ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Komplettpflege Golf VI!

Komplettpflege Golf VI!

Themenstarteram 25. November 2009 um 22:01

Seit letztem Freitag bin ich stolzer Besitzer eines Golf VI in der Farbe Blue-Graphit Perleffekt (Comfortline, 1,4 TSI). Ich bin sehr zufrieden mit dem Auto und möchte es natürlich, gerade zu dieser Jahreszeit und weil es draussen steht, optimal pflegen.

Fangen wir mal beim Innenraum an. Was für einen Lappen und für ein Mittel nutze ich am besten, um Amaturen wie das Plastik, Leder und den Tacho zu pflegen?

Das zweite wäre dann generell der Lack. Welche Waschanlage (in Hamburg) ist zu empfehlen? Möchte Polierspuren und Kratzer vermeiden. Außerdem sehe ich immer öfter hier im Forum schön glänzende Reifen, wie bekommt man das hin?

Steinigt mich bitte nicht, bestimmt sind die einzelen Aspekte in irgendwelchen alten Threads zu finden.

 

LG

Ähnliche Themen
43 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Hotsauc3

Seit letztem Freitag bin ich stolzer Besitzer eines Golf VI in der Farbe Blue-Graphit Perleffekt (Comfortline, 1,4 TSI). Ich bin sehr zufrieden mit dem Auto und möchte es natürlich, gerade zu dieser Jahreszeit und weil es draussen steht, optimal pflegen.

Herzlichen Glückwunsch, sehr schönes Auto!

Fangen wir mal beim Innenraum an. Was für einen Lappen und für ein Mittel nutze ich am besten, um Amaturen wie das Plastik, Leder und den Tacho zu pflegen?

Für die Amaturen ein Micrfasertuch. ACHTUNG, das Tachoglas ist extremst kratzempfindlich, irgendwo gibts hier einen Tread wie das zu behandeln ist.

Das zweite wäre dann generell der Lack. Welche Waschanlage (in Hamburg) ist zu empfehlen? Möchte Polierspuren und Kratzer vermeiden. Außerdem sehe ich immer öfter hier im Forum schön glänzende Reifen, wie bekommt man das hin?

Nochmal Achtung, auch der VW Lack ist sehr empfindlich, wenn Du irgendeine Möglichkeit hast, den Golf von Hand zu waschen, nutze sie.

 

 

LG

Zitat:

Original geschrieben von Hotsauc3

 

..., bestimmt sind die einzelen Aspekte in irgendwelchen alten Threads zu finden.

 

LG

Ja.. so ziemlich alles..

Hallo,

ich würde auf jedenfall die wöchentliche Handwäsche vorziehen, da es KEINE Waschanlage gibt, die keine Haarlinienkratzer hinterläst...Spätestens nach der 3 oder 4 Wäsche siehst Du die Kratzer im Licht...Also immer schön von Hand waschen...

Wenn Du Deinen Golf genauso pflegen möchtest wie ich meinen ;-)...dann brauchst schon ein paar Dinge...Es ist nicht nur mit einem Eimer, Schwamm und einem Leder getan...Ich strebe danach das Auto so zu waschen, dass auch bei der handwäsche das Kratzerkrisiko auf ein Minimum reduziert wird. Manche halten mich zwar für etwas "blöd" aber wenn man schon 30.000 Euro für ein Auto ausgibt, dann sollte auch noch etwas für eine ordentliche Pflege drin sitzen. Denn spätestens wenn es mal regnet und Du ein perfekten Glanz auf dem Wagen hast und der Regen nur so abperlt werden genau diese Leute staunen, wärend bei denen auf der Motorhaube eine Wasserlarche liegt und bei gerade mal 2,3 Tropfen drauf sind ;-)...

Ich schildere Dir nun mal mein Vorgehen wie ich mein Auto möglichst schonend wasche...Ich schreibe Dir auch gleich die verwendeten Materialien und Verbauchsmittel (Schampoo etc.) dazu...Mit all diesen Produkten habe ich nur positive Erfahrungen gemacht und kann sie mit gutem Gewissen weiter empfehlen...

