ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kurzstrecke beim Diesel

Kurzstrecke beim Diesel

Themenstarteram 1. April 2014 um 18:24

Guten Abend,

Ich habe vor gut 9 Monaten einen gebrauchten BMW 118d (E81) gekauft. Leider habe ich nicht bedacht, dass ich überwiegend Kurzstrecke fahre...

- 3/4 mal die Woche 3-7Kilometer pro Strecke.

- unregelmäßig ungefähr alle zwei Monate 40km oder mehr.

Das Auto steht draußen und gerade bei dem letzten noch recht milden Winter, tat es mir in der Seele weh, wenn ich den Motor startete..

Nun der Wagen hat seine 100tkm runter und die Batterie ist hinüber und muss ausgetauscht werden (und die Lichtmaschine vielleicht auch -morgen kriege ich Neuigkeiten von der Werkstatt)

Ich habe mir tatsächlich auch schon überlegt, den Wagen wieder zu verkaufen und einen Benziner des gleichen Modells zu kaufen. Allerdings spricht der Aufwand und die Mehrkosten dagegen. Wie steht ihr dazu?

Nun hab ich von einer solchen elektrischen Motorvorwärmung gelesen. Müsste ich dann extra Strom nach draußen legen und das Auto immer daran anschließen?:D

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Slydrive schrieb am 29. Januar 2019 um 15:37:25 Uhr:

… WAS KANN MAN NOCH TUN WENN MANN HAUPTSÄCHLICH IN DER STADT KURZSTRECKEN HAT UM DIE GEFAHREN ZU MINIMIEREN PROBLEME MIT BAUTEILEN ZU BEKOMMEN. Wäre Dankbar für jeden Tipp !!

1. Die Caps-Lock-Taste reparieren

2. Einen Benziner kaufen

122 weitere Antworten
Ähnliche Themen
122 Antworten

He, ein Jahr vergangen ....

Es wurde in dieser Zeit wieder volatiler. Von 305 bis 4005 km waren die Distanzen zw. den vom MSG angeregten Regenerierungen. Die 4005 ist schon ne Distanz, vielleicht bekam ich während des Urlaubs mal eine Reg. nicht mit. Habe den Eindruck, manchmal reg. der für nur 1 min und mit nicht so erhöhter Einspritzmenge, Beispiel: statt 3,8 nur 1,8 auf der Momentanverbrauchsanzeige im Stand. Auch war ich in der Nacht bei Sturm mit Starkregen auf unbekanntem Terrain unterwegs, unter den Bedingungen würde ich eine Regenerierung ganz klar nicht bemerken. Aber ich halte den Ø von gut 1000km fest. Mit einer Reg. mehr läge der Ø bei 900.

Kommt gut durch die kurzen Tage und langen Nächte.

Zitat:

@bbbbbbbbbbbb schrieb am 14. August 2014 um 16:24:44 Uhr:

Zitat:

Original geschrieben von Philip3000

Das Auto steht draußen und gerade bei dem letzten noch recht milden Winter, tat es mir in der Seele weh, wenn ich den Motor startete..

Ich habe mir tatsächlich auch schon überlegt, den Wagen wieder zu verkaufen und einen Benziner des gleichen Modells zu kaufen.

Was soll das bringen? Ein Benziner leidet weitaus mehr unter Kurzstrecken, was vor allem am hohen Eintrag von Kraftstoff in das Öl (im Gegensatz zum Dieselmotor sehr fettes Kaltstartgemisch) und der vermehrten Bildung von Kondensat im Ölkreislauf (erkennbar am gelben Schleim im Öldeckel) und auch in der Abgasanlage liegt. Einziger Vorteil: (Noch) fehlender DPF.

