ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. kuehler verstopft?

kuehler verstopft?

Themenstarteram 2. April 2013 um 14:18

Hallo zusammen,

Hier ne Kurzzusammenfassung zu meinem Kühlmittelproblem (habe ich seit einigen Wochen):

•Fahrzeug. Skoda Fabia TDI RS

•Kühlwasser verdampft mir regelmäßig (alle 50km), wenn der Motor warm ist (Anzeige 90°C)

•Innenraumheizung funktioniert ganz normal; im Überlaufbehälter (nennt man das Dingen so?) sehe ich auch, dass Wasser gefördert wird. Die Wasser-Pumpe sollte also funktionieren.

•Der Wärmetauscher des großen Kreislaufs bleibt immer kalt (Ich nehme an, der sollte im Normalzustand bei ner Autobahnfahrt so warm werden, dass man das mit der Hand spürt, oder?)

Ergo: großer Kreislauf wird nicht vom Kühlwasser durchflossen

1. Verdacht: Thermostat defekt. Habe nen neuen Thermostat bestellt und eingebaut (ging ganz easy; LiMa muss nicht mal raus, sondern nur nach vorne geklappt werden. Riemen konnte ich drauf lassen). Zwischenergebnis: keinerlei Änderung

Es ist also immernoch so, dass der große Kreislauf nicht durchflossen wird, obwohl die Pumpe läuft und der Thermostat neu ist.

Erste Frage: Beim Thermostatwechsel kam mit Sicherheit auch Luft ins System, und ganz bestimmt auch in den großen Kreislauf. Ich habe nichts entlüftet, da ich davon ausging, dass die Luft nach kurzer Zeit durch den Kreislauf gefördert wird und im Ausgleichsbehälter hängen bleibt und beim nächsten Mal nachfüllen weg ist.

Wenn das so sein sollte, dann nun mein 2. Verdacht: Großer Kreislauf ist verstopft.

Daher denke ich, könnte ich mal den Wärmetauscher demontieren und mit Leitungswasser oder Hochdruckreiniger durchspülen. Vielleicht auch mit Correga-Tabs oder sowas mal einweichen.

Ich habe auch schon gelesen, dass man irgendwelche Reiniger direkt ins Kühlwasser gibt. Aber wenn der großer Kreislauf tatsächlich verstopft ist, dann kommt vom Reinigunsmittel am Wärmetauscher ja nichts an.

Ganz grundsätzliche Bedenken oder Kommentare?

Beste Antwort im Thema

Ich muss zugeben, dass ich mir jetzt nicht alles durchgelesen habe.

Zum Thermostat: Da ist i.d.R. ein kleines Loch drin, das muss nach oben, sonst kriegst du den Kreislauf nicht entlüftet. Bist du ganz sicher, dass du wirklich alle Luft raus hast? Bei manchen Autos ist das echt eine Heidenarbeit.

Zum Zahnriemen: Man sollte schon wissen, dass man im Zweifel den Motor killt, wenn man Mist baut. Wenn man aber alles wieder so zusammenbaut, wie es vorher war, was soll bitteschön passieren?

Markiere mit einem Stift oder per Körner die Nockelwellenräder und die Kurbelwelle; ggfs. noch die Einspritzpumpe. Das muss natürlich absolut unverwechselbar sein.

Alten Riemen ab, neuen drauf und spannen. Faustregel: an der längsten freiliegenden Seite des Riemens darf er sich max. um 90 Grad verdrehen lassen. Zu stramm ist auch nicht gut. Das hörst du aber spätestens dann, wenn du den Motor startest; dann singt der Riemen nämlich.

Das mit dem Werkzeug zum festsetzten des Motors ist ja alles ganz schön und gut, bei einem bisschen gesunden Menschenverstand aber nicht wirklich nötig. Gerade weil es dein eigenes Auto ist, wirst du bestimmt gewissenhafter arbeiten als irgendeine Werkstatt; die sind versichert, du wirst zehnmal schauen, ob alles richtig war. Wichtig: bevor du den Motor startest, erstmal von Hand an der KW durchdrehen. Wenn das gut geht, ist das schlimmste was dir passieren kann, dass er nicht anspringt; dann kannst du immer noch in der Werkstatt. Trau dich ruhig :)

mfg

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Hast du das alte Thermostat mal getestet? Geht ja ganz einfach mit heißem Wasser... Dann siehste ja ob das Ding funktioniert oder nicht. Bei den aktuellen Temperaturen öffnet bei uns der große Kreislauf auch so gut wie nie....

Wie alt ist der Skoda???

"Verstopfen" tut da in der Regel nichts da braeuchte man 2 Saecke Kalk.... :eek:

Es ist eher so das sich die Innenseite des Kuehlers "beschichtet".

Wenn der Kuehler kalt/lauwarm ist heisst das in der Regel das der Motor nicht genug Hitze erzeugt um den Thermostat zu oeffnen.

 

Was heisst: •Kühlwasser verdampft mir regelmäßig (alle 50km), wenn der Motor warm ist (Anzeige 90°C) ????????

Was genau passiert da alle 50 km???? Ist der Vorratsbehaelter alle 50 km leer? WO siehst DU "Dampf"???

Mein Verdacht auf Grund deiner Beschreibung: Kuehlsystem haelt keinen Druck und Fluessigkeit entweicht. Da gibts 3 Moeglichkeiten: lose Schlauchschelle irgendwo oder der Druckdeckel am Vorratsbehaelter ist hinueber, oder Voratsbehaelter hat einen Haarriss, die sind schlecht sehbar. Man findet das in der Regel nur bei warmen Motor.

 

 

Gruss, Pete

Themenstarteram 2. April 2013 um 14:45

Also, der Ausgleichsbehälter ist ja kugelförmig und hat seitlich (Richtung Kotflügel) so ne nach unten gerichtete "Nase". Ich vermute, dass das ein Überdruckauslass ist. Dort dampft auf jeden Fall bei heißem Motor das Wasser raus. Ich bemerke das, wenn der "Kühlwasser-Pegel"-Alarm kommt. Dann fehlen ca. 0,5 bis 0,7 Liter.

Wenn ich in nem Stau stehe oder an einer Ampel, dann kann es bei warmem Motor auch schneller gehen, bis der Alarm kommt. Könnte also auch was mit dem Fahrtwind zu tun haben.

Was genau sich da zusetzen kann, kann ich nicht beurteilen. Das Fahrzeug ist seit 2006 in meinem Besitz. Ich bin Erstbesitzer.

Vielleicht verkalkt?! Ich den letzten Wochen (Monaten) sind da bestimmt gute 50l von mir nachgefüllt worden.

Da ich aschemäßig gerade sehr flau bin, will ich selber machen, was ich machen kann. Daher auch schon der Thermostat-Tausch.

Ich werde den ausgebauten Thermostat heute Abend mal im Kochtopf testen.

Geht der (wenn er ganz ist) bei der Öffnertemperatur aktiv (also sichtbar) auf, oder entsperrt der lediglich, und der Kühlwasserdruck öffnet dann?

Nachtrag: das Kühlsystem hält den Druck.

Auch nach zwei Tagen nicht bewegtem Fahrzeug entweicht bei Öffnen des Kühlsystems hörbar der Überdruck. Ein Leck irgendwo kann ich nahezu ausschließen, daich schon stuntenlang bei warmem Motor jeden Milimeter nach einem leck abgesucht habe.

OK kein Leck. :)

Zum Ueberhitzen muss aber der Kuehler heiss werden, zumindest oben.

Zitat:

Wenn ich in nem Stau stehe oder an einer Ampel, dann kann es bei warmem Motor auch schneller gehen, bis der Alarm kommt. Könnte also auch was mit dem Fahrtwind zu tun haben.

Da sollte aber das Geblaese angehen und das ist eher hoerbar, zumindest sichtbar.

 

Ausbauen braucht man eigentlich nichts, man kann es aber ausbauen.

Mit Kalkentferner ausspuelen kann man aber auch im eingebauten Zustand. Schlauch abziehen und wenn das Wasser froehlich auf die Strasse laeuft so schnell wie man es mit dem Gartenschlauch rein kriegt ist er auch nicht verstopft.

Das "Verdampfen" sagt mir das irgendwas nicht stimmt, es sollte nichts verdampfen.

Schon garnicht ohne das er Ueberhitzung anzeigt. Der obere Schlauch sollte aber heiss werden selbst wenn der Kuehler "verstopft" ist.

Sind das 50 Liter reines Wasser?

 

 

 

Gruss, Pete

Hallo,

Auch auf die Gefahrhin hin das ich wieder Schelte bekomme fahr doch einfach mal

in eine Fachwerkstatt,

Seelze 01

Zitat:

Original geschrieben von Seelze 01

Auch auf die Gefahrhin hin das ich wieder Schelte bekomme ...

Steinigt ihn :D (Spaß)

Gruß Metalhead

Zitat:

Original geschrieben von Seelze 01

Hallo,

Auch auf die Gefahrhin hin das ich wieder Schelte bekomme fahr doch einfach mal

in eine Fachwerkstatt,

Seelze 01

Das ginge auch :D

Allerdings sagt er das er im Moment nicht viel Geld hat. :eek:

Nur kommt es mir vor bei der Fragestellung das er begrenzte Erfahrung mit Kuelsystemen hat.

 

 

Gruss, Pete

Themenstarteram 2. April 2013 um 16:12

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, bzw. bisher nicht zur Gänze verstanden wurde:

Der Wärmetauscher vorne (also der Große) bleibt eisekalt. Die Zuleitung war beim letzten mal anfassen lauwarm. das wird wohl vom Wasser-durchmischen sein. An die Wegleitung komm ich so ohne weiteres nicht dran, bzw. die ist z.T. umgeben von heißern Komponenten. Also schwierig zu m fühlen.

