ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Lackschaden mit Lackfarbe und Zahnstocher ausbessern

Lackschaden mit Lackfarbe und Zahnstocher ausbessern

Themenstarteram 5. März 2021 um 1:49

Hallo Zusammen

Ich habe bei meinem Mercedes GLA 200 an der Heckklappe leider eine kleine Schramme gemacht (da die Hecklappe an eine niedrige Decke ankam). Die Schramme ist nur ca. 5mm gross. Der Lack ist weg und es kommt das Weiss hervor. Um das polieren oder lackieren zu lassen ist mir der Schaden zu klein und würde zu teuer kommen (vielleicht frage ich beim nächsten Werkstattbesuch dann noch nach, ob sie da nebenbei noch etwas nachbessern können).

Ich habe von meiner Werkstatt noch eine kleine Dose mit Lackfarbe (da einmal ein grösserer Schaden behoben werden musste). Ich dachte mir, dass ich vorsichtig mit einem Zahnstocker die Lackfarbe da auftrage und nachher von Hand noch mit dem Sonax P-Ball etwas poliere.

Darf ich da mit dem Sonax P-Ball und der Koch-Chemie ShineSpeedPolish etwas nachpolieren wenn der Lack trocken ist?

Muss da zudem noch Klarlack drauf?

Ähnliche Themen
18 Antworten

Zuerst mit dem Farblack und Zahnstocher wieder Farbe in den Defekt auftragen. Nicht zu viel und anschließend gut trocknen lassen. Ich lasse diese Schicht ein paar Tage trocknen. Danach mehrere Schichten Klarlack auftragen. Es muss sich dann erhaben anfühlen. Jede Schicht einzel auch hier gut trocknen lassen. Nach rund zwei Wochen mit einem Schleifstempel und 2000er danach 3000er Schleifblüten den erhabenen Klarlack nass beischleifen. Anschließend polieren und wachsen. Das Ergebnis wird dich überraschen und du bist verwundert, was man selber machen kann.

So wie Chino schreibt mache ich es bei Steinschläge.

Ich benutze ultrafeine Dachshaarpinsel und warte nicht ganz so lange mit den Schleifen.

Themenstarteram 5. März 2021 um 12:46

Vielen Dank für eure Antworten.

Wenn ich den Farblack heute auftrage, kann ich dann trotzdem morgen und in den nächsten Tagen das Auto benutzen auch wenn noch kein Klarlack etc. drauf ist?

Ist folgender Klarlack ok? https://www.doitgarden.ch/de/p/620766200000/motip-klarlack-12-ml

Was sind denn 2000er und 3000er Schleifblüten und ein Schleifstempel bzw. hast du da eine Empfehlung?

Fahren kannst du. Kein Problem. Nur nicht drüber reiben.

Zum danken gibt es einen Button ;)

Für Schleifstempel und Schleifblüten: Stichwort Amazon ;)

Themenstarteram 5. März 2021 um 18:11

Ich habe den Button gefunden. ;)

Sollte man die Stelle mit Sliikonentferner reinigen oder reicht Wasser oder z.B. Koch Chemie Shampoo? Ich habe keinen Silikonentferner.

Ich habe jetzt folgende Schleifblüten und Stempel gefunden:

Koch Chemie Schleifblüten P2500

Koch Chemie Stempel für Schleifblüten

Ich würde jetzt wie folgt vorgehen:

Mit Wasser reinigen

Farblack auftragen

Klarlack auftragen

Schleifblüten

Sonax P-Ball mit Koch Chemie ShineSpeedPolish

Sonax Xtreme BrilliantShine Detailer

Wäre dies ok? Zerkratzt man mit den Schleifblüten nicht den Lack? Der Schaden ist nur ca. 5mm breit und da würde ich ja auch den noch intakten Lack ankratzen.

Farblack kannst du auch verdünnen, wenn er zu dick ist. Es geht nur darum, die Grundierung auf die Autofarbe zu bringen.

Bei der Körnung wird nichts zerkratzt. Nicht erschrecken, sieht nach dem Schleifen matt aus. Mit einer ordentlichen Politur wird das Ganze am Ende ja auf Glanz gebracht.

Zu allererst müsste mal geklärt werden, was für Lack das in der Dose ist?

Basislack auf Wasserbasis oder herkömmlich, also auf Verdünnungsbasis?

Zum reinigen...wenn du mit Wasser handierst, muss sichergestellt sein, das es nachher zu 100% trocken ist.

Nimm eventuell bei der klitzekleinen Stelle einen sauberen Lappen/Küchentuch, sprühe etwas Bremsenreiniger drauf und reinige die Stelle...der B-Reiniger verflüchtigt sich sehr schnell.

Nachdem der Basislack/Farblack punktuell aufgetragen/ausgetuppst ist...mit Feinhaarpinsel oder vorsichtig mit frischem Zahnstocher... anständig trocknen lassen und anschließend Klarlack in mehreren Gängen auftragen.

Der Rest ist dann Feinarbeit...glattschleifen und aufpolieren

Gruß

Ich reinige bei solchen Defektbeseitigungen immer mit Isopropanol. Dann ist es richtig sauber und entfettet.

Yepp, nehme ich auch.

Das Auftragen des Basislacks ist wohl der einfachste Schritt. Wie bei Meguiar‘s gelernt, nur nicht zu dick.

Themenstarteram 5. März 2021 um 22:52

Isopropanolol ist eine gute Idee. Könnte man auch Fleckenbenzin nehmen? Das hätte ich schon hier.

Ich trage jetzt den Farblack auf. Den Klarlack kaufe ich nächste Woche. Was dies für Farblack ist, weiss ich nicht. Der hat mir die Werkstatt mitgegeben (sie mussten die Türe neu lackieren). Ich gehe mal davon aus, dass das ein fertiger Lack ist, also noch kein Klarlack enthält?

Bezüglich polieren und wachsen nach dem Klarlack. Ist da Sonax P-Ball mit Koch Chemie ShineSpeedPolish und Sonax Xtreme BrilliantShine Detailer ok? Diese Sachen habe ich schon hier.

BSD um den Lack etwas zu schützen ist ein tolles Produkt.

 

Aber du wirst noch eine richtige Politur brauchen um deine Schleifspuren wieder glänzend zu bekommen. Das momentane Allheilmittel ist bei mir die EX04-06, die lässt sich zur Not auch von Hand verarbeiten. Für die kleine Stelle sollte das mit viel Geduld funktionieren. Falls du einen 3.000er-Anschliff hast könnte auch die Koch Chemie M3.02 ausreichen, damit hatte ich letztens auch einen getupften und geschliffenen Steinschlag kurz auspoliert.

Themenstarteram 6. März 2021 um 17:37

Koch Chemie M3.02 gibt es leider nur als 1L und das ist dann teurer. Das Sonax EX04-06 klingt gut. Gemäss Beschreibung ist das aber nur für Maschinenpolitur. Kann das auch von Hand mit einem P-Ball verwendet werden? Oder gibt es ansonsten eine andere gute Handpolitur?

Du kannst es auch per Hand verwenden. Dauert halt etwas.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Lackschaden mit Lackfarbe und Zahnstocher ausbessern