ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Kreidler Dice CR 125 gekauft

Kreidler Dice CR 125 gekauft

Kreidler
Themenstarteram 6. Juni 2016 um 22:01

Ganz frisch vom Händler hier meine Kreidler Dice CR 125 mit Retrocharme. Fährt sich super und ich finde das Design klasse.

Ciao

Lars

 

Dsc02053-klein
Dsc02055-klein
Dsc02056-klein
+4
Beste Antwort im Thema

Wenn sie ausgefallen sind?!

253 weitere Antworten
Ähnliche Themen
253 Antworten
am 24. Juli 2016 um 21:50

Hi Lars,

tolle Seite haste da erstellt!

Und jau, du hast natürlich nen Murena, vor lauter Begeisterung...aber auch der iss nen schöner Hintergrund!

Gruß und danke

@Talbot Matra und noch zufrieden?

Themenstarteram 12. April 2017 um 17:10

Ja, sicher! Habe meine Dice Anfang der Woche aus der Garage geholt und auch ein bisschen mit Ritzel und Vergaserdüse experimentiert. An zwei Tagen habe ich inzwischen schon 150 km abgerissen. Einziges Problem: Der Schalter am Seitenständer, der mit der Zündung gekoppelt ist, hat sich leider gelöst. Mit vernünftigen Schraubverbindungen (s.a. Nummernschildbefestigung) haben es die Chinesen nicht so. Meine Empfehlung: Mit Loctite oder vernünftigen Unterlegscheiben die kritischen Stellen nachrüsten!Ansonsten bin ich immer noch begeistert. Das Fahren macht einfach Spaß!

Ciao

Lars

am 23. April 2017 um 18:56

Hi Lars,

bin auch seit März stolzer Besitzer einer DICE RC 125. Was soll ich sagen, als ich Deine Einträge las kam es mir vor wie ein Déjà-vu. Als ich das erste Mal die Spiegel einstellen wollte sah ich nur meine Schultern. Naja, mit Verlängerungen von HG war das schnell besser. Ja und die Schraube vom Ständerschalter war bei Kilometerstand 200 auch weg. Ist aber dennoch ein tolles Motorrad das richtig Spaß macht.

Du schreibst, dass Du mit Ritzel und Vergaserdüse experimentierst. Gibt es da schon was zu berichten?

Beste Grüße

Jörg

Was hast du für die spiegel genommen? Ich suche noch was um die "höher" zu bekommen. Diese umlenkarme gehen nicht...

Themenstarteram 24. April 2017 um 17:46

Hallo, Jörg!

Schön, dass es noch einen Dice CR-Fahrer hier gibt. Ich habe einen Zahn mehr auf dem Ritzel. Für mich fühlt sich dadurch das Zusammenspiel aus Beschleunigung und Endgeschwindigkeit harmonischer an. Eine größere Düse verhindert, dass bei Vollgas das Gemisch abmagert. Dadurch konnte es manchmal dazu kommen, dass die Leistung bei Vollast absackte. Passiert jetzt nicht mehr, so dass meine Dice auch unter Vollast sauber durchzieht. Original ist eine 97,5er Düse eingesetzt. Ich habe eine 100er verbaut. 110 ist zu groß, da fängt die Dice beim Gasgeben im oberen Lastbereich an zu ruckeln.

Es sei pro forma darauf hinzuweisen, dass diese Änderungen natürlich illegal sind und jeder selbst für die eventuellen Folgen haftet! Aber, ich habe ja nur "experimentiert"...! ;-)

Ciao

Lars

am 24. April 2017 um 20:42

@Papstpower: Schau mal bei HG unter Artikel-Nr. 31321860032.

Angebaut sehen die besser aus :-)

Damit kommen die Spiegel ca. 15-20mm höher und ca. 50mm weiter nach außen.

Hi Lars,

einen Zahn mehr hat mir mein Händler auch empfohlen. Damit soll der Motor bei 80km/h ruhiger laufen. Die größere Düse finde ich auch interessant. Ich kenne das leider, dass die Leistung bei Vollgas (100km/h) gelegentlich absackt. Ist mit den beiden Änderungen tatsächlich eine Leistungssteigerung verbunden? Klar theoretisch, aber in der Praxis? Weiß auch nicht ob das tatsächlich ein Problem wäre. Vom Führerschein habe ich keine Grenze. Bleibt da nur der Haken mit der Betriebserlaubnis. Ist ja nur theoretisch :-)

Weißt Du wie ich die Leerlaufdrehzahl einstellen kann. Unter 10°C muss ich permanent mit Choke laufen lassen sonst geht der Motor im Leerlauf aus. Bisher habe ich nur die Vorspannung am Bautenzug gesehen. Am Vergaser scheint keine Einstellung möglich.

Beste Grüße

Jörg

Ja, sowas hab ich auch rumliegen. Nichts für mich, passt nicht.

1 zahn mehr, jaaa. Das geht.

Neue düse? Vergiss es. Die 4t kannst du so nicht leistungssteigern. Die ventile sind zu klein, die Nockenwelle ist nicht scharf genug.

Zum standgas einstellen hast du in der regel eine rändelschraube. Ne schraube mit griff. Für das gemisch im stangas meist seitlich eine schraube.

Einstellen, motor warm fahren, leerlauf erhöhen. Gemisch übergemischschraube so einstellen, dass die drehzahl max steigt. Dann leerlauf über leerlaufschraube auf normal stellen.

Wenn das eingestellt ist, hält er das standgas ohne choke?

Wenn er bei volllast zuckt, prüfen ob alle benzinschläuche frei von knicken sind. Wenn ja, schwimmerstand prüfen.

Bei einer neuen kiste sollte das allerdings der Händler im rahmen der wartung machen.

Themenstarteram 25. April 2017 um 7:26

Standgasschraube ist direkt am Vergaser, ich glaube auf der rechten Seite. Also, mehr spürbare Leistung bekommst du mit der Düse nicht. Nur der Effekt des Abmagerns bei Volllast wird verhindert. Aus dem 12 PS-Motor lässt sich nur begrenzt mehr herausquetschen. Für mich aber auch gar nicht nötig.

Ciao

Lars

Und du meist du musst ein abmagern verhindern?

Im gründe sieht es anders aus. Man fettet bei volllast von lamda1 auf glaub 0,85 an... Das schaffst du so aber nicht mit dem vergaser.

am 25. April 2017 um 17:20

Danke für die Tipps. Jetzt sehe ich die Schraube auch :-)

Ich hatte schon mal nach einer Anleitung zu dem Vergaser gesucht aber nichts gefunden.

Lars, hast Du die genaue Bezeichnung? Außer den Infos auf den Bildern steht nichts drauf.

Grüße

Jörg

Auch gottchen... Das ist ja nichtmal ein membranvergaser...

Themenstarteram 25. April 2017 um 19:12

Typenbezeichnung des Vergasers ist K157FMI-A. Ist aber nichts Besonderes, ganz simple, robuste Vergasertechnik. Evtl. mal nach "125er Vergaser einstellen" o.ä. suchen. Eigentlich ist da aber nichts großartig zum Einstellen. Weiß nicht, wie gut du in Vergasertechnik bewandert bist. Für allgemeine Fehlersuche vielleicht mal hier schauen: http://www.gs-classic.de/tipps/verg_17.htm

Ciao

Lars

am 26. April 2017 um 0:03

Wozu eine Membrane? Funktioniert ja auch so ;-)

Meine Vergaserkenntnisse beschränken sich auf reinigen und grob einstellen.

Früher an meiner Ente aktuell an meinem Rasenmäher.

An meiner Dice will ich nicht wirklich rumschrauben, mal abgesehen von der Leerlaufdrehzahl.

War nur neugierig weil ich meinen Vergaser nicht im Netz gefunden habe.

Grüße

Jörg

Themenstarteram 26. April 2017 um 11:47

Wobei ich gerade feststellen muss, dass K157FMI-A die Motorbezeichnung angibt und nicht den Vergasertyp!

Ciao

Lars

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Kreidler Dice CR 125 gekauft