ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. kuehler verstopft?

kuehler verstopft?

Themenstarteram 2. April 2013 um 14:18

Hallo zusammen,

Hier ne Kurzzusammenfassung zu meinem Kühlmittelproblem (habe ich seit einigen Wochen):

•Fahrzeug. Skoda Fabia TDI RS

•Kühlwasser verdampft mir regelmäßig (alle 50km), wenn der Motor warm ist (Anzeige 90°C)

•Innenraumheizung funktioniert ganz normal; im Überlaufbehälter (nennt man das Dingen so?) sehe ich auch, dass Wasser gefördert wird. Die Wasser-Pumpe sollte also funktionieren.

•Der Wärmetauscher des großen Kreislaufs bleibt immer kalt (Ich nehme an, der sollte im Normalzustand bei ner Autobahnfahrt so warm werden, dass man das mit der Hand spürt, oder?)

Ergo: großer Kreislauf wird nicht vom Kühlwasser durchflossen

1. Verdacht: Thermostat defekt. Habe nen neuen Thermostat bestellt und eingebaut (ging ganz easy; LiMa muss nicht mal raus, sondern nur nach vorne geklappt werden. Riemen konnte ich drauf lassen). Zwischenergebnis: keinerlei Änderung

Es ist also immernoch so, dass der große Kreislauf nicht durchflossen wird, obwohl die Pumpe läuft und der Thermostat neu ist.

Erste Frage: Beim Thermostatwechsel kam mit Sicherheit auch Luft ins System, und ganz bestimmt auch in den großen Kreislauf. Ich habe nichts entlüftet, da ich davon ausging, dass die Luft nach kurzer Zeit durch den Kreislauf gefördert wird und im Ausgleichsbehälter hängen bleibt und beim nächsten Mal nachfüllen weg ist.

Wenn das so sein sollte, dann nun mein 2. Verdacht: Großer Kreislauf ist verstopft.

Daher denke ich, könnte ich mal den Wärmetauscher demontieren und mit Leitungswasser oder Hochdruckreiniger durchspülen. Vielleicht auch mit Correga-Tabs oder sowas mal einweichen.

Ich habe auch schon gelesen, dass man irgendwelche Reiniger direkt ins Kühlwasser gibt. Aber wenn der großer Kreislauf tatsächlich verstopft ist, dann kommt vom Reinigunsmittel am Wärmetauscher ja nichts an.

Ganz grundsätzliche Bedenken oder Kommentare?

Beste Antwort im Thema

Ich muss zugeben, dass ich mir jetzt nicht alles durchgelesen habe.

Zum Thermostat: Da ist i.d.R. ein kleines Loch drin, das muss nach oben, sonst kriegst du den Kreislauf nicht entlüftet. Bist du ganz sicher, dass du wirklich alle Luft raus hast? Bei manchen Autos ist das echt eine Heidenarbeit.

Zum Zahnriemen: Man sollte schon wissen, dass man im Zweifel den Motor killt, wenn man Mist baut. Wenn man aber alles wieder so zusammenbaut, wie es vorher war, was soll bitteschön passieren?

Markiere mit einem Stift oder per Körner die Nockelwellenräder und die Kurbelwelle; ggfs. noch die Einspritzpumpe. Das muss natürlich absolut unverwechselbar sein.

Alten Riemen ab, neuen drauf und spannen. Faustregel: an der längsten freiliegenden Seite des Riemens darf er sich max. um 90 Grad verdrehen lassen. Zu stramm ist auch nicht gut. Das hörst du aber spätestens dann, wenn du den Motor startest; dann singt der Riemen nämlich.

Das mit dem Werkzeug zum festsetzten des Motors ist ja alles ganz schön und gut, bei einem bisschen gesunden Menschenverstand aber nicht wirklich nötig. Gerade weil es dein eigenes Auto ist, wirst du bestimmt gewissenhafter arbeiten als irgendeine Werkstatt; die sind versichert, du wirst zehnmal schauen, ob alles richtig war. Wichtig: bevor du den Motor startest, erstmal von Hand an der KW durchdrehen. Wenn das gut geht, ist das schlimmste was dir passieren kann, dass er nicht anspringt; dann kannst du immer noch in der Werkstatt. Trau dich ruhig :)

mfg

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten
Themenstarteram 9. April 2013 um 13:03

Hallo zusammen,

habe mich jetzt etwas schlau gemacht bezügl. Wasserpumpe und Zahnriemen bei TDI RS.

Mein Fazit:

Das selber zu machen ist mir zu hakelig. Also Werkstatt.

Könnt ihr mir bitte sagen, welche Summe für WaPu- und ZR-Tausch beim Vertragshändler und bei nem Freien realistisch sind?

Lohnt es sich, Angebote einzuholen?

Ist mir sicherer so.

Hallo kinglizzard,

ich habe jetzt nicht alles durchgelesen, aber für mich klingt das eher nach einem defekten Überdruckventil.

Wenn das Ventil zu früh öffnet oder garnichtmehr schließt, kann sich kein ausreichender Überdruck aufbauen.

