ForumOst-Fahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ost-Fahrzeuge
  5. lada niva zündet nicht mehr

lada niva zündet nicht mehr

Themenstarteram 2. Januar 2016 um 18:40

hallo,

mein neuer panzer hat zicken.

er springt mit schock problemlos an und fährt normal.

ich benütze ihn auch zum zeitungen austragen, daher steht er auch mal mit laufenden motor am straßenrand und wird in den unteren gängen gefahren.

jetzt habe ich das problem, dass ich auch mal längere strecken zu fuß mache und da lasse ich ihn nicht laufen bzw mache ihn aus.

der lada hat dann bereits betriebstemperatur und der motor dementsprechend warm/heiss gefahren, aber er springt dann nicht wieder an. er orgelt dann nur noch, zündet aber nicht, mache ich es öfter klackert es nur noch.

sobald er sich dann etwas abgekühlt hat, startet/fährt er wieder normal.

hat jemand ähnliche probleme gehabt?

woran kann das liegen? ich hab den vorbesitzer gefragt. er sagt, er habe zündkerzen, zündspule und zündkabel vorm tüv machen lassen und der panzer sieht auch sonst vom motor und karosserie sehr gepflegt aus für seine knapp 22 jahre.

ein spezi meinte, alles normal tauschen was zündung betrifft. hat er recht? ich hab angst geld auszugeben, was das prob nich löst, da er letztens meinte, das müsse es nich unbedingt sein.

ich würd mich über support sehr freuen :)

zur info: lada niva, bj 94, 1569ccm, 54kw

grüße su_zu

Beste Antwort im Thema

Wenn er nur solche Kurzstrecken gefahren wird, würde ne Strecke ~ 20 Km oder mehr an einem Stück in der Woche, den Motor mal freibrennen. Wie schon vorher von mir gesagt, anfahren, anhalten ausschalten, gerade jetzt im Winter ist nicht das wahre für jeden Motor.

Ich mein, bei den älteren Ladamotoren muß man alle ca 20.000 das Ventilspiel kontrollieren/einstellen. Kuck mal in der Bedienungsanleitung unter Ventile einstellen, oder im Serviceheft, wann zuletzt da was gemacht wurde.

Kleine Erklärung zum Ventilspiel: Wenn die zu stramm eingestellt/verstellt sind, ist die Öffnungszeit der Ventile zu lange, Motor springt warm schlechter an. Kommen dann noch feuchte Zündkerzen dazu...

th

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Die Kurzstrecke aus/anmachen wird wohl das Problem sein, Zündkerzen feucht, Batterie wird nicht richtig aufgeladen, dann startet er schlecht. Fahr ihn mal min 50 Km, damit er sich mal freibrennt, oder neue Zündkerzen rein.

th

Themenstarteram 2. Januar 2016 um 19:40

hallo und danke für die schnelle antwort.

ich wollte ihn schon lange mal auf der autobahn bis mü ausfahren. werd ich demnächst mal machen!

werde wohl auch zündzeugs austauschen und die batterie checken.

das mit der kurzstrecke müsste er mit bitte kurz erklären :(

ein oder ausschalten? wo? wie?

ich hab den lada erst seit 1,5 monaten und bin noch nich voll mit dem panzer vertraut.

Wenn Dein Vorgänger alles Zündungsmäßig hat machen lassen, fahr ihn erstmal richtig warm. Dann wird auch die Batterie geladen und die Zündkerzen freigebrannt. Kurzstrecken von unter 2 Km sind "Gift" für jeden Motor. Am besten sind min 50 Km am Tag.

th

Themenstarteram 3. Januar 2016 um 14:21

danke das werde ich :)

50 km täglich? der lada wird nur 3-4 die woche genutzt. leider überwiegend kurzstrecken von 15km und weniger. meist weniger, da ihn das eheweib zum zeitungen austragen nützt.

oder einmal richtig 50km lang ausfahren?

zurück zum punkt kurzstrecke an/ausmachen.

meintest du damit dieses ausfahren zb auf der autobahn oder so zum richtig ein/warm fahren?

oder is das ein schalter?

der panzer hat eine reihe schalter die ich nicht kenne, so helikoptermäßig.

darf ich an der stelle fragen, ob du weisst, was das für 2 minikuppelschalter sind links von dem hauptschaltung?

ich bitte um verzeihung für meine unvernunft, aber ich hatte noch nie ein derart schwieriges auto?

fg su_zu

Das eine ist die Untersetzung für das Gelände,das andere Hebelchen eine Differentialsperre.

Wenn er nur solche Kurzstrecken gefahren wird, würde ne Strecke ~ 20 Km oder mehr an einem Stück in der Woche, den Motor mal freibrennen. Wie schon vorher von mir gesagt, anfahren, anhalten ausschalten, gerade jetzt im Winter ist nicht das wahre für jeden Motor.

Ich mein, bei den älteren Ladamotoren muß man alle ca 20.000 das Ventilspiel kontrollieren/einstellen. Kuck mal in der Bedienungsanleitung unter Ventile einstellen, oder im Serviceheft, wann zuletzt da was gemacht wurde.

Kleine Erklärung zum Ventilspiel: Wenn die zu stramm eingestellt/verstellt sind, ist die Öffnungszeit der Ventile zu lange, Motor springt warm schlechter an. Kommen dann noch feuchte Zündkerzen dazu...

th

Themenstarteram 21. Januar 2016 um 18:31

ich danke dir nochmals für deine hilfe.

neue kable, kerzen, ausgefahren. läuft jetzt gefühlt runder und springt leichter an nachdem er heiss war und ausgeschaltet wurde. ich hoff es liegt nich nur am plötzlichen winter

ich hätte jedoch eine weitere frage, wenn du dich ihr kurz widmen möchtest?

ein freund hatte mich gebeten zu fragen, in welche richtung man den zündverteiler jeweils drehen muss und früh oder spätzündung eher/später einzustellen?

ich warte, danke :)

Früh ist entgegen der Drehrichtung des Verteilers, spät in Drehrichtung. Aber nicht einfach so rumdrehen, Zündung wird mit einer Stroboskoblampe eingestellt. Der Zündzeitpunkt ist vorgegeben z.B. 7° vor OT. Da sind Kerben/Markierungen auf der Keilriemenscheibe, die dann übereinstimmen müssen. Wenn er Unterbrecherkontakte haben sollte, geht es auch mit einer Prüflampe.

th

Zuendlichtpistole

Bei frühen Ladas gibt es ein gerändeltes Rädchen am Zündverteiler, mit dem kann man den Zeitpunkt in Richtung + und - verstellen um den Motor schnell auf andere Spritqualitäten anzupassen.Dieses Rad muß beim Zündeinstellen neutral stehen.

Kurbel zum Motoranlassen, Zündverstellung bei schlechten Sprit, kann der heutige Autofahrer nichts mehr mit anfangen :D

th

Das war ja auch 1976, zur Markteinführung des Niva bereits anachronistisch.

Das ist eher so Ford Modell T.

Aber halt Russland, 1961 Mensch im All aber Mossi und Dnepr auf erbeuteten Monatgeanlagen des Deutschen Reiches produziert.

Der heutige Autofahrer ist in Europa leider auch zum Werkstattanklopfer verkommen.In Rußland muß man notgedrungen selbst zupacken und da macht die Kurbel am Motor,Fenstern,Handhebel an der Benzinpumpe und auch die

Zündverstellung per Einstellrädchen schon Sinn.Für einfache praktische technische Lösungen waren die Russen schon immer gut.Leider stecken die meißten Innovationen in diesem Land in irgendwelchem Militärschrott ohne Nutzen für die Allgemeinheit.

Fällt mir noch was ein, zum Lada Verteiler. Die Lagerrung der Kontaktplatte (wo der Unterbrecherkontakt montiert ist) ist gerne ausgejuckelt. Das heist, der ZZP wandert hin und her, und es kein richtiger Zündzeitpunkt zu ermitteln. Sieht man dann mit der Zündlichtpistole am "wandern" der Markierungen.

th

Wenn wir einmal bei Ratschlägen sind;

Unbedingt vor Zündeinsteinstellung die Steuerkette nachspannen, sonst tanzt der Zeitpunkt.Ausgeschlagener Verteiler kenn ich hingegen nicht nach ca.250 Tkm,dafür verschlossene Nockenwellen und Schlepphebel.

Reinige auch die Glocke am Block für die Kurbelgebäuseentlüftung und das Sieb im Schlauch am Filtergehâuse-ne nnt sich Flammlöscher.Und nicht vergessen den Luftfilterdeckel auf Winterbetrieb zu stellen,sonst gibts Startprobleme!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ost-Fahrzeuge
  5. lada niva zündet nicht mehr