ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kreischendes Geräusch bei elektrischer Last

Kreischendes Geräusch bei elektrischer Last

Themenstarteram 4. April 2013 um 18:06

Hallo,

kennt irgendwer folgendes Phänomen und kann mir weiterhelfen?

Micra K11 mit 40 kW- Motor, technisch völlig (?) intakt, 100 Tkm Laufleistung. Sobald Licht oder Klimaanlage eingeschaltet werden, kommt ein sirrendes bis kreischendes Geräusch aus dem Motorraum. Es gibt keine weiteren Beeinträchtigungen, man kann damit Hunderte Kilometer fahren, ohne dass das Geräusch sich ändert oder Gerüche auftreten. Licht ausschalten - Geräusch ist weg (oder so leise, dass nicht mehr hörbar?). Licht an - Geräusch ist wieder da. Batterie, Lima usw. sind OK, das hat sich ein Autoelektriker angesehen (Kfz- Elektrikermeister, selbständig seit über vierzig Jahren, absoluter Profi!). Er hat nichts gefunden.

Die Keilriemen sind in Ordnung und richtig gespannt. Hinzu kommt folgender Vorführeffekt: im Stand hört man das Geräusch nicht und manchmal tritt es überhaupt nicht auf! Wenn es aber auftritt, wird es drehzahlabhängig lauter und wird bei nächtlicher Autobahnfahrt ausgesprochen lästig. Abgesehen davon, dass man ständig Angst hat liegenzubleiben ...

Immer, wenn das Geräusch zu hören ist, tritt parallel ein weiteres Phänomen auf: sobald ein elektrischer Verbraucher zugeschaltet wird, geht kurzzeitig das Radio aus. Also bei jedem Bremsen, Blinken, Scheibenheberbetätigung usw.

Was kann das nur sein?!

Hat irgendeiner schon mal mit einem vergleichbaren Fehler zu tun gehabt? Bin für jeden Hinweis dankbar...

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Bopp19

Es gab für mich zwei Möglichkeiten.

Erstens :Was du da schreibst ist absuluter Müll und elktrotechnisch nicht nachvollziehbar,oder überdenke deine Aussage.

Ich kanns auch auf die harte Tour machen,Sachkunde in diesem Bereich habe ich genug.

Dann laß uns doch mal daran teilhaben und sage was dich stört (vor allem mal welche Aussage).

Wenn du darauf keine Lust hast dann laß es bitte ganz bleiben.

Gruß Metalhead

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von metalhead79

Hi,

 

Deine Batterie liefert 12,xV, die Lichtmaschine ca. 14,xV --> Sofern der Motor läuft ist die Spannung der Lima also höher und diese Versorgt praktisch direkt die Verbraucher (so lange bis die Spannung soweit einbricht (niedrige Drehzahl + hohe Last) daß sie unter die Batteriespannung fällt).

Das habe ich ja noch nie gehört.

 

Die Lima macht gleichgerichteten Drehstrom, es kommt also eine wellige Spannung an, die die Batterie dann glättet.

Gleichgerichteter Drehstrom ???? An B+ der LIMA liegt schon Plus der Gleichspannung an (nur mit kleinen Wellen, die durch den Puffer der Batterie als  100%ige Gleichspannung dann zu den Verbrauchern gelangt).

 

 

Gruß Metalhead

Zitat:

Original geschrieben von Bopp19

Es gab für mich zwei Möglichkeiten.

Erstens :Was du da schreibst ist absuluter Müll und elktrotechnisch nicht nachvollziehbar,oder überdenke deine Aussage.

Ich kanns auch auf die harte Tour machen,Sachkunde in diesem Bereich habe ich genug.

Dann laß uns doch mal daran teilhaben und sage was dich stört (vor allem mal welche Aussage).

Wenn du darauf keine Lust hast dann laß es bitte ganz bleiben.

Gruß Metalhead

Zitat:

Original geschrieben von Bopp19

Es gab für mich zwei Möglichkeiten.

Erstens :Was du da schreibst ist absuluter Müll und elktrotechnisch nicht nachvollziehbar,oder überdenke deine Aussage.