Die Kühlung funktioniert dann wie bei einem Verdampfer.

Dadurch wird die Temperatur an der heißesten Stelle auf die Siedetemperatur des Kühlmittels begrenzt.

Im Zylinderkopf bilden sich Dampfblasen und drücken zunächst Kühlmittel, später Wasserdampf aus dem Überdruckventil.

Wenn sich ständig neue Dampfblasen bilden, können die den Wasserkreislauf ganz erheblich behindern.

Vielleicht kommt am Thermostat einfach nicht genügend warmes Wasser an.

Ebenso ist es denkbar, dass das System beim Abkühlen nicht belüftet wird und sich dann ein Unterdruck darin bildet.

Bei der Fehlersuche würde ich erst mal bei den billigen Ursachen anfangen und nicht gleich die Kopfdichtung verdächtigen.

Viel Erfolg!

Gruß

Fritz

Zitat:

Original geschrieben von Diesel-Fritz

ich habe jetzt nicht alles durchgelesen, aber für mich klingt das eher nach einem defekten Überdruckventil.

Die Öffnungstemperatur der Thermostats liegt aber unter der Siedetemperatur von Wasser bei Umgebungsdruck.

Das Symptom "Kühler bleibt kalt" passt da IMHO nicht dazu.

Gruß Metalhead

Wie gesagt, fuer das Geld wuerde ich erstmal OHNE Thermostat testen. Das geht sogar mit dem Druckdeckel am Ausgleichbehaelter ab und mehr oder weniger im Stand.

Bleibt dann der Kuehler immer noch eiskalt kann man den naechsten, schweres Geld fressenden Zustand annehmen. Egal ob Pumpe oder ZKD.

Die Funktion der Pumpe laesst sich auch recht einfach selbst im Stand prufen

 

Gruss, Pete

Themenstarteram 10. April 2013 um 11:35

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

 

Die Funktion der Pumpe laesst sich auch recht einfach selbst im Stand prufen

 

Gruss, Pete

wie?

Thermostat raus oberen Schlauch abziehen kurz Gas geben.

Wenn der Kuehler noch einen Deckel obendrauf hat kann man den Schlauch auch dranlassen.

Gibt man abrupt Gas und sofort wieder weg, wellt das Wasser auf und dann faellt der Pegel rapide ab.

Man braucht aber eine zweite Person.

Macht man das richtig kann es sein das man hinterher ein nasses Hemd hat. :D

Themenstarteram 11. April 2013 um 7:03

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Thermostat raus oberen Schlauch abziehen kurz Gas geben.

Wenn der Kuehler noch einen Deckel obendrauf hat kann man den Schlauch auch dranlassen.

Okay... Thermostat raus, und Schlauch an der Stelle wieder anschließen. Und genau diesen Schlauch auf dem Weg zu Wärmetauscher öffnen, und so halten, dass gerade so kein Wasser raus läuft?

Und wenn die Pumpe dann an geht sollte hier ein nennenswerter Wasserstrom austreten?

ist das so korrekt?

Dann teste ich das heute oder morgen mal.

Danke

Zitat:

Original geschrieben von kinglizzard

 

Okay... Thermostat raus, und Schlauch an der Stelle wieder anschließen. Und genau diesen Schlauch auf dem Weg zu Wärmetauscher öffnen, und so halten, dass gerade so kein Wasser raus läuft?

Und wenn die Pumpe dann an geht sollte hier ein nennenswerter Wasserstrom austreten?

ist das so korrekt?

Dann teste ich das heute oder morgen mal.

Danke

Ja :)

Unten im Motor ist ein kleines Wasserad (Fluegel) verbaut.

Gibt man Gas zieht es Wasser sehr schnell aus dem Kuehler raus und schiesst es am oberen Schlauch wieder raus.

 

Eigentlich geht das sogar mit kalten Motor und Thermostat drinn, solange man noch einen Kuehlerdeckel oben mittig hat. Dann kann man den Abfall des Wasserspiegel beim schnellen Gas geben trotz Thermostat sehen.

 

Es kann durchaus sein das die Wasserpumpe hinueber ist. Mir geht es aber darum 100% sicher zu sein, eben weil die Reparatur so teuer ist.

Es waere eine Riesenentaeuschung wenn es dann nicht die Pumpe war...

 

 

Gruss, Pete

Hallo kinglizzard,

hast Du die Ursache inzwischen herausgefunden?

Gruß

Fritz

Ich habe genau das selbe Problem, nur beim Benziner.

Mittlerweile ist auch schon die Kopfdichtung neu gekommen.

Die Wasserpumpe neu.

zwei Thermostate neu.

Ausgleichbehälter neu.

Thermoschalter neu.

über den Winter war es ok, weil der Fahrtwind reicht, im Sommer keine Chance...

Ich werde jetzt auch mal den Kühler checken ob der dicht ist, ansonsten bleibt nur noch Kopfschütteln....

Deine Antwort
Ähnliche Themen