hat durchgehend rote Lichter.

Auch die vorderen Lichter sind etwas anders. Statt dem Ami-Tagfahrlicht sind bei uns Bilnker drin, und die Side-Markers sind vorne nur Dummies und hinten rot übermalt. Leider.

j.

Genau so ist es.... Man könnte ja einfach andere Rücklichter einbauen, aber dann blinken sie eben nich mehr orange, und das ist ja wahnsinnig schlimm für unsere Gesetze hier...

Stimmt, diese Nebeschlussleuchten haben sie auch noch. Dafür sind Euro Modelle besser ausgestattet! Meiner hat z.B. kein Twilight Sentinel und keine Klimaautomatik und kein ZV/FB und kein Schiebedach. und auch keinen unterbodenschutz....!

Was wäre noch ein Einsteiger Amerikaner...? Ein Camaro aus den 90ern? Oder ein Pontiac Bonneville, um mal im GM Konzern zu bleiben.

MfG

Interessiert zwar keinen, und sagt nichts wirklich zum Thema, trotzdem muss es raus:

DIESE VERDAMMTEN NEBELSCHLUSSLEUCHTEN!!!!!!!!!

Werden oft (wie z.bsp. beim PA) ohne jegliche ästhetischen überlegungen reingemurkst. Sieht Oberbeschissen aus und kann vom Kauf eines Gebrauchtwagens abhalten, weil ein Umbau in keinem Verhältnis zum Kaufpreis steht. Man sehe sich nur mal die Blinkerwarzen und das Nebelschlussleuchtenvergewaltigungen bei Firebird/TA (3.und 4.Generation) Corvette C5 etc. an. Das ist ja voll übel. Von den Horrorr Euroückspiegeln bei der 3.Generation Firebird ganz zu schweigen....

Ich habe meinen PA entschandelt mit der Original Heckleuchte und den Originalblinkern, Seitenblinker passend zu Wagen dunkel getönt. Aber mangels US-Stossstangen in der Gegend habe ich sie immer noch: DIESE BESCHISSENEN NEBELSCHLUSSLEUCHTEN!

So, jetzt ists raus, danke fürs Verständnis

Was ich schlimmer finde ist, wenn ein Auto links eine Nebelschlussleuchte hat und Rechts das Rückfahrlicht oder umgekehrt. das ist so unausgewogen....

bei meinem park ave muss unten so eine schlussleuchte rausbaumeln, aber ich hab die verloren, die ist einfach weggefallen, er hat sich dagegen gesträubt...! :D

Nichtsdestotrotz halte ich einiges von den Euro Modellen, vor allem im Bereich unterbodenschutz sind die doch um einiges besser.

MfG

Der Park Avenue, ein sehr schönes Auto. Den hatte ich vor dem Kauf meines Alero´s auch im Auge.

Aber da ich vorher einen Saab Diesel fuhr, hatte ich ein bißchen Angst vor dem 3,8er Motor, so bin ich dann beim Alero hängengeblieben.

Bei mir um die Ecke ist ein Schlachter, der Inhaber fährt so einen schönen blauen mit Weißwandreifen, Leder blau EU-Modell von GM Dello hier aus HH, der sieht klasse gepflegt aus!!!

*träum*

@olds02

Wie du hattest Angst vor dem 3,8er?!? Wegen dem Verbrauch? Was braucht der Alero eigentlich? Da wird wahrscheinlich nicht so viel Unterschied sein...

 

... zu den Nebelschlussleuchten ... wenn man bedenkt, wie die bei anderen Amis drangefummelt werden, sind wir mit dem PA eigentlich noch überdurchschnittlich gut davongekommen ...

Zitat:

Original geschrieben von j.gehring

@olds02

Wie du hattest Angst vor dem 3,8er?!? Wegen dem Verbrauch? Was braucht der Alero eigentlich? Da wird wahrscheinlich nicht so viel Unterschied sein...

Ja, man kann sich immer schlecht vorstellen, dass so ein Wagen mit 10 - 11 Litern auskommen soll / kann.

In der Tat, mein Alero verbraucht in der Stadt auch seine 11,3 Liter.

Allerdings wollte ich auch einen Wagen haben, der nicht so alt war. Mein Saab war ein 99er da will man sich ja meistens "verjüngern", und der Alero war seiner Zeit erst ein gutes Jahr alt.

Im Nachhinein hätte ich es doch anders machen sollen. Denn der Wagen hat mich schon begeistert als es den von GM noch neu zu kaufen gab!!! Habe mal bei Mobile geschaut, da stehen nur noch zwei Hand voll drin.

Seit vielen Wochen auch ein 94er mit 87.000 Km, EU-Modell für 9.990 Euro Festpreis!!! Der würde mich schon reizen :-)

Aber leider ist jetzt ein Fzg.-Wechsel nicht drin :-(

9990 Euro. Zu teuer! Hier in Zürich steht ein 94er Euromodell mit 57'000 km für umgerechnet 5500 Euro. Mit Sitzheizung und Schiebedach, was man recht selten findet. Da der schon ein paar monate steht, würde man ihn wohl für 5000 euro mitnehmen können.......

Deine Antwort
Ähnliche Themen