Yup, ich hab absolut keinerlei Ahnung von Kühlsystemen. Aber auch leider genau so viel Geld :D

Daher habe ich mir mein Kühlsystem gaaanz genau angeschaut, gaaaanz viel im Internet gelesen, und daher bin ich auch auf Hilfe aus Foren angewiesen.

Und das ist auch der Grund, warum ich den Thermostat selbst getauscht hab. (10.- Teilepreis vs. 250.- Werkstattkosten).

Wie gesagt, der große kreislauf scheint nicht durchflossen zu werden. Stadtdessen verdampft das Wasser durch den Ausgleichsbehälter.

Kann der Ventilator überhaupt anspringen, wenn der große Kreislauf NICHT durchflossen wird. Wo nimmt der Ventilator denn die Temperatur her?

Zitat:

Original geschrieben von kinglizzard

Kann der Ventilator überhaupt anspringen, wenn der große Kreislauf NICHT durchflossen wird. Wo nimmt der Ventilator denn die Temperatur her?

Das kommt halt darauf an, wo der Sensor sitzt. Wenn er am Kühler montiert ist, springt er bei Dir natürlich nicht an.

Dein Thermostatwechsel war schon die nächstliegende Maßnahme, nur war das Ding halt nicht die Ursache. Jetzt ist klar: Dein Kühler ist dicht. Ausbauen, entkalken/säubern.

Gruß vom bösen Dieter

50 Liter ? nur Wasser ?

Themenstarteram 2. April 2013 um 17:01

Zitat:

Original geschrieben von vw tsi

50 Liter ? nur Wasser ?

Jop, wobei meißtens noch der richtige Kühlmittelzusatz dazu geschüttet wurde (aber halt auch nicht immer).

 

Hi,

funktioniert die Heizung auch noch wenn du das Gebläse voll aufdrehst (oder wird es da kälter).

Daß man am Ausgleichsbehälter sieht daß die Wasserpumpe fördert wäre mir jetzt neu (zugegebenermaßen aber keine Ahnung von Skoda). Da kommt IMHO eigentlich nur Wasser zurück wenn sich das Wasser im Motor ausdehnt (daher der Name Ausgleichsbehälter).

Wie ist das Problem denn aufgetreten? Ging das schleichend oder schlagartig?

Ein Kühler setzt sich nämlich nicht von jetzt auf nachher einfach zu.

Ich würde fast ehr in Richtung Wasserpumpe weitersuchen, speziell wenn du sagst es kocht irgendwas.

Bei den aktuellen Temperaturen reicht nämlich eine aufgedrehte Heizung dicke um den Motor zu kühlen (mal von Tempo 200 auf der Autobahn abgesehen).

Gruß Metalhead

Themenstarteram 2. April 2013 um 17:03

Zitat:

Original geschrieben von Dieter47

Ausbauen, entkalken/säubern.

Gruß vom bösen Dieter

Thxs. Womit entalke ich sinnvollerweise?

Sollte es das gewesen sein: anschließend das komplette System entkalken? Wenn ja: wie?

Themenstarteram 2. April 2013 um 17:06

Zitat:

Original geschrieben von metalhead79

Hi, funktioniert die Heizung auch noch wenn du das Gebläse voll aufdrehst (oder wird es da kälter).

Daß man am Ausgleichsbehälter sieht daß die Wasserpumpe fördert wäre mir jetzt neu (zugegebenermaßen aber keine Ahnung von Skoda). Da kommt IMHO eigentlich nur Wasser zurück wenn sich das Wasser im Motor ausdehnt (daher der Name Ausgleichsbehälter).

Wie ist das Problem denn aufgetreten? Ging das schleichend oder schlagartig?

Ein Kühler setzt sich nämlich nicht von jetzt auf nachher einfach zu.

Ich würde fast ehr in Richtung Wasserpumpe weitersuchen, speziell wenn du sagst es kocht irgendwas.

Bei den aktuellen Temperaturen reicht nämlich eine aufgedrehte Heizung dicke um den Motor zu kühlen (mal von Tempo 200 auf der Autobahn abgesehen).

Gruß Metalhead

Auch auf Stufe max. knallt es bollerwarm aus der Heizung.

Oben am Ausgleichsbehälter ist der Rücklauf. Das passt so schon.

Ob schleichend oder plötzlich kann ich leider nicht mehr genau sagen...

Der Tipp mit der Wasserpumpe bleibt auf jeden Fall gespeichert. Ich werde jetzt aber erstmal den Kühler durchblasen (auch weil es schneller und einfacher geht). Wenn das keine Verbesserung bringt werde ich mir Gedanken darüber machen, ob ich oder eine Werkstatt die Wasserpumpe tauschen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen