ForumOst-Fahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ost-Fahrzeuge
  5. Lada Vesta - wer fährt ihn schon ?

Lada Vesta - wer fährt ihn schon ?

Themenstarteram 18. Juni 2017 um 10:14

Hallo,

inzwischen sind wohl schon einige Vesta verkauft und vielleicht kann hier jemand mitteilen, welche ersten Erfahrungen mit dem Wagen gemacht wurden. Vom Aussehen her kann man ja nicht meckern, aber wie steht es mit der Qualität, Verbrauch, Geräusche, Rostschutz usw.?

P.S. Eventuell konnte jemand auch schon bei einer Probefahrt erste Eindrücke sammeln.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@BerlinHertha schrieb am 25. Juli 2018 um 11:35:01 Uhr:

Hallo Zusammen,

bin jetzt auch am überlegen mir einen Lada Vesta zukaufen. Allerdings mit Gas Anlage. Da ich denke das die zusätzlichen Kosten schnell eingeholt sind.

Hat jemand damit schon beim Lada Erfahrungen sammeln können?

Und ist jemand mit seinem Lada inzwischen 40 t. KM gefahren? Und kann mir berichten ob es Probleme gab?

Mein Kollege ist Hochleitungstechniker und arbeitet in einer Firma, die anscheinend sehr viele Lada Vesta und Lada Kalina haben, durfte mit seinem Vesta 1.6 Luxus fahren und ihn in meiner Garage ansehen. War leider zu dumm, vom Unterboden Fotos zu schießen, aber der Wagen schaut sehr gut verarbeitet aus und zwischen einen neuen VW Golf oder dem Vesta wird man kaum Unterschied finden, viele Teile müssen Elektrolyt behandeltes Aluminium sein, weil sie öfters auf nasse und salzige Winterstraße gefahren sind und man fast kein Flugrost oder sonst was auf dem Wagen sah. Auch der Motorraum gefällt, sehr aufgeräumt, Funktionsteile sind zugänglich und selbst als Laie mit wenig Werkzeug, könnte man einige Reparaturen machen, falls nötig. Sensorik ist auf ein Minimum beschränkt und das Navi habe ich ausgebaut, hinten steht LG electronics drauf, erklärt auch die gute Auflösung, sicherlich besser als alles was ich von Fiat Chrysler oder Dacia gesehen hätte.

Habe auch Werkzeug aus dem Internet, mit der man Spaltmaße nachmessen kann, die waren auch eigentlich vom Kofferraum, Motorhaube und Türen, alle sehr ordentlich.

Der Motor ist auch zum Glück kein Renault Schrott, sondern von UAZ die eigentlich Geländewagen, LKWs und Spezialfahrzeuge bauen. Bis jetzt auf dem Tacho 65.000 Kilometer, die Bremsen vorn wurden getauscht, sonst war nichts kaputt. Auf dem Kalina haben sie 124.000 Kilometer gehabt ohne Motorproblem und würde auch schätzen, dass der UAZ Motor durch seinen Aufbau als Sauger und das verwendete Material sehr lange hält, da in Russland der 1.8l Uaz oft eine Plattform für billiges Tuning ist, sprich der Zylinderraum und Zylinder verkraften einiges von einem dazu gebauten Turbo.

Fahrtechnisch kann man den Wagen ziemlich gut mit einem Hyundai vergleichen, der i40 hat sich genau gleich bei der Lenkung angefühlt, sonst der Durchzug ist gut, der Motor ein wenig lauter, aber nicht lauter als mein CLK. Der Innenraum ist einfach gehalten, natürlich kein Infotainment, aber wirkt stimmiger und wertiger als wie ein Fiat Tipo Kombi, Seat Leon Kombi und um Welten besser als die Oktavias die ich gefahren bin. Auch das Plastik ist kein Problem, fast alles ist ein Stück, wenig Einzelteile und somit habe ich nicht so ein grausames Quietschen wie im Hyundai ix35.

Als Pendlerwagen fahre ich meinen CLK und meinen Mercedes X 220d, aber ich bin eigentlich so begeistert vom Lada, dass ich meinen CLK wahrscheinlich durch einen Lada Vesta Luxus eintausche, da er sowieso schon einige hunderttausende Kilometer drauf hat und mein Vater habe ich überzeugt einen Vesta Cross SW zu nehmen, da er seinen Opel Astra weg haben will.

191 weitere Antworten
Ähnliche Themen
191 Antworten

Gute Frage!! Würde mich auch mal interessieren, ob es hier schon Vestaner gibt. :D

Habe in freier Wildbahn noch keinen fahren sehen.

Auf der ladawelt seite gibt es schon 2 zufriedene fahrer,das Auto ist noch neu auf dem Markt, Erfahrungswerte wird es erst in 3, 4 jahren geben

am 24. Juli 2017 um 11:11

Ich, seit 10 Tagen,.....TOP AUTO!!!

Macht Freude mit einem tollen Exoten Sonntag morgens vorm Bäcker zu stehen, (an der Ecke eine zu Rauchen), um dann festzustellen das jeder Brötchentütenträger abbremste und glotzte.

Passiert mit einem 25tausend € Golf nicht so oft.:rolleyes::rolleyes::)

habe auch noch keinen fahren sehen bei uns :D

aber es kann ja noch kommen vielleicht wird es mein nächstes Auto =)

Habe bis jetzt ( Niederrhein ) um die 10 Vestas gesichtet, es ist schon " viel" für ein Fahrzeugmodell für das es kaum Werbung gibt und dieses nur bei ausgewählten Lada Dealer zu erwerben ist..kalina cross ist auch vermehrt zu sehen...wenn die kombi version auf den Markt kommt wird der Vesta erfolgreicher.

Der Vesta SW Cross geht optisch auch. In Russland mit 1.8 Liter Motor?

Bei uns gibt den 1.6 Liter? Ist der Motor von Renault?

Die Eckdaten haben erstaunlich viel Ähnlichkeit mit dem 1.6 16V, den ich im Renault Kangoo habe. 106PS, 148Nm

Anfangs haben sie den Renault ( k4m ? ) Motor eingebaut, aktuell rumort ein Lada eigener Motor unter der Haube...

Bisscher keine negativen Erfahrungen gesammelt. Ca. 10000km gefahren. Qualität ist nicht schlechter, als bei Fiat, Kia o.ä. Verbrauch auf Kurzstrecken ca. 7.8L bei längeren Fahrten 6.8L. Man erntet definitiv viele Blicke und man wird hin und wieder angesprochen.

Hi Angelo

So wie's aussieht bist du ein Vielfahrer, umso mehr bin ich auf die nächsten 50-100000km gespannt.

Gute Fahrt

am 2. Oktober 2017 um 2:58

Ich habe auch noch keinen Vesta gesehen. Ich denke auch dass er sich als Kombi und als Cross Variante Besser verkaufen wird weil ja Cross im Moment voll im Trend liegt.

Die Schönste Farben für den Vesta sind Grün und Orange.

am 4. Oktober 2017 um 10:10

Zitat:

@Massow schrieb am 22. August 2017 um 20:07:11 Uhr:

Der Vesta SW Cross geht optisch auch. In Russland mit 1.8 Liter Motor?

Bei uns gibt den 1.6 Liter? Ist der Motor von Renault?

Die Eckdaten haben erstaunlich viel Ähnlichkeit mit dem 1.6 16V, den ich im Renault Kangoo habe. 106PS, 148Nm

Motor ist von Renault. Mieses Produkt. Zahnriemen und Wasserpumpe sollen bei 180.000 km getauscht werden. Die ersten Schäden an der Wasserpumpe sind mir aber schon bei 25.000 km bekannt. Mein Zahnriemen bei 79.000 km gerissen, durch angeriebene Wasserpumpe. Motorschaden, Ventile und Kolben kaputt. Besser ist es die Versionen mit 8V Motor zu kaufen. Das sind noch echte langlebige Russen. Nachteil: ca. 10 PS weniger.

Ich fahre selber auch einen Lada Vesta, genauer gesagt seit Juni 2017 und bisher 11000 km runter. Nicht ein einziges Problem bisher. Fahren tut der traumhaft. Ordentlich Platz ist selbst für mich als großgewachsenen Menschen (1,87m) vorhanden. Motorleistung ist an sich ausreichend, nur für Autobahnheizer wäre der Wagen nix. Auf Autobahnen lässt sich trotzdem mit 130-140 km/h gut mitschwimmen. Besonders komfortabel ist dann die verbaute Geschwindigkeitsregelanlage.

Ein solches Ausstattungspaket wird man bei Mitbewerbern für den Preis nicht fündig. Und schon garnicht in einem so schönen Design verpackt.

Man wird immer mal wieder auf das Fahrzeug angesprochen oder von anderen Fahrzeugen aus mit dem Handy gefilmt. Man fällt halt auf.

Demnächst steht ein Inspektionstermin (ab ca. 15 tkm) an.

34906453422-d0083b9fcf-o

So, fahre ihn jetzt 4 Monate, alles gut, Verbrauch 7,9 l kombiniert, nichts klappert, auch der Motor rumort nicht, Er schnurrt.

Dennoch, es ist und bleibt ein Soziales Experiment mit einem LADA durch die Strassen zu fahren.

Es geht halt nicht aus den Köpfen der Leute raus, da kann der Vesta noch so Chic sein.

Habe erst einen gesehn... :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ost-Fahrzeuge
  5. Lada Vesta - wer fährt ihn schon ?