ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Kühlwassertemperatur

Kühlwassertemperatur

Themenstarteram 6. Dezember 2020 um 20:58

Hallo zusammen,

da mein Auto in der Werkstatt ist, habe ich mir den Tigra TT 1.8 Bj. 2005 mit aktuell 150.000 km von meiner Mutter ausgeliehen. Bin 21km gefahren und die Kühlwassertemperatur war bei ca. 80 Grad - > siehe Foto.

Meine Frage : Ist dies normal oder müsste das Auto wärmer werden?

 

Danke und Gruß

IMG_2020-12-06_20-57-22.jpeg
Ähnliche Themen
32 Antworten

Moin 85° ist doch Ok.

MfG

Themenstarteram 6. Dezember 2020 um 21:08

Danke für die Rückmeldung. Bei meinem Insignia steht die Anzeige immer in der Mitte bei 90 Grad . Da ich das Auto selten fahre, wollte ich mich nochmal bei euch erkundigen :cool:. Dann ist ja alles gut

Grüsse Timo

Ja es gibt verschiedene Termosdate von 80°-90 ° Öfnungstemparatur

Bei den kleinen Motoren zieht die Heizung im Winter einiges an Wärme ab. Da krigt man das Kühlmittel nur auf der Autobahn bei Last richtig hoch. Mein Corsa hat im Winter bei normalem Fahrbetrieb in Orten und begrenzten Landstraßen nie 80 °C erreicht, der Kühler blieb eiskalt, die ganze Wärme wird in den Innenraum geblasen.

Dann ist es aber ein Zeichen das das Termosdat nicht richtig schließt.

Wenn der Kühler und die Schläuche des großen Kreislaufes komplett kalt bleiben wohl kaum. Wenn der Motor schlichtweg weniger Wärme erzeugt als die Heizung abfordert wirds nicht wärmer, das ist schlichte Physik. Schaltet man die Heizung aus gehts sofort rauf mit der Kühlmitteltemperatur.

Da für gib es ja ein Termosdat das das nicht passiert du hast dadurch 2 Kreisläufe ein kleinen und einen Großen . Kleine für Heizung Großer für Motor und wenn der kalt bleibt ist das Termosdat nicht richtig geschlossen.

Der kleine Kreislauf hat gar kein Thermostat und deshalb immer Kühlmitteltemperatur damit der Wärmetauscher der Heizung immer warm ist, das bleibt er auch wenn man die Heizung ausstellt, er wird dann bloß nicht vom Gebläse durchlüftet, der große Kreislauf macht erst auf wenn die Öffnungstemperatur überschritten wird und gibt dann den Weg zum Kühler frei. Ab dann werden Schläuche und Kühler warm. Sind sie komplett kalt ist das Thermostat zu und damit völlig in Ordnung. Bei einem defekten Thermostaten sind diese Teile warm. Wohin sonst sollte die Wärme verschwinden? Es ist nicht immer gleich was kaputt wenn mal ein Zeiger nicht die Sommerwerte anzeigt. Wenn du dir mal vergegenwärtigst welche Heizleistungen dem Kühlsystem entzogen werden dürfte es niemanden wundern dass im Teillastbereich das Thermostat im Winter nie aufgeht.

Themenstarteram 6. Dezember 2020 um 21:33

Bei der A klasse von meiner Freundin war das Thermostat kaputt, da ist die Temperatur bei ca. 70 Grad geblieben. Da ist dann auch die Motorkontrollleuchte angegangen. Ich werde morgen 30 km Autobahn fahren und darauf achten, was die Anzeige macht. Bin vorher 21 km gefahren, unter anderem auch Autobahn und wärmer als auf dem Foto ist er nicht geworden. Kann es sein, dass das Thermostat dauerhaft offen ist und er deswegen so lange braucht warm zu werden und nur knapp 80 Grad warm wird?

Dafür gibts ja einen einfachen Test: Warm anziehen und Heizung auslassen. Dann muss er hochgehen. Wenn er irgendwo zwischen 80 und 90 steht passts.

Dann lese dich mal Schlau wenn du ständig kalte Schläuche hast hast du ständig einen Kreislauf der kann garnicht warm werden und so ist der Motor garnicht richtig warm uns er läuft eigentlich ständig kalt da er nicht auf Temparatur kommt. Aber ist egal ich mache das schon 30 Jahre und bin da überzeugt das das Termosdat nicht schließt.

MfG

Nein das wird nicht Defekt sein das ist ok nur wenn er nicht auf mindestens 80° kommt sollte man sich Gedanken machen warum.

Sag ma, liest du eigentlich mal was andere schreiben? DER GROßE KREISLAUF WIRD ORDNUNGSGEMÄß FREIGEGEBEN UND WARM WENN ICH DEN WÄRMEENTZUG ÜBER DIE HEIZUNG UNTERBINDE. Und das wenn ca 85°C erreicht sind. Die werden aber eben NICHT erreicht wenn viel Wärme abgefordert wird und die Schläuche bleiben wegen des ordnungsgemäß geschlossenen Thermostates kalt. Das sollte man eigentlich nachvollziehen können wenn man das schon 30 Jahre macht.

Das verstehe ich nicht du machst heute keine Heizung zu sonder nur eine Klappe wo die Luft nur umgeleitet wird früher war wie ein Hahn den man verschlossen hat. Und wenn du nur auf 85° kommst ohne Heizung ist was Faul.

Deine Antwort
Ähnliche Themen