Ich kanns auch auf die harte Tour machen,Sachkunde in diesem Bereich habe ich genug.

Dann solltest du uns vielleicht sachlich an deinem Fachwissen teilhaben lassen und das ordentlich artikulieren. Kritik ohne Argumente sind nie der richtige Weg.

Es gibt hier sicherlich Leute, die gern etwas dazu lernen wollen. Hier ist auch niemand unfehlbar und viele versuchen nur nach bestem Wissen und Gewissen zu helfen.

Wenn du etwas mehr Fachkenntnis in bestimmten Bereichen hast, kannst du die Aussagen gern ergänzen, oder mit ordentlichen Argumenten berichtigen.

Themenstarteram 6. April 2013 um 11:54

Zitat:

Original geschrieben von Bopp19

Kann den fachkundigen Ausführungen nur zustimmen,aber eine Frage bewegt mich.

Wieso hat ein KFZ-Elektriker-Meister,ein Profi nicht gleiche Gedankengänge?

Er hat mich wahrscheinlich mehr oder weniger für einen Spinner gehalten. Im Stand war nix zu hören, auch der Radioeffekt war nicht da, und die Batterie/Ladestrommessung war normal. Also sagte er, das wäre wahrscheinlich ein Masseproblem, das nicht ständig auftritt, und so ein Wackelkontakt wäre sehr schwer zu finden. Irgendwie hat er ja auch recht ... hilft mir aber auch nicht weiter. Natürlich hätte er das Auto auch in die Werkstatt genommen - aber ihr wißt ja alle, was das kostet.

Und nochmal: vielen Dank an alle Tipgeber, ich habe jetzt ein ganz gutes Bild, was ich alles prüfen sollte. Ich melde mich wieder.

Hi,

sorry, sehe deinen Beitrag jetzt erst (hatte sich überschnitten).

Zitat:

Original geschrieben von Corsadiesel

Deine Batterie liefert 12,xV, die Lichtmaschine ca. 14,xV --> Sofern der Motor läuft ist die Spannung der Lima also höher und diese Versorgt praktisch direkt die Verbraucher (so lange bis die Spannung soweit einbricht (niedrige Drehzahl + hohe Last) daß sie unter die Batteriespannung fällt).

Das habe ich ja noch nie gehört.

Wie soll die Batterie denn Strom liefern solange die von außen anliegende Spannung höher ist als die Batteriespannung?

Wir schalten hier ja nicht zwei Batterien unterschiedlicher Spannung parallel, das würde natürlich anders aussehen.

Zitat:

Die Lima macht gleichgerichteten Drehstrom, es kommt also eine wellige Spannung an, die die Batterie dann glättet.

Gleichgerichteter Drehstrom ???? An B+ der LIMA liegt schon Plus der Gleichspannung an (nur mit kleinen Wellen, die durch den Puffer der Batterie als  100%ige Gleichspannung dann zu den Verbrauchern gelangt).

Naja, kleine Wellen. Die Wellen kommen von der Gleichrichtung (das macht die Diodenplatte).

Schon klar daß da Geleichspannung raus kommt, der Gleichrichter (fka Diodenplatte) ist ja schon mit in der Lima.

Gruß Metalhead

Zitat:

Original geschrieben von metalhead79

Hi,

 

sorry, sehe deinen Beitrag jetzt erst (hatte sich überschnitten).

Zitat:

Original geschrieben von metalhead79

Zitat:

Original geschrieben von Corsadiesel

Deine Batterie liefert 12,xV, die Lichtmaschine ca. 14,xV --> Sofern der Motor läuft ist die Spannung der Lima also höher und diese Versorgt praktisch direkt die Verbraucher (so lange bis die Spannung soweit einbricht (niedrige Drehzahl + hohe Last) daß sie unter die Batteriespannung fällt).

Das habe ich ja noch nie gehört.

Wie soll die Batterie denn Strom liefern solange die von außen anliegende Spannung höher ist als die Batteriespannung?

