ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. 9 Mon. Golf 6 Amaryllisrot met.

9 Mon. Golf 6 Amaryllisrot met.

Themenstarteram 17. Juli 2012 um 14:59

Hallo,

und wieder ein Neuling mit vielen, vielen Fragen...

Vor 2 Monaten den Golf 6 gebraucht gekauft.

Der Lack sieht relativ gut aus, bis auf eine kleine Stelle wo Vogelschei... war und sost halt viele Swirls. Ansonsten alles i.O.

Möchte den Wagen jetzt einmal hübsch machen, habe mir aus älteren Themen ein paar Empfehlungen gesucht und würde gerne Eure Meinung zu den Produkten haben.

Noch kurze Info zum Golf: steht permanent draussen, da leider keine Garage vorhanden.

MG Ultimate Compoundet oder MEG #105 ??

PRIMA AMIGO

COllinite 476

CG PRO Detailer

Würde die Sachen zusammen funzen ?

Gruss toddi78

Ähnliche Themen
18 Antworten

Die Produkte kann man in der Abfolge verwenden. Nur fehlt da so ziemlich alles drumherum (Pads, Polierschwämme, Mikrofasertücher, etc.). Hast du das bewusst weggelassen?

Weitere Fragen:

Willst du von Hand oder per Maschine polieren?

Wie soll die zukünftige Pflege aussehen?

Hast du die FAQ schon gelesen?

Themenstarteram 17. Juli 2012 um 15:37

Hi AMenge,

ja die Pads , MFT habe ich (erstmal) bewußt weggelassen.

Würde mir eigentlich gerne eine Maschine kaufen, bin dann aber wieder etwas überfragt, was es für eine sein soll, bzw. von welchem Hersteller.

Und wie sieht es dann mit geeigneten Produkten für eine Maschine aus???

Bin für Kaufempfehlungen offen :)!

Auf Dauer und mit zwei Autos (Golf, Ford Focus Tunier Bj.2001) wird die Handarbeit wohl zu aufwendig.

der toddi78

Die typische Empfehlung für Einsteiger ist eine Exzenter-Maschine. Diese bekommt man für um die 100€. Beispiele hierfür wären die Maschinen von Liquid Element (T2000 oder T3000) oder die Krauss DB5800.

Gern genommene Maschinenpolituren sind entweder die Polituren von Prima (Cur, Swirl und Finsih) oder die Menzerna-Polituren, bei denen die Produktpalette deutlich breiter ist.

Zitat:

Original geschrieben von toddi78

Hi AMenge,

ja die Pads , MFT habe ich (erstmal) bewußt weggelassen.

Würde mir eigentlich gerne eine Maschine kaufen, bin dann aber wieder etwas überfragt, was es für eine sein soll, bzw. von welchem Hersteller.

Und wie sieht es dann mit geeigneten Produkten für eine Maschine aus???

Bin für Kaufempfehlungen offen :)!

Auf Dauer und mit zwei Autos (Golf, Ford Focus Tunier Bj.2001) wird die Handarbeit wohl zu aufwendig.

der toddi78

Hallo,

Maschine ist eine super Sache. Ohne die ist es mühsam und teilweise frustrierend. Es glänzt zwar mehr und sieht aus der Ferne top aus, aber aus der Nähe sind die meisten Swirls noch drin.

Maschine: je nach Budget - aber die Kraus DB5800 / Liquid Elements T3000 sind für "unsere" Zwecke gute Maschinen. Dazu noch 3-4 härtere Pads für die Politur und 3-4 weiche Pads für den Pre Cleaner und es passt.

Ach ja - ich glaube das Meguiars 105 ist eine Politur, deren Schleifpartikel nicht zerfallen ( beim UC tun sie das ). Wenn dem so ist, brauchst du ( glaube ich ) noch eine Hochglanzpolitur hinterher.

Wenn das 105 wirklich so scharf ist, würde es keinen Sinn machen noch eine Runde UC hinterher zu fahren. Ich würde erst mal nur das UC testen, damit bekommt man ( mit Maschine ) schon eine Menge weg.

Gruss

E

Wenn ich jetzt nicht total daneben liege ist die #105 eine reine Maschinenpolitur, die hauptsächlich für Rotationspoliermaschinen konzipiert ist.

Zitat:

Original geschrieben von 8bex

Wenn ich jetzt nicht total daneben liege ist die #105 eine reine Maschinenpolitur, die hauptsächlich für Rotationspoliermaschinen konzipiert ist.

ich dachte celsi hatte sie mal oder hat sie noch, und er hatte mal was davon geschrieben, dass die Schleifpartikel nicht zerfallen. Ich kann mich aber auch täuschen.

Gruss

E

@ Elchtest: Du irrst Dich nicht! Die Partikel zerfallen nicht!

Allerdings wirst Du mit der #105 mit der Hand nicht glücklich werden.

Probe gefällig? :D

Zitat:

Original geschrieben von 8bex

@ Elchtest: Du irrst Dich nicht! Die Partikel zerfallen nicht!

Allerdings wirst Du mit der #105 mit der Hand nicht glücklich werden.

Probe gefällig? :D

lass mal stecken ;-)

Die 105er hatte der Threadopener ins Spiel gebracht und auch etwas davon geschrieben sich eine Maschine zu kaufen. Ich hatte nur gesagt, dass sich das UC auch auf vielen Lacken gut macht, und er es erst einmal damit versuchen soll, bevor er dann zur Grobmechanik greift. Also das Ult. Compound + Excenter + härteres Pad a la Hex Logic Orange ist eine gute Kombi. Wenn es damit nicht klappt, kann man immer noch weiter gehen. Aber das wäre für mich ein guter Anfang. Der Lack ist zwar erst 9 Monate alt, aber man muss dann ja nicht Druck ausüben wie ein Verrückter und dann langt vermutlich auch ein Durchgang. Ick kann aber sonst zu anderen Polituren nicht viel sagen. Das Scratch X und das UC funzen beide per Hand, es ist aber sau anstrengend. Auf der Maschine hat sich das UC besser gemacht, finde ich.

gruss

E.

Themenstarteram 18. Juli 2012 um 10:45

Hallo,

kann mir einer etwas über die dB-Zahlen der Kraus DE 5800 und der Liquid Element T 3000 sagen ?

Hätte gerne eine möglichst leise Maschine.

Preisklasse bis 200-250 €.

Oder nehmen sich die Hersteller / Maschinen in der Lautstärke nix ?

Gruss toddi78

Zitat:

Original geschrieben von toddi78

Hallo,

kann mir einer etwas über die dB-Zahlen der Kraus DE 5800 und der Liquid Element T 3000 sagen ?

Hätte gerne eine möglichst leise Maschine.

Preisklasse bis 200-250 €.

Oder nehmen sich die Hersteller / Maschinen in der Lautstärke nix ?

Gruss toddi78

Ich besitze eine T3000. Unter Last ist sie schon laut, aber es ist erträglich (hab noch nie mit einem dB-Messgerät daneben gestanden). Wer will, kann Oropax tragen. Eine Flex ist sicherlich eine Ecke leiser und allgemein hochwertiger, was sich im Preis wiederspiegelt. Jedoch wirst du in deiner Preisspanne keine Flex bekommen. Start ab 300,- in den meisten Fällen ohne Stützteller, der extra erworben werden muss.

mfg

Themenstarteram 18. Juli 2012 um 12:11

Hallo,

es wird dann wohl die Liquid Element t3000 werden.

Welche Pad`s könnt ihr mir empfehlen ?

- für die Verarbeitung von MG "UC"

-für den Pre Cleaner Prime Amigo ?

Anzahl der jeweiligen Pad`s ??

Gru toddi78

Meine Pads:

UC: CG Hex Logic orange (medium cut) hohe Drezahl, hoher Druck

Menzerna FG3000: Lake Country weiß (light cutting) mittlere Drehzahl mittlerer Druck

Lime Prime: CG Hex Logic grau (finishin Pad, nicht abrasiv) geringe Drehzahl, nur Eigengewicht der T3000

Das Prima Amigo kenne ich leider nicht, da ich damit noch nicht gearbeitet habe und ich mit dem Lime Prime sehr zufrieden bin.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von toddi78

Welche Pad`s könnt ihr mir empfehlen ?

- für die Verarbeitung von MG "UC"

-für den Pre Cleaner Prime Amigo ?

Wenn ich das richtig interpretiere, dann möchtest du mit der UC starten und kein Polituren-Set kaufen, richtig? Bitte nicht als Wertung verstehen, ist nur für die Empfehlungen relevant. Mit einem Set anzufangen hat den Vorteil, dass man unterschiedliche Schärfegrade hat. Gerade wenn man noch nicht weiß, wie der Lack des zu bearbeitenden Fahrzeugs auf die Politur reagiert kann das ganz sinnvoll sein. Es spricht aber in meinen Augen auch nichts dagegen, erstmal "nur" das UC einzusetzen.

Ich selbst setze zu meiner großen Zufriedenheit die HexLogic-Pads von ChemicalGuys ein. Für das UC brauchst du abrasive Pads. Als Arbeitstiere haben sich bei mir die orangenen Pads bewährt.

Für das Prima Amigo nimmt man dann wenig bis gar nicht abrasive Pads. Das wären von den HexLogic-Pads die Farben blau bzw. schwarz. Wichtig: Das Prima Amigo beseitigt keine Defekte! Die müssen durch die vorangehende Politur entfernt werden.

Eine Alternative wären die Pads von Rotweiss, die ich selbst noch nicht eingesetzt habe. Allerdings liest man darüber viel Positives. Die Produktpalette ist hier deutlich überschaubarer. Für deine Zwecke kämen dann Orange (UC) und gelb (Amigo) in Frage. Leider sind die Farben und der damit verbundene Härtegrad der Pads von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.

Solltest du die Rotweiß-Pads z.B. bei Lupus bestellen wollen, dann achte auf die richtige Pad-Größe, da von dieser der angezeigte Preis abhängt.

In deinem Fall benötigst du die Pads mit 132mm Durchmesser, die HexLogix-Pads haben 139mm Durchmesser.

Ach ja, dann ist da noch die Frage nach der Anzahl. Für ein Fahrzeug solltest du drei Pads von jeder Sorte rechnen. Für den PreCleaner komme ich meistens auch mit zweien aus, aber wenn einem mal ein Pad in den Dreck fällt, dann ist recht schnell Feierabend mit der Arbeit. Zum Polieren würde ich auf jeden Fall 3-4 Pads einplanen.

Themenstarteram 18. Juli 2012 um 23:16

Hallo,

vielen Dank Friedel R und AMenge .

Worin besteht der Unterschied zwischen Prime Amigo und Lime Prime?

Wollte mir dann eigentlich doch noch eine Maschinenpolitur zu der T3000 kaufen.

Ich habe ja auch noch den "alten" Ford Focus Bj. `01 ,silber met., da brauche ich auf jeden Fall eine Politur!. Einige kleine Kratzer im Lack als auch in lackierten Kunststoffteilen .

Da wären wir wieder bei der Frage welche Maschinenpolitur für den Golf 6 u. den Ford ??

Welche Pads??

Empfohlen wurde ja schon Menzerna...

Gruss der toddi78

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. 9 Mon. Golf 6 Amaryllisrot met.