ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Kymco Yager 50 will nicht anspringen

Kymco Yager 50 will nicht anspringen

Kymco Yager 50
Themenstarteram 8. April 2020 um 21:12

Hey ich hab das Problem das meine Kymco nicht mehr Anspringen will, ich weis langsam nicht mehr weiter... also folgendes:

 

Ich hatte das Problem das der Roller immer sehr schlecht anspring und auch mal gerne mitten in der Fahrt ausgegangen ist... Also habe ich den Vergaser gereinigt weil ich vermutete das es dass es daran liegen könnt.

Jetzt zu meinem aktuellen Problem:

Seitdem will der Roller einfach nicht mehr anspringen... ich bin mir eigentlich sehr sicher das ich alles wieder ordentlich zusammen gebaut habe. Wenn ich die Zundüng betätige orgelt das Teil nur.

Folgendes habe ich schon probiert:

Benzinpumpe sollte gehen, wenn ich die Zündung betätige fliest Sprit aus dem B Schlauch, allerdings nur wenig(Also kein Strahl) ist das normal?

Habe versucht das Teil mit Bremsenreiniger zu starten. Da passierte auch nix.

Roller mit Kickstarter versucht zu starten... bringt auch nix da mein Kickstarter ziemlich klemmt.

Zündkerze habe ich kontrolliert. Zündfunke ist da.

 

Hat vielleicht jemand ne Idee was es sein könnte?

Ich danke schonmal im Vorraus!

Beste Antwort im Thema

B Schlauch Anschluss reinigen, neuen Sprit rein wenn alter raus, neuen Luftfilter bzw. mal ohne testen, Kondenswasser aus dem Vergaser raus neuen Sprit rein, Auch mit Bremsenreiniger kann der absaufen

Warum nicht rep.? <da mein Kickstarter ziemlich klemmt.<

89 weitere Antworten
Ähnliche Themen
89 Antworten

Zitat:

@Skittles15 schrieb am 8. April 2020 um 21:12:53 Uhr:

Zündkerze habe ich kontrolliert. Zündfunke ist da.

Springt der auch an der richtigen Stelle (zwischen den Elektroden) über?

Themenstarteram 8. April 2020 um 21:22

Zitat:

@Drahkke schrieb am 8. April 2020 um 21:21:03 Uhr:

Zitat:

@Skittles15 schrieb am 8. April 2020 um 21:12:53 Uhr:

Zündkerze habe ich kontrolliert. Zündfunke ist da.

Springt der auch an der richtigen Stelle (zwischen den Elektroden) über?

Wie gemeint ? Sorry ich muss dazu sagen das ich noch relativ unerfahren in der Materie bin!

Damit meine ich, ob der Funke zwischen der Mittelelektrode und der Seitenelektrode überspringt und nicht über die Verschraubung der Zündkerze abfließt. Da kann er das Gemisch nämlich nicht sauber zünden.

Vergaser Lauft auf unterdruck , und den bekommt er über den Vergaser.

Haste denn Zündfunken überhaupt ?

Ansonsten wen machbar , Leih dir mal eine , Desweiteren , was hat dein Roller denn schon auf der UHR ?

mfg

Themenstarteram 8. April 2020 um 21:29

Also... mal für blöde... ich nehme an die mittelelektrode ist das Teil wo der Funke entsteht und die seitenelektrode ist der gebogene Metallstift... richtig?

Zitat:

@Skittles15 schrieb am 8. April 2020 um 21:29:01 Uhr:

Also... mal für blöde... ich nehme an die mittelelektrode ist das Teil wo der Funke entsteht und die seitenelektrode ist der gebogene Metallstift... richtig?

Korrekt.

Themenstarteram 8. April 2020 um 21:31

Zitat:

@Drahkke schrieb am 8. April 2020 um 21:29:52 Uhr:

Zitat:

@Skittles15 schrieb am 8. April 2020 um 21:29:01 Uhr:

Also... mal für blöde... ich nehme an die mittelelektrode ist das Teil wo der Funke entsteht und die seitenelektrode ist der gebogene Metallstift... richtig?

Korrekt.

Naja also es passierte auch das der Funke quasi an der Karosserie entstand (Wo ich sie ran gehalten hab)aber nicht immer... sollte das nicht so sein? Dieser metallstift war minimal verbogen und ich hab ihn etwas gerade gebogen... also neue Zündkerze?

