ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Kontrollleuchte Lichtmaschine

Kontrollleuchte Lichtmaschine

Themenstarteram 9. Oktober 2006 um 16:22

Hallo!

Ich habe einen 97er Vectra B Caravan mit 1,6l 16 V-Maschine (100PS).

Vor ein paar Tagen leuchtete die Kontrollleuchte der Lichtmaschine erst schwach, dann stärker, dann mal wieder schwächer und zum Schluss gar nicht mehr. Nachdem der Wagen abgestellt wurde leuchtete die Leuchte bei eingeschalteter Zündung ebenfalls nicht mehr. Nun hat der Wagen 3 Tage gestanden und wenn ich die Zündung einschalte leuchte die Lampen wieder nicht. Die Ladespannung habe ich mit ca. 15 V gemessen. Jetzt wollte ich die Leitungsverbindungen checken und habe es aber nun erst einmal aufgegeben. Bevor ich jetzt das halbe Auto zerlege und nachher ist nur die Kontrollleuchte kaputt, möchte ich erstmal hören ob jemand schon mal das gleiche Problem hatte.

Danke

Tschüss

Peter

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hi,

da ist die Kontrollleuchte kaputt.

Bitte keine weiteren Fahrten mehr machen, da du ansonsten mit aufwendigeren Folgeschäden rechnen kannst.

PS. 15V im Standgas oder bei Last?

Das hatte ich auch das Problem :o) bei mir war es der Regler der Lima der defekt war und die Birne ist durchgebrand....

Würde an deiner stelle in eine Werkstatt fahren und das prüfen lassen.

Themenstarteram 9. Oktober 2006 um 21:52

Hallo!

Ich habe mich jetzt mal ein wenig mit der Theorie der Lichtmaschine beschäftigt und auch mit einem befreundeten Autoschlosser gesprochen und habe dabei für mich folgendes herausgefunden:

Ist die Lampe kaputt könnte die Lichtmaschine gar nicht funktionieren, weil sie über die Lampe erregt wird und ohne Erregung keine Spannungserzeugung, also auch keine 15 V im Leerlauf.

Somit deutet alles auf einen Reglerdefekt hin.

Bekomme ich den Regler raus ohne die Lima auszubauen?

Jetzt habe ich gerade noch einen Schaltplan gefunden, indem in Reihe zur Kontrollleuchte eine Diode in Durchlassrichtung liegt. Kann man diese separat austauschen oder ist diese in die Kontrollleuchte integriert. Könnte ja vielleicht auch kaputt sein. Aber dann hätte ich wieder keine Erregung und somit auch eigentlich keine 15 V.

Tschüss

Peter

Also meine Kontrollbirne ist immer noch kaputt meine Lima ist neu ( 330 € beim FOH ) es ist richtig das es besser ist wenn die Birne ersetzt wir aber das die Lima nicht funzt wenn die Lampe kaputt ist denke ich kannste vergessen.

Themenstarteram 10. Oktober 2006 um 21:18

Kontrollleuchte Lima

 

Hallo!

Bin jetzt auch schlauer als vorher. Die Lima fängt ab einer gewissen Drehzahl an mit Selbsterregung. Wenn diese überschritten wird, läuft alles wieder ganz normal, außer dass du nun keine Ladekontrolle mehr hast.

Aber in meinem Fall muss ja irgendein Fehler vorgelegen haben. Die Lampe geht ja nicht nach zigmal an und aus und hell und dunkel von nix kaputt.

Ich glaube ich baue die Lima aus, zerlege sie und messe die Dioden mal durch.

Tschüss

Peter

Themenstarteram 12. Oktober 2006 um 21:12

Kontrollleuchte Lima

 

Hi!

Alles läuft wieder bestens mit unserem Opel Vectra.

Nachdem ich noch einmal die Ladespannung der Lima bei verschiedenen Drehzahlen gemessen habe und diese bis fast 20 V hoch ging, war mir schon irgendwie klar, dass zumindest der Regler hinne ist. Daraufhin habe ich noch einmal mit dem Schrauber meines Vertrauens gesprochen. Dieser empfahl mir einen Autoverwerter mit eigener Instandsetzung für Limas und Anlasser. Den habe ich dann angerufen, ihm mein Problem geschildert und der sagte sofort: "Na klar, Opel-Krankheit. Auf jeden Fall die Diodenplatte und eventuell noch der Regler. Bau das Ding aus, wir stellen sie auf den Prüfstand und dann sehen wir was los ist."

Ich mir die Lima geschnappt und hin zu dem Kollegen. Der hat ruckzuck die Diodenplatte ausgelötet, das Teil auf den Prüfstand und siehe da der Regler war auch noch im A..... Blitzschnell neuen Regler eingelötet / eingeschraubt, wieder auf den Prüfstand und wie ers vorausgesagt hatte lief das Teil wieder ordnungsgemäß.

Er konnte mir zwar nicht die theoretischen Zusammenhänge erklären und wusste auch nicht wie viele Dioden in der Platte drin sind bzw. wofür die einzelnen Dioden gut sind aber er hat das Ding wieder hingekriegt. An manchen Tagen hätte er von diesen "Opel-Lichtmaschinen" 7-8 Stück und immer das gleiche: Diodenplatte und / oder Regler. Der ganze Spaß hat mich jetzt 100 EUR (40,- Diodenplatte, 40,- Regler, 20,- Arbeitslohn) gekostet, war aber meiner Meinung nach eine gute Alternative zu einer neuen Lima.

Tschüss

Peter

Hi.

Na,ob das so ein guter Schnitt war. :rolleyes:

Für unter 80€ kriegst du bei Ebay schon eine Neue 100er Lima. ;)

Gruß Kü.

Themenstarteram 12. Oktober 2006 um 21:45

Kontrollleuchte Lima

 

Hi,

und diese Teile funktionieren dann auch einwandfrei?

Was sind das für Maschinen und wo kommen die denn her?

Gruß

Peter

Hi.

Ich habe die bis jetzt dreimal verbaut und sie funktionieren

einwandfrei. Waren alles drei Delco-Remy Lichtmaschinen. Also nix anderes wie es Opel ab Werk verbaut hat.

 

Hier ein Beispiel.

Gruß Kü.

Themenstarteram 13. Oktober 2006 um 8:29

Hi,

das gibts doch gar nicht. Für mich schwer nachzuvollziehen der Preis, aber wenn du schon einige davon verbaut hast sollen die Teile wohl in Ordnung sein.

Vielen Dank für den guten Tipp.

Tschüss

Peter

Hallo

Gut dass wir beim Thema sind. Mir ist vor paar Tagen auch die Lampe angegangen allerdings NUR im höheren Drehzahlbereich (3500U) und sagen wir ab 150kmh, darunter ist alles clean.

Vor drei Monaten neue LiMa rein, da tippe ich auf den Spannungsregler !?

Jetzt meine Frage: Ist dieser Regler Bestandteil der LiMa oder wird die LiMa ohne ihn getauscht? Wer weiss das von euch genau?

Danke

Gruss

major

Re: Kontrollleuchte Lima

 

Zitat:

Original geschrieben von peter.lamping2

Hi!

Alles läuft wieder bestens mit unserem Opel Vectra.

Nachdem ich noch einmal die Ladespannung der Lima bei verschiedenen Drehzahlen gemessen habe und diese bis fast 20 V hoch ging, war mir schon irgendwie klar, dass zumindest der Regler hinne ist. Daraufhin habe ich noch einmal mit dem Schrauber meines Vertrauens gesprochen. Dieser empfahl mir einen Autoverwerter mit eigener Instandsetzung für Limas und Anlasser. Den habe ich dann angerufen, ihm mein Problem geschildert und der sagte sofort: "Na klar, Opel-Krankheit. Auf jeden Fall die Diodenplatte und eventuell noch der Regler. Bau das Ding aus, wir stellen sie auf den Prüfstand und dann sehen wir was los ist."

Ich mir die Lima geschnappt und hin zu dem Kollegen. Der hat ruckzuck die Diodenplatte ausgelötet, das Teil auf den Prüfstand und siehe da der Regler war auch noch im A..... Blitzschnell neuen Regler eingelötet / eingeschraubt, wieder auf den Prüfstand und wie ers vorausgesagt hatte lief das Teil wieder ordnungsgemäß.

Er konnte mir zwar nicht die theoretischen Zusammenhänge erklären und wusste auch nicht wie viele Dioden in der Platte drin sind bzw. wofür die einzelnen Dioden gut sind aber er hat das Ding wieder hingekriegt. An manchen Tagen hätte er von diesen "Opel-Lichtmaschinen" 7-8 Stück und immer das gleiche: Diodenplatte und / oder Regler. Der ganze Spaß hat mich jetzt 100 EUR (40,- Diodenplatte, 40,- Regler, 20,- Arbeitslohn) gekostet, war aber meiner Meinung nach eine gute Alternative zu einer neuen Lima.

Tschüss

Peter

Was du mit der Diodenplatte meinst ist ein Gleichrichter den die LiMa erzeugt eine Wechselspannung wird gleichgerichtet und

die Gleichspannung begrenzt (Spannungsbegrenzer bei dir Regler)

Das erklärt auch bei Lampe Dunkel und Hell wenn der Spannungbegrenzer kaput ist hengt die Spannung von der Drehzahl ab.

Gruß

DN8

Hallo,

hatte gleiches Problem, bei 190km/h auf der Autobahn gingen auf einmal alle möglichen Anzeigen in der Armaturentafel an, ABS usw. Also ab in die Werkstatt, Regler der Lichtmaschine defekt, Kostenvoranschlag für ne neue 550€, ne regenerierte sollte so um die 180€ kosten. Regler konnte man lt. Werkstatt nicht einzeln tauschen. Also habe ich mal nen bissl gegoogelt und siehe da...habe eine NEUE Lichtmaschiene für 74€ inkl. Versand gekauft und von nem Kumpel einbauen lassen, Insgesamt habe ich 94€ für Lima + Einbau bezahlt und habe jetzt ein Neuteil drin. Ist übrigens die gleiche die als Originalteil eingebaut war.

Bin zufrieden, also kann man sich die "Friemelarbeit" sparen mit auseinandernehmen und rumlöten, neue günstig kaufen und alles wird gut !!

Gruß Marcy

Themenstarteram 15. Oktober 2006 um 10:29

Lima

 

Hi Marcy,

genau das habe ich mir ja auch im Nachhinein gedacht als ich von der Lima für 77,- gehört habe. Kann mir aber immer noch nicht vorstellen, dass die Teile original Delco Remy sind, aber wenn sie laufen, scheißegal.

Gruß

Peter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Kontrollleuchte Lichtmaschine