ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Krümmerkat (Katalysator) ausbrennen....

Krümmerkat (Katalysator) ausbrennen....

Themenstarteram 9. Januar 2021 um 0:02

Guten Abend, ich habe einmal ein paar Fragen an die technisch versierten Leute hier aus dem Forum.

Ich habe mir vor kurzem ein Auto gekauft, wo der Katalysator zu ist.

Normalerweise ist das kein Problem, da der Katalysator eigentlich dort ist, wo das Schaltgestänge sitzt. Man kann also den alten Katalysator mit einer Flex raustrennen, und den Ersatz wieder einschweißen.

Nun ist das aber hier bei meinem jetzigen Auto anders, da ist der Katalysator in dem Krümmer integriert.

Also ist da nichts mit Flex raustrennen und neu einschweißen, da muss der komplette Krümmer rausgenommen werden, der an dem Motor angeschraubt ist.

Nun ist aber das Problem, dass ich in der Werkstatt war, und die Werkstatt hat versucht, die Schrauben zu lösen, und dabei sind zwei Schrauben abgerissen . Die Werkstatt hat dann aufgehört weiter zu probieren, da wenn alle Schrauben abgerissen sind es ein großes Problem geben würde, mit anderen Worten also, man könnte den neuen Krümmer nicht mehr anbauen.

Also durch eine Reparatur würde man dann größeren Schaden anrichten, und das Auto wäre dann quasi ein wirtschaftlicher Totalschaden, da eventuell dann sogar ein neuer Motor eingebaut werden müsste.

Nun habe ich gehört, dass man so einen Katalysator auch Freibrennen kann, und dann wäre das Problem auch erledigt.

Ein Bekannter von mir sagte,, das wenn unverbrannter Treibstoff in den Katalysator kommt, sich der Treibstoff im Katalysator entzündet und dann den Katalysator regelrecht zerstört und dieser sich in kleine Einzelteile auflöst, die dann aus dem Endrohr rausgeschmissen werden.

Stimmt denn so diese Aussage?

Ähnliche Themen
80 Antworten

Zitat:

@Kruemmerkater schrieb am 9. Januar 2021 um 21:27:14 Uhr:

Da stellt sich die Frage, warum das Werk dann keine kupfermuttern verwendet hat, dann hätte man im Nachgang nach ein paar Jahren dieses Problem nicht

kupfermuttern können doch nicht so viel mehr kosten?

Lopez-Effekt:

https://de.wikipedia.org/.../...9_Ignacio_L%C3%B3pez_de_Arriort%C3%BAa

Gruß Metalhead

Themenstarteram 11. Januar 2021 um 8:28

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 11. Januar 2021 um 08:22:29 Uhr:

Zitat:

@Kruemmerkater schrieb am 9. Januar 2021 um 21:27:14 Uhr:

Da stellt sich die Frage, warum das Werk dann keine kupfermuttern verwendet hat, dann hätte man im Nachgang nach ein paar Jahren dieses Problem nicht

kupfermuttern können doch nicht so viel mehr kosten?

Lopez-Effekt:

https://de.wikipedia.org/.../...9_Ignacio_L%C3%B3pez_de_Arriort%C3%BAa

Gruß Metalhead

Ach ja,José Ignacio López de Arriortúa und die VW / Opel affäre 1992/ 93

4 Pfennig proauto für 4 kupfermuttern eingespart ergibt bei einer Produktion von 3000 Autos täglich

eine Einsparung von 120 D-Mark

Ergibt bei einer 5 Tages Woche DM 2400 monatlich an Einsparung

Bzw DM 28800 jährlich

Nur kosten diese 4 Pfennig Einsparung nachher nach vielen Jahren , und sind es auch zwei Jahrzehnte so viel Ärger und Zeit und Nerven, dass der Kunde nachher auch nach kostengünstigen Lösungen sucht, sowie in meinen Fall geschehen

Zitat:

@Kruemmerkater schrieb am 10. Januar 2021 um 21:48:03 Uhr:

Dabei frage ich mich, warum überhaupt ein Hersteller ein Katalysator in den Krümmer einbaut,

Na damit er schneller warm wird und ordentlich arbeitet.

Mein Fazit zu deiner "Lösung": WTF :rolleyes:

Da wundert man sich dann noch warum an den Gesetzen immer weiter verschärft wird.

Gruß Metalhead

Zitat:

@Kruemmerkater schrieb am 10. Januar 2021 um 22:21:01 Uhr:

Der Kat ist noch dran am Auto, nur das Innenleben ist ausgebrannt, aber optisch gesehen hat das Auto einen Kat

Jetzt stellst du dich aber absichtlich dumm.

Gruß Metalhead

Themenstarteram 11. Januar 2021 um 8:40

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 11. Januar 2021 um 08:34:14 Uhr:

Zitat:

@Kruemmerkater schrieb am 10. Januar 2021 um 22:21:01 Uhr:

Der Kat ist noch dran am Auto, nur das Innenleben ist ausgebrannt, aber optisch gesehen hat das Auto einen Kat

Jetzt stellst du dich aber absichtlich dumm.

Gruß Metalhead

Nein, das ist weder dumm noch intelligent, sondern ganz einfach pragmatisch und realitätsbezogen:

Wenn

Ein HU Prüfer keine Abgasuntersuchung durchführt,

Da diese schon vorliegt und nicht älter als 2 Monate ist, ist für ihn auch die Sache Katalysator erledigt

Logischerweise macht der eine Sichtprüfung am Unterboden, und wenn dort ein Katalysator sichtbar vorhanden ist ist für ihn die Sache auch erledigt

Und jetzt ist hier zu. Ich habe mir das Affentheater jetzt lange genug angesehen.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Krümmerkat (Katalysator) ausbrennen....