ForumLancia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Lancia
  5. Lancia Delta III Diesel oder Benziner? Kaufentscheidung

Lancia Delta III Diesel oder Benziner? Kaufentscheidung

Lancia
Themenstarteram 29. März 2014 um 17:40

Hallo ins Lancia-Forum,

wir möchten uns evtl. einen Delta III zulegen. Kommen vom Insignia (OPC & Biturbo). Diese waren jedoch zu schwer, zu lang, zu breit. Quäle mich derzeit mit Golf Variant rum. Ich glaube, danach ist man bereit jedes Auto zu kaufen.

Bloss was? Hätte hier einen Diesel 2.0 Multijet 16V Oro, 165 PS Schalter oder einen Benziner 1.8 Di T-Jet, 200 PS 6-Gang Automatik.

Gibt es da Tipps, wie z.B. bloß nicht, oder Finger weg von dieser Motorisierung?

Soll gut von der Ampel wegkommen und souverän motorisiert auf der Autobahn fahren können.

Danke für eure Hilfe.

Beste Antwort im Thema

Von welchem Turbo willst du abraten ? So ärgerlich es in deinem Fall auch ist.

Die 1.8 sind die einzigen, die zuweilen Ärger machten (wohl aber nur die ersten Baujahre). Die 1.4 T-Jet und MA sind grundsätzlich sehr haltbar, Motor- oder Turboschäden eine Rarität. Meine Werkstatt (kleiner Fachbetrieb, macht fast nur Alfa, Lancia und Fiat) kennt nur einen mit Motorschaden an einer 170PS-Giulietta, die von einem gefahren wurde, der zuvor einen 166er mit 3.2l-Maschine hatte. Der ist die selben Strecken und die selben Dauergeschwindigkeiten (Berlin-Schweiz nachts nonstop) mit dem 1.4er Turbo gefahren wie zuvor mit dem 166er. Das war dann wohl etwas zu viel Dauervollgas mit der kleinen Maschine. Sozusagen die Grenzen den Downsizing...

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Das hängt natürlich nach deinen Vorlieben ab. Fährst du viel (20.000 km/anno) und möchtest sparsam sein dann der 2,0, wenn du nicht so viel fährst oder auch gerne mehr Leistung haben möchtest dann den 1,8.

Themenstarteram 30. März 2014 um 20:52

20 tkm fahre ich nicht. Eher 12-15 tkm.

1.8/200 PS klingt natürlich gut, aber laut Spritmonitor 9 oder 12 Liter Verbrauch.

Kann man überhaupt Modelle aus 9/2010 kaufen (Automatik)?

Große Auswahl an Gebrauchten wird es nicht geben. Bei Spritmonitor ist gerade mal ein Eintrag vorhanden. Da kann man nicht sehen wie er fährt.

Es kann ein das an Dieseln mehr Auswahl gibt. Dein Fahrprofil passt nicht so gut. Alternativ einen mit tjet Motor mit 150 PS.

am 31. März 2014 um 8:47

Hallo,

die Auswahl an Deltas ist in Deutschland sehr bescheiden.

Budget und persönliche Vorlieben?

Wenn du allerdings starke Fahrzeuge gewohnt und so ein Level halten willst, ist ein 120PS Auto eventuell nicht die richtige Wahl. (Der Automatik-Diesel wird als lahme Krücke bezeichnet. Nun, ich kann dies schlecht beurteilen, fahre ja selbst einen 120PS-Benziner :))

Welche Möglichkeiten gibt es?

Man nimmt den 200PS-Delta mit AT

Man nimmt die 170PS-Giuletta mit AT

Alternativ kann man den Thema ins Spiel bringen (allerdings ist er natürlich eine ganz andere Klasse).

Der Lancia Thema hat für mich das beste Preis/Leistungsverhältnis für ein Auto in Deutschland zur Zeit.

Falls es doch ein Schalter sein kann:

Man nimmt natürlich den 140PS, den 165PS oder den 195PS-Delta und macht ggf. Chip-tuning. Aber gut, da kenne ich mich nicht so gut aus.