Zitat:

@Skittles15 schrieb am 8. April 2020 um 21:31:42 Uhr:

...sollte das nicht so sein? Dieser metallstift war minimal verbogen und ich hab ihn etwas gerade gebogen... also neue Zündkerze?

Das sollte nicht so sein.

Der Elektrodenabstand (nach dem Geradebiegen) sollte möglichst 0,6 mm betragen. Hast du das nachgemessen?

Themenstarteram 8. April 2020 um 21:39

Zitat:

@Drahkke schrieb am 8. April 2020 um 21:33:43 Uhr:

Zitat:

@Skittles15 schrieb am 8. April 2020 um 21:31:42 Uhr:

...sollte das nicht so sein? Dieser metallstift war minimal verbogen und ich hab ihn etwas gerade gebogen... also neue Zündkerze?

Das sollte nicht so sein.

Der Elektrodenabstand (nach dem Geradebiegen) sollte möglichst 0,6 mm betragen. Hast du das nachgemessen?

Äh ne... ok also neue Zündkerze ist schon bestellt und sollte morgen oder übermorgen kommen...mal sehen ob es was bringt ;-)

Ich berichte dann auf jeden Fall hoffentlich mit der Nachricht dass das alte Teil wieder anspringt

Für ein paar Euro solltest du dir im KFZ-Zubehörhandel auch noch eine Fühlerlehre beschaffen, um den Elektrodenabstand in Zukunft messen zu können.

Themenstarteram 8. April 2020 um 21:43

Zitat:

@Drahkke schrieb am 8. April 2020 um 21:42:02 Uhr:

Für ein paar Euro solltest du dir im KFZ-Zubehörhandel auch noch eine Fühlerlehre beschaffen, um den Elektrodenabstand in Zukunft messen zu können.

Alles klar! Da schaue ich auf jeden Fall mal nach!

B Schlauch Anschluss reinigen, neuen Sprit rein wenn alter raus, neuen Luftfilter bzw. mal ohne testen, Kondenswasser aus dem Vergaser raus neuen Sprit rein, Auch mit Bremsenreiniger kann der absaufen

Warum nicht rep.? <da mein Kickstarter ziemlich klemmt.<

Themenstarteram 9. April 2020 um 7:49

Zitat:

@Bitboy schrieb am 8. April 2020 um 22:27:15 Uhr:

B Schlauch Anschluss reinigen, neuen Sprit rein wenn alter raus, neuen Luftfilter bzw. mal ohne testen, Kondenswasser aus dem Vergaser raus neuen Sprit rein, Auch mit Bremsenreiniger kann der absaufen

Warum nicht rep.? <da mein Kickstarter ziemlich klemmt.<

Benzin Schlauch Anschluss in wie fern? Der Anschluss an der Pumpe?

Der Sprit sollte nicht das Problem sein hatte ihn über Winter leer gemacht und da ich den Vergaser ausgebaut habe sollte auch kein Kondenswasser da drin sein.

Was verstehst du unter neuen Luftfilter? Ein komplett neuen Kasten mit Schlauch zum Vergaser und so weiter? Meinst der könnte undicht sein, oder was war da der Gedanke?

Zum Kickstarter.... ich hab davon einfach keine Ahnung, deshalb hab ich es gelassen. Ich denke es wird die Rückholfeder sein, runter geht aber von alleine hoch kommt er nicht... wenn mir jemand erklärt wie das geht, kann ich da ja mal schauen!

Themenstarteram 9. April 2020 um 8:09

Zitat:

@leuchtturm86 schrieb am 8. April 2020 um 21:28:22 Uhr:

Vergaser Lauft auf unterdruck , und den bekommt er über den Vergaser.

Haste denn Zündfunken überhaupt ?

Ansonsten wen machbar , Leih dir mal eine , Desweiteren , was hat dein Roller denn schon auf der UHR ?

mfg

Zum ersten: Versteh ich jetzt nicht ganz... ich weis das mein Roller etwas anders aufgebaut ist... es gibt am Vergaser keinen Unterdruck Schlauch....

Ja ist ein Zündfunke da allerdings halt wohl nicht richtig aufgrund der Geschichte mit dem gerade biegen der Elektrode.

Und der Roller hat rund 16.200km runter. Hab ihn gebraucht mit 15.000 gekauft.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Kymco Yager 50 will nicht anspringen