ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Kompressoröl wechseln?

Kompressoröl wechseln?

Mercedes
Themenstarteram 23. November 2015 um 8:26

Hallo,

habe einen W203 200 Kompressor Mopf BJ2004, Modelljahr 2005 mit 120TKM.

Ich habe auf Nachfrage erfahren, daß der Kompressor eine "lebenslange" Öl-Füllung besitzt. Genau wie das Automatik-Getriebe. Das Getriebe habe ich schon spülen lassen.

Wie verhält es sich aber mit dem Öl im Kompressor?

Kann man das austauschen?

Wie hoch sind die Kosten?

Wie hoch ist der Arbeitsaufwand?

Kann man das selbst durchführen?

MFG

Cabbie41

Beste Antwort im Thema

Habe mal eine bebilderte Anleitung zum Anhängen. Gerade eben gewechselt und pünktlich zum Anpfiff fertig geworden:

Benötigt wird:

-Das richtige Öl (A0009896201 oder auch 12345982 Kompressoröl) (~25-35€)

-Gummihandschuhe (erspart euch viele nerven mit stinkendem Öl an den Fingern)

-Schlauch und Spritze aus Apotheke (1,50€ für eine 60ml Spritze)

-4er Imbuss. (Für den Verschlussstopfen des Kompressors)

-8er Thorx Nuss. (Für den Geräuschedämpfer)

-1 Schlitzschraubenzieher (für die Schellen des Geräuschedämpfers)

-Wagenheber um evtl. besser den Geräuschedämpfer zu lösen (Motorabdeckung unten ab!)

So:

1. Als erstes Motorhaube auf und die Ansaugbrücke vornen ausklipsen.

Ich wollte den Luftfilterkasten demontieren, ist aber wirklich nicht nötig...

2. Nun muss der Geräuschdämpfer raus, dazu die Schellen mit Schlitzschraubenzieher lösen und mit ner 8er Nuss die 2 Thorxschrauben des Geräuschdämpfers lösen (Später mit 14Nm wieder festziehen, oder auch etwas mehr als Handfest. Aber Achtung: Nach fest kommt ab!) Die untere Schraube lässt sich von unten leichter erreichen. Dazu Motorraumabdeckung unten abschrauben (6x 8er Ausenthorx).

4. Den Riemen mit einem Tuch abdecken oder herausnehmen.

5. Die Schraube des Kompressors endlich ertasten und finden!

6. Die Schraube des Kompressors lösen. Ein herrlicher Gestank breitet sich nun aus.

7. Mit Spritze und Schlauch (diesen irgendwie in das Loch hineinknören und nach unten bringen) das Öl absaugen. Ja das macht sehr viel Spaß.

So, nun alles von unten nach oben lesen. (nur das neue Öl reinkippen bis es wieder rausläuft... so habe ich es gemacht. Lappen unterlegen!) & halt natürlich die Schrauben rein statt raus.

 

Im Nachhinein hätte ich lieber den Kompressor ausgebaut. Wäre minimaler Mehraufwand gewesen und der Geräuschedämpfer mit dem ich immer Probleme habe, wäre drinnen geblieben.

Tut mir leid, ich weis es gibt schon Anleitungen aber vllt. hilft das ja auch einen weiter.

Grüße Lukas

+7
59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

Zitat:

@resusid schrieb am 23. November 2015 um 08:51:53 Uhr:

http://lmgtfy.com/?q=w203+kompressor+%C3%B6lwechsel+anleitung

Wahr die frage nicht wie man das kompressoröl wechselt????

Themenstarteram 24. November 2015 um 7:53

Vielen Dank Conny,

so etwas habe ich gesucht.

Gruß,

Martin

Zitat:

@conny-r schrieb am 23. November 2015 um 20:40:41 Uhr:

Ja und,

http://www.derpade.de/.../

Wurden die Entlüftungsschläuche schon gewechselt? Dann könnte man die gleich mit wechseln, wenn der Kompressor eh ausgebaut wird...

Und den riemenspanner auch mal anschauen. Den um den zu wechseln muss ebenfalls der Kompressor raus.. Habe damals bei mir alles auf einmal.. Spanner, ölwechsel, Schläuche.

Zitat:

@Easy2Ride schrieb am 24. November 2015 um 11:18:34 Uhr:

Und den riemenspanner auch mal anschauen. Den um den zu wechseln muss ebenfalls der Kompressor raus.. Habe damals bei mir alles auf einmal.. Spanner, ölwechsel, Schläuche.

Hat der Kompressorölwechsel eigentlich was gebracht? Wie merkt man den feinen Unterschied?? Ich hatte auch den Spanner für den Keilriemen wechseln lassen und wollte auch das Öl gewechselt haben aber der Mechaniker hat gesagt dass man das nicht machen braucht und hat sich WIRKLICH geweigert es zu wechseln obwohl der Kompressor ausgebaut war!!

Mit freundlichen Grüßen

Kadir

Warum verweigert der Mechaniker den Einbau des Spanner? Merkwürdig.. Haste den zerlegen Motor gesehen? Nicht das der nur den oberen Schlauch gemacht hat aber komplett abgerechnet hat.. Irgendwie seltsam.

 

Das Öl merk ich nicht sonderlich. Aber warum auch. Frisches Motorol bemerkst du ja auch nicht wirklich.

Den Kompressorölwechsel merkt und hört man nicht. Zumindest bei meinem damaligen M111 war aber kaum noch Öl drin, wie lange das wohl noch gutgegangen wäre...? Wie der Ölschwund beim M65-Kompressor des M271 ist, weiß ich allerdings nicht.

Zitat:

@Easy2Ride schrieb am 24. November 2015 um 16:04:29 Uhr:

Warum verweigert der Mechaniker den Einbau des Spanner? Merkwürdig.. Haste den zerlegen Motor gesehen? Nicht das der nur den oberen Schlauch gemacht hat aber komplett abgerechnet hat.. Irgendwie seltsam.

 

Das Öl merk ich nicht sonderlich. Aber warum auch. Frisches Motorol bemerkst du ja auch nicht wirklich.

Er hat sich geweigert das Kompressoröl zu wechseln!! Den Spanner und den Keilriemen und die Umlekrollen plus Freilauf für Generator hat er gemacht. Die Schläuchefür die Entlüftung wurden schon vorher gemacht und sehen gut aus.

Mit freundlichen Grüßen

Kadir

Wenn ich das Kompressoröl gewechselt haben will, wird mein Mechaniker sich jedenfalls hüten sich zu weigern...unglaubliches Verhalten, das nicht unbedingt von Kompetenz zeugt...

Themenstarteram 16. Dezember 2015 um 9:18

Also ich habe mich entschlossen, das Kompressoröl mit einem Schlauch raus zu saugen, so viel, wie es eben geht. Den Kompressor ausbauen sehe ich nicht als notwendig an, nur um das Öl zu wechseln.

Der Ölwechsel ist ja nur zur Vorsorge, um den Kompressor nicht mangels Schmierung umzubringen....

Und wenn sich der Mechaniker weigert, dann geh ich nimmer hin zu dem!!

Gruß,

Martin

Habe mal eine bebilderte Anleitung zum Anhängen. Gerade eben gewechselt und pünktlich zum Anpfiff fertig geworden:

Benötigt wird:

-Das richtige Öl (A0009896201 oder auch 12345982 Kompressoröl) (~25-35€)

-Gummihandschuhe (erspart euch viele nerven mit stinkendem Öl an den Fingern)

-Schlauch und Spritze aus Apotheke (1,50€ für eine 60ml Spritze)

-4er Imbuss. (Für den Verschlussstopfen des Kompressors)

-8er Thorx Nuss. (Für den Geräuschedämpfer)

-1 Schlitzschraubenzieher (für die Schellen des Geräuschedämpfers)

-Wagenheber um evtl. besser den Geräuschedämpfer zu lösen (Motorabdeckung unten ab!)

So:

1. Als erstes Motorhaube auf und die Ansaugbrücke vornen ausklipsen.

Ich wollte den Luftfilterkasten demontieren, ist aber wirklich nicht nötig...

2. Nun muss der Geräuschdämpfer raus, dazu die Schellen mit Schlitzschraubenzieher lösen und mit ner 8er Nuss die 2 Thorxschrauben des Geräuschdämpfers lösen (Später mit 14Nm wieder festziehen, oder auch etwas mehr als Handfest. Aber Achtung: Nach fest kommt ab!) Die untere Schraube lässt sich von unten leichter erreichen. Dazu Motorraumabdeckung unten abschrauben (6x 8er Ausenthorx).

4. Den Riemen mit einem Tuch abdecken oder herausnehmen.

5. Die Schraube des Kompressors endlich ertasten und finden!

6. Die Schraube des Kompressors lösen. Ein herrlicher Gestank breitet sich nun aus.

7. Mit Spritze und Schlauch (diesen irgendwie in das Loch hineinknören und nach unten bringen) das Öl absaugen. Ja das macht sehr viel Spaß.

So, nun alles von unten nach oben lesen. (nur das neue Öl reinkippen bis es wieder rausläuft... so habe ich es gemacht. Lappen unterlegen!) & halt natürlich die Schrauben rein statt raus.

 

Im Nachhinein hätte ich lieber den Kompressor ausgebaut. Wäre minimaler Mehraufwand gewesen und der Geräuschedämpfer mit dem ich immer Probleme habe, wäre drinnen geblieben.

Tut mir leid, ich weis es gibt schon Anleitungen aber vllt. hilft das ja auch einen weiter.

Grüße Lukas

Ansaugbrücke vornen ausklipsen
Schlauch ab
Schlauch ab
+7

Hallo,

ich hatte auch vor das Kompressor-Öl bei meinem C 200K zu ersetzen.

Hätte eine Grube zur Verfügung, was mir wohl helfen wird an die untere Schraube des Geräuschdämpfers zu gelangen.

Stellt sich die Frage, kann ich mehr Öl absaugen wenn ich das Auto über der Grube zusätzlich mit den Hinterrädern auf Rampen fahre?

Zum Befüllen dann natürlich vorher runterrollen lassen.

 

Was meint Ihr?

 

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen