ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Kupplungsproblem Ford Transit.

Kupplungsproblem Ford Transit.

Ford Transit Mk5
Themenstarteram 12. September 2020 um 0:49

Hallo!

Ford Transit Kastenwagen Bj.2006 ,Diesel ,86 PS,Handschaltung.

Folgendes Problem tritt machmal auf: Wenn das Auto zeitlang gefahren wird,beim Anfahren den ersten Gang einlegt und losfahren will bleibt das Kupplungspedal unten und auch den Gang kriegt man nicht raus,der Rückwärtsgang genauso.

Unten im Fussraum ist ein Bauteil das mit dem Kupplungpedal verbunden ist undicht ,tritt etwas Flüssigkeit aus.

Ist der Kupplungsgeberzylinder defekt oder was anderes?.

Reparaturkosten?.

Danke!

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ja, deutet darauf hin.

Ich denke mal in der freien Werkstatt wirst du mit 200 - 300 € rechnen müssen.

Klingt deutlich nach defektem Geberzylinger. Dabei müsste auch der Flüssigkeitsstand im Bremsflüssigkeitsausgleichbrhälter sinken. Ersetzen und entlüften. Am einfachsten am Entlüftungsventil am Nehmerzylinerder Schlauch mit Spritzenkörper 50ml

.(billig in der Apotheke gibt's den grossen Spritzenkörper mit Anschluss für Katheter)und kurzen Schlauch aus dem Baumarkt. (Aquarienzubehör).BremsflüssigkeiT bei geöffneten Ventil einspritzen. Luft entweicht im Ausgleichbehälter. Und schon klappt das Kuppeln wieder

Themenstarteram 12. September 2020 um 17:27

Ok,danke kann man selber machen oder lieber in der Werkstatt?.

Kann man im Internet Reeperaturanleitung finden?.

Sorry, habe nichts unterstützendes. Verkleidung unter dem Lenkrad ab und nachsehen. Ist doch nur ein Zylinderchen an einer Druckstange am Kupplungspedal mit 2 Leitungen dran.

LG

rolf2709. Geschätzte Materialkosten ausser beim Apotheker (FFH) etwa 30 bis 40€

Themenstarteram 13. September 2020 um 11:31

Meinst du dieses Teil?.

20200909

Genau dieses. Eindeutig dein Kupplungsgeberzylinder. Einwenig mehr auf dich zu ist es am Kupplungspedal befestigt. Bolzen raus. Schraube am Zylinder unten raus. Dann vom Motorraum die Leitung vom Bremsflüsisgleitsbehälter (selten ein eigenständiger Behäter) oder am Zylindereingang entfernen. Jetzt die Leitung zum Geberzylinder auch am Nehmerzylinder abgehend (häufig gesteckt, mit Klammer gesichert etc. abmachen. Fertig. Rückwärts alles wieder einbauen und entlüften wie beschrieben. Achtung ausgetretene Bremsflüssigkeit zerstört Lack, ist aber mit Wasser gut löslich. Neue Flüssigkeit zum auffüllen verwenden. Wenn du den Schlauch abmachst läuft natürlich Flüssigkeit aus. Auffangen und entsorgen, mit neuer Flüssigkeit nach verschliessen der Leitungen auffüllren und wie vor beschrieben auffüllen und entlüften. Viel Spass. Beim entlüften vorher das Pedal nach oben ziehen und dort bis entlüftet auch lassen. Geschätze Laienarbeit 50 Minuten.

LG

rolf2709

Ach und etwa Schwierigkeitsgrad 1,5 von 10

Themenstarteram 13. September 2020 um 12:21

Ok,besten Dank!

Mit dem Kumpel werden wir versuchen,ich denke wirds klappen =÷).

das ist ja gruslig, hoffentlich fährste anschließend keinen tot.

Hoffen wir, dass der Kumpel wenigstens Ahnung hat von hydraulischen Systemen.

Hallo spacerchild, gruselig und Einen Tot fahren gehört doch wohl hier nicht hin.

Hallo zebulon102. Wer meine Beschreibung vom entlüften nicht rafft braucht auch nicht um Hilfe anfragen. Schwierigkeitesgrad 1,5 von 10 ist doch wohl äußerst laiengerecht.

Wünsche euch künftig tatkräftige Unterstützung

LG rolf2709

Ok rolf2709,

Ich denke mal, wer nicht weiss was da in den Innenraum läuft und aus welchem Bauteil, der sollte die Finger davon lassen. Immerhin ist das ein Bauteil, dass auch nur indirekt, mit der Bremse verbunden ist.

Ich gönne jedem, dass er Geld spart und nicht in die Werkstatt muss. Jedoch sollte zum Schrauben ein Mindestmass von technischem Verständnis vorhanden sein.

Und wenn du sagst Schwierigkeitsgrad 1,5 zu 10, so trifft das auf dich zu. Aber nicht unbedingt auf andere. Ich kenne Kfz-Mechaniker die würde ich nicht mein Auto waschen lassen. Und einen Buchhalter, der Achsen repariert als wenn er nie was anderes gemacht hätte.

Also, nicht verallgemeinern.

Die 1,5 trifft, und nun nochmal freundlich in deutscher Sprache, auf den benannten Laien zu. Lesen und verstehen und Ratsuchende nicht wegen eigenem Misstrauen in andere Autowäscher verunsichern.

Ich denke das der Austausch von Angst und angedichtem Unvermögen nicht der Zweck dieses Forums ist. Der wäre dann unter Trostsuchende je nach Konfession installiert. Ihr seid doch sicher nicht alle zum Trösten im Chat sondern auf Lösungssuche. Sonst nehmt doch alle Vollkasko.

LG rolf2709

Es ist hier sicher keine Angstmache

Aber beim Transit sind Bremsen- und Kupplungsvorratsbehälter in einem

Falls er beim Tausch des Kupplungzylinders was falsch macht und zuviel Flüssigkeit verliert, steigt er beim bremsen leer durch

Damit ist nicht zu spaßen !!

Und wenn dann so Antworten kommen, sollte man das einem Fachmann überlassen

Zitat:

Ok,danke kann man selber machen oder lieber in der Werkstatt?.

Kann man im Internet Reeperaturanleitung finden?

Zitat:

@rolf2709 schrieb am 16. September 2020 um 13:37:05 Uhr:

Die 1,5 trifft, und nun nochmal freundlich in deutscher Sprache, auf den benannten Laien zu. Lesen und verstehen und Ratsuchende nicht wegen eigenem Misstrauen in andere Autowäscher verunsichern.

Ich denke das der Austausch von Angst und angedichtem Unvermögen nicht der Zweck dieses Forums ist. Der wäre dann unter Trostsuchende je nach Konfession installiert. Ihr seid doch sicher nicht alle zum Trösten im Chat sondern auf Lösungssuche. Sonst nehmt doch alle Vollkasko.

LG rolf2709

Deine Antwort
Ähnliche Themen