 

 

Themenstarteram 31. März 2014 um 14:54

So, heute morgen Probe gefahren, den 1.8.

Problem war hier weniger die Motorisierung, sondern die klapprige Blende um den Automatikhebel, der Schaltknauf klapprig und der Tankdeckel auch. Armaturenbrett, A-Säule, Sitze mit tiefen Kratzern. Starre Anhängerkupplung und Raucherfahrzeug, ausserdem hat er hinten links geklingelt (Rad?).

Werde die nächsten Tage einen 2.0 Diesel anschauen mit Magic Parking.

am 16. Mai 2014 um 18:53

Wir fahren seit einem Jahr einen 1.8t oro mit Automatik (neu mit Tageszulassung gekauft). Der Turbo muss gerade auf Garantie getauscht werden.

Abgesehen davon eine souveräne Motorisierung. Vernünftig gefahren im Schnitt 8-9 (als der Turbo noch einigermassen korrekt lief), Maximum bei fast reiner Kurzstrecke 11-12, Minimum auf CH-Autobahn mit 120 7l). Der Automat schaltet weich, wenn man cruist. Die Übersetzung ist lang ausgelegt. Der Motor hat vor allem viel Drehmoment und ist vernünftig gedämpft, das Geräusch vierzylindertypisch etwas brummig, aber nicht unangenehm (der TFSI Zweiliter von VW ist aber spürbar kultivierter, hat aber weniger Drehmoment)

Persönlich würde ich nach einer Version mit adaptivem Fahrwerk Ausschau halten, da ich das "ungeregelte" Fahrwerk als eher hart empfinde (bin aber komfortverwöhnt). Am Fahrverhalten gibt's auch nix auszusetzen, eher untersteuernd ausgelegt.

Ansonsten Kleinigkeiten, von Klappern kann ich nichts berichten. Der Innenraum ist sehr hochwertig, Heizung und Lüftung so wie man sichs wünscht. Das Platzangebot im Speziellen hinten ist dank der verstellbaren Rückbank sehr grosszügig.

Fazit: Ein sehr stylisches Auto (ist ja auch für meine Frau gedacht :-)) mit viel Platz und netten Details (nicht nur) für Individualisten, viel besser als sein Ruf, leider hat unser Delta ein paar Wehwechen (Scheibenwaschanlage defekt, Teil der Türschlossverkleidung verloren, Gurtpeitsche hinten defekt) und der erwähnte Turbodefekt, aber mein VW Eos hatte auch im 1. Jahr vergleichbare Gebrechen und läuft jetzt seit Jahren zuverlässig.

am 21. Mai 2014 um 11:17

Vom Turbo kann ich nur abraten, nach 24000km Schrott nach mehreren Reperaturversuchen und 6Wochen verzicht auf mein Auto, kam ein neuer Motor. Damals noch auf Kulanz. Jetzt hat der neue Motor 30000km auf der Uhr und wieder einen Turboschaden. Reperaturversuche zögern sich schon 5Wochen raus.Jetzt endlich die Gewissheit, Motor wieder Schrott und kein Ende in sicht. Kein Auto hohe Reperaturkosten.Schade Schade Lancia, einmal und nie wieder!!

Von welchem Turbo willst du abraten ? So ärgerlich es in deinem Fall auch ist.

Die 1.8 sind die einzigen, die zuweilen Ärger machten (wohl aber nur die ersten Baujahre). Die 1.4 T-Jet und MA sind grundsätzlich sehr haltbar, Motor- oder Turboschäden eine Rarität. Meine Werkstatt (kleiner Fachbetrieb, macht fast nur Alfa, Lancia und Fiat) kennt nur einen mit Motorschaden an einer 170PS-Giulietta, die von einem gefahren wurde, der zuvor einen 166er mit 3.2l-Maschine hatte. Der ist die selben Strecken und die selben Dauergeschwindigkeiten (Berlin-Schweiz nachts nonstop) mit dem 1.4er Turbo gefahren wie zuvor mit dem 166er. Das war dann wohl etwas zu viel Dauervollgas mit der kleinen Maschine. Sozusagen die Grenzen den Downsizing...