Der Waschvorgang teilt sich in folgende Schritte auf:

1. Vorwäsche

2. Abspülen

3. Handwäsche

4. Abspühlen (immer zwischen den einzelnen Flächen, erklärung siehe unten)

5. nochmal komplett abspülen

6. trocknen

So nun eine kurze Erklärung zu den einzelnen Punkten:

1. Vorwäsche: Um den groben, festsitzenden Schmutz einzuweichen und zu lösen bedarf es einer Vorwäsche. Macht man diese nicht besteht die Gefahr, dass man mit dem Microfaserhandschuh gerade diese Partikel über den Lack zieht. Hier zu habe ich eine Schmaukanone für den Hochdruckreiniger. In die Schaumkanone kommt ein Gemisch aus Elite Snow Foam und Meguiars Hyperwash (300ml Snow Foam, 10-15ml Hyper Wash), zusätzlich kommt ca. 300-350ml warmes Wasser dazu. Schaumkanone an den HDR anschließen und einmal kräftig schütteln...Anschließend feuer frei!! Der komplette Wagen wird richtig eingeschäumt. Es liegt ein dicker Teppich auf dem Wagen, der sich ca. 3-4 Minuten hält. Somit ist der grobe Schmutz aufgeweicht und gelöst...Während der Schaum 3-4 Minuten auf dem Auto haftet, kannst Du schon die Putzeimer vorbereiten...

2. Abspülen: Nun mit einem Gartenschlauch ohne Düse (dann hast Du einen schönen, weichen Strahl) den ganzen Schaum runterspühlen.

3. Handwäsche: Hier bevorzuge ich die 2 Eimer Methode. Hier nimmt man einen Eimer mit Der Shampolösung und einen Eimer mit klarem Wasser wo man den Microfaserhandschuh auswäscht. Ich bevorzuge zum Waschen einen Microfaserhandschuh, da die Reinigungswirkung optimal ist. Ich nutze auch hier zwei Handschuhe. Der eine ist für den oberen Wagenteil und der zweite für den unteren (alles was sich unter den Seitenleisten befindet, vorne und hinten aber der Stoßstange). Hier nutze ich für den oberen Teil einen Waschhandschuh von Petzoldts, welcher ein FIX40 ist und für den unteren Teil einen Meguiars Ultimate Wash Mitt. Beide Handschuhe sind sehr gut und haben eine sehr gute Reinigungsleitung. Als Schampoo nutze ich das Surf City Garage Wash&Wax Schampoo. Es rieht herrlich und hand perfekte Gleiteigenschaften. Der Handschuh gleitet nur so über den Lack. Auch die Reinigungsleitung des Schampoos ist perfekt.Auf 20L nehme ich 60ml Schampoo. Die zwei angesprochenen Eimer sind keine Eimer aus dem baumarkt sondern Gruit Gard Wascheimer mit Einsatz. In diesem Eimern befindet sich unten ein Gitter was als Schmutzfänger dient. Somit wird der Schmutz, der sich im Wasser befindet nicht wieder aufgewirbelt und kann nicht erneut aufgenommen werden. Anfangs war ich skeptisch aber das System funktioniert einwandfrei. Ich möchte diese Eimer nicht mehr missen. Wenn auch nicht ganz billig mit 38,90 pro Eimer...Aber jeden Cent wert. Du Nimmst alsi aus Eimer 1 das Schampoo gemisch auf und gleitest z.b. über die erste Dachhälfte...Anschließen drückst Du den Handschuh aus und streifst über das Gitter in Eimer 2 mit den klaren Wasser. Somit entfernst Du die Schmutzpartikel. Dann wieder aufwringen und erneut das Schampoogemisch aufnehmen und die andere Dachhälfte Waschen....Nun kommt eigentlich Punk4 zum Einsatz. Die soebend gereinigte Fläche mit dem Wasserstrahl abspühlen, sodass kein Schaum mehr auf dem Lack ist. So vermeidest, dass evntl. zurückgebliebener Schaum, der noch Staubpartikel, oder Sandkörner enthalten könnte antrocknet und dann beim trocknen über den Lack gezogen wird. Also die gerade gereinigte Fläche immer direkt abspühlen. Nach diesem Prinzip wäscht Du das gesamte Auto...geht recht fix...

