ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Kratzer im Glas? Glaspolitur!

Kratzer im Glas? Glaspolitur!

Themenstarteram 18. März 2012 um 21:38

Im Winter 2010/11 hab ich mir einige unschöne Kratzer in der Heckscheibe eingefangen. Ich hab mich jedes Mal geärgert wenn ich sie gesehen habe und wusste: Die müssen da weg! Ich habe damals nach Erfahrungsberichten, die sich mit der Politur von Kratzern in Glas beschäftigen gesucht. Ich hab nicht viel gefunden, aber einen Bericht, wie gaaaanz feine Swirls herauspoliert wurden. Auch wenn ich glaube alle Stimmen sagten: "das wird nix, die sind zu tief" gab mir der eine Bericht (den ich nicht mehr finde:o) Hoffnung.

Und so besorgte ich mir die Sonax Profiline Glaspolitur und 2 Sonax Filzpads. Beides wurde auf eine Liquid Elements T3000 und einen 75mm Dodo Supernatural Stützteller geschnallt und los gings.

Bild 1 und Bild 2 zeigen die Ausgangssituation. Die Kratzer waren sogar leicht mit dem Fingernagel spürbar.:eek:

Von KAX kamen noch ein paar nützliche Verarbeitungshinweise und ich hab mich bemüht mich dran zu halten. Beim Versuch einen erbsengroßen Klecks Politur auf das Pad zu geben setzte ich die Tube an und drückte leicht, drückte noch mehr, drückte noch mehr und PLATSCH! kam ein großer Schwall Politur raus und mein T-shirt, das Auto und das Pad waren mit Politur besprenkelt. Über den kleinen Rückschlag wurde nach einem kurzen Fluch hinweggesehen und die Arbeit begann. Die Politur wurde auf Stufe 2 auf einer Fläche von 20x20cm (der Fläche auf der die Kratzer waren) verteilt und dann auf Stufe 5-6 hochgefahren und so lange mit mittlerem bis hohe Druck durchgearbeitet bis alles trocken war. Dann hab ich die Maschine abgesetzt und die Temperatur gefühlt: handwarm. Nach KAX Empfehlung ging der nächste Durchgang ohne weitere Politur, sondern nur mit einem Spritzer Wasser weiter. Das Wasser wirkte sich natürlich auch günstig auf die Temperatur aus. Erwartungsgemäß zeigten sich die Kratzer wenig beeindruckt, aber da zu diesem Zeitpunkt schon gaaaanz leichte Swirls verschwunden waren hatte ich noch Hoffnung.

Also poliert und poliert und poliert und nach einer Stunde sah es so aus wie auf Bild 3 . Immernoch nicht gut aber mit dem Fingernagel waren sie nicht mehr zu spüren, also weiter gehts.

Wenn man den Dreh raus hat, klappt auch die Dosierung aus der gewöhnungsbedürftigen Membrantube. Wenn man die Membran auf das Pad drückt, kommt es nicht mehr so plötzlich rausgeschossen. Mit dem Schema ein Durchgang mit Politur und 2 nur mit Wasser wurde weitergearbeitet.

Nach insgesamt 3 Stunden waren die Kratzer dann soweit verschwunden, das ich sie suchen musste. Das hat mir erst mal ausgereicht. Aus irgendwelchen Gründen hab ich da noch keine Fotos gemacht. Vermutlich weils noch nicht fertig war...

Im letzten Sommer wurde das Werk vollbracht, da ich zu dem Zeitpunkt eine Scheibenversiegelung auf die Heckscheibe aufbrachte und die alte Versiegelung eh runterpoliert werden musste. Ungefähr nochmal eine halbe Stunde polieren und die Kratzer waren tatsächlich komplett weg. Siehe Bild 4 und Bild 5 . Ehrlich, ich find sie einfach nicht mehr wieder:D

Warum ich da erst heute schreibe? Ich hab jetzt endlich mal dran gedacht anständige Nachher-Bilder zu machen:)

Auch wenn es viel Arbeit war, die 20€ für Politur und Filzpads und 3,5h Zeit haben sich gelohnt, denn ich brauch keine neue Heckscheibe, bzw muss nicht jeden Tag die Kratzer sehen.

Bild 1
Bild 2
Bild 3
+2
Ähnliche Themen
16 Antworten

Halloechen...

 

ja, es ist moeglich...man anschliessend nur arme wie Arnold Schwarzenegger...

 

Vorgeschichte:

 

 

Ich hatte einen ca. 10 cm langen und tieferen Kratzer in meiner hinteren Seitenscheibe.

Mit Polierpaste und einem Mikrofasertuch habe ich mich dan ndaran gemcht, den Kratzer auszupolieren.

 

er ist noch da, weniger sichtbar und ich habe anscheinend auch nicht zu extrem poliert, denn Verzerrungen in der Scheibe gibts einfach nicht.

 

Der Kratzer soll aber ganz verschwinden...

 

Wenn ich nun eine Poliermaschine verwende , schone ich meine Muskeln und es waere wahrscheinlich effizienter.

Meine Bedenken sind allerdings wie folgt :

 

- sind Scheiben mit irgendeiner gehaerteten Schicht versehen, die ich evtl. abpolieren koennte und man dann Helligkeitsunterschiede ( von einer eventuellen Toenungsschicht ) erkennen kann ? Wuerden andere Nachteile entstehen ?

 

- wuerde durch die Rotation und das Polieren so viel Hitze entstehen, dass die Scheibe platzen kann ?

 

- gibt es eine Poliermaschine mit variabler Drehzahl ?

 

- Ist das Glas normalerweise oder in der Regel durchgetoent und nicht nur an der Oberflaeche ?

 

Ich mache mir keine Sorgen um eventuelle Verzerrungen im Glas. Das halte ich persoenlich fuer albern.

 

Sollten Risiken entstehen, werde ich wohl oder uebel mit der Hand weiterpolieren muessen, bis der Kratzer verschwunden ist.

 

Vor Jahren hatte ich mal bei einer Autoglaserei nachgefragt, ob die auch Kratzer herauspolieren....

Die Antwort war :

 

"nein, das geht nicht, weil die Scheiben gehaertet sind und wenn man da was poliert, koennen die Scheiben zerbersten"

 

In meinen Ohren klang es wie folgt:

 

"nein, dass machen wir nicht weil wir dann stundelang mit einer Poliermaschine am Auto stehen wuerden und kein Depp hat Lust dazu...wir moechten lieber eine neue Scheibe einsetzen, weil es schneller geht und wir mehr daran verdienen....fuer den Kunden waere es sicherlich die guenstigere Alternative...und die Geschichten mit den Verzerrungen sind auch nicht wahr....

 

 

Also...

 

ich bin mir sicher, dass ich den Kratzer entfernen kann...auch wenn es ewig dauert....fuer mich aber besser als eine neue Scheibe...

 

frage an die Glasexperten.....schade ich meiner Scheibe mit dem Polieren mehr als das ich ihr helfe ?

 

Wuerde mich ueber ein paar ideen freuen..

 

The Moose

 

 

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kratzer aus Scheibe entfernen' überführt.]

Hallo,

es gibt spezielle Glaspolituren die Du auch bei dem großen Auktionshaus bekommst. Da gibt es Komplettsets für 30-40€.

Dazu benötigst Du allerdings eine Poliermaschine.

Ich hab das bei meinem Golf gemacht, der 12 Jahre Laternenauto war und vor allem die Windschutzscheibe und die Heckscheibe ziemlich stark verkratzt waren.

Bei meinem Audi mach ich das jetzt auch. die Windschutzscheibe ist dermaßen verkratzt dass ich vor allem bei Nacht beinah im Blindflug fahre, wenn es dann noch regnet, dann wirklich "Gute Nacht".

Eigentlich ist das ganze polieren ziemlich einfach. Du solltest Dein Auto allerdings großflächig abdecken, da das ganze eine ziemliche Sauerei gibt und die angetrocknete Politur sich nur schwer aus Ritzen und Fugen entfernen lässt. Also ruhig 2-3mm in die Scheibe kleben, denn bis ganz zum Dichtgummi kannst Du eh nicht polieren.

Die Poliermaschine max auf Stufe 1,5 (zumindest bei meiner), max 1500 Touren stellen, den Polierschwamm feucht machen, die Scheibenpolitur (nicht zuviel auf einmal) darauf verteilen, ein bisschen Wasser auf die Scheibe und los geht es. Wenn die Politur anfängt trockener zu werden, ein wenig Wasser dazu.

Das wichtigste: nie auf der Stelle polieren, immer in Bewegung bleiben, Du musst x-Mal über die gleiche Stelle dass die Kratzer verschwinden.

 

Du musst immer wieder Politur und Wasser zugeben und am Schluß auspolieren. Das heißt nur ein wenig Wasser dazu und keine Politur mehr!

Für Deine Scheibe solltest Du mal eine knappe Stunde einplanen.

Das Ergebniss wird Dich hoffentlich so überraschen so wie ich überrascht war. Ich hatten den Eindruck dass ich eine neue Scheibe drin habe.

Das ganze habe ich in einem Aufbereitungslehrgang gelernt, also fundiertes Wissen und kein Heck-Meck.

Zu tiefe Kratzer bekommst Du natürlich nicht raus. Bei meiner Scheibe ging bis auf 2 tiefere Kratzer alles raus und Nachts fahren war dann ein richtiges Vergnügen!:D

Nochmals: Nicht auf der Stelle polieren, sonst kann es sein dass Deine Scheibe platzt. Du musst mit einigem Druck arbeiten, aber nicht auf die Scheibe "liegen". Wenn es Anfängt trockener zu werden Wasser dazu. Zum Schluß keine Politur mehr zugeben sondern nur ein wenig Wasser und das ganze schön auspolieren. Du kannst ruhig eine Hälfte auf einmal polieren.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kratzer aus Scheibe entfernen' überführt.]

Hallo Lakky,

 

 

vielen Dank fuer die Information.

 

Kannst Du mir eventuell eine PN schicken mit Informationen zu der Glaspolitur und der Poliermaschine, die Du verwendet hast ?

 

ich waere Dir sehr dankbar.

 

Ich habe mir fast gedacht, dass es eigentlich kein grosser Aufwand ist. Die Scheibe kann also denk eich platzen weil sie sich durch die Reibungshitze der Poliermaschine ausdehnt.

 

Und ich haette damals vielleicht nicht beim einer grossen deutschen Unternehmensgruppe anfragen sollen, die sich darauf spezialisiert hat, Autoscheiben zu tauschen.

Ist ja klar, dass die auch meine lieber haetten tauschen wollen und von einer Politur abgeraten haben...

 

 

Nochmal danke und vielleicht hast Du ja zei namen fuer mich ( Politur und Poliermaschine ).

Die muss ich mir dann aus Deutschland kommen lassen oder ich finde hier in Australien vergleichbare Produkte.....Autopflege ist hier auch ein ganz grosses Ding...

 

Achso...Du als Aufbereiter kannst mir dann doch sicherlich auch verraten ob es ein Pflegeprodukt gibt, welches das Ausbleichen von Stoffsitzbezuegen verhindert. Durch die immense Sonneneinstrahlung , bleichen Stoffe mit den Jahren aus und werden bruechig. das moechte ich so gut wie es eben geht verhindern.

Gibt es da was ?

 

 

 

Gruese

 

the Moose

 

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kratzer aus Scheibe entfernen' überführt.]

Heo super hilfreicher Beitrag!!

Schon als ich vor nem Jahr meinen Gebrauchten kaufte, regte ich mich über die Kratzer (verteilt über die ganze Frontscheibe) auf.

Dachte mir, dass kann nur durch einen Scheibenwechsel gelöst werden.

Aber nach dem Beitrag jetzt...

Danke :)

Kann das noch jemand in die FAQ aufnehmen, mit genauer Anleitung? :)

Themenstarteram 18. März 2012 um 22:13

Danke:) Für die FAQ finde ich das Thema ein wenig "exotisch" Wann hat man denn schonmal Kratzer im Glas? Eher selten bzw bei 10 Jahre alten Frontscheiben.

...kannst ruhig zugeben, dass Du erst heute schreibst, weil Du die letzten Monate Deinen Muskelkater auskuriert hast. :D

Respekt für diese Schinderei!

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Danke:) Für die FAQ finde ich das Thema ein wenig "exotisch" Wann hat man denn schonmal Kratzer im Glas? Eher selten bzw bei 10 Jahre alten Frontscheiben.

Das stimmt nicht, meiner ist knapp 1Jahr alt und meine Scheibe ist schon mit ein paar satten Kratzern überzogen. :)

Finde überhaupt nicht "zu" exotisch für FAQ. Ich hatte auch schon Kratzer bei relativ jungen Fahrzeugen.

Hi Moe,

echt super Ergebnis!:)

Konntest du nach der Arbeit an deiner Heckscheibe, Probleme wie Streuung des Lichts oder so feststellen???

FAQ finde ich auch gut, mir hat ein sehr netter Mensch, schöne Kratzer in die Seitenscheibe gemacht, er hats bestimmt nur gut gemeint:mad:

Danke und Grüße

Phil

Hallo Mr. Moe,

dank deinem Bericht werde ich mich jetzt wohl auch mal an meine Scheibe wagen.

Ein Austausch der Scheibe "nur" wegen der leichten Kratzer/Striemen, die vermutlich der Vorbesitzer mit dem Eisschaber verursacht hat (der Verlauf der Kratzer passt sehr gut dazu), fand ich dann doch etwa wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Zumal man ggf. anschließend die Dachkante lackieren kann, falls der Akteur mit dem Schneiddraht nicht vorsichtig umgeht.

Ich denke, dass leichte Kratzer in den Scheiben auch gar nicht so selten, vielen aber doch ein Dorn im Auge sind. Wenn es also die Möglichkeit gibt, die Kratzer zu entfernen ohne dabei der Scheibe weiteren Schaden zuzufügen, warum nicht versuchen?

Viele Grüße

mr.hoschi

Themenstarteram 19. März 2012 um 18:20

Zitat:

Original geschrieben von mr.hoschi

Hallo Mr. Moe,

dank deinem Bericht werde ich mich jetzt wohl auch mal an meine Scheibe wagen.

Ein Austausch der Scheibe "nur" wegen der leichten Kratzer/Striemen, die vermutlich der Vorbesitzer mit dem Eisschaber verursacht hat (der Verlauf der Kratzer passt sehr gut dazu), fand ich dann doch etwa wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen.

[...]

Wenn sich die feinen Kratzer über die ganze Frantscheibe ziehen, wirst du daran verlahmen. Bei mir gings nur um einzelne Kratzer auf einer sehr kleinen Fläche und es hat Stunden gedauert.

Mit einer Rotationsmaschine wie in diesem Video von Sonx gehts schneller, aber da auf die Hitzeentwicklung achten.

@philfuerte85

Der Abtrag ist so minimal, davon sieht man nichts. Da habe ich auch Null Bedenken auf der Frontscheibe.

Zitat:

Wenn sich die feinen Kratzer über die ganze Frantscheibe ziehen, wirst du daran verlahmen. Bei mir gings nur um einzelne Kratzer auf einer sehr kleinen Fläche und es hat Stunden gedauert.

Mehr ist das bei mir auch zum Glück nicht. Soll auch kein Lebenswerk werden :)

Ihc finde den Tread auch sehr interessant. Auch wenn ich im Moment damit keine Probleme hab. Aber Kratzer bekommt man schnell mal in die Scheibe. Das ist keine Frage des Alters. Des Autos mein ich :)

Bei meinem "alten" gings auch ganz schnell. Im Winter an ner stark befahrenen Straße geparkt, die Seite voll Dreck. Und wenn man dann am nächsten Morgen Eis kratzen muss..... und schon hat man die Kratzer in der Scheibe.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Kratzer im Glas? Glaspolitur!