ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Lackpflege für Neuwagen, schwarz Uni

Lackpflege für Neuwagen, schwarz Uni

Themenstarteram 13. Juni 2019 um 9:00

Hallo Leute,

vor 2 Wochen habe ich meinen schwarzen Neuwagen abgeholt und nun mache ich mir natürlich darum Gedanken wie ich den Lack am einfachsten "pflegen" kann.

Kurz zum Setting bzw. meinen Anforderungen:

- in der Regel (ca. alle 3 Wochen) Wasche ich in so einer SB-Waschbox, keine Waschstraße

- ich fahre ca. 600 km/Woche, da kommt also schon ein wenig Dreck ans Auto.

- ich möchte keine drei Stunden mit der Fahrzeugpflege verbringen, so 1 - 1 1/2 Stunde investiere ich aber gerne.

Bisher habe ich in der Autobox die normalen Programme durchgenudelt und hab das nasse Auto nach Hause gefahren. Resultat: die Pollen und Staub bleibt direkt wieder dran kleben.

 

Meine Idee:

die normalen Programme wie bisher durchlaufen, jedoch kein Wachs von der Waschstraße drüber sprühen sondern nur mit entmineralisiertem Wasser abspülen. Danach dann mit einem Mikrofasertuch abtrocknen und mit Reinigungsknete die restlichen Mücken entfernen.

Danach mit einem Detailer (welchen?) einsprühen, abwischen und nach meiner Vorstellung mit einem Sprühwachs (welches) drüber (und wieder Abwischen).

Natürlich fände ich ein Hartwachs besser (vielleicht Collonite 476er?), vermutlich wird mir das aber zu lange dauern.

Habt ihr Tips/Vorschläge zum Reinigungsprozess bzw. den Mittelchen?

VG

Dominik

Ähnliche Themen
23 Antworten

Erst Detailer und dann Sprühwachs, wozu soll das gut sein ?

Du kannst nach dem waschen das Koch Chemie Protextor Wax direkt auf den nassen Lack sprühen, mit dem Hochdruckreiniger absprühen und dann trocknen.

Hält allerdings nur bis zur nächsten Wäsche.

Reinigungsknete würde ich sein lassen, es sei denn Du willst danach polieren.

Besser einen guten Insektenreiniger verwenden, gibts z.B. auch von Koch Chemie.

Eine etwas bessere Standzeit hat der Sonax BSD, der wird allerdings auf den trockenen Lack aufgetragen.

BTW:

Bei einem schwarzen Neuwagen würde ich grundsätzlich eine Keramikversiegelung vom Profi auftragen lassen.

Themenstarteram 13. Juni 2019 um 10:01

Ich dachte Detailer wäre für den "Tiefenglanz" und entsprechend Wachs als Schutzschicht. Aber verzeih mir :-)

Für das Protector Wax bräuchte ich dann noch eine Sprühflasche - oder würde ich das mit einem Schwamm/Tuch auftragen.

Der Sonax BSD klingt recht vernünftig. Jetzt noch eine Frage: sorgt er auch dafür, dass sich Insektenreste bei der nächsten Wäsche besser entfernen lassen? Oder dann doch besser ein Hartwachs?

Insekten sollte man immer zeitnah entfernen. Wenn sie erstmal schön eingebrannt sind, dann wird es mit der Entfernung immer aufwendiger - egal was man vorher auf den Lack gekleistert hat.

Der BSD wird dich von Wäsche zu Wäsche bringen. Wesentlich länger wird auch ein Wachs nicht halten, wenn du die Chemie in der SB-Box nutzt. Verwendest du eigentlich auch die dortigen Kratzbürsten?

Themenstarteram 13. Juni 2019 um 10:26

Mangels Alternative zur Kratzbürste bisher ja. Ich kärcher die Bürste vorher immer mit der Lanze ab, in der Hoffnung, dass dort wenig bis kein Dreck mehr drin ist und ich die Kratzer auf ein Minimum reduziere. Hast Du alternative Vorschläge zur Kratzbürste?

Ja, eigenes Waschequipment, sofern es der Betreiber zulässt (Stichwort: 2-Eimer-Wäsche).

Alternative: Anwendung der Rinseless-Methode und die SB-Box links liegen lassen.

Zitat:

@azrax schrieb am 13. Juni 2019 um 10:01:51 Uhr:

Für das Protector Wax bräuchte ich dann noch eine Sprühflasche - oder würde ich das mit einem Schwamm/Tuch auftragen.

Das wird direkt auf den gereinigten, noch feuchten, Lack aufgesprüht und danach einfach mit dem Hochdruckreiniger abgesprüht.

Ist relativ einfach, kostet aber auch am meisten.

Den Sonax BSD kannst Du 1:1 mit Wasser verdünnen und die Kosten halten sich in Grenzen.

Bei 600km pro Woche wirst Du Dir im Sommer jede Menge Insektenleichen einfangen.

Dagegen hilft nur zeitnahes säubern, sonst brennt sich das ein und geht nur schwer weg.

Zitat:

@AMenge schrieb am 13. Juni 2019 um 10:43:55 Uhr:

Ja, eigenes Waschequipment, sofern es der Betreiber zulässt (Stichwort: 2-Eimer-Wäsche).

Alternative: Anwendung der Rinseless-Methode und die SB-Box links liegen lassen.

Schau dir auf jeden Fall die Rinseless-Methode an. Erstrecht, wenn du sagst, dass du kein Bock hast immer zur SB zu fahren und es ein kleiner Weg ist.

Selbst wenn du ein Insektenreiniger verwendest, kannst du es per Rinseless-Methode kombinieren. Werde ich auch demnächst mit den CarPro Bug Out machen.

Natürlich wenn du sehr groben Schmutz hast, schaue ich auch einmal bei der SB vorbei und mache dann erst Rinseless aber das trifft bei mir nicht so häufig auf.

Zitat:

@Tim_Tayl0r schrieb am 13. Juni 2019 um 09:25:57 Uhr:

Eine etwas bessere Standzeit hat der Sonax BSD, der wird allerdings auf den trockenen Lack aufgetragen.

Für den BSD muss das Auto nicht trocken sein. Nutze den jetzt knapp ein Jahr, alle vier Wochen nach dem Waschen. Anfangs hab ich auch erst getrocknet, aber macht meiner Meining nach, keinen Unterschied, ob der Lack trocken ist, oder nicht. Zumal das meiste Wasser sowieso wegläuft, wenn der BSD drauf ist

ich habe auch Schwarzes Auto, nach paar Jahren Besitz und mehrere Pflegevarianten habe ich für mich einfachste gefunden.

Variante 1. Wenn Auto richtig dreckig ist fahre ich in Waschanlage mit einfachste Waschprogramm *ohne Wachs*

Variante 2.Wenn nicht ganz dreckig, dann SB-Wasche : Schmutzlösen, Schaumwäche(aber ziehe waschhandschuh drauf um Kratze zu vermeiden, mit MF-Tuch Schaum verteilen, mit Klarspüler und MF-TUCH abwaschen.

 

Nach beide Varianten wird das Auto mit MF-TUCH getrocknet, gleichzeitig (auf nasses Auto!!!) BSD eingetragen. Fertig.

 

Ein mal in 2-3 Wochen, abhängig von Lackzustand trage ich Sonax Netschied drauf. Da wird der Wagen erstmal getrocknet, danach Netschied und danach BSD drauf.

Sieht wie neu aus nach beide Varianten.

Zitat:

@vovikrok schrieb am 13. Juni 2019 um 17:25:18 Uhr:

ich habe auch Schwarzes Auto, nach paar Jahren Besitz und mehrere Pflegevarianten habe ich für mich einfachste gefunden.

Variante 1. Wenn Auto richtig dreckig ist fahre ich in Waschanlage mit einfachste Waschprogramm *ohne Wachs*

Variante 2.Wenn nicht ganz dreckig, dann SB-Wasche : Schmutzlösen, Schaumwäche(aber ziehe waschhandschuh drauf um Kratze zu vermeiden, mit MF-Tuch Schaum verteilen, mit Klarspüler und MF-TUCH abwaschen.

Nach beide Varianten wird das Auto mit MF-TUCH getrocknet, gleichzeitig (auf nasses Auto!!!) BSD eingetragen. Fertig.

Ein mal in 2-3 Wochen, abhängig von Lackzustand trage ich Sonax Netschied drauf. Da wird der Wagen erstmal getrocknet, danach Netschied und danach BSD drauf.

Sieht wie neu aus nach beide Varianten.

Wie sieht der Lack unter Neonlicht aus ?

Gruss

Thomaswi

Alle 2 Wochen netshield und darauf bsd?

Netshield und BSD sind eine sehr gut funktionierende Kombination. Allerdings ist es typischerweise nicht notwendig, das Netshield alle 2-3 Wochen anzuwenden. Das sollte locker 4-6 Monate halten. Setzt man das Netshield als BAsis ein und verwendet nach der Wäsche regelmäßig den BSD, dann kommt damit problemlos durchs Jahr (sofern man nicht nur 1x im Jahr wäscht).

Aber bei Waschanlagennutzung wird die Waschanlagenchemie dafür sorgen, dass die Standzeiten drastisch in den Keller gehen.

Zitat:

@thomaswi schrieb am 14. Juni 2019 um 06:27:30 Uhr:

Zitat:

@vovikrok schrieb am 13. Juni 2019 um 17:25:18 Uhr:

ich habe auch Schwarzes Auto, nach paar Jahren Besitz und mehrere Pflegevarianten habe ich für mich einfachste gefunden.

Variante 1. Wenn Auto richtig dreckig ist fahre ich in Waschanlage mit einfachste Waschprogramm *ohne Wachs*

Variante 2.Wenn nicht ganz dreckig, dann SB-Wasche : Schmutzlösen, Schaumwäche(aber ziehe waschhandschuh drauf um Kratze zu vermeiden, mit MF-Tuch Schaum verteilen, mit Klarspüler und MF-TUCH abwaschen.

Nach beide Varianten wird das Auto mit MF-TUCH getrocknet, gleichzeitig (auf nasses Auto!!!) BSD eingetragen. Fertig.

Ein mal in 2-3 Wochen, abhängig von Lackzustand trage ich Sonax Netschied drauf. Da wird der Wagen erstmal getrocknet, danach Netschied und danach BSD drauf.

Sieht wie neu aus nach beide Varianten.

Wie sieht der Lack unter Neonlicht aus ?

Gruss

Thomaswi

habe ich kein um zu schauen

 

Zitat:

@jrda schrieb am 14. Juni 2019 um 06:46:29 Uhr:

Alle 2 Wochen netshield und darauf bsd?

Netschied mache ich drauf wenn das Auto richtig gewaschen wird, also je 2-3 Wochen, sonst reicht nur abspülen und mit BSD trocknen aus.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Lackpflege für Neuwagen, schwarz Uni