"Ein Diesel leidet weitaus mehr unter Kurzstrecken..." - das wäre zu schön um Wahr zu sein. Mich jedenfalls würde es freuen wenn das tatsächlich so ist. Denn ich will ein Ford Kuga kaufen mit viel PS und den Benziner nicht will weil der starke Benziner zu viel verbraucht: ABER: alle (Autohäuser, Werkstätten und Opfer von Diesel Autos mit DPF raten mir von einem Diesel auf Kurzstrecken ab. WARUM IST DAS DENN SO WEIT VERBREITET UND AUCH OFT VORGEKOMMEN DAS DIESEL ABSOLUT NICHTS FÜR KURZSTRECKEN SIND. UND WIE OFT SOLLTE MAN IM MONAT MINDESTENS EINE DIESEL FREIBRENNFAHRT GÖNNEN FÜR WIEVIEL KM. WAS KANN MAN NOCH TUN WENN MANN HAUPTSÄCHLICH IN DER STADT KURZSTRECKEN HAT UM DIE GEFAHREN ZU MINIMIEREN PROBLEME MIT BAUTEILEN ZU BEKOMMEN. Wäre Dankbar für jeden Tipp !!

Zitat:

@Slydrive schrieb am 29. Januar 2019 um 15:37:25 Uhr:

… WAS KANN MAN NOCH TUN WENN MANN HAUPTSÄCHLICH IN DER STADT KURZSTRECKEN HAT UM DIE GEFAHREN ZU MINIMIEREN PROBLEME MIT BAUTEILEN ZU BEKOMMEN. Wäre Dankbar für jeden Tipp !!

1. Die Caps-Lock-Taste reparieren

2. Einen Benziner kaufen

Zitat:

@birscherl schrieb am 29. Januar 2019 um 15:52:21 Uhr:

Zitat:

@Slydrive schrieb am 29. Januar 2019 um 15:37:25 Uhr:

… WAS KANN MAN NOCH TUN WENN MANN HAUPTSÄCHLICH IN DER STADT KURZSTRECKEN HAT UM DIE GEFAHREN ZU MINIMIEREN PROBLEME MIT BAUTEILEN ZU BEKOMMEN. Wäre Dankbar für jeden Tipp !!

1. Die Caps-Lock-Taste reparieren

2. Einen Benziner kaufen

HA HA HA ! Witz komm raus. Da ist einem aber langweilig !

Nein, ich glaube nicht, dass hier jemandem langweilig ist.

Großschreibung bedeutet hier SCHREIEN!

Gruß dudel

PS: möchtest Du angeschrien werden?

Leute ! "Wäre Dankbar für jeden Tipp" habe ich doch geschrieben. Nicht für völlig unnötige Kommentare, wie die 2 da. Wenn mann auf etwas keinen Rat hat oder kein Bock zum Helfen vorhanden ist, sollte man einfach mal nichts sagen/schreiben. Finde sowas nur unfreundlich und lästig.Für mich sind die grossen Buchstaben nur als Betonung. Mehr nicht.

Und ihr beiden wart sowieso nicht gefragt, sondern eine bestimmte Person hier.

Wenn Du hier keine Tipps erhältst, solltest Du Dich vllt mal in dem speziellen

Motorforum deines Fahrzeugherstellers umsehen.

Dies als Anregung zur Hilfestellung für Dich.

Mehr kann ich für Dich leider nicht tun.

Gruß dudel

Also, wenn du viel Stadt fährst, wäre wohl nen E-Auto oder Hybrid, bei nicht vorhandener Lademöglichgkeit dann ein Vollhybrid, empfehlenswert.

Wobei beim Vollhybrid schon gewährleistet sein müsste, das der Motor auch halbwegs warm wird, damit das Hybridsystem effektiv arbeiten kann.

Sprich, fünf Minuten fahren, mehere Stunden stehen, wieder fünf Minuten fahren, ist dann nicht so toll.