am 4. Juni 2014 um 16:28

Zitat:

Original geschrieben von italoschrott

Vom Turbo kann ich nur abraten, nach 24000km Schrott nach mehreren Reperaturversuchen und 6Wochen verzicht auf mein Auto, kam ein neuer Motor. Damals noch auf Kulanz. Jetzt hat der neue Motor 30000km auf der Uhr und wieder einen Turboschaden. Reperaturversuche zögern sich schon 5Wochen raus.Jetzt endlich die Gewissheit, Motor wieder Schrott und kein Ende in sicht. Kein Auto hohe Reperaturkosten.Schade Schade Lancia, einmal und nie wieder!!

für den Turbo gibt's ne Rückrufaktion, die Kosten sollten also gedeckt sein. Dass wegen dem Turbo gleich der ganze Motor stirbt dünkt mich merkwürdig. Der Motor läuft auch ohne Turbo, nur stimmt dann die Verbrennung nicht mehr, d.h. viel weniger Leistung und viel mehr Verbrauch, eine effiziente Verbrennung ist dann auch nicht möglich.

Da ist wohl eher deine Werkstatt Schrott als das Auto bzw. der Motor.

am 6. Juni 2014 um 14:09

Kannst du mir genaueres über die Rückrufaktion mitteilen? Wann, welche Modelle, oder ähnliches?

Neuer Motor soll 14000€ kosten. Fahrzeug steht aber nur mit 10500€ Zeitwert in der Liste.

Kulanzantrag läuft noch, aber da munkelt man von 40% . Meine Werkstatt ist seeeeehr träge.

Auto steht seit 9.4.2014 zur Reperatur. Immer noch kein konkretes Ergebnis. Es wurde mir nichteinmal

ein günstiger Leihwagen angeboten. Motor kann auch nicht repariert werden, da Metallspähne im Motor sein könnten. Exakt der gleiche Schaden wie beim ersten Motor. Das kann doch kein Zufall sein.

am 9. Juni 2014 um 23:05

hallo

es wird zeit, dass du dir einen anwalt nimmst.

just

mikele

am 17. Juni 2014 um 11:27

Zitat:

Original geschrieben von italoschrott

Kannst du mir genaueres über die Rückrufaktion mitteilen? Wann, welche Modelle, oder ähnliches?

Neuer Motor soll 14000€ kosten. Fahrzeug steht aber nur mit 10500€ Zeitwert in der Liste.

Kulanzantrag läuft noch, aber da munkelt man von 40% . Meine Werkstatt ist seeeeehr träge.

Auto steht seit 9.4.2014 zur Reperatur. Immer noch kein konkretes Ergebnis. Es wurde mir nichteinmal

ein günstiger Leihwagen angeboten. Motor kann auch nicht repariert werden, da Metallspähne im Motor sein könnten. Exakt der gleiche Schaden wie beim ersten Motor. Das kann doch kein Zufall sein.

Ich kann Dir leider keine Details geben und habe nichts Schriftliches. Meine Lancia-Werkstatt hat mir lediglich mitgeteilt, dass es für den Turbomotor einen speziellen Vermerk wegen des Turbos gebe und der auf Garantie (habe noch fortlaufende Werksgarantie) getauscht wird. Wie geschrieben sind alle 1.8 DI Turbos betroffen, also auch die Alfa-Modelle (Giulietta etc.). Meine Werkstatt hat mir auch mitgeteilt, dass ich bei Weitem nicht der Einzige sei und sie schon mehrere Turbos getauscht hätten (die Werkstatt ist eher eine Kleinere!). Such mal auf dem Internet oder frag den Bild-Kummerkasten an. Allenfalls auch in den Alfa-Foren nachschauen.

Und ansonsten: Anwalt nehmen, das ist absolut unakzeptabel. Viel Glück

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Lancia
  5. Lancia Delta III Diesel oder Benziner? Kaufentscheidung