4. Abspülen: bereits in 3 erwähnt

5. Abspülen: Nachdem der gesamte Wagen fertig ist den gesamten Lack nochmals abspühlen.

6. Trocknen: Um auch hier so wenig Schaden wie möglich zu verursachen nutze ich vor jedem Trocknen eine Trockenwäsche, damit evntl. Staub, der sich abgesetzt hat ohne zu kratzen ins Handtuch aufgenommen iwrd. Hierzu sprühe ich den gesamten Wagen mit einem Gemisch aus Meguiars Final Inspection #34 und Destilliertem Wasser (Mischung 1:1) ein. ie Trockenwäsche dient hier als gleitmittel und verbesser den Trockenvorgang ungemein. Ich habe den gesamt Wagen in weniger als 5 Minuten trocken. Als Handtuch nutze ich ein Elite Ultra Plush Deep Pile Drying Towel sowie ein Cobra Gruzzler oder ein Surf City Garage Nano Detail Drying Towel Trockentuch. Ich feuchte das Elite mit 2 Stößen des #34 Gemisches an, damit das Wasser besser und schneller aufgenommen iwrd. anschließend fahre ich flux den gesamten Wagen mit dem Handtuch ab und nehme das noch zurückgebliebene Wasser auf (bei einem gut gewachsten lack z.b. mit Meguiars #16 bleibt fast kein Wasser zurück) Anschließend nehme ich die feinen Schlieren, die noch geblieben sind mit einem zweiten Trockentuch auf und der Wagen ist in 5 Minuten trocken....

Meine Materialen für die Außenwäsche:

2 Gruit Gard Eimer inkl. Einsatz, HDR, Schaumkanone, 2 Microfaserwaschhandschuhe (Meguiars Wash Mitt und FIX40), Surf City garage Wash & Wax Shampoo, Elite Ultra Plush Deep Pile Drying Towel, Cobra Gruzzler, Surf City Garage Nano Detail Drying Towel Trockentuch, Gemisch aus #34 und Destilliertem Wasser,

----------------------------------------------------------------------------

Felgenreinigung:

Im Sommer kommt bei mir noch die Felgenreinigung dazu. Im Winter habe ich nur Stahlfelgen mit Radblenden. Als Felgenreiniger benutze ich den Surf City Garage Beyond Steel Felgenreiniger sowie eine EZ Daytona Speed Master Brush Felgenbürste / Speichenbürste. Das ist die beste Felgenbürste die ich bisher hatte und der Felgenreiniger macht seinen Job ebenfalls perfekt. Das gute an dem Felgenreiniger ist, dass er säurefrei ist und sogar für die Reifenreinigung freigegeben ist. Ich sprühe ein wenig von dem Reiniger auch auf meine Reifenflanken und reinige sie mit der Meguiars Versa Angle Tire Brush Reifenbürste um so die beste Haftgrundlage für das anschließende Meguiars Endurance Reifengel zu schaffen.

----------------------------------------------------------------------------

Kunsttoffteile:

Hierzu verwende ich von Meguiars die Schaumstoff Applikator Pads sowie das Meguiars Geld Trim. Nach dem Auftragen nehme ich das Überschüssige Mittel mit einem MFT (Meguiars Supreme Shine oder Surf City Garage Nano-Detail Polishing Cloth (was halt gerade griffbereit ist) ab.

----------------------------------------------------------------------------

Innenraum:

Zur Innenraumpflege verwende ich den Meguiars Quik Interior Detailer sowie ein MFT (Meguiars Supreme Shine oder Surf City Garage Nano-Detail Polishing Cloth). Danach ist der Kunstoff wieder staubfrei und sauber.

Der Tppich wird ganz normal abgesaugt. Für die Glazzlederteile (Lenkrad und Schaltknaufmanschette habe ich eine Lederreinigung, Versiegelung und Pflegemilch von Colourlock verwendet.

----------------------------------------------------------------------------

Wachs:

Da bei einem Neuwagen, welcher vom Band direkt ausgeliefert wird, eine Versiegelung noch nicht empfohlen wird kam für mich nur das Wachsen in Frage um den Lack dennoch zu schützen. Ich habe bzgl. der Versiegelung an mehreren Stellen nachgefragt (Händler, VW Hotline, VW Lackierabteilung, Lackierer, und sogar bei der Konkurrenz) und alle haben gesagt, dass man ca. 6-8 Wochen mit einer Versiegelung warten sollte. Der Grund liegt darin, dass der Lack zwar hart ist wenn man seinen Wagen bekommt, dennoch bräuchte er noc hein wenig um komplett auszuhärten. Trägt man eine Versiegelung zu früh auf, so kann der lack nicht mehr Atmen und es können Lackschäden auftreten. Nun gut ob es stimmt oder nicht sei dahin gestelt...Aber aus purer Feigheit habe ich erstmal gewachst und trage im Frühjahr erst eine Veriegelung auf.

Um den Lack optimal auf den Wachs vorzubereiten bedarf es einer guten Grundreinigung. Hierzu muss der Wagen gründlich gewaschen werden. Anschließen mit einem #34 Gemisch und einer Lackknete den gesamten lack säubern um jegliche verschmutzungen zu entfernen. Nach dem Kneten den Wagen erneut waschen. Nach dem trocknen den Lack mit einem milden Lackreiniger wie dem Dodo Jouice Lime Preime und einem Meguiars Eaven Coat Applicator vorreinigen. Nach dem Antrocknen des Lackreinigers diesen mit MFT's wie Prima Monsterfluffy oder Cobra Shamrock 750 auspolieren. Nachdem alles entfernt wurde einen Wachs wie z.b. Meguiars #16 auftragen und diesen ebenfalls nach kurzer Ablüftzeit wieder auspolieren. Du kannst für den lackreiniger mit 3-4 Pads rechnen, für den Wachs ebenfalls mit 3-4 Pads, sowie ca. 4 Tücher zum auspolieren des lackreinigers und 4 Tücher zum auspolieren des Wachses. Somit hast Du auf einer guten Grundreinigung einen sehr guten Wachs aufgetragen. Ich persönlich lege alle 4 Wochen eine Wachschicht nach. Im Früjhar werde ich den Lack komplett neu auf die Liquid Glass versiegelung vorbereiten und hier mind. 3 Schichten auftragen. Als Topping kommt dann noch das #16 Wachs oben drauf...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es hört sich zwar aufwändig an aber im Winter brauche ich für alles inkl. Aufbauen und wegräumen grad mal eine Stunde und im Sommer ca. 1:20 Stunde mit den Alus. Ich wasche den Wagen 1 x pro Woche von Hand und die Innenreinigung mache ich alle 2 Wochen. Hier geht es primär um das Aussaugen, da ich zwischendurch mal immer übers Amaturenbrett mit einem Swiffer gehe, der sich in meinem Handschuhfach befindet und sich somit Staub nicht lange hält...

Nun hast Du einen Einblick in einem guten, geregelten Waschvorgang bekommen. Das Vorgehen dieser Art ist darauf ausgerichtet, den Lack so schonend wie möcglich zu reinigen um das Kratzerrisiko so gering wie möglich zu halten.

Ich hoffe, dass Du mit den Infos einiges anfangen kannst...Ich wünsche Dir mit Deinem neuen Golf VI viel Spaß...Und wenn Du ihn so pflegst, dann wird sich auch jeder 3 bei Dir umdrehen und denken, oh der ist aber sauber :-)...Viel Spaß beim Waschen!!!

Themenstarteram 26. November 2009 um 11:42

Danke für die ausführliche Antwort!

Leider ist es nicht möglich, mein Auto so ausgiebig per Hand zu waschen, da ich weder über einen Hochdruckreiniger noch über den Platz dafür verfüge (auf dem Parkplatz sind Waschen und Reperaturen verboten).

Gibt es also keine andere, schonenende Alternative um meinen Golf VI auf Hochglanz zu bringen? Und wie sieht es mit dem Tachoglas aus? Microfasern müssten darauf ja eine kratzende Wirkung haben, was soll ich stattdessen nehmen? Und wie kriege ich diese "glänzenden Reifen"?

Gibt es für die ganzen Pflegeprodukte und Reiniger einen Shop, wo ich alles auf einmal bestellen kann?

 

LG

Zitat:

Original geschrieben von Hotsauc3

wie kriege ich diese "glänzenden Reifen"?

Meguiars Endurance High Gloss

Zitat:

Original geschrieben von Hotsauc3

Gibt es für die ganzen Pflegeprodukte und Reiniger einen Shop, wo ich alles auf einmal bestellen kann?

Schau mal unter dem Link in meiner Signatur.

 

Für die Armaturen inkl. Tachoscheibe würde ich dir einen Staubduster empfehlen. Eine Reinigung im eigentlichen Sinn ist nicht nötig.

Die Duster gibt es auch in kleiner Ausführung für den Innenraum

 

Gruß

 

Erkan

Themenstarteram 26. November 2009 um 12:55

http://www.autopflege24.net/.../California-Mini-Duster::169.html So einen "Duster"?

Und wenn mal Flecken, durch Speichel usw., auf der Tachoscheibe sein sollten.. Wie bekomme ich diesen dann am schonensten Weg?

Ja genau so etwas meine ich. Benutze ich auch ( Habe zwar eine billige Baumarkt-Version funzt aber auch).

Die weichesten MFT die ich kenne ist das und das hier, wobei das Dodo Juice ein Handschuh ist.

 

Die Einzige (!) Möglichkeit deinen Golf schonend auf Hochglanz zu bringen ist die Handwäsche. Waschen in der Waschanlage hinterlässt Mikrokratzer im Lack, egal wie oft das wort "Soft" im Namen der Waschanlage vorkommt.

Such dir in HH eine Waschbox in der Handwäsche erlaubt oder zumindest geduldet ist und gut is'.

 

Gruß

 

Erkan.

Themenstarteram 26. November 2009 um 15:13

Wo finde ich denn in Hamburg einen Waschplatz in meiner Umgebung wo ich mit meinen Pflegemitteln hinfahren kann, um mein Auto per Hand auf Hochglanz zu bringen?

Ich würde dann auf autopflege24.net bestellen, oder gibt es bessere und günstigere Alternativen?

Und wie sieht es jetzt mit einer Reinigung des empfindlichen Tachoglases aus?

 

LG

Hallo,

bei den Golf V - Fahrern wird viel "Swiffer-Staubmagnet"

genutzt.

Meine Tachoscheibe sieht nach drei Jahren noch wie neu aus.

Gruß Bonko

Möchte meinen 4 Wochen alten GTI in Deep-Black nun auch mal waschen.

Da ich keine Kratzer von der Waschstrasse bekommen möchte, habe ich vor, den Wagen in einer SB-Waschbox waschen.

Dort habe ich natürlich keine Möglichkeit eine Waschkanone anzubringen oder eine Stunde mehrfach zu Waschen und zu Spülen....

Hat jemand eine abgekürzte/vereinfachte Version von H-E-R-O um den Wagen schonend in einer Waschbox sauber zu bekommen?

Vielleicht gibt es auch ein komplettes Pflegeset was zu empfehlen ist?

 

Du kannst ja alles bis auf die Schaumkanone und den Hochdruckreiniger in der SB Waschbox anwenden. Als alternative für eine Schaumlanze gibt es kleinere Handdrucksprühgeräte, die gerade für den Einsatz in Waschboxen wo man die richtigen Sachen icht nutzen kann optimal sind...[http://www.fahrzeugpflegeforum.de/.../index3.html?...]HIER[/url] wäre so ein Handdruckspühgerät im DIY Format. Diese wird von der Schaumbildung zwar keine Schaumlanze am HDR ersetzen können, aber immerhin besser als den Schmutz nicht einzuweichen...HIER das Video zum DIY Schaumgerät.

Zitat:

Hat jemand eine abgekürzte/vereinfachte Version von H-E-R-O um den Wagen schonend in einer Waschbox sauber zu bekommen?

Ich denke, dass es darauf ankommt was Du machen möchtest...Hier kann jeder selbst entscheiden was er seinem 30.000 Euro Auto gönnt um möglichst lange zu strahlen...Ich bin der Meinung, dass man da nicht allzuviel weglassen kann. Die Vorwäsche ist für mich ein muss, da ohne Vorwäsche ein großes Kratzerpotenzial gerade an Front, Heck und den unteren Seitenbereichen besteht. Die Zwei Eimer Methode ist für mich auch ein muss, da ich so immer wieder mit einem ausgewaschenen Microfaserhandschuh frisches Wasser für die nächsten Bereich aufnehmen kann. Zusätzlicher Vorteil der Gruit Gard Eimer ist halt, dass Sie den Schmutz durch die Einätze auf dem Boden halten und nicht wieder hochwirbeln. Somit nimmt man den Schmutz nicht erneut auf, was wieder weniger Kratzer bedeutet. Ein weiterer Vorteil der Gruit Gard Eimer ist gerade für Waschbox wascher...Die Eimer haben einen verschraubbaren Deckel, der absolut dicht ist. Ihr könnt also Euer Shampoo Wasser gemisch zu Hause anfertigen, Deckel drauf und im Kofferraum zusammen mit den anderen Utensilien transportieren. Selbst wenn Ihr den Eimer hinlegen würdet, es läuft nicht ein Tropfen Wasser aus!! Sparen könnte man sich vielleicht den 2. Waschhandschuh...Jedoch bin ich der Meinung, dass ich nicht bei der nächsten Wäsche mit Handschuh, mit dem ich zuvor die unteren, am stärksten verschmutzten Bereiche gesäubert habe, dann mein Dach und die Motorhaube reinige...Für mich ein NoGo...Das mit der Trockenwäsche ist nicht unbedingt notwenig...Ich finde, dass das trocknen dadurch etwas leichter geht und evntl. Staub durch das Gleitmittel ohne Kratzer aufgenommen werden kann. Das Trockenen kann man jedoch auch ohne Detailer Gemisch erledigen...Da ich jedoch die Trockenwäsche immer bei Elite in UK bestelle und da eine Gallone 3,78L für ca. 25 Euro zu haben ist und diese dann noch mit Destilliertem Wasser 1:1 Mische bekomme ich für knapp 30 Euro ca. 7,5 Liter und das reicht für eine ganze Saison locker aus...

Ich würde mir kein Pflegeset von einem Hersteller kaufen...Auch wenn die Produkte vielleicht aufeinander abgestimmt sind so gibt es von dem ein oder anderen Produkt immer was besseres meist sogar fürs gleiche Geld...So teuer ist das ganze auch nicht, wenn man es in relation zum Wagenwert sieht!

Die Frage ist ja auch was Du bereit bist auszugeben...Wenn Du sagst Dir wäre eine gute Ausrüstung 500 Euro wert so kann man alles was Du brauchst fürknapp über 500 Euro realisieren, wenn Du in Deutschland bestellt und wenn man die Bestellung aufteilt (Deutschland + UK) dann landeste so bei 430-440 Euro...Hast dann aber schon ein sehr gutes Packet für eine sehr gute Pflege, die Du in der Waschbox durchführen könntest...Kommt halt immer drauf an, was man bereit ist auszugeben...Die Pflege kann nur so gut sein, wie ich bereit bin auszugeben...Ich habe mir gesagt, wenn ich so viel Kohle für ein Auto ausgebe, dann soll es an den Pflegemitteln nicht scheitern...

In diesem Sinne viel Spaß beim Pflegen :-)...

Themenstarteram 27. November 2009 um 18:45

Hat jemand jetzt noch eine "feuchte" Methode parat, mit der ich das Tachoglas putzen kann ohne das Kratzer entstehen?

Und warum steht auf der Seite einer SB Autowäsche folgendes:

"Die viel gepriesene "sanfte" Autowäsche mit Schwamm und Eimer taugt nichts ! Sie ruiniert den Lack und fördert die Korrosion!Dies ist inzwischen wissenschaftlich bewiesen. Zudem ist sie aus Gründen des Umweltschutzes in Hamburg verboten."

Quelle: http://www.sb-autowaschpark.de/

 

LG

Zitat:

Original geschrieben von Hotsauc3

Hat jemand jetzt noch eine "feuchte" Methode parat, mit der ich das Tachoglas putzen kann ohne das Kratzer entstehen?

Und warum steht auf der Seite einer SB Autowäsche folgendes:

"Die viel gepriesene "sanfte" Autowäsche mit Schwamm und Eimer taugt nichts ! Sie ruiniert den Lack und fördert die Korrosion!Dies ist inzwischen wissenschaftlich bewiesen. Zudem ist sie aus Gründen des Umweltschutzes in Hamburg verboten."

Quelle: http://www.sb-autowaschpark.de/

 

LG

...warum wäscht Persil weißer?

Zitat:

Original geschrieben von Hotsauc3

Hat jemand jetzt noch eine "feuchte" Methode parat, mit der ich das Tachoglas putzen kann ohne das Kratzer entstehen?

Und warum steht auf der Seite einer SB Autowäsche folgendes:

"Die viel gepriesene "sanfte" Autowäsche mit Schwamm und Eimer taugt nichts ! Sie ruiniert den Lack und fördert die Korrosion!Dies ist inzwischen wissenschaftlich bewiesen. Zudem ist sie aus Gründen des Umweltschutzes in Hamburg verboten."

Quelle: http://www.sb-autowaschpark.de/

Also mit dem Schwamm würde ich auch nicht an den Lack gehen, aber trotzdem würde ich gerne die wissenschaftliche Studie, in der das bewiesen wird, sehen.

Frage mich aber trotzdem warum die Methode die Korrosion fördern sollte?!

Um dein Tachoglas zu reinigen nimmste den Duster, ein sehr weiches MFT (s.o.) und etwas destiliertes Wasser.

Das dürfte langen um deinen Speichel wegzukriegen ;)

 

Gruß

 

Erkan

Deine Antwort
Ähnliche Themen