Es geht um ein grundsätzliches Thema nähmlich : "Kurzstrecke beim Diesel" Da spielt es für mich erst mal weniger die Rolle um welches Modell oder Marke es geht . Das ich bisher keine gescheite Antwort bekommen habe ist nicht schlimm. Der Beitrag ist noch neu und ich bin nicht so ungeduldig wie mansch einer. Also alles gut. Und nochmal du und der andere wart gar nicht angesprochen von mir. Gruss Sly

Kurzstrecke wird nicht von allen Leuten gleich definiert. Manch einer fährt 20km am Stück und hält das für Kurzstrecke, der nächste fährt nur 2km.

Idr wird im Netz und gerade in Foren völlig übertrieben was Diesel und Kurzstrecke angeht, da ja oftmals so getan wird, als wäre alles sofort zu und kaputt wenn man den Wagen zweimal für nur 2km bewegt.

Und um mich mal selbst zu zitieren:

Fahre die R-Klasse seit Jahren größtenteils im Quälbetrieb. Teilweise 3-4 Stopps auf gesamt 8km Strecke. Bei diesen Stopps handelt es sich entweder um Einkaufen, Gassi gehen (2h+) oder ich fahre mal mit öffentlichem Mist zur Arbeit(9h+).

 

Auch am Wochenende kommen keine 100km zusammen, natürlich mit Unterbrechungen und auf zwei Tage verteilt.

 

Für längere Touren nehme ich den R nur, wenn ich nicht alleine bin. Km-Fresser ist der 3er.

 

Trotzdem hat der R nur die Motorenprobleme, die Mercedes netterweise eingebaut hat :rolleyes:

 

235.000 km gesamt, seit Jahren aber nur noch ca 9000 pa.

Zitat:

@Slydrive schrieb am 29. Januar 2019 um 17:43:37 Uhr:

Nicht für völlig unnötige Kommentare, wie die 2 da.

Und ihr beiden wart sowieso nicht gefragt, sondern eine bestimmte Person hier.

Oh, das ist aber einer wählerisch. Spricht nicht mit jedem.

Nur weiter so, dann spricht auch bald keiner mehr mit dir.

Zitat:

@Slydrive schrieb am 29. Januar 2019 um 17:54:33 Uhr:

...grundsätzliches Thema nähmlich...

Wer nämlich mit h schreibt, ist dämlich. Habe ich in der Schule gelernt. :D

Ich weiß, ich bin auch nicht gemeint. :rolleyes:

Du hast noch gefehlt. Applaus Herr Oberlehrer. Und falsch! Ich rede mit jedem der mir nicht so saublöd kommt wie du. Also such woanders nach Aufmerksamkeit.

Das dämlich gebe ich gerne zurück an den Absender dieser dämlichen Antwort.

@Slydrive

Ich empfehle dir ganz dringend, dir die NUB nochmal zu Gemüte zu führen, insbesondere den Teil mit Respekt und Höflichkeit.

Ich glaube ich bin im falschen Film. Guck doch mal genau nach, wem ich eine Frage gestellt habe und daraufhin von einigen ganz anderen Mitgliedern völlig unnötige, nicht hilfreiche, und teilweise Beleidigende Kommentare (siehe Kommentar von 4 Takt) bekomme. Warum empfiehlst du ausgerechnet mir das „ Respekt und Höflichkeit“ obwohl jeder sieht bei wem diese 2 Eigenschaften fehlen hier.

Wer mich kennt weiß das ich ein sehr respektvoller und höflicher Mensch bin. Also schreib das bitte den Personen die damit angefangen haben denn das bin definitiv nicht ich.

Ich habe höflich eine sachliche Frage gestellt und zwar einem bestimmten Mitglied hier der „Diesel für Kurzstrecken entgegen der weitläufigen allgemeinen Meinung empfiehlt“ ,was danach kam (außer von WAREL B und Reiner_EHST), also unsachliche, unfreundliche, Sprüche / Kommentare, kannst du doch sicher selbst auch sehen das das nicht von mir kommt oder?

Mir und anderen hier helfen sachliche Antworten, daher bitte mal die anschreiben die das nicht hinbekommen haben. DANKE

Ähnliche Themen