Wir schalten hier ja nicht zwei Batterien unterschiedlicher Spannung parallel, das würde natürlich anders aussehen.

Nochmals für Dich, die Batterie ist parallel zu den Verbrauchern geschaltet und in gewisser Weise selbst ein Verbraucher (wenn noch Platz für ein paar Ampere sind) und die kleine Wellenspannung von B+ (LIMA) wird durch die Batterie zur 100%igen Gleichspannung (ähnlich der Funktions eines Kondensators).

Zitat:

Original geschrieben von metalhead79

Zitat:

Die Lima macht gleichgerichteten Drehstrom, es kommt also eine wellige Spannung an, die die Batterie dann glättet.

Gleichgerichteter Drehstrom ???? An B+ der LIMA liegt schon Plus der Gleichspannung an (nur mit kleinen Wellen, die durch den Puffer der Batterie als  100%ige Gleichspannung dann zu den Verbrauchern gelangt).

Naja, kleine Wellen. Die Wellen kommen von der Gleichrichtung (das macht die Diodenplatte).

Schon klar daß da Geleichspannung raus kommt, der Gleichrichter (fka Diodenplatte) ist ja schon mit in der Lima.

aber keinen gleichgerichteten Drehstrom, sondern eine gleichgerichtete Wechselspannung

Gruß Metalhead

Ein Drehstromgenerator erzeugt Wechselspannung.

Die Wechselspannung ist phasenverschoben um 120° (R,S,T), die dann durch Dioden gleichgerichtet wird. Die negative Sinuskurve wird so in in den positiven Bereich geschoben, so entsteht an B+ eine leicht wellige Plusspannung, die durch die Batterie geglättet wird.

 

Zitat:

Original geschrieben von Corsadiesel

Ein Drehstromgenerator erzeugt Wechselspannung.

Die Wechselspannung ist phasenverschoben um 120° (R,S,T), ...

Genau, Drehstrom eben.

Dann sind wir uns ja einig.

Gruß Metalhead

Inzwischen hat sich das Problem gelöst. Nach diversen Werkstattbesuchen und Reklamationen hat sich im Dezember 2014 ein Kfz-Elektriker daran gemacht, alle Masseverbindungen zu checken, nachzuziehen und die Kontaktstellen zu pflegen. Wie durch ein Wunder waren auf einmal sämtliche merkwürdigen Symptome behoben ... wer also einmal ähnliche Symptome hat: das ist ein reines Masseproblem. Entweder die bestehenden Masseverbindungen checken oder ein neues Massekabel legen -> alles bestens!

Und das Geräusch wurde dann wodurch erzeugt?

Zitat:

@Captain_Hindsight schrieb am 12. Oktober 2015 um 22:07:56 Uhr:

Und das Geräusch wurde dann wodurch erzeugt?

Sorry, dass ich jetzt hier einen 3 Jahre alten Thread ausgrabe, aber um deine Frage zu beantworten: Es waren ziemlich sicher die Motoren, die die Scheinwerferhöhe einstellen. Hatte dasselbe Problem an meinem Polo 86c und da sind sie auch irgendwie mit Masse in Berührung gekommen.

Zitat:

@Blueflame4 schrieb am 21. Januar 2018 um 11:49:51 Uhr:

Zitat:

@Captain_Hindsight schrieb am 12. Oktober 2015 um 22:07:56 Uhr:

Und das Geräusch wurde dann wodurch erzeugt?

Sorry, dass ich jetzt hier einen 3 Jahre alten Thread ausgrabe, aber um deine Frage zu beantworten: Es waren ziemlich sicher die Motoren, die die Scheinwerferhöhe einstellen. Hatte dasselbe Problem an meinem Polo 86c und da sind sie auch irgendwie mit Masse in Berührung gekommen.

Deers nicht schlecht. Lag an den Stellmotoren.

Der Corsa meiner Mutter macht genau diese Zicken. .....dann werd ich in mal neu ERDEN! !

 

;0)

Ich schließe mal an dieser Stelle!

 

MfG

Johnes

MT-Moderation

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kreischendes Geräusch bei